CorporaInvest – die Firma bezeichnet sich selbst auf der Unternehmenswebsite https://corporainvest.com/ als Online Trading Anbieter. Dabei biete CorporaInvest seinen Mandanten verschiedene Leistungen in den Segmenten Forex Trading, Crypto Trading und Investitionen in Rohstoffe an.

Wenn Sie beim Finanzdienstleister CorporaInvest Kapital angelegt haben und es nun zu Problemen bei der Rückzahlung kommt, beraten Sie unsere Rechtsanwälte im gesamten deutschsprachigen Raum.

CorporaInvest – Anbieter unter der Lupe

Gegenwärtig gibt es eine sehr hohe Zahl an Online Trading Plattformen wie z.B. CorporaInvest. Damit war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es zahllose Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitaufwendig und frustrierend sein. Speziell dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionswünschen gerecht werden soll.

Sie haben bereits bei CorporaInvest angelegt? Dann sind die folgenden Aspekte für Sie als Investoren bedeutsam.

  • Der Zutritt zu den weltweiten Börsenmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen einfacher und interessanter.
  • Staatlich regulierte Broker im Internet, seriöse Anbieter-Seiten, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Bewertungen sind nur ein paar der Faktoren, die Sie bei Ihrer endgültigen Wahl berücksichtigen sollten.
  • Im Bereich Trading im Web kann man eine große Menge von Auftragsarten verwenden.

Die kommenden Aussagen sind allgemeine Empfehlungen für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Sind Investment-Webseiten wie CorporaInvest glaubhaft?

Den Anlegern steht eine große Bandbreite von Investitionschancen zur Verfügung, wobei seriöse und fragwürdige Finanzdienstleister um ihre Gunst wetteifern.

Es gibt viele Hinweise darauf, dass eine Dienstleistung sowie ein Angebot nicht zuverlässig ist, und es ist bedeutsam, einen Blick hierauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf was Sie denken müssen, sofern Sie Ihr hart verdientes Kapital investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie CorporaInvest dürfen in der BRD einzig und alleine mit staatlicher Befugnis agieren. Die Unternehmen haben zwar eine Zulassung erhalten, aber das heißt keinesfalls, dass die verkauften Dienstleistungen von exzellenter Qualität sind.

Wenn im Voraus ein von der BaFin gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Handelspapiere und Investitionen auch dem generellen Publikum erreichbar gemacht werden.

Die BaFin stellt schlicht und ergreifend sicher, dass die Prospekte vollständig, verständlich und kohärent sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von CorporaInvest ist keineswegs in jedem Kontext vonnöten.

Bevor Sie anlegen, empfiehlt es sich sich Gedanken über Ihre dauerhaften Erwartungen machen und kontrollieren, ob Sie die geldlichen Mittel haben, diese zu erlangen. Übereilen Sie den Ablauf nicht. Bevor Sie Ihr Kapital in eine Kapitalanlage stecken, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Pro’s und Contra’s anzuschauen. Treffen Sie nicht sofort eine Entscheidung, auch wenn Sie sich mit anderen beraten haben.

CorporaInvest: Haben Sie Fax Angebote bekommen?

Haben Sie schon einmal Investitionsvorschläge per E-Mail von einem Dienstleister wie CorporaInvest bekommen, die Ihnen unbekannt sind? Kriegen Sie Faxnachrichten von der Wertpapierbörse, die Sie keineswegs angefragt haben? Oder haben Sie einen angeblichen „Geheimtipp“ bekommen?

Anleger sollten sich vor derartigen Tipps in Acht nehmen, denn sie werden meistens von nicht vertrauenswürdigen Gruppierung beziehungsweise Firmen verbreitet, die mit dem Vertrieb von Aktien aus einer erfundenen Erfolgsgeschichte Gewinn schlagen möchten.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Käufer von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde konsultiert werden.

Es wird fälschlich gesagt, dass die angeschriebenen Menschen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die entsprechenden Daten von der angeblichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergereicht worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Web-Formulars verlangt.

Es handelt sich dabei um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir raten in auf alle Fälle davon ab, mit selbiger Person in Kontakt zu treten oder persönliche Angaben, wie z.B Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Angaben wie z.B. Ihre Accountdaten bei CorporaInvest, zu teilen.

Pump & Dump – eine häufige Betrugsmethode

Der Ausdruck Pump and Dump wird eingesetzt, um ein Vorgehen zu beschreiben, in ebenjener der Marktpreis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird selbige Aktie mit Verlust an die sonstigen Anleger wieder abgestoßen.

Es handelt sich somit um einen Betrug. Eine Manipulation, die von der Ahnungslosigkeit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist deswegen auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Unternehmen wie CorporaInvest unerlaubt. Der Kryptomarkt hingegen ist, was solcherlei Taktiken angeht, noch weitgehend „Wilder Westen“. Deshalb ist äußerste Vorsicht geboten!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den so bezeichneten Altcoins vermehrt vorzufinden. Die Pump-and-Dump-Betrugsmasche wird von Betrügern angewendet, um den Preis einer unbekannten oder eventuell auch eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie dadurch, dass sie im Online oder auf Social Media Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen locken.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter CorporaInvest wenn gewünscht alle nötigen Informationen zu ebendiesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Online Broker zahlt nicht aus – Hinweise für betroffene Investoren

Anleger werden immer wieder von einem „Online Broker“ bzw. einem Call-Center-Angestellten umworben, in dem Moment in dem sie sich auf der scheinbaren Online Trading Plattform angemeldet haben. Ziel ist es, den Anleger dazu zu bringen, seine langfristigen Investitionen aufzustocken, um den Gewinn zu maximieren. Dies ist auch ein zunächst rechtmäßiges Ziel des Anbieters CorporaInvest.

Unmittelbar nachdem der Kunde sein Geld eingezahlt hat, werden wahrscheinlich erste Gewinnentwicklungen auf dessen Account dargestellt. Das soll den Geldanleger dazu bewegen, weiter in das Finanzprodukt zu investieren.

Die Betreiber der Trading Plattform wiederum können mittels einer Betrugssoftware gefälschte Kontobewegungen und Gewinne simulieren, ohne dass der Verbraucher davon etwas mitbekommt.

Vergewissern Sie sich, dass die Konten gleichermaßen bei CorporaInvest verifiziert werden können.

In Wahrheit findet auf diversen Plattformen überhaupt kein Handel statt. Stattdessen wird das eingezahlte Vermögen von den betrügerischen Online Brokern auf Konten außerhalb Deutschlands transfertiert. Dies wird von den Investoren vorerst nicht registriert.

Die „Anbieter“ zögern die Auszahlung hinaus der ausgewiesenen Einnahmen, dadurch, dass sie von den Investoren die Zahlung von angeblich anfallenden Steuern und Provisionen verlangen. Diese Tricks nutzen nur dem Ziel, die Profite zu erhöhen.

Über kurz oder lang bricht der Kontakt vollkommen ab. Das eingezahlte Geld ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt nur noch der Gang zum Anwalt, um nötige Maßnahmen zu starten.

Wie hoch ist die Orderprovision beim Online Trading?

Informieren Sie sich vor eines Investments bei CorporaInvest, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten wie Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Anbietern bereit gestellten Infos ausführlich zu betrachten!

Investoren müssen über alle veranschlagten Gebühren und deren Einfluss auf die Gewinnspanne von Wertpapierdienstleistern informiert werden. Darüber hinaus müssen die Kosten separat aufgeführt werden.

Sofern Sie eine detaillierte Übersicht der einzelnen Gebühren einfordern, sind die Anbieter in der Verpflichtung, Ihnen diese Infos zu geben.

Ein Broker wie CorporaInvest ist aus ersichtlichen Motiven in der Regel an möglichst vielen Handelstransaktionen interessiert. Oft sind die Gebühren so enorm, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erwirken. Die Kosten können das angelegte Kapital in sehr kurzer Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Provisionsgebühren des Brokers müssen öffentlich verfügbar sein. Die Transparenz der Struktur der Kosten ist ebenso in den rechtlichen Bestimmungen und Regulierungen festgelegt.

Im Zusammenhang mit einem Verstoß kann dem Dienstleister die behördliche Genehmigung aberkannt werden.

Geld zurück von CorporaInvest: Mit Hilfe von Rechtsanwälten Erfolgschancen steigern

Gesetzt den Fall, dass Sie bereits Investitionen bei CorporaInvest durchgeführt haben und ebendiese jetzt zurückerhalten möchten, gibt es mehrere Herangehensweisen.

  1. Falls Überweisungen auf ausländische Konten getätigt worden sind, können auch in diesem Fall die im Ausland ansässigen Finanzaufsichtsbehörden und Geldinstitute benachrichtigt werden. Jene leiten dann meistens obendrein eigene Untersuchungen ein. Auch dies verfolgt die Absicht, Geldsummen auf den Konten zu beschlagnahmen und dann an unsere Klienten zurückzutransferieren.
  2. Sollte es zu Verhaftungen der Drahtzieher kommen, können Forderungen der zu Schaden gekommenen Kapitalanleger im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Hierzu bringen wir unsere Mandanten durch das sogenannte Adhäsionsverfahren. So können wir für unsere Klienten gerichtliche Titel gegen die Anbieter erkämpfen. In der Regel können diese dann sofort in das beschlagnahmte Kapital der Täter vollstreckt werden.
  3. Sollte eine Prüfung unserer Anwälte den Verdacht bekräftigen, dass der Finanzdienstleister vermutlich betrügerisch gehandelt hat, erstatten wir für unsere Mandanten Strafanzeige bei den zuständigen Kriminalbehörden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei steht im regelmäßigen Dialog mit Staatsanwaltschaften, die deutschlandweite Ermittlungsverfahren leiten. Meist gibt es viele Hunderte oder auch tausende Geschädigte in diesen Ermittungsverfahren. Die Ermittlungen erstrecken sich wiederkehrend auch auf andere Länder. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu bedeutenden Fahndungserfolgen der Staatsanwaltschaften.
  4. Oftmals kann eine Lösung mit dem Dienstleister selbst abgesprochen werden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei schafft es in vielen Fällen, außergerichtliche Vergleiche mit den Dienstleistern abzuschließen. Unsere Klienten erhalten dann ihre komplette Einzahlung oder einen Teil hiervon zurück.
  5. Gesetzt den Fall, dass garantiert keine Problemlösung mit dem Betreiber der Investment-Plattform möglich ist, besteht die Option, der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde vorzulegen. Diese prüft den Sachverhalt und darf den Finanzdienstleister zur Leistung einer Entschädigung bestimmen. Besagten Geldbetrag bekommt unser Mandant dann vom Dienstleister zurücküberwiesen. Anlaufstellen für Beschwerden, können beispielsweise Finanzaufsichtsbehörden sowie Ombudsleute für Finanzen sein.
  6. Steht der Verdacht im Raum, dass die Konten, auf die unsere Mandanten eingezahlt haben, Teil eines Systems zur Geldwäsche sind, existiert die Möglichkeit, diese Geldkonten sperren zu lassen. Einzahlungen auf diese Bankkonten können dann von der Empfängerbank zurückgefordert werden.