Coincall ist eine Plattform für Crypto Trading, also den Handel mit Kryptowährungen. Die Website des Anbieters ist englischsprachig und unter der URL https://coincall.co/ erreichbar.

Im Fokus stehe der Handel mit den profitabelsten Kryptowährungen weltweit, mit denen man attraktive Renditen erzielen könne.

Haben Sie auf Coincall investiert und wurden mit Schwierigkeiten konfrontiert? Oder planen Sie ein Investment in Kryptowährungen und möchten sich über die Plattform und den Anbieter näher informieren?

Die Rechtsanwälte der in Hamburg und München ansässigen Kanzlei Herfurtner stehen Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung. Wir vertreten Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wenn es zu Problemen beim Online Trading kommt.

Um einen Termin mit einem Anwalt zu vereinbaren, können Sie hier direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Coincall Erfahrungen

Ruft man die Website von Coincall auf, wird schnell klar, dass das Trading von Kryptowährungen im Vordergrund der Aktivitäten steht. In verschiedenen Coincall Reviews, die man im Internet findet, werden zudem CFD Handel sowie Forex Trading erwähnt. Dies ist möglicherweise ein Indiz dafür, dass der Anbieter im Lauf der Zeit sein Geschäftsmodell geändert hat und derzeit auf Bitcoin und Co. fokussiert ist.

Eine Online-Recherche hat ergeben, dass es kaum deutschsprachige Quellen gibt, aus denen sich Erfahrungen mit diesem Anbieter ableiten lassen. Hier und dort stößt man auf Beiträge in englischer Sprache, in denen die unklare Regulierungssituation von Coincall bemängelt wird.

Im „Über uns“-Teil der eigenen Website behauptet das Unternehmen, die Plattform Coincall werde von einer CoinCall Ltd betrieben, die ihren Firmensitz in Großbritannien habe. Sie sei von der Financial Conduct Authority autorisiert und werde von ihr reguliert. Eine Suche im Firmenregister der FCA nach Coincall blieb jedoch ergebnislos.

Dem Footer der Website hingegen ist zu entnehmen, dass die Website von Coincall zwei verschiedenen Unternehmen gehöre und von diesen betrieben werde. Es handele sich hierbei um die Vaneda Partners Limited mit Sitz auf St. Vincent und den Grenadinen sowie die Zeus Partnership OÜ mit Sitz in Estland.

Coincall Website

Im Kontaktbereich der Website ist keine postalische Adresse zu finden, ebenso wenig wie ein rechtsverbindliches Impressum. Für die Kontaktaufnahme ist ein Formular vorgesehen, alternativ könne man sich per E-Mail an Coincall wenden. Eine telefonische Kontaktaufnahme mit Coincall scheint vom Anbieter nicht vorgesehen zu sein.

Auf seiner Homepage beschreibt Coincall sich selbst als im Jahr 1999 gegründetes Unternehmen, das sich einen Ruf als transparenteste und erfolgreichste Firma erarbeitet habe. Die Plattform Coincall würde als beste unter den führenden Trading-Plattformen angesehen und habe ihre Leistungsfähigkeit auch während ökonomischer Krisen und nachteiliger Marktkonditionen unter Beweis gestellt.

Coincall biete seinen Kunden einen 24/7-Kundendienst an, egal wo auf der Welt man sich befinde und welche Sprache man spreche. Im Fokus der verschiedenen, auf Coincall handelbaren Kryptowährungen stehen:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Ripple
  • Bitcoin Cash
  • EOS
  • Stellar
  • Litecoin
  • Cardano
  • IOTA
  • Tether

Kontomodelle

Um auf Coincall mit dem Trading beginnen zu können, muss der Anleger zunächst einen Account eröffnen und Geld auf sein Trading-Konto einzahlen. Insgesamt vier verschiedene Kontotypen stellt Coincall zur Verfügung, die sich bezüglich der Mindesteinlage sowie der Leistungsmerkmale unterscheiden:

  • Mikro-Konto: Mindesteinlage in Höhe von 500 US-Dollar
  • Bronze-Konto: Mindesteinlage in Höhe von 5.000 US-Dollar
  • Platin-Konto: Mindesteinlage in Höhe von 25.000 US-Dollar
  • Gold-Konto: Mindesteinlage in Höhe von 50.000 US-Dollar

Coincall App

Für mobile Anwendungen könne man eine Coincall App auf seinem Smartphone installieren. Diese stehe für Android- und iOS-Betriebssysteme zur Verfügung. Sie ermögliche den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen sowie das Anlegen von Wallets in unbegrenzter Anzahl. Zudem könne man Kurse vergleichen und die besten Trading-Gelegenheiten identifizieren.

Im Bereich Tools bietet Coincall einen Wirtschaftskalender sowie verschiedene Werkzeuge zum Risiko-Management an. Darüber hinaus steht eine Alarmfunktion zur Verfügung, die per Mail oder SMS über verschiedene, frei einstellbare Signale informiere.

Warum man beim Online Trading Vorsicht walten lassen sollte

Viele Anleger sind besorgt über das anhaltend niedrige Zinsniveau, was dazu führt, dass Sparer zunehmend weniger auf klassische Anlageprodukte wie Sparbuch oder Tagesgeld setzen.

Auf der Suche nach renditeträchtigeren Alternativen geraten immer mehr, teils auch exotische, Anbieter auf den Radar, die Online Trading-Plattformen betreiben. Egal, ob deren Angebote nur in englischer Sprache oder auch auf Deutsch zur Verfügung stehen – sie locken stets mit überdurchschnittlichen Ertragschancen. Eine Kontoeröffnung ist meist ebenso unproblematisch wie die Überweisung der Einlage.

Allerdings verzichten Anleger in den allermeisten Fällen hierbei auf eine gründliche und neutrale Beratung. Dies hat nicht selten zur Folge, dass die Risiken eines Investments unzureichend bis gar nicht betrachtet werden. Wenn dies unterbleibt, besteht die Gefahr, dass die gewünschte Rendite nicht erreicht wird und darüber hinaus die eingezahlten Gelder verloren gehen.

Haben Sie bei einem Investment auf einer Online-Plattform Geld verloren? Dann sollten Sie mit dem Betreiber der Plattform die Gründe dafür erörtern. Unterstützend können Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden. Die Kanzlei Herfurtner übernimmt die Kommunikation mit dem Anbieter und kümmert sich darum, die Ansprüche des Anlegers durchzusetzen.

Wenn Sie sich mit einem unserer Anwälte austauschen möchten, gelangen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.