CoinExchange.io ist eine Trading-Plattform für den Online-Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit CoinExchange gemacht oder interessieren Sie sich grundsätzlich für das Crypto Trading? Dann können Sie sich von einem Experten beraten lassen.

Sprechen Sie zum Beispiel mit einem Anwalt der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner über Chancen und Risiken beim Handeln mit Kryptowährungen, über rechtliche Fragen und Ihre Möglichkeiten im Falle von Verlusten. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

CoinExchange Erfahrungen

Bei CoinExchange handelt es sich um eine Handels-Plattform für das reine Trading von Kryptowährung zu Kryptowährung. Sogenanntes Fiat-Geld wie etwa der US-Dollar oder Euro können nicht gehandelt werden.

Zu den auf CoinExchange handelbaren Kryptowährungen gehören unter anderem

sowie zahlreiche weitere Altcoin genannte Alternativen zum Bitcoin.

Da auf CoinExchange nicht mit Währungspaaren inklusive klassischer Devisen getradet werden kann, eignet sich die Plattform nur für Händler, die bereits über einen gewissen Bestand an eigener Kryptowährung verfügen.

Dass sich CoinExchange an eher erfahrene Trader wendet, macht auch die Gestaltung der Website https://www.coinexchange.io/ deutlich. Hier präsentiert das Unternehmen neben den handelbaren Werten lediglich einen News-Bereich, Allgemeine Geschäftsbedinungen sowie Tabellen zu Gebühren und ausgelisteten Kryptowährungen.

Auf grundsätzliche Informationen zum Crypto Trading, eine Einführung oder Schulungsmaterialien verzichtet CoinExchange. Auch eine spezielle Risikowarnung mit Bezug auf den spekulativen Charakter des Crypto Tradings und mögliche Verlustrisiken suchen Interessenten im Rahmen des Webauftritts vergeblich.

Nach Informationen im Internet beträgt die Gebühr für das Online-Trading über CoinExchange jeweils 0,15 % des Handelswerts für Trader und Käufer. Der Anbieter erhebe zwar keine Blockchain-Gebühren, wohl aber Gebühren für das Abheben. Außerdem ist für bestimmte Coins unter Umständen eine Mindesteinlage erforderlich.

CoinExchange API: Wer betreibt die Plattform?

Wer hinter dem Angebot von CoinExchange steht, lässt sich der Website nicht entnehmen. Der Betreiber kommuniziert weder einen offiziellen Firmensitz, noch für das Angebot verantwortliche Personen oder Lizenznummern und Regulationsbehörden.

Das lässt darauf schließen, dass das Angebot von CoinExchange unreguliert ist. Die Domain .io weist auf eine Registrierung beim „Britischen Territorium im Indischen Ozean“ hin. Dabei handelt es sich um den Chagos-Archipel südlich der Malediven. Die Inselgruppe ist der einzige verbliebene Teil des Übersehgebiets Groß-Britanniens.

Website und Angebot stehen ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung. Auch unter dem Punkt „About us“ (Über uns) erfährt der User lediglich, dass der Anbieter Wert auf leichte Anwendung, Sicherheit und Kundenservice legt.

Auf den ersten Blick bietet die Website von CoinExchange jedoch nicht mehr Support als eine Suche im Frage- und-Antwort-Bereich (FAQ). Hier kann der User nach bestimmten Stichworten suchen und bereits beantwortete Fragen zum Thema aufrufen. Ob registrierte Händler mehr Service erhalten, bleibt für reine Interessenten zunächst offen.

CoinExchange.io: Crypto Trading bleibt riskant

„Der Handel mit Kryptowährungen ist ein riskantes Investment“, sagt Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner. „Wer sich dafür interessiert, sollte sehr risikobereit sein und Verluste einkalkulieren.“

Da es sich bei Crypto Trading zudem um eine hochkomplexe Anlageform handelt, ist es ratsam, sich intensiv mit dem Handelsprinzip auseinanderzusetzen und sicherzustellen, alle Details verstanden zu haben. Experten empfehlen deshalb, sich gegebenenfalls für ein Angebot in der eigenen Muttersprache zu entscheiden.

Unter dem Stichwort „Error Code 15“ berichten einige User im Internet zudem von Anbietern, die registrierten Händlern den Zugang zu ihrem Account verweigern oder unter Umständen nicht erreichbar sind.

Möchten Sie mehr über das Online-Trading mit Kryptowährungen erfahren? Dann lesen Sie diesen Artikel auf unserer Website:

Mehr über die aktuellen Aussichten von Investitionen in Kryptowährungen lesen Sie hier:

Wenn Sie es wünschen, sprechen die Anwälte der Kanzlei Herfurtner gern auch persönlich mit Ihnen über Ihre Erfahrungen, über Kryptowährungen im Allgemeinen oder über Risiken und Chancen beim Trading. Außerdem können sie für Sie überprüfen, ob Sie im Verlustfall gegebenenfalls Ansprüche gegen die Online-Plattform, den Broker oder einen anderen beteiligten Anbieter geltend machen können.