Costal Trade – Der Broker ist gemäß Angaben, die man auf der Website des Anbieters https://costaltrade.com/ erhält, ein Anbieter für Online Trading, der seinen Kunden unterschiedliche Services zur Verfügung stelle. Entsprechend sorge sich Costal Trade um die Investments seiner Kunden.

Wenn Sie beim Anbieter Costal Trade investiert haben und es nun zu Schwierigkeiten bei der Auszahlung kommt, hilft Ihnen die Kanzlei Herfurtner zuverlässig und umfassend.

Costal Trade – Krypto Broker Erfahrungen

Aktuell gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie zum Beispiel Costal Trade. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es zahllose Optionen gibt, kann die Auswahl eines Anbieters zeitaufwendig und einschüchternd sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen entsprechen soll.

Sie haben schon bei Costal Trade angelegt? Dann sind die folgenden Punkte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Eine gute Anlaufstelle für Anleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Optionen und Kryptowährungen schlau machen möchten, ist eine Website wie diese.
  • Im Bereich Handel im Netz kann man zahlreiche von Auftragsarten benutzen.
  • Der Zugriff zu den internationalen Börsen wird für Anleger durch Online-Investitionen bequemer und erschwinglicher.

Die nachstehenden Angaben sind allgemeine Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Finanzaufsichten: Welche Funktion haben sie in Bezug auf Anbieter wie Costal Trade?

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Anlegerschutz profitieren von Verhaltensregeln und organisatorischen Verantwortlichkeiten. Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Anbieter wie Costal Trade müssen eine Reihe von Verhaltensnormen einhalten. Das Gleiche gilt für deren Beschäftigten. Hierdurch sollen Konflikte und damit einhergehende Benachteiligungen für Investoren verhindert werden.

Hierzu gehört die Verantwortung der Firma, dessen Firmenkunden vor Abschluss eines Aktiengeschäfts über die wesentlichsten Eigenschaften des Geschäfts zu unterrichten. Dies zählt sowohl für den jeweiligen Investoren als auch für die Anlage selbst. Dem Gedanken zufolge sind zusätzliche Informationen für Klienten vonnöten, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen möchten.

Gegenüber ihren Unternehmenskunden haben die Firmen wie Costal Trade eine Fürsorgepflicht. Diese geht bei weitem über die Zurverfügungstellung eines Angebots oder einer Serviceleistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Erlaubnis für den Vertrieb von Finanzprodukten? Dies sollten Sie unbedingt prüfen. Dafür können Sie die Broker-Check-Liste einer Finanzaufsichtsbehörde nutzen und den Markennamen des Finanzdienstleisters in die Suchfunktion eingeben.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Haben Sie bereits einmal Investitionsvorschläge per E-Mail von einem Dienstleister wie Costal Trade empfangen, die Sie nicht kennen? Erreichen Sie Faxe von der Wertpapierbörse, die Sie keineswegs angefordert haben? Oder haben Sie einen angeblichen „Geheimtipp“ empfangen?

Kapitalanleger sollten sich vor solchen Tipps in Acht nehmen, denn sie werden in der Regel von unseriösen Personen wie auch Online Brokern verbreitet, welche mit dem Vertrieb von Anteilsscheine aus einer fiktiven Erfolgsstory Profit schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Käufer von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde kontaktiert werden.

Es wird fälschlicherweise vorgegeben, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die entsprechenden Daten von der angeblichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Online-Formulars gefordert.

Es handelt sich hierbei um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir empfehlen in auf alle Fälle davon ab, mit dieser Person in Austausch zu treten oder persönliche Daten, wie beispielsweise Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Informationen wie z.B. Ihre Accountdaten bei Costal Trade, anzugeben.

Schneeballsystem – einfach erklärt

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Finanzbetrug. Bei dem wird Vermögen von neuen Anlegern gesammelt und danach zur Auszahlung von Kapital an die ursprünglichen geschädigten Personen angewandt.

Die Organisatoren von Schneeballsystemen postulieren oftmals, dass sie Ihr Geld anlegen und enorme Gewinne erlangen würden, ohne Ihr Geld aufs Spiel setzen. Alldem ungeachtet investieren die Betrüger in vielen Schneeballsystemen das Kapital, das sie bekommen, nicht wirklich.

Stattdessen wird es herangezogen, um Personen, die vormalig eingezahlt haben, zu entschädigen. So können die Kriminellen einen Teil der finanziellen Mittel für sich selbst behalten. Achten Sie also bei allen Investments – auch bei Costal Trade – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme verlangen einen anhaltenden Zufluss an neuem Vermögen, um weiterlaufen zu können, da sie nur niedrige oder gar keine eigentlichen Einnahmen haben. Viele dieser Strukturen schlagen fehl, wenn es schwierig wird, neue Kapitalanleger zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Anzahl von Anlegern aussteigt.

Wenn Sie bei einem Broker wie Costal Trade Kapital investieren, sollten Sie ausnahmslos mit Bedacht agieren.

Zu den Anhaltspunkten, auf die Sie achten sollten,zählen:

  • Strategien, die schwierig zu erkennen sind. Halten Sie Ihr Geld vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht ausreichend darüber wissen.
  • Die Ausschüttung von Profiten klappt nicht? Wenn Sie keine Zahlungen empfangen oder sich nur schwer ausschütten lassen können, sollten Sie wachsam sein. Die Betreiber von Schneeballsystemen probieren möglicherweise, die Beteiligten mit dem Garantieren noch größerer Gewinne zum Verweilen zu bewegen, wenn sie kein Geld abheben.
  • Verkaufen ohne Zulassung: Anlageexperten und -unternehmen müssen entsprechend den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den häufigsten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Leute oder Unternehmen beteiligt.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer auftauchen, kann das ein Signal darauf sein, dass Ihr Vermögen nicht planmäßig angelegt wird.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Investitionen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Wertanlage, die losgelöst von den Marktbedingungen permanent positive Renditen bringt, sollte mit einem hohen Maß an Zweifel angesehen werden.

Woran lässt sich ein Kapitalanlagebetrug erkennen?

Sie möchten bei Costal Trade Geld investieren? In diesem Fall sollten Sie alle elementaren Angaben über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Menschen eine lukrative Investition am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter die folgenden Produkte und Strategien infrage kommen:

  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonanruf Anleger gesucht werden
  • Nicht gewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Beteiligungen an Unternehmen

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat meistens viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Schadenersatzansprüche geltend machen: Kunden, die nicht richtig informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  2. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können selbigen bei Anlagebetrug zurückziehen oder anfechten.
  3. Geld von Costal Trade zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte abgewickelt worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Beauftragung einer Anwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses meist per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  4. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsberater einbeziehen: Gegen besondere betrügerische Firmen gibt es in Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist berechtigt, die Bankkonten der Betrüger sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Obendrein wird die Anklagebehörde eingeschaltet.

Recovery Scam

Jeder, der schon einmal Vermögen durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie fatal das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-System stecken, in sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von Costal Trade aus. Vielmehr garantieren sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Viele Betrüger scheinen sogar von vertrauenswürdigen Gesellschaften wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder ermächtigt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten gestohlen haben, geben sich die Abzocker meist als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie Costal Trade Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktdaten gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ ausgeben. Ihre Services bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Kapital zurückzubekommen. Das heißt, sie verbriefen in unseriöser Art, dass sie das verloren gegangene Vermögen zurückerhalten.

Wie bekommen Sie Ihr Geld von Costal Trade zurück? Unsere Rechtsanwälte helfen

Sie haben bei Costal Trade, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfiehlt es sich, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt speziell dann, wenn der Anbieter Nachzahlungen einfordert, um Defizite zu kompensieren.

Zudem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, falls ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen blenden und erfassen nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deshalb, nicht zu verzagen, sondern schnell und tatkräftig zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Privatanleger es annehmen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themengebiet Costal Trade unterhalten? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.