Concept-Blue – Die Firma bezeichnete sich auf der Unternehmenswebsite http://www.concept-blue.com/ als Broker. Dabei habe Concept-Blue seinen Klienten unterschiedliche Dienstleistungen geboten. Die Homepage des Dienstleisters ist zurzeit nicht mehr online. Zudem sollten Anleger bedächtig handeln, da die FINMA vor Concept-Blue warnt.

Sie treffen auf Komplikationen bei der Auszahlung Ihrer Investition? Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen Concept-Blue.

Concept-Blue: Erfahrungen zum Broker aus der Schweiz

Gegenwärtig gibt es eine enorm hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie zum Beispiel Concept-Blue. Hierdurch war es noch nie so einfach aber auch risikoreich wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Gerade weil es eine große Anzahl Chancen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitintensiv und abschreckend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen genügen soll.

Sie haben schon bei Concept-Blue investiert? Dann sind die folgenden Punkte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Der Zutritt zu den internationalen Börsenmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen praktischer und erschwinglicher.
  • Behördlich lizenzierte Broker im Internet, vertrauenswürdige Anbieter, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Bewertungen sind nur ausgewählte Punkte, die Sie bei Ihrer finalen Entscheidung berücksichtigen müssen.
  • Eine ideale Anlaufstelle für Geldanleger, die sich über Aktien, Futures, Binary Options und Kryptowährungen erkundigen wollen, ist eine Website wie diese.
  • Beim Handel im www können Sie etliche von Auftragsarten wählen.

Die weiteren Angaben sind grundsätzliche Vorschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

Anhand welcher Punkte erkennt man zwielichtige Anbieter?

Den Kapitalanlegern steht eine mannigfaltige Vielfalt von Investmentchancen bereit, bei denen professionelle und fragwürdige Dienstleister um ihre Aufmerksamkeit wetteifern.

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass eine Dienstleistung bzw. ein Angebot nicht vertrauenerweckend ist, und es ist bedeutend, den Fokus darauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, im Falle, dass Sie Ihr hart erarbeitetes Vermögen investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie Concept-Blue dürfen in der BRD allein mit staatlicher Berechtigung agieren. Die Unternehmen haben zwar eine Zulassung erhalten, aber das heißt keinesfalls, dass die veräußerten Dienstleistungen von hervorragender Qualität sind.

Für den Fall, dass im Voraus ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt veröffentlicht wurde, können Wertpapiere und Geldanlagen gleichermaßen dem generellen Publikum zugreifbar gemacht werden. Der Prospekt oder das Informationsblatt für das angepriesene Produkt kann rechtmäßig sein, was aber nicht besagt, dass dies auch sichergestellt ist.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt nur sicher, dass die Prospekte vollständig, verständlich und logisch sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Concept-Blue ist nicht in jedem Sachverhalt zwingend.

Bevor Sie anlegen, empfiehlt es sich sich Überlegungen über Ihre dauerhaften Ziele machen und überprüfen, ob Sie die monetären Mittel haben, diese zu erwirken. Überstürzen Sie den Ablauf nicht. Bevor Sie Ihr Vermögen in ein Investment investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Pro’s und Contra’s abzuwägen. Treffen Sie nicht direkt eine Entscheidung, auch wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Broker ruft überraschend an?

Haben Sie in der Vergangenheit einen telefonischen Anruf von einem fremden Menschen erhalten, der Ihnen ein Sonderangebot gemacht hat? Antworten Sie niemals.

Ungewollte Anrufe sind illegal. „Cold Calling“ ist bei Wertpapierdienstleistern und anderen Unternehmen wie Concept-Blue ausdrücklich nicht erlaubt.

Es gibt auch Menschen, die vorgeben, für zuverlässige Web-Handelsplattformen zu arbeiten. Damit möchten sie Leute dazu bringen, ihnen ihre personenbezogenen Informationen zu überlassen. Nicht selten werden Sie nach Ihrer allerersten Zahlung gebeten, mehr finanzielle Mittel einzuzahlen.

Telefonbetrüger lassen sich immer neue Möglichkeiten einfallen, um Anleger um ihre Ersparnisse, ihr Bargeld und andere Wertgegenstände zu bringen. Eine allgemein bekannte Methode der Verbrecher ist es, den Personen, denen sie Schaden zufügen möchten, zu ungünstigen Tageszeiten anzurufen. Das ist z.B. sehr früh am Morgen oder sehr spät in der Nacht. Uhrzeiten also, zu denen sie am unkonzentriertesten sind.

Außerdem geben die Straftäter zu Anfang des Gesprächs vor, sie und das und derjenige der angerufen wurde, würden sich kennen. Die andere Methode funktioniert so, als seien die Anrufer kundenorientiert. Damit vermitteln die Täter der Person, mit der sie am Telefon sprechen, ein Gefühl von Wohlwollen und Vertrauen. Prüfen Sie, ob Sie es wirklich mit der Firma Concept-Blue zu tun haben, wenn Sie angerufen werden.

Gefahren beim Schneeballsystem

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Betrug, bei dem finanzielle Mittel von neuen Geldanlegern gebündelt und danach zur Auszahlung von Kapital an die ehemaligen geschädigten Personen benutzt wird.

Die Organisatoren von Schneeballsystemen versichern in der Regel, dass sie Ihr Geld investieren und erhebliche Gewinne erzielen würden, ohne Ihr Geld zu gefährden. Dessen ungeachtet investieren die Ganoven in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie empfangen, nicht wahrhaftig.

Statt dessen wird es gebraucht, um Menschen, die vormalig eingezahlt haben, zu entschädigen. Auf diese Weise können die Kriminellen einen Teil des Kapitals für sich selbst bewahren. Achten Sie also bei sämtlichen Investments – auch bei Concept-Blue – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme erfordern einen anhaltenden Zufluss an frischem Geld, um weiterlaufen zu können, da sie nur niedrige oder gar keine tatsächlichen Gewinne haben. Viele dieser Strukturen schlagen fehl, wenn es aufwändig wird, neue Geldgeber zu gewinnen, oder wenn eine beträchtliche Anzahl von Anlegern aussteigt.

Zu den Indikatoren, auf die Sie achten sollten, wenn Sie bei einem Unternehmen wie Concept-Blue Kapital investieren, gehören:

  • Risikofreie Renditen mit kleiner oder keiner Volatilität. Jede Einlage beinhaltet ein bestimmtes Risiko, und je riskanter eine Einlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Geldanlagen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Investition, die losgelöst von den Marktbedingungen stetig hohe Renditen liefert, sollte mit einem hohen Maß an Unglauben angesehen werden.
  • Investments, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden registriert sind. In den allermeisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht registrierte Investitionen, die nicht von offiziellen Behörden wie der Bafin überwacht werden.
  • Strategien, die schwer zu identifizieren sind. Halten Sie Ihr Kapital vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht genügend hierüber wissen.
  • Verkaufen ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen in Übereinstimmung mit den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den häufigsten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Menschen oder Unternehmen beteiligt.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer zu Tage treten, kann das ein Anzeichen darauf sein, dass Ihr Vermögen nicht ordentlich investiert wird.

Anlagebetrug Anzeichen

Sie möchten bei Concept-Blue anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle relevanten Fakten über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Leuten eine lukrative Wertanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter nachfolgende Dienstleistungen und Taktiken infrage kommen:

  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefongespräch Anleger gesucht werden
  • Ungewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Unternehmen

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat vielmals viel Vermögen investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Finanzielle Mittel von Concept-Blue zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in vielen Fällen durch eine Beauftragung einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses oft per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  2. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können selbigen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Kunden, die fehlerhaft beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Juristen einbeziehen: Gegen manche betrügerische Unternehmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist berechtigt, die Konten der Abzocker sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Zusätzlich wird die Anklagebehörde eingeschaltet.

Recovery Scam: Vorsicht bei unseriösen Hilfsangeboten

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-System stecken, binnen sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von Concept-Blue aus. Stattdessen garantieren sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Geldes behilflich zu sein. Viele Abzocker scheinen sogar von seriösen Institutionen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder ermächtigt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten entwendet haben, geben sich die Abzocker vielmals als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Concept-Blue Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienstleistungen bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen zu helfen, ihre finanziellen Mittel zurückzubekommen. Das bedeutet, sie versprechen in unseriöser Art, dass sie das verlorene Vermögen zurückerhalten.

Kapitalanlage zurückbekommen von Concept-Blue?

Sie haben bei Concept-Blue, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann ist es empfehlenswert, unverzüglich weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir prüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Finanzinstitute.

„Ein privater Investor, der beim Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Zahlreiche Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Unternehmen in die Irre führen und merken nicht früh genug, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht zu resignieren, sondern schnell und aktiv zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Anleger es annehmen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenkreis Concept-Blue austauschen? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktformular.