CoinWealth – Das vermeintliche Finanzunternehmen CoinWealth stellt sich auf seiner Internetseite https://coinwealth.capital/ als Online Broker in dem Bereich Kryptowährungen dar.

Sie haben bei CoinWealth investiert und möchten Ihr Kapital zurück? Die Anwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Schwierigkeiten.

CoinWealth – Bewertungen

Gegenwärtig gibt es eine extrem hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie u.a. CoinWealth. Damit war es noch nie so einfach aber auch risikoreich wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Gerade weil es etliche Optionen gibt, kann die Auswahl eines Anbieters zeitaufwendig und abschreckend sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen entsprechen soll.

Sie haben schon bei CoinWealth angelegt? In diesem Fall sind die folgenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger gewichtig.

  • Der Zugang zu den globalen Börsen wird für Anleger durch Online-Investitionen praktischer und erschwinglicher.
  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, vertrauenswürdige Plattformen, Kosten und Vermittlungsgebühren, Angebots-Optionen und Rezensionen der Kunden sind nur ein paar der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl einplanen müssten.
  • Beim Trading im Web kann man eine breite Palette an Auftragsarten anwenden.
  • Eine optimale Adresse für Kapitalanleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binäre Optionen und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Webseite wie diese.

Die nachfolgenden Hinweise sind allgemeine Tipps für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

CoinWealth: Handelt es sich um einen seriösen Anbieter?

Den Anlegern steht eine breite Palette an Investmentchancen bereit, bei denen seriöse und fragwürdige Dienstleister um ihre Gunst konkurrieren.

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass eine Leistung oder ein Angebot nicht vertrauenerweckend ist, und es ist zentral, ein Auge hierauf zu haben. Hier erfahren Sie, worauf Sie Wert legen müssen, wenn Sie Ihr hart verdientes Geld investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen wie CoinWealth dürfen in Deutschland ausschließlich mit staatlicher Bewilligung tätig werden. Die Firmen haben zwar eine Zulassung erhalten, doch das besagt keineswegs, dass die veräußerten Produkte von hervorragender Qualität sind.

Für den Fall, dass im Voraus ein von der deutschen Finanzaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Derivate und Anlagen ebenso dem allgemeinen Publikum zugänglich gemacht werden.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt nur sicher, dass die Prospekte vollständig, verständlich und kohärent sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von CoinWealth ist nicht in jedem Kontext geboten.

Bevor Sie Kapital investieren, sollten Sie sich Gedanken über Ihre langfristigen Pläne machen und überprüfen, ob Sie die wirtschaftlichen Mittel haben, diese zu erlangen. Überhasten Sie den Ablauf nicht. Bevor Sie Ihr Geld in eine Investition anlegen, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile zu überprüfen. Treffen Sie nicht augenblicklich eine Wahl, selbst wenn Sie sich mit anderen beraten haben.

Ungefragt und ungebeten – „Insider“-Tipp per E-Mail von CoinWealth?

Haben Sie bereits schon einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Finanzdienstleister wie CoinWealth entgegengenommen, die Sie nicht kennen? Kriegen Sie Faxe von der Aktienbörse, die Sie keinesfalls erbeten haben? Oder haben Sie einen angeblichen „Geheimtipp“ empfangen?

Anleger sollten sich vor solchen Tipps in Acht nehmen, denn sie werden des Öfteren von unseriösen Gruppierung oder auch Online Brokern verbreitet, die mit dem Verkauf von Wertpapiere aus einer fiktiven Erfolgsgeschichte Profit schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Verbraucher von einer scheinbaren Börsenaufsichtsbehörde konsultiert werden.

Es wird irrtümlich behauptet, dass die angeschriebenen Menschen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die jeweiligen Daten von der vermeintlichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergereicht worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Online-Formulars gefordert.

Es handelt sich dabei um einen klaren Betrugsversuch. Wir raten in jedem Fall davon ab, mit selbiger Person in Austausch zu treten oder sensible Informationen, wie z.B Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder zusätzliche identifizierende Angaben wie zum Beispiel Ihre Accountdaten bei CoinWealth, zu teilen.

Pump & Dump: Was steckt hinter dem Begriff?

Die Bezeichnung Pump & Dump wird eingesetzt, um eine Situation darzustellen, in dieser der Preis einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird selbige Aktie mit Verlust an die übrigen Investoren wieder abgestoßen.

Es handelt sich dementsprechend um einen Betrug. Eine Manipulation, die von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist daher auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Anbieter wie CoinWealth verboten. Der Kryptomarkt demgegenüber ist, was derartige Taktiken angeht, noch größtenteils „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist besondere Achtsamkeit erforderlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den so genannten Altcoins häufiger anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Betrügern genutzt, um den Preis einer unbekannten oder eventuell auch eigenständig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie indem sie im World Wide Web oder auf Social Media Desinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter CoinWealth wenn gewünscht alle benötigten Angaben zu ebendiesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Wenn der Broker die Auszahlung verweigert

Investoren werden häufig von einem „Broker“ bzw. einem Call-Center-Mitarbeiter umworben, in dem Moment in dem sie sich auf der angeblichen Online Trading Plattform registriert haben. Absicht ist es, den Anleger dazu zu animieren, seine dauerhaften Investments zu erhöhen, um den Profit zu maximieren. Dies ist auch ein erst einmal legales Ziel des Finanzdienstleisters CoinWealth.

Unmittelbar nachdem der Investor sein Geld transferiert hat, werden vermutlich vorläufige Gewinnentwicklungen auf dessen Konto aufgezeigt. Dies soll den Geldanleger dazu bewegen, kontinuierlich in das Finanzprodukt anzulegen.

Die Betreiber der Trading Plattform jedoch können mittels einer Betrugssoftware manipulierte Kontobewegungen und Gewinne vorgaukeln, sogar ohne dass der Verbraucher hiervon etwas mitbekommt.

Stellen Sie sicher, dass die Konten gleichermaßen bei CoinWealth authentifiziert werden können.

In der Praxis findet auf etlichen Plattformen schlechthin kein Trading statt. Stattdessen wird das überwiesene Vermögen von den Tätern auf Konten außerhalb Deutschlands Grenzen weitergeleitet. Dies wird von den Kunden zunächst nicht wahrgenommen.

Die „Broker“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der dargestellten Geldgewinne, indem sie von den Anlegern die Zahlung von angeblich anfallenden Steuern und Provisionskosten fordern. Diese Betrügereien dienen nur dem Ziel, die Profite zu vergrößern.

Über kurz oder lang bricht die Verbindung komplett ab. Das überwiesene Kapital ist verbraucht. Ab diesem Moment bleibt nur noch der Weg zum Rechtsanwalt, um nötige Schritte zu starten.

Geld verloren & kurz danach unangefordertes Hilfsangebot empfangen?

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch zusätzlich nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-System stecken, in kurzer Zeit per E-Mail oder Telefon Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von CoinWealth aus. Vielmehr versprechen sie, gegen eine Vorausbezahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Vermögens zu helfen. Viele Betrüger scheinen sogar von vertrauenswürdigen Institutionen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten gestohlen haben, geben sich die Abzocker nicht selten als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie CoinWealth Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten gestohlen werden.

Wer einen hohen Geldbetrag verloren hat, ist im Regelfall verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als Dienstleister für die Wiederbeschaffung von Geldern ausgeben. Ihre Dienste bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihre finanziellen Mittel zurückzuerhalten. Das bedeutet, sie versichern in unseriöser Art, dass sie das verloren gegangene Geld wiederbekommen.

Sie möchten Ihr Kapital von CoinWealth zurückholen? Unsere Kanzlei hilft

Es müssen so schnell wie möglich Vorkehrungen getroffen werden, sobald sich der Verdacht bestätigt, dass ein Online Trading Anbieter nicht korrekt handelt und das Risiko besteht, dass der Online Broker seine Gewinnauszahlungen nicht leistet. Neben einer Anzeige, die unsere Rechtsanwälte für unsere Mandanten bei der Polizei erstellen, und einer Meldung an die Finanzaufsicht sollte der Dienstleister gegebenenfalls auch nach geltendem Recht zur Rechenschaft gezogen werden.

Dabei werden die vertraglich vereinbarten Ansprüche gegen den Finanzdienstleister sowie etwaige Entschädigungsoptionen überprüft.

Bei Geldzahlungen ist es ebenso bedeutend zu überprüfen, ob Geldinstitute bei vorliegen eines Fehlers haftbar gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Bankinstitute können bspw. bei Geldwäsche oder anderen gesetzeswidrigen Taten bestehen. Dies muss jedoch abhängig vom jeweiligen Sachverhalt geprüft werden.

Falls Ihr Anbieter die Zahlug hinauszögert,sollten Sie sich deshalb umgehend an eine professionelle Kanzlei wenden:

  1. Beschreiben Sie unserer Kanzlei via E-Mail den Sachverhalt
  2. Setzen Sie uns davon in Kenntnis, wie lange der Online Broker bereits die Auszahlung verweigert
  3. Nennen Sie uns die Namen und Kontaktinformationen jeglicher Personen, mit denen Sie in Kontakt standen

Die Anwaltskanzlei Herfurtner werden eine kostenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit CoinWealth für Sie vornehmen. Ebenso teilen wir Ihnen kurzfristig mit, ob wir glauben, dass Sie gute Aussichten haben, Ihre Verluste zurückholen zu können.