Coinbe.net ist eine Online-Plattform für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Dash oder Ethereum.

Sind Sie bereits über Coinbe.net aktiv geworden und haben Sie möglicherweise Geld verloren? Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner ist mit dem Thema Crypto Trading vertraut und spricht gern mit Ihnen über Ihre Erfahrungen.

Wenn Sie es wünschen, überprüfen unsere Anwälte für Sie, welche rechtlichen Wege Ihnen offen stehen.

Coinbe.net Erfahrungen

Der Online-Broker Coinbe.net ist wenig bescheiden, wenn es um die Einschätzung seiner Exchange-Plattform geht: Man biete schlicht den besten Online-Service für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, so die Cryptobörse.

Dies unterstreicht die Firma unter anderem mit garantierter Transaktions-Sicherheit, niedrigen Gebühren und Auszahlung nach Kundenwunsch. Zu den handelbaren digitalen Währungen gehören laut Coinbe.net

und zahlreiche weitere Coins wie Zcash oder Golem. Coinbe.net wendet sich mit seinem Angebot gezielt auch an wenig erfahrene Händler.

Sparsame Informationen über Coinbe.net

Welche Konto-Optionen die Firma ihren Kunden bietet, erschließt sich auf den ersten Blick nicht. Ob es verschiedene Accounts etwa für unterschiedlich versierte Investoren gibt, muss vor der Registrierung auf https://coinbe.net/ zunächst offen bleiben.

Weiterführende Informationen will Coinbe.net Interessenten in Form von News (Neuigkeiten, Nachrichten) zur Verfügung stellen. Zum aktuellen Zeitpunkt war diese Seite jedoch offline und der Webserver ausgefallen.

Kontakt zu Coinbe.net

Auf der Website gibt eine Aeterna OÜ mit Sitz in Lootsa tn 5, Lasnamae, Tallin, Harju country, 11415 Estland an, Betreiber von Coinbe.net zu sein. Auch eine Registriernummer nennt die Firma, sie lautet 14538192.

Das Unternehmen gibt an, die Cryptobörse Ende 2017 umbenannt zu haben. Als Kontakt erscheint die Beatcoin.pl sp. z o.o. unter der Adresse al. Aleja „Solidarnosci“ 75/26 in 00-090 Warschau.

Welches der angegebenen Unternehmen tatsächlich Inhaber und Betreiber von Coinbe.net ist, muss zum jetzigen Zeitpunkt offen bleiben. Als Ansprechpartner zum Thema Programmierschnittstelle (API) wird jedenfalls die Aeterna OÜ genannt.

Coinbe.net Forum: Kritisches aus dem Netz

Die Reviews im Internet sind eher kritisch, User monieren etwa mangelnde Sprachkenntnisse oder den Einsatz von Trade-Robotern (Bots). Zudem geben einige User an, vergebliche Kontaktversuche unternommen zu haben – obwohl Coinbe.net plakativ dazu auffordert, per E-Mail Fragen zu stellen.

Zwar verspricht der Anbieter, sich auf Nachrichten an support@coinbe.net innerhalb von acht Stunden zurückzumelden, dieses Versprechen scheint in einigen Fällen jedoch nicht eingelöst worden zu sein.

Derzeit können anscheinend nur Kryptowährung getauscht werden, Kauf und Verkauf gegen klassische Währungen sind nicht möglich. Dies liegt unter Umständen daran, dass in Polen bereits vor großen Cryptobörsen wie BitBay und Abucoins gewarnt wurde. Und so auch vor Coinbe.net.

Coinbe.nety: Warnung aus Polen

Die polnische Finanzaufsichtsbehörde Komisja Nadzoru Finansowego (KNF) warnt vor einer Firma unter der Webdomain Beatcoin.pl mit Sitz in Warschau als Betreiber von Coinbe.net. Es bestehe der Verdacht auf unerlaubte Tätigkeiten im Bereich von Zahlungsdiensten oder der Ausgabe von elektronischem Geld.

Nach unseren Informationen ist die oben genannte Website aktuell offline. Auch das spricht dafür, dass das Unternehmen nun von Estland aus aktiv ist. Viele User haben bei Google nach Begriffen wie Prowizje (Provisionen), Opinie (Bewertungen) oder Weryfikacja (Überprüfung) gesucht – auch das weist auf ein polnisches Unternehmen hin.

„Investitionen in Kryptowährungen scheinen eine lukrative Alternative zu herkömmlichen Kapitalanlagen zu sein – gerade in Zeiten besonders niedriger Zinsen“, sagt Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner. „Doch bei der Flut an Anbietern ist es selbst für versierte Anleger schwer, den Überblick zu behalten.“

Umso wichtiger ist es, einen Online-Broker auf Herz und Nieren zu überprüfen. Die Website von Coinbe.net ist nur auf Englisch aufrufbar und lässt sich lediglich in einem Unterbereich in anderen Sprachen darstellen.

Das macht es für deutschsprachige Anleger schwerer, mögliche Risiken zu erkennen. Rechtliche Informationen wie etwa Allgemeine Geschäftsbedingungen oder Datenschutzrichtlinien stehen ausschließlich auf Englisch zur Verfügung.

Gut beraten auf der sicheren Seite

Der Handel mit Kryptowährungen ist ein komplexes Thema, hochspekulativ und deshalb besonders riskant. Experten raten dazu, sich vor einer Investition mit dem System, dem Anbieter und dem eigenen Risikoprofil zu befassen.

Wir haben bereits umfangreiche Informationen für Sie zusammengestellt. Lesen Sie hier weiter, wenn Sie sich für Chancen und Risiken beim Trading mit digitalen Währungen interessieren:

Auch ein persönliches Gespräch kann hilfreich sein, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie bei einer Firma wie Coinbe.net investieren sollen. Haben Sie bereits Geld verloren? Dann sprechen unsere Rechtsanwälte gern mit Ihnen über Ihre Erfahrungen.

Die Kanzlei Herfurtner ist im Bereich Anlegerschutz sehr erfahren und steht Ihnen gern zur Seite. Im Verlustfall können wir für Sie überprüfen, ob Sie unter Umständen Ansprüche geltend machen können.