Crown Business Solutions richtet sich mit seinem Angebot an Anleger, die sich für das Thema Online-Trading interessieren. Denn bei Crown Business Solutions könne man mit verschiedenen Plattformen in eine Reihe von Finanzinstrumenten investieren. Dabei handle es sich beispielsweise um Forex Trading oder CFD Trading.

Sind Sie zurzeit aktiv im Online-Trading und Kunde bei Crown Business Solutions? Oder denken Sie darüber nach, in absehbarer Zeit Geld anzulegen? Dann sind nachstehende Überlegungen für Sie ohne Zweifel zentral:

  1. Was können Kunden von Crown Business Solutions bei Einbußen gegebenenfalls tun?
  2. Ist die Firma Crown Business Solutions von einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?
  3. Existieren zum Thema Crown Business Solutions Erfahrungswerte anderer Investoren, aus denen sich Rückschlüsse ziehen lassen?
  4. Ist die Firma Crown Business Solutions als vertrauenswürdig zu bewerten?

Unsere Rechtsanwälte haben sich besagten Punkten gewidmet und die Antworten in diesem Artikel zu Crown Business Solutions zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Crown Business Solutions Erfahrungen
  2. Crown Business Solutions im Netz
  3. Kontaktinformationen von Crown Business Solutions
  4. Crown Business Solutions Lizenz
  5. Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu Crown Business Solutions
  6. Online-Handel Tipps
  7. Wie handeln bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwieweit Crown Business Solutions ein passendes Angebot offeriert, ist es elementar, sich mit den Grundsätzen für ein vorteilhaftes Online-Handeln zu befassen.

Unsere Rechtsanwälte werden auch beantworten, wie das Unternehmen Crown Business Solutions verglichen mit anderen Finanzprodukten einzustufen ist.

Ferner stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitfällen in Verbindung mit Crown Business Solutions.

Crown Business Solutions Erfahrungen

Crown Business Solutions bezeichnet sich auf der Unternehmenswebsite als einen der weltweit führenden Online-Broker. Zudem könne man bei Crown Business Solutions von überall aus über Crown handeln, ohne eine Plattform herunterladen und installieren zu müssen.

Entsprechend habe man als Kunde von Crown Business Solutions Zugriff auf eine Software namens Webtrader. Darüber hinaus ermögliche Crown Business Solutions das Online-Trading über mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones, wofür der Anbieter eine App zur Verfügung stelle.

Dabei könne man laut Angaben auf der Website von Crown Business Solutions in Finanzinstrumente aus verschiedenen Anlageklassen investieren:

Des Weiteren sei es Kunden möglich, bei der Eröffnung eines Handelskontos aus mehreren Varianten zu wählen:

  • Einsteiger: empfohlene Mindesteinzahlung 250 Euro
  • Silber: empfohlene Mindesteinzahlung 2.000 Euro
  • Investor: empfohlene Mindesteinzahlung 5.000 Euro
  • Premium: empfohlene Mindesteinzahlung 10.000 Euro
  • Gold: empfohlene Mindesteinzahlung 50.000 Euro
  • Black VIP: empfohlene Mindesteinzahlung 100.000 Euro

Crown Business Solutions im Netz

Die Webpräsenz des Unternehmens Crown Business Solutions liegt in englischer Sprache vor und kann unter www.crown-business-solutions.com aufgerufen werden.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Folglich gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetpräsenzen.

Denn diese Angaben sollen den User einer Webpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt dabei die ladungsfähige Anschrift des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Zusammenhang ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Webseite von Crown Business Solutions war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum ausfindig zu machen.

Hintergründe zur Domain

Manche Finanzanbieter werfen ihre jahrelange Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit zu vermitteln. Jedoch steht solchen Erklärungen oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Infolgedessen ist zu prüfen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain angemeldet wurde.

Unsere Anwälte haben am 22.11.21 die Daten zu Crown Business Solutions mit folgendem Resultat abgerufen:

Domain name: crown-business-solutions.com
Registry Domain ID: 2621924910_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 0001-01-01T00:00:00.00Z
Creation Date: 2021-06-24T15:10:49.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-06-24T15:10:49.00Z
Registrar: NAMECHEAP INC

Betreiberfirma und Trademark

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Onlinepräsenz bzw. der Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oft vorgekommen, dass Anbieter zur selben Zeit mit vielen verschiedenen Handelsmarken agieren.

Ebenso ist es gängige Praxis einiger Betreiber, die Webseiten von belasteten Handelsmarken zu deaktivieren und zeitnah unter Verwendung einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb tut man gut daran, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Daten über einen Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch stets die Betreiberfirma zu berücksichtigen. Die entsprechenden Informationen finden sich entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Webseite.

Auf der Internetpräsenz des Anbieters konnte zum Betrachtungszeitpunkt keine Differenz zwischen Handelsmarke und Betreiber ausgemacht werden.

CEO

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzuzeigen. Häufig ist dies einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Die verantwortlichen Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur verpflichtend, sondern darüber hinaus ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Internetseite von Crown Business Solutions finden sich im November 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Crown Business Solutions Kontaktangaben

Auf der Webseite des Unternehmens ließen sich im Moment der Texterstellung die nachfolgenden Angaben finden:

  • E-Mail-Kontakt zu Crown Business Solutions: info[a]crown-business-solutions.net
  • Telefonnummern von Crown Business Solutions:
    • 0044 2030972445
    • 007 4951692577
  • Anschrift von Crown Business Solutions: Tower 42, 25 Old Broad St, Cornhill, London EC2N 1HN, Vereinigtes Königreich

Crown Business Solutions Berechtigung

Das Vorhandensein einer gültigen Berechtigung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines hohen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Dienstleisters.

Allerdings muss es sich nicht zwangsläufig um einen Betrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Aussagen zu seiner Autorisation oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die hier aufgelisteten Finanzaufsichtsbehörden sind neben anderen für die Vergabe von Lizenzen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie Crown Business Solutions verantwortlich:

  • MFSA, Malta (Malta Financial Services Authority)
  • CSSF, Luxemburg (Commission de Surveillance du Secteur Financier)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)
  • CMVM, Portugal (Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios)

Auf der Webpräsenz des Anbieters fanden sich im November 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Autorisation. Was dies besagt, können interessierte Investoren im Dialog mit einem Rechtsanwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnmeldungen zu Crown Business Solutions

Von europäischen Finanzaufsichtsbehörden lag unserer Kanzlei im November 2021 zum Thema Crown Business Solutions keine offizielle Warnmeldung vor.

Bevor man mit dem Trading bei Crown Business Solutions und anderen beginnt – Trading Hinweise

Online-Trading ist die Ausdehnung des herkömmlichen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Vorhaben, über den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Gewinne zu generieren.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Wertpapiere limitiert. De facto stehen Börsianern beispielsweise auch folgende Assets zur Wahl:

Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker oder Bankhäuser vollzogen, die ihren Auftraggebern eine spezifische Handels-Software bereitstellen.

Es ist zu erwarten, dass es auch zukünftig immer mehr private Investoren geben wird, welche das Online-Trading für sich entdecken. Denn man benötigt nur einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Tablet respektive Smartphone.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen beträchtlichen Einfluss, insbesondere in Bezug auf das Trading.

Denn aufgrund der technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Geschwindigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders früher noch per Telefonat, Fax oder Post erledigen, ist dies inzwischen per Mausklick und zu einem Bruchteil des Aufwands realisierbar.

Faktoren wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Eckdaten zum Konto müssen heute nicht mehr zwischen dem Anbieter und seinem Kunden im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Letzten Endes sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading manche Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind häufig Bestandteil des Angebotes.
  • Online-Tradern stehen mehrere Tools und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Die Gebühren der Transaktion sind spürbar gesunken, da ja die individuelle telefonische Beratung entfällt.
  • Zahlreiche Werkzeuge lassen sich automatisch und direkt anwenden.
  • Die Range an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Überschüsse sind auch mit einem niedrigen Einsatz erzielbar.
  • Die Geschwindigkeit zur Abwicklung von Transaktionen hat spürbar zugenommen.

Doch das Online-Trading verschafft Anlegern nicht nur Vorteile in Bezug auf die leicht verständliche Nutzung der Handelsplattform. Primär aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die unterschiedlichen Werkzeuge hat der Kapitalanleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder umständlich eigene Kalkulationen anstellte, sind passé. Trading-Plattformen bieten ihren Kunden heute eine enorme Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Präferenz eigenständig ausführen kann.

Die Nachteile beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese grundsätzliche Regel betrifft auch das Online-Trading. Demzufolge sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Anleger in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Geldanleger sollten die Verläufe von Kursen durchgängig im Blick behalten.
  • Verglichen mit konventionellem Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Bei falschen Entscheidungen sind große Verluste zu erwarten.
  • Investoren sollten schon bewandert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.

Besonders das spekulative Daytrading empfiehlt sich nicht für Privatanleger, die sich erstmals mit dem Themengebiet Trading beschäftigen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen verkehrt einzuschätzen, ist immens, und wegen des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig. Entsprechend lohnt sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für sehr routinierte oder sehr risikoaffine Investoren.

Gehört jemand in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Resultate zu erreichen. Im Übrigen profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch solche Finanzierungskosten sollten in eine ganzheitliche Prüfung eines Investments einfließen.

Außerdem erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, falls es zu unmittelbaren und heftigen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine negative Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, falls man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Weiterhin ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Online-Broker zu vergleichen. Dabei kann es sich auszahlen, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer Flatrate zu entschließen. Das rentiert sich insbesondere dann, wenn man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Überschuss spürbar herabsetzen würden.

Risiken und Gefahren identifizieren

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, sollte man hinterfragen, über welchen Dienstleister man an den Handelsplätzen traden will.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man mögliche Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Crown Business Solutions, sähen diese wie folgt aus:

  • Findet man behördliche Warnmeldungen zu diesem Unternehmen?
  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Rechtsanwaltskanzleien, die in Verbindung mit dem Unternehmen geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Verspricht der Anbieter außergewöhnlich hohe Erträge und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Wird der Dienstleister von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Aufsicht?
  • Ist der Kontakt mit dem Unternehmen aufgrund eines unaufgeforderten Anrufs zustande gekommen?
  • Gibt es Erfahrungen anderer Geldanleger, was für ein Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Existiert auf der Internetpräsenz des Anbieters ein Impressum und kann man glaubhafte Aussagen zum Firmensitz finden?

Was unternehmen bei Verlusten?

Falls man befürchtet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, augenblicklich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt speziell für den Fall, dass der Online-Broker Nachzahlungen einfordert, um Defizite auszugleichen.

Außerdem sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Finanzinstitute.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Viele Kapitalanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Anbieter täuschen und merken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern schnell und tatkräftig zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist meist größer, als die geschädigten Anleger es meinen.

Wollen Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich Crown Business Solutions austauschen? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.