Coindeck – Die Firma beschreibt sich auf ihrer Webpräsenz als Kryptobörse und bietet gemäß Selbstauskunft den Handel mit Kryptowährungen an. Dabei könne man laut Coindeck Bitcoins per Kreditkartenzahlung oder Banküberweisung erwerben. Überdies biete Coindeck einen sicheren Ort für die Verwahrung von Kryptowährungen an.

Für derzeitig im Online-Trading aktive Kunden bei Coindeck oder für diejenigen, die überlegen, in absehbarer Zeit anzulegen, sind diese Überlegungen sicher wesentlich:

  1. Was ist über Erfahrungen von anderen Anlegern mit Coindeck bekannt?
  2. Ist das Unternehmen Coindeck als seriös zu bewerten?
  3. Verfügt der Finanzanbieter Coindeck über eine Lizenz einer staatlichen Finanzaufsicht aus Europa?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zu Coindeck von den Anwälten der Kanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Coindeck Erfahrungen
  2. Coindeck im Netz
  3. Kontaktaufnahme mit Coindeck
  4. Coindeck Autorisierung
  5. Behördliche Warnmeldungen von Finanzaufsichtsbehörden zu Coindeck
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Anwälte beraten bei Problemen

Neben der Frage, inwieweit Coindeck ein vertrauenswürdiges Angebot offeriert, ist es essenziell, sich mit den Grundkenntnissen für ein erfolgreiches Online-Handeln zu beschäftigen.

Unsere Rechtsanwälte werden darüber hinaus erklären, wie die Firma Coindeck im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten einzuordnen ist.

Des Weiteren stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Fragen und Problemen in Verbindung mit Coindeck.

Coindeck Erfahrungen

Coindeck sei laut Angaben auf der Website des Unternehmens im Jahr 2020,nach zwei Jahren gestartet. Dabei habe ein Team von Krypto-Experten mit Coindeck das Ziel verfolgt, den Zugang zu Kryptowährungen zu erleichtern und sie für jedermann verfügbar zu machen.

Überdies sei man bei Coindeck der Meinung, die effizientesten und benutzerfreundlichsten Kryptobörse und -Wallet geschaffen zu haben, weil man an die Zukunft von Kryptowährungen glaube. Außerdem glaube Coindeck, dass Kryptowährungen das Potenzial hätten, das globale Finanzwesen und die Wirtschaft positiv zu verändern, indem man sie allgemein zugänglich mache.

Darüber hinaus stellt Coindeck auf der eigenen Website einige Vorteile heraus, die für das eigene Angebot sprechen sollen:

  • Schutz der Identität,
  • verschiedene Zahlungsoptionen
  • „kalte“ Verwahrung,
  • fortschrittliche Erkennung von Betrug,
  • echte Kundenunterstützung,
  • Verschlüsselung sensibler Daten,
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Überdies sei es nicht notwendig, bei Coindeck ein Depot zu führen und eine Einzahlung zu leisten. Denn man könne bei Coindeck direkt Kryptowährungen kaufen, nachdem man einen Account eröffnet habe. Dafür müsse man einen Identitätsnachweis erbringen und persönliche Details sowie Ausweispapiere vorlegen.

Die Website von Coindeck

Auskünfte zum angeblichen Online-Broker Coindeck finden sich auf der englischen Internetpräsenz des Unternehmens unter der URL www.coindeck.com.

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge besteht diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn diese Angaben sollen den Besucher einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Kontext ist im Übrigen der Umstand, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Website von Coindeck war im November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum zu finden.

Verantwortliche Personen

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum zu nennen. In vielen Fällen handelt es sich hierbei um einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur erforderlich, sondern gleichermaßen ein Anzeichen von Transparenz.

Allerdings ließen sich auf der Onlinepräsenz von Coindeck im November 2021 keine Daten zu verantwortlichen Personen finden.

Betreiber und Trademark

Nicht immer ist der Name der Internetseite respektive der Trading-Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es häufig vorgekommen, dass Betreiber parallel mit verschiedenen Handelsmarken agieren.

Außerdem ist es gängige Praxis einiger Betreiber, die Websites von belasteten Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf unter Anwendung einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deswegen ist man gut beraten, bei Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Dienstleister neben der Handelsmarke auch generell die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die jeweiligen Angaben findet man entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Internetseite.

Der Fußzeile der Unternehmenswebsite ist zu entnehmen, dass Coindeck im Besitz einer Global DLT Exchange S.R.O mit Sitz in der Slowakei sei.

Hintergründe zur Domain

Diverse Finanzanbieter werfen ihre mehrjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit vorzuspielen. Gleichwohl steht derartigen Aussagen immer wieder das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Somit ist zu hinterfragen, wer die Domain besitzt und zu welchem Zeitpunkt die Domain angemeldet wurde. Laut Selbstauskunft sei Coindeck im Jahr 2020 ins Leben gerufen worden.

Unsere Rechtsberater haben am 11. November 2021 die Fakten zu Coindeck mit folgendem Resultat ermittelt:

Domain name: coindeck.com
Registry Domain ID: 1830293691_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 2019-09-03T15:37:59.23Z
Creation Date: 2013-10-08T02:46:35.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-10-08T02:46:35.00Z
Registrar: NAMECHEAP INC

Coindeck Kontaktdaten

Auf der Website von Coindeck ließen sich im Moment der Texterstellung die nachfolgenden Daten ermitteln:

  • Telefonnummern von Coindeck:
    • 0044 8000 885-705
    • 001 855 979-6669
  • Anschrift von Coindeck: Konventna 7, Bratislava, 81103, Slowakei
  • E-Mail-Kontakt zu Coindeck: support[a]coindeck.com

Coindeck Zulassung

Die Existenz einer gültigen Erlaubnis einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Finanzanbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen finanziellen Aufwands seitens des Dienstleisters.

Jedoch muss es sich nicht zwangsweise um einen Anlagebetrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Daten zu dessen Genehmigung oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Zulassungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Coindeck zuständig:

  • Comisión Nacional de Mercado de Valores (CNMV, Spanien)
  • Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios (CMVM, Portugal)
  • Financial Services and Markets Authority (FSMA, Belgien)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)

Auf der Webseite von Coindeck finden sich im November 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Genehmigung. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Anleger im Dialog mit einem Rechtsanwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Warnungen von Aufsichtsbehörden zu Coindeck

Zum Thema Coindeck lag den Rechtsanwälten unserer Kanzlei im November 2021 keine offizielle Warnmeldung einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde vor.

Vor dem Trading bei Coindeck und anderen – Online-Trading Ratschläge

Online-Trading wie bei Coindeck ist die Ausweitung des herkömmlichen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Investoren mit der Absicht, durch den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Überschüsse zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. De facto stehen Börsianern z. B. auch die folgenden Alternativen zur Wahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Broker (wie z. B. Coindeck) oder Bankinstitute erledigt, die ihren Klienten eine spezifische Trading-Softwarelösung zur Verfügung stellen.

Es ist damit zu rechnen, dass es auch in Zukunft immer mehr private Anleger geben wird, welche den Online-Handel für sich entdecken. Denn man braucht nur einen Internetanschluss und einen PC oder ein Smartphone beziehungsweise Tablet.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt beträchtlich, vor allem in Bezug auf das Trading wie bei Coindeck.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders einst noch per Telefon, Faxnachricht oder Briefpost erledigen, ist dies inzwischen per Mausklick und zu einem Bruchteil des Aufwands möglich.

Faktoren wie Laufzeit und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Details zum Konto lassen sich inzwischen ohne eine persönliche Abstimmung zwischen einem Broker wie Coindeck und dessen Auftraggeber klären.

Mithin sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading manche Vorteile entstanden:

  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind vielerorts standardmäßig im Angebot.
  • Die Geschwindigkeit zur Abwicklung von Handelstransaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Der Bestand an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Eine große Anzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und direkt nutzen.
  • Die Gebühren der Transaktion sind merklich gesunken, weil die individuelle telefonische Betreuung entfällt.
  • Online-Trader können auf mehrere Werkzeuge zugreifen und verschiedenste Indikatoren nutzen.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps nimmt ab.

Außerdem bringt das Online-Trading nicht nur Vorteile in Bezug auf die leicht verständliche Nutzung der Trading-Plattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Werkzeuge genießt der Anleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder aufwändig eigene Berechnungen anstellte, sind vorbei.
Online-Trading-Plattformen bieten ihren Klienten mittlerweile eine große Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Wahl eigenhändig ausführen kann.

Die Risiken beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das betrifft auch das Online-Trading. Dementsprechend sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die geneigte Kapitalanleger in ihre Überlegungen einschließen sollten:

  • Geldanleger sollten schon routiniert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Plattformen hat zu immensen Verlustrisiken geführt.
  • Im Vergleich zum traditionellen Trading geht es eher hektisch zu.
  • Kommt es zu falschen Entscheidungen, sind hohe Verluste zu erwarten.
  • Privatanleger sollten die Kursverläufe permanent im Blick behalten.

Vor allem das spekulative Daytrading ist nicht für Privatanleger geeignet, die sich erstmalig mit dem Thema Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen nicht richtig vorherzusagen, ist beträchtlich, und angesichts des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig. Deshalb lohnt sich diese Form des Tradings eher für ausgesprochen versierte oder sehr risikofreudige Anleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Ergebnisse zu generieren. Im Übrigen profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich müssen auch diese Finanzierungskosten in eine Gesamtbetrachtung einer Geldanlage einfließen.

Außerdem erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, falls es zu unmittelbaren und einschneidenden Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von schlechten Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, sobald man am Ende eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Broker gegenüberzustellen. An diesem Punkt kann es sich empfehlen, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Dies macht sich insbesondere bezahlt, falls man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Profit signifikant schmälern würden.

Stolpersteine beim Trading – Anwälte legen nahe, Risiken gründlich zu prüfen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, ist es empfehlenswert, zu überprüfen, über was für einen Anbieter man an den Handelsplätzen traden möchte.

Aus der Erfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man mögliche Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Coindeck, sähen diese wie folgt aus:

  • Ist Coindeck von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Beaufsichtigung?
  • Existieren Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit Coindeck geschädigte Mandanten betreuen?
  • Verspricht Coindeck besonders hohe Profite und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Findet man behördliche Warnmeldungen zu Coindeck?
  • Resultiert der Kontakt mit Coindeck aus einem unaufgeforderten Telefonanruf?
  • Findet man auf der Webseite von Coindeck ein Impressum und kann man glaubwürdige Aussagen zum Unternehmensstandort finden?
  • Welche Erfahrungen haben andere Geldanleger zuvor mit Coindeck gemacht, was für ein Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?

Was unternehmen bei Verlusten?

Sobald man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, umgehend weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt im Besonderen für den Fall, dass der Online-Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Defizite zu kompensieren.

Im Übrigen sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir prüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, wenn ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert. Zahlreiche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Unternehmen täuschen und erfassen erst zu spät, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deshalb, nicht zu verzagen, sondern zügig und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Investoren es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Themenbereich Coindeck unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Artikel wird Ihnen zur Verfügung gestellt von der Kanzlei Herfurtner. Deren Rechtsanwälte beraten ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Standort. Neben den Themengebieten Online-Trading und Internetbetrug vertreten und beraten sie Privatpersonen, Betriebe und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, etwa im Gesellschaftsrecht, im Immobilienrecht oder im Bank- und Kapitalmarktrecht.

kostenfreie Anfrage