Coinnery richtet sich mit seinem Angebot an Anleger, die sich für die Disziplin Online-Trading begeistern. Denn bei Coinnery könne man Online-Trading betreiben und, eigenen Angaben zufolge, sein Profitpotenzial maximieren. Entsprechend könne man bei Coinnery mit einer Vielzahl von Kryptowährungen und unterschiedlichen Aktien handeln.

Wenn man sich mit dem Gedanken trägt, ein Investment bei dem Anbieter Coinnery zu tätigen oder für den Fall, dass man bereits Kunde von Coinnery ist und Online-Trading betreibt, sind nachfolgende Überlegungen bestimmt elementar:

Ist die Firma Coinnery von einer staatlichen europäischen Aufsichtsbehörde lizenziert? Was können Verbraucher, die das Angebot von Coinnery nutzen, bei Verlusten gegebenenfalls tun? Ist das Unternehmen Coinnery als seriös einzuordnen? Liegen zum Thema Coinnery Erfahrungen anderer Investoren vor, aus denen sich Rückschlüsse ziehen lassen?

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner haben sich besagten Fragen gewidmet und die Antworten in diesem Beitrag zum Thema Coinnery zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Coinnery Erfahrungen
  2. Coinnery Webseite
  3. Kontaktdaten von Coinnery
  4. Coinnery Lizenz
  5. Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zum Thema Coinnery
  6. Online-Trading Ratschläge
  7. Rechtsanwälte unterstützen bei Streitfällen

Neben der Frage, inwiefern Coinnery ein vertrauenswürdiges Angebot offeriert, ist es bedeutsam, sich mit den Basics für ein aussichtsreiches Online-Trading zu befassen.

Wir werden auch beantworten, wie das Unternehmen Coinnery gegenüber anderen Angeboten zu bewerten ist.

Darüber hinaus stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Detailfragen und Auseinandersetzungen in Verbindung mit Coinnery.

Jetzt anfragen

Coinnery Erfahrungen

Über den Anbieter Coinnery ist auf dessen Website zu lesen, dass das Unternehmen mit einem klaren Ziel gegründet und gestartet worden sei. Denn Coinnery wolle Händlern weltweit einen einfachen, sicheren und erschwinglichen Zugang zu den globalen Börsen bieten, um mehrere Klassen von Finanzanlagen zu handeln.

Dabei seien die Gründer und Partner von Coinnery selbst Trader und verfügten beträchtliche Erfahrung im Handel mit CFDs und Forex. Überdies könne das Team von Coinnery mit seinem Wissen und seiner Erfahrung den Kunden des Anbieters eine unübertroffene Ausbildung und Beratung bieten.

Zudem verfolge Coinnery das Ziel, ein führender globaler Broker in der Finanzdienstleistungsbranche zu werden, der unabhängig bleibe. Dabei wolle Coinnery durch technologische Innovation, exklusive Produkte und einwandfreie Handelsbedingungen immer weiter vorankommen, um die Erwartungen seiner Kunden und Geschäftspartner zu erfüllen und zu übertreffen.

Außerdem könne man sich bei Coinnery in die Gedankenwelt von Tradern hineinversetzen, da man selbst einmal als Trader angefangen habe. Deshalb verstehe man bei Coinnery die Wünsche seiner Kunden, unabhängig davon, ob diese angehende Daytrader, professionelle Geldmanager oder Investmentfonds seien.

Überdies wisse man bei Coinnery, dass Zuverlässigkeit, Sicherheit und ein professionelles und faires Investitionsumfeld für Trader bei der Suche nach einem Broker entscheidend seien. Entsprechend sei Coinnery zuversichtlich, diese Anforderungen mit einem Managementteam aus vielen verschiedenen Kulturen und jahrelanger Erfahrung auf dem Markt erfüllen zu können.

Des Weiteren ist auf der Website von Coinnery zu lesen, dass man über die Plattform des Anbieters in Rohstoffe, Währungspaare, Aktien und Indizes investieren oder Crypto Trading betreiben könne. Dabei sei es den Kunden von Coinnery möglich, aus verschiedenen Kontoarten zu wählen:

  • Standardkonto: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar, Hebel 1:100
  • Silberkonto: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar, Hebel 1:200
  • Goldkonto: Mindesteinzahlung 50.000 US-Dollar, Hebel 1:300
  • Platinkonto: Mindesteinzahlung 100.000 US-Dollar, Hebel 1:400
  • Diamantkonto: Mindesteinzahlung 250.000 US-Dollar, Hebel 1:500
  • VIP-Konto: nur auf Einladung

Coinnery Webseite

Die Onlinepräsenz des Dienstleisters Coinnery liegt in deutscher Sprache vor und kann unter www.coinnery.com aufgerufen werden.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Daten sollen den User einer Website darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt hierbei die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Kontext ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der WWW-Seite von Coinnery war zum Zeitpunkt Oktober 2021 kein rechtsverbindliches Impressum ausfindig zu machen.

Betreiberfirma und Trademark

Nicht immer ist die Bezeichnung der Internetseite beziehungsweise der Handelsplattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Unternehmen zur gleichen Zeit mit zahlreichen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Überdies ist es eine verbreitete Praxis bestimmter Betreiber, die Webseiten von kompromittierten Handelsmarken zu deaktivieren und zeitnah mit einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb empfiehlt es sich, bei Recherchen zu Nachrichten und Daten zu einem Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch generell die Betreiberfirma zu beachten. Die entsprechenden Daten findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Onlinepräsenz.

Auf der Webpräsenz von Coinnery ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Abweichung zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ausmachen.

Abfrage Domain-Informationen

Einige Dienstleister werfen ihre jahrelange Praxiserfahrung in die Waagschale, um Seriosität vorzuspielen. Jedoch steht derartigen Aussagen oftmals das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Demzufolge ist zu überprüfen, wer die Domain registriert hat und in welchem Jahr die Domain registriert wurde.

Unsere Rechtsanwälte haben am 1. Oktober 2021 die Informationen zum Anbieter Coinnery mit folgendem Ergebnis ermittelt:

Domain Name: COINNERY.COM
Registry Domain ID: 2155770895_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 2021-05-21T17:22:48Z
Creation Date: 2017-08-22T07:28:41Z
Registry Expiry Date: 2022-08-22T07:28:41Z
Registrar: NameCheap, Inc.

Geschäftsführung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Internetpräsenz im Impressum anzugeben. Meistens handelt es sich dabei um ein Mitglied der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur erforderlich, sondern gleichermaßen ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Onlinepräsenz von Coinnery ließen sich im Oktober 2021 keine Angaben zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Coinnery Kontaktangaben

Auf der Webseite von Coinnery waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Aussagen zu finden:

  • Rufnummer von Coinnery: 0044 7830 320266
  • Postanschrift von Coinnery: The Leadenhall Building, 122 Leadenhall St, London EC3V 4AB, Vereinigtes Königreich
  • E-Mail-Adresse von Coinnery: info[a]coinnery.com

Coinnery Lizenz

Die Existenz einer gültigen Erlaubnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines großen finanziellen Aufwand seitens des Unternehmens.

Allerdings muss es sich nicht zwingend um einen Anlagebetrug handeln, falls ein Online-Broker auf Angaben über seine Autorisation oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter weiteren für die Vergabe von Zulassungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Coinnery verantwortlich:

  • CSSF, Luxemburg (Commission de Surveillance du Secteur Financier)
  • AMF, Frankreich (Autorité des marchés financiers)
  • FCA, Vereinigtes Königreich (Financial Conduct Authority)
  • FI, Schweden (Finansinspektionen)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

Auf der Internetseite von Coinnery finden sich im Oktober 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Autorisation. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können Kapitalanleger im Austausch mit einem Rechtsbeistand unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnungen zu Coinnery

Offizielle Warnhinweise von europäischen Finanzaufsichtsbehörden zum Thema Coinnery lagen unseren Rechtsanwälten im Oktober 2021 nicht vor.

Bevor man mit dem Trading bei Coinnery und anderen anfängt – Online-Trading Hinweise

Online-Trading wie bei Coinnery ist die Erweiterung des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Anleger mit dem Ziel, durch den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt. Vielmehr stehen Kunden zum Beispiel auch die nachfolgenden Möglichkeiten zur Auswahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise Coinnery) oder Bankinstitute abgewickelt, die ihren Auftraggebern eine professionelle Trading-Lösung anbieten.

Es ist absehbar, dass es auch künftig immer mehr private Anleger geben wird, die den Online-Handel für sich in Betracht ziehen. Denn man benötigt lediglich einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Tablet respektive Smartphone.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt erhebliche Auswirkungen, vor allem in Bezug auf das Trading wie bei Coinnery.

Denn angesichts der technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Tempo zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefon, Telefax oder Post erledigen, ist dies mittlerweile per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands machbar.

Aspekte wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Details zum Konto müssen heutzutage nicht mehr zwischen dem Anbieter Coinnery und dessen Auftraggeber im persönlichen Gespräch definiert werden.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Erträge sind auch mit einem geringen Einsatz erreichbar.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Handelstransaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Online-Trader können auf mehrere Werkzeuge zurückgreifen und verschiedenste Indikatoren nutzen.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Das Angebotsspektrum an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Zahlreiche Werkzeuge lassen sich automatisch und direkt anwenden.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse werden vielerorts standardmäßig bereitgestellt.
  • Die Kosten der Transaktion sind merklich nach unten gegangen, da ja die persönliche Beratung am Telefon entfällt.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Annehmlichkeiten in Bezug auf die leichte Verwendung der Handelsplattform. Primär durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen unterschiedlichen Werkzeuge genießt der Investor signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind passé. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine breite Auswahl an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem favorisierten Broker seiner Wahl eigenhändig ausführt.

Der persönliche Tradingplan

Weil es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Erfordernisse anpassen und im Zuge dessen verschiedene Einstellungen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Market Orders: Man kauft zu dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Kauf über augenblicklichem Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Man kauft unter dem aktuellen Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Verkauf über augenblicklichem Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Verkauf unter augenblicklichem Marktpreis (Sell Limit Orders)
  • Der Verkauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis (Sell Market Orders)

Ausstiegs-Orders:

  • Stop Loss: Exit mit Verlust, sobald der im Vorfeld festgesetzte Kurs erreicht wird
  • Trailing Stop Orders: Stop-Loss-Verschiebung, abhängig von der Kursentwicklung
  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn, sobald der vorab festgelegte Kurs erreicht wird

Ein zusätzlicher Pluspunkt beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Kapitalanlegers ist der Entfall jedweder Restriktionen. Infolgedessen ist man frei in der Wahl der eigenen Trading-Strategie und macht sich seinen eigenen Trading-Stil zu eigen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Dauerhaftes Trading
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines Handelstags
  • Swing Trading – risikobehaftetes Nutzen von Kursschwankungen
  • Scalping: angriffslustiges, kurzfristiges Trading in knappen Zeitabständen
  • Automatisiertes Trading mit Robots („Expert Advisors“)

Zahlreiche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den zuvor erforderlichen telefonischen Austausch mit dem Händler eliminierte. Deshalb lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen vielen Anlegern auf der ganzen Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Kapitalanleger sind gut beraten zu hinterfragen, inwiefern der Dienstleister Coinnery diese Vorteile bietet.

Die Nachteile beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese generelle Regel gilt auch für das Online-Trading. Entsprechend sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen zu sehen, die geneigte Anleger in ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Geldanleger sollten die Verläufe der Kurse laufend im Blick haben.
  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, muss man mit großen Verlusten rechnen.
  • Im Vergleich zum herkömmlichen Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Anbieter hat zu immensen Verlustrisiken geführt.
  • Investoren sollten schon versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.

Insbesondere das riskante Daytrading eignet sich nicht für Investoren, die sich erstmalig mit dem Thema Trading beschäftigen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen nicht korrekt vorherzusagen, ist beträchtlich, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Entsprechend eignet sich diese Ausrichtung des Tradings eher für besonders erfahrene oder sehr risikoaffine Investoren.

Gehört man in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zeitnah Ergebnisse zu erreichen. Ferner profitiert man zum Beispiel vom Wegfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich müssen auch solche Kosten in eine ganzheitliche Prüfung einer Geldanlage einfließen.

Ebenso erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und drastischen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von unvorteilhaften Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Außerdem ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Online-Broker zu vergleichen. Hierbei kann es sich empfehlen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das macht sich gerade dann bezahlt, sobald man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Gewinn signifikant verringern würden.

Risiken identifizieren

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu steigern, wird es empfohlen, zu prüfen, mit welchem Finanzanbieter man an den Handelsplätzen handeln möchte.

Aus der Erfahrung unserer Kanzlei haben sich einige Fragen ergeben, mit deren Hilfe man mögliche Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Coinnery, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Ist Coinnery von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Beaufsichtigung?
  • Stellt Coinnery außergewöhnlich hohe Gewinne oder eine sichere Rendite in Aussicht und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Kam der Austausch mit Coinnery anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Gibt es Warnungen von Anwälten oder Rechtsanwaltskanzleien, die in Verbindung mit Coinnery geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man Erfahrungsberichte anderer Investoren, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Existieren behördliche Warnungen zu Coinnery?
  • Existiert auf der Onlinepräsenz von Coinnery ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Informationen zum Unternehmenssitz finden?

Verhaltensweisen für den Fall von Verlusten

Sobald man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Das gilt speziell für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Dabei können geschädigte Anleger Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, wenn ein Privatanleger beim Online-Trading sein Kapital verliert. Zahlreiche Anleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Finanzanbieter in die Irre führen und erfassen erst zu spät, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht resignieren, sondern zügig und aktiv zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Kapitalanleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themengebiet Coinnery austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.

Dieser Artikel wird Ihnen zur Verfügung gestellt von der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner. Deren Rechtsanwälte beraten ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Standort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug im Internet hinaus vertreten und beraten sie Privatpersonen, Firmen und Institutionen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im Bank- und Kapitalmarktrecht, im Gesellschaftsrecht oder im Immobilienrecht.

kostenfreie Anfrage