CFD Stocks Broker Erfahrungen – Die Plattform für binäre Trades CFD Stocks bewirbt seine Produkte vermehrt in der Bundesrepublik Deutschland. Vermehrt tauchen Berichte über Betrug auf.

Zum Handel mit binary Options und CFD Stocks Broker findet man im Internet viele Informationen und Berichte. Positive Erfahrungen mit Anbietern von binären Optionen wie CFD Stocks werden geschildert. In zahlreichen Forum-Einträgen kann man von erfolgreichen Deals und schnellen Profiten lesen. Doch in der Regel sind diese Schilderungen schlicht und einfach unwahr.

Auch Anleger, die dem seriösen Erscheinungsbild von CFD Stocks zunächst vertraut haben, schildern beunruhigende Erfahrungen. Hat ein Kunde dieser Plattform zunächst mit einigen Trades viel Geld verdient und einen hohen Kontostand erarbeitet, kommt es unerklärlicherweise oftmals plötzlich zu einem größeren Verlust.

Die verunsicherten Anleger erhalten dann vermehrt von „ihren“ Brokern den Rat, trotzdem lieber weiter zu investieren. Anstatt sich mit einer Auszahlung zufrieden zu geben, sollen die Kunden lieber die Chance ergreifen, sich an dem nächsten, absolut sicheren Trade zu beteiligen – möglichst in einer Höhe, die den gesamten Verlust bei CFD Stocks wieder ausgleicht.

CFD Stocks – Absicherung gegen Verluste?

Zögern die Anleger, wird Ihnen von Mitarbeitern der Plattform CFD Stocks vereinzelt eine Art Versicherung angeboten. Diese soll bewirken, dass sogar, wenn der Handel sich nicht erwartet entwickelt, ihren gesamten Verlust ersetzt erhalten. Diese Zusatzleistung lässt sich CFD Stocks in der Regel zusätzlich vergüten. So kann es im schlimmsten Fall vorkommen, dass enttäuschte Anleger nicht nur ihr Investment, sondern auch eine zusätzliche Gebühr verlieren.

Ob und in welchem Fall das Anbieten einer solchen Regelung eine seriöse Geschäftspraxis darstellt, sollten Kunden dieses Anbieters im Zweifel fachmännisch prüfen lassen.

Ein Broker von CFD Stocks soll sich unter dem Namen Gerd Reed melden. Es ist wohl kein Zufall, dass sich G. Reed wie das englische Wort „Greed“ (Gier) liest. Der Name spielt auf die Figur „Gordon Gekko“ aus dem Film „Wall Street“ an und bezieht sich auf seine Rede „Greed ist good“.

In den meisten Fällen können Privatpersonen Ihre eingezahlten Beträge von CFD Stocks zurückfordern. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner bieten Ihnen rechtlichen Beistand bei Verlusten im Zusammenhang mit dem Unternehmen CFD Stocks.

Betrogene Investoren haben das Recht, Ihr eingezahltes Geld zurückzufordern. Auch erlangte Profite können zum Teil verlangt werden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei besitzt umfangreiche Erfahrungen mit vielen Providern von binary Options. In vielen Einzelfällen konnte eine teilweise oder vollständige Rückvergütung der eingezahlten Beträge erzielt werden.

CFD Stocks – Betrug oder schnell verdientes Geld?

Fester Bestandteil der Landschaft der Options-Anbieter ist CFD Stocks. Private Investoren können sich bei CFD Stocks einloggen und erhalten angeblich Gewinne von bis zu 80% für geglückte Deals. Arbeitet der Broker CFD Stocks ernsthaft oder handelt es sich um Manipulation?

CFDStocks bezeichnet sich als führende Handelsplattform für Binäre Optionen. CFDStocks will Händlern ausgezeichnete im Hinblick auf Sicherheit, Funktionen, Benutzerfreundlichkeit, Tools und Ausbildung anbieten. CFDStocks verpflichtet sich auf seiner Website zu Exzellenz bei der Bereitstellung einer Handelsplattform, die für private und institutionelle Investoren weltweit genutzt werden kann. Die Mitarbeiter bei CFDStocks sollen den Händlern 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche mit professionellen Brokern zur Verfügung stehen.

CFD-Stocks Plattform bietet nach eigenen Angaben folgende Vorteile an:

  • Software ist Web-basiert, kein Download erforderlich
  • Benutzerfreundliche Handelserfahrung
  • Sicher – klare Risiko-/ Gewinnverhältnisse, angegeben in der Option
  • Schnelle und einfache Ein- und Auszahlungen
  • Besondere Vergünstigung – 10 % der Investition zurück, sogar bei bargeldlosen Optionen (Out-of-the-money-Optionen)

Durch die Partnerschaft mit dem Feeds-Anbieter Reuters sollen aktuelle und genaue Daten-Streams gezeigt werden. Über Ablauf-Graphen für jeden Moment, soll das Händlervertrauen zu gewährleistet werden.

Das genannte Ziel von CFD Stocks ist es, ein intuitives Angebot für Neueinsteiger und Experten zu bieten. Der Online-Broker will grundsätzlich eine simple webbasierte Handhabung ermöglichen. CFD Stocks beschreibt sich selbst als Premium-Plattform und führender Broker für binäre Optionen. Bietet der Anbieter faire Dienstleistungen und ist so sicher wie die Werbung suggeriert? Oder handelt es sich um einen weiteren Fall von Nepp?

Wie bei jeder Anlageform sollte man sich zu Anfang ausreichend über den Broker CFD Stocks und die verschiedenen möglichen Fallstricke informieren. Im Netz sind allerdings kaum vertrauenswürdige und neutrale Informationen über die Plattformen von binären Trades zu finden. Der Grund dafür liegt auf der Hand – die Firmen geben viel Geld für Online-Werbung aus. Die meisten Artikel in Medien sowie Forum-Beiträge mit positiven Erfahrungen stellen bezahlte Werbung dar.

CFD Stocks – Was sind binäre Optionen?

Binäre Trades sind im Prinzip schnell erklärt – sie stellen Wetten auf steigende oder fallende Kurse dar. Liegt man mit seiner Wette richtig, gewinnt man in der Regel zwischen 60 und 90 Prozent des Einsatzes. Wettet man dagegen falsch, verliert man den ganzen Einsatz. Da das CFD Stocks Trading relativ einfach gestaltet ist und mittlerweile auch mit einfach zu bedienenden Apps getrieben werden kann, sind binäre Trades besonders bei Einsteigern sehr beliebt.

Bei vielen Plattformen wie CFD Stocks stehen vielfältige Kontotypen mit unterschiedlichen Möglichkeiten zur Verfügung. Oft kann mit einer Vielzahl von Vermögenswerten wie z.B. Währungen, Rohstoffen, Aktien und Indizes getradet werden. Über die Trading-Software bieten die jeweiligen Unternehmen unter anderem folgende Möglichkeiten:

  • Setzen auf Kurse und Produkte
  • klassische Bestellvarianten
  • Optionen, bei denen Preise innerhalb des angegebenen Zeitraums einen bestimmten Wert erreichen müssen
  • One-Touch-Optionen
  • kurzfristige Wetten (unter 60 Sekunden)

Der Handel mit binären Optionen war bis vor wenigen Jahren nur Finanzinstituten und professionellen Händlern vorbehalten und wurde ausschließlich am OTC Markt betrieben. Verlockend für Privatanleger ist insbesondere, dass sie bei CFD Stocks auch mit vergleichsweise kleinen Summen beginnen können. Das gilt auch für die Plattform CFD Stocks.

Viele Anbieter für binäre Optionen werben damit, dass die bei ihnen angestellten Trader dank spezieller Kenntnisse überdurchschnittlich hohe Profite erzielen können. Doch die „Unterstützung durch erfahrene Händler“ bewirkt oft nur, dass das Geld des Kunden sich noch schneller verflüchtigt. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner kennen viele Fälle bei CFD Stocks, in denen Kunden auf Versprechen der Berater vertraut und dadurch bei CFD Stocks erhebliche Verluste erlitten haben.

CFD Stocks Broker – Fälle von Betrug?

Der Handel mit binären Optionen kann nicht pauschal als Abzocke bezeichnet werden. Allerdings gibt es bei binary Options sehr viele Angebote im Graubereich bis hin zu rein betrügerischem Handeln. Es ist nicht einfach die Vertrauenswürdigkeit von Brokern sofort in Erfahrung zu bringen. Binäre Optionen sind größtenteils kompliziert angelegt und daher für Anleger nicht leicht zu durchschauen. In der Regel sindAGBs der Anbieter nicht eindeutig formuliert und beinhalten nur wenig Hinweise auf die hohen Risiken.

Binäre Optionen werden mit übertriebenen Profit-Chancen beworben. In der Realität enden nach den Erlebnissen der Mandanten der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte die meisten Trades mit einem Vollständigen Verlust. Bei binary Options handelt es sich um spekulative Geschäfte, die bei einem langfristigen Handeln fast zwangsläufig zu Verlusten führen. Die Gewinne landen bei den Plattformen. Teilweise werden Privatpersonen aber auch einfach nur um Ihr Erspartes gebracht. In einigen Angelegenheiten wurden Mandanten dazu überredet Zugangsdaten Ihrer Online-Banking-Software mitzuteilen. In der Folge wurden privaten Bankkonten einfach abgeräumt.

Viele Broker wie CFD Stocks bieten auch eine App für Smartphones an. Man findet dort viele schlechte Bewertungen. Oft wird von Abzocke berichtet. Manche Anwender beschweren sich, dass ihr Geld unvermittelt verschwunden war, nachdem sie vorübergehend nicht aktiv getradet haben. Teilweise seien erzielte Profite trotz Aufforderungen nicht ausgezahlt worden. Viele Mandanten berichten von negativen Erlebnissen, die der Ursprünglichen Darstellung der Unternehmen zuwiderlaufen.

Häufig wird in Netz-Foren von hohen Gewinnen bei CFD Stocks innerhalb kürzester Zeit geschrieben. Diese Berichte positiver Erfahrungen machen jedoch keinen glaubwürdigen Eindruck. Meistens werden diese Berichte von angeblichen Kunden geteilt, die unter anderem auch sog. Stockfotos verwenden. Dabei handelt es sich um vorproduzierte Bilder, die meist über Bildagenturen angeboten werden und somit mit Gewissheit nicht den hinter dem Profil stehenden Forum-Nutzer darstellen.

Die Tatsache, dass auch Werbespots für binären Handel im Fernsehen zu sehen sind, ist ebenfalls kein Indikator für Seriosität. TV-Sender prüfen nicht, ob beworbene Angebote in vollem Umfang mit den gesetzlichen Regelungen vereinbar sind. Meist haben Benutzer von Anbietern für binäre Optionen den Eindruck, dass die Deals manipuliert werden. Das zu beweisen, ist nicht ohne weiteres möglich. Plattformen verwenden komplexe Software. Nur eine umfassende Begutachtung der Daten kann sichere Ergebnisse liefern.

Anbieter von binären Optionen wie CFD Stocks haben zahlreiche Tricks auf Lager, um mehr Geld zu verdienen. Viele Broker werben z. B. mit Lockangeboten. Diese sind oft nicht mit gesetzlichen Regelungen zu vereinbaren. Heikel sind etwa Angebote eines Bonus, den man vom Anbieter erhält.

CFD Stocks – Gesetzliche Vorschriften

Einige Broker und Anbieter haben keine Börsenzulassung. Viele Plattformen werden allerdings von den zuständigen Aufsichtsbehörden überwacht. In Europa sind die meisten Makler in Zypern oder Großbritannien ansässig. Die dortigen Behörden sorgen dafür, dass bestimmte Gesetze eingehalten werden müssen.

In Belgien wurde der Handel mit binary Options eingeschränkt. Die französische Finanzaufsichtsbehörde Autorité des Marchés Financiers (AMF) hat im August 2016 einem Broker verboten, Dienste in Frankreich anzubieten. Das Verbot wurde damit gerechtfertigt, dass das Unternehmen nicht ihrer Pflicht nachgekommen sei, fair und ehrlich im Interesse der Kunden zu agieren. Das Verbot betrifft Bestandskunden und Neukunden.

Wünschenswert wäre es, wenn binary Options und CFD Stocks umfassend staatlich reguliert werden würden. Die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Richtlinie 2004/39/EG), auch MiFID oder Finanzmarktrichtlinie genannt, ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU). Sie soll die Harmonisierung der Finanzmärkte in Europa ermöglichen.

Aufgrund unseriöser Geschäftspraktiken einiger Plattformen für binären Optionen wurden Behörden und Gerichte tätig. In den Vereinigte Staaten liefen Ermittlungen gegen außerbörsliche Händler dieser Angebote. Es wurde untersucht, ob Banken gegen Gesetze des amerikanischen Finanzmarktes verstoßen haben. Bereits 2016 erging ein Gerichtsurteil, bei dem Finanzinstitute zur Zahlung von Schadenersatz an Anleger in Höhe von USD 7,1 Millionen und einer Geldstrafe von USD 2 Millionen verurteilt wurden.

CFD Stocks – Welche Chancen haben Betroffene?

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner bekommen immer öfter Anfragen von Betroffenen, die im Rahmen vom Handel mit binary Options ebi CFD Stocks viel Geld verloren haben oder das gewonnene Geld nicht ausbezahlt bekommen.

Die Geschäftsbedingungen vieler Anbieter, die meist auch in deutscher Sprache verfügbar sind, enthalten Klauseln, die nicht kundenfreundlich sind. Problematisch ist auch der oft große Umfang der AGBs. Nicht selten werden AGBs mit bis zu 25 Seiten Kleingedrucktem online gestellt. Einige Klauseln sind nicht klar und verständlich.

Gerät man an einen der unseriösen Broker, bleibt danach nur noch der Weg zum Rechtsanwalt. Wir haben Erfahrung mit vielen hundert Fällen von Unregelmäßigkeiten beim Handel mit binary Options und konnten Erstattungen der Einzahlungen, Auszahlungen von Gewinnen und Übernahme der Rechtsanwaltskosten erreichen. Kontaktieren Sie uns jetzt falls Sie Verluste durch den Anbieter CFD Stocks erlitten haben.