Crypto Bull bezeichnet sich als zuverlässige und technologieorientierte Plattform für den Handel mit digitalen Vermögenswerten. Das Angebot richte sich an Einsteiger und erfahrene Anleger.

Die Website ist in den Sprachvarianten Englisch und Russisch verfügbar und lässt sich unter der URL https://crypto-bull.io/ abrufen.

Kennen Sie Crypto Bull bereits und möchten Sie Ihre Erfahrungen teilen? Oder interessieren Sie sich für ein Investment auf dieser Plattform und suchen nach näheren Informationen zu diesem Anbieter? Ein Rechtsanwalt steht Ihnen für ein Gespräch und Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner wird von Investoren angesprochen, die Probleme beim Online Trading haben und Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei, niedergelassen in München und Hamburg, wird zudem im Wirtschaftsrecht, im Gesellschaftsrecht oder im Kapitalmarktrecht tätig.

Für den Austausch mit einem unserer Anwälte können Sie einen Termin mit uns vereinbaren. Nutzen Sie hierfür bitte unseren Kontaktbereich.

Crypto Bull Website

Auf der Website von Crypto Bull finden sich Informationen, mit denen das Unternehmen das eigene Angebot charakterisiert. Zu erfahren ist hier, dass Kunden über die Plattform in verschiedene Assets investieren könnten. Hierzu zählten:

Ziel von Crypto Bull sei es, seinen Kunden eine Reihe von Vorteilen zu bieten:

  • Erreichbarkeit: Crypto Bull gewähre Zugang zu einer Reihe von Tools und einer fortschrittlichen Handels-Technologie.
  • Nachvollziehbarkeit: Kunden könnten in einem persönlichen Bereich Informationen zu einzelnen Orders und Zahlungen abrufen.
  • Sicherheit: Alle Zahlungen und Einlagen von Kunden seien laut Crypto Bull geschützt.
  • Effizienz: Crypto Bull ermögliche die Ausführung von Orders in Echtzeit.

Insgesamt verspricht Crypto Bull, alles zu unternehmen, um dem Kunden die besten Trading-Möglichkeiten zu bieten, gleich ob man als Einsteiger oder als erfahrener Anleger investiere.

Crypto Bull Herkunft und Regulierung

Informationen zum Betreiber einer Website finden sich grundsätzlich im Impressum einer jeder Website. Auf der Website von Crypto Bull ist kein rechtsverbindliches Impressum vorhanden. Es ist daher nicht ersichtlich, welches Unternehmen hinter Crypto Bull steckt und wer die Website betreibt.

Angaben hierzu finden sich auch nicht im Kontaktbereich der Website von Crypto Bull. Denn hier ist lediglich ein Auszug von Google Maps zu sehen, auf dem eine Adresse in Luxemburg hervorgehoben ist. Ob dies der Sitz des Unternehmens sein soll, wird nicht ausgeführt.

Zudem ist hier ein Kontaktformular hinterlegt, außerdem gibt es verschiedene E-Mail-Adressen für eine schriftliche Kontaktaufnahme mit Crypto Bull. Wer sich telefonisch an den Anbieter wenden möchte, könne dies über Anschlüsse in Großbritannien, Spanien und Russland tun.

Ob Lizenzen vorhanden sind, die für eine Geschäftstätigkeit in Europa obligatorisch sind, kann nicht zweifelsfrei beantwortet werden. Denn es werden auf der Website von Crypto Bull keine Angaben darüber gemacht, ob es eine Autorisierung und Regulierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde wie die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die FCA (Financial Conduct Authority) gibt.

Kontomodelle und Investitionsprozess bei Crypto Bull

Eine Investition auf Crypto Bull verlaufe gemäß Angaben auf der Website anhand eines sechsstufigen Prozesses:

  1. Eröffnung eines Nutzer-Accounts/Registrierung
  2. Einstellen der Zahlungsparameter mit einem Kundenbetreuer
  3. Eröffnung eines Handelskontos und Zahlung der Einlage
  4. Öffnen der Handelsplattform und Ausführung der ersten Order
  5. Zugriff auf Analyse-Tools, um erfolgreich zu handeln
  6. Erträge reinvestieren oder auszahlen lassen

Für die Eröffnung eines Handelskontos stünden sechs verschiedene Optionen zur Verfügung, die vor allem bezüglich der Höhe der Mindesteizahlung und der Leistungen unterschieden. Ob es bei Crypto Bull ein Demokonto gibt, ist den Informationen auf der Website nicht zu entnehmen. Aus diesen Konten könne ein Anleger bei Crypto Bull wählen:

  • Start: Mindesteinzahlung 100 US-Dollar, 6+ Trading-Instrumente, Hebel bis zu 1:10
  • Basic: Mindesteinzahlung 500 US-Dollar, 20+ Trading-Instrumente, Hebel bis zu 1:20
  • Trader: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar, 30+ Trading-Instrumente, Hebel bis zu 1:30
  • Qualified: Mindesteinzahlung 2.000 US-Dollar, 50+ Trading-Instrumente, Hebel bis zu 1:50
  • Pro: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar, 50+ Trading-Instrumente, Hebel bis zu 1:100
  • Profit Maker: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar, 75+ Trading-Instrumente, Hebel bis zu 1:100

Risikofaktor Anonymität

Online Trading wird für Anleger vermehrt zur Alternative, denn die klassischen Anlageformen verlieren aufgrund niedriger Zinsen zunehmend an Attraktivität. Der Investitionsprozess verläuft online jedoch grundlegend anders als bei der Hausbank.

Wolfgang Herfurtner, Rechtsanwalt: Beim Online Trading müssen Anleger in vielen Fällen auf eine persönliche und neutrale Beratung verzichten. Dies geht oftmals zu Lasten einer gründlichen Risikoanalyse.

Das Internet kennt keine Grenzen. Daher ist es einem Anleger möglich, auf Online Trading-Plattformen zu investieren, die ihren Sitz sprichwörtlich am anderen Ende der Welt haben. Problematisch wird dies, wenn es zu Schwierigkeiten beim Trading kommt.

Neben einer eventuellen Sprachbarriere wird es schwer, sich bei Fragen gemeinsam an einen Tisch zu setzen. Zudem stellen nicht alle Online Broker einen persönlichen Kundenbetreuer zur Verfügung, der die Risikopräfenzen des Anlegers kennt und auf dieser Basis eine neutrale Produktauswahl trifft.

Häufig stehen beim Online Trading Investitionen in Kryptowährungen, in Devisen (Forex Handel) oder in CFDs (Contracts for Difference) im Vordergrund. Diese Anlageformen sind jedoch eher für sehr erfahrene oder besonders risikoaffine Anleger zu empfehlen.

Bei Verlusten handeln

Lässt man sich von den vermeintlichen Gewinnaussichten der Anbieter verleiten, kann es sein, dass man Risiken ausblendet und die Investition nicht den geplanten Ertrag erzielt. Häufig wird bei einer Negativentwicklung dazu geraten, weitere Gelder zu investieren, um die Verluste zu kompensieren. Nicht selten führt dies am Ende zu einem Totalverlust der Einlage.

Wer beim Online Trading Geld verliert, sollte nicht tatenlos bleiben. In erster Linie sollte man weitere Zahlungen sofort einstellen. Dann sollte man das Gespräch mit dem Anbieter suchen und erfragen, welche Möglichkeiten bestehen, das investierte Geld zurückzugewinnen.

Bleibt der Versuch der Kontaktaufnahme erfolglos, kann Anlegerschutz bei einem Rechtsanwalt gesucht werden. Die Kanzlei Herfurtner ermittelt, ob und welche Ansprüche sich gegen den Online Broker geltend machen lassen und setzt diese auf Wunsch des Anlegers direkt durch. Dabei spielt es keine Rolle, in welchem Land die Trading Plattform ihren Sitz hat.

Möchten Sie sich darüber informieren, welche Möglichkeiten unseren Rechtsanwälten zur Verfügung stehen? Dann können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen. Bitte nutzen Sie hierfür unseren Kontaktbereich.