Crypto Capitals ist der Name einer Trading-Plattform im Internet, deren deutschsprachige Version unter der Domain https://www.crypto-capitals.com/de/ abrufbar ist.

Falls Sie beim Trading auf Crypto Capitals Verluste erlitten haben, können Sie sich mit einem Rechtsanwalt austauschen. Die Rechtsanwaltskanzlei Wolfgang Herfurtner steht Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung. Hier gelangen Sie zur Kontaktaufnahme.

Crypto Capitals Erfahrungen

Der Website des Anbieters Crypto Capitals ist zu entnehmen, dass die Plattform dazu dient, mit Kryptowährungen zu handeln. Als Vorteile werden aufgeführt, dass man Sicherheit und eine Auswahl an Handelswerkzeugen anbiete. Das Angebot richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Trader.

Am 2. Oktober 2018 erließ die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, einen Bescheid, der dem Betreiber der Plattform Crypto Capitals, der Finatex Ltd., mit sofortiger Wirkung den grenzüberschreitenden Eigenhandel untersagt.

Grund hierfür war, dass das Unternehmen seinen Kunden den Handel mit Optionen und sogenannten Contracts for Difference (CFD Trading) anbot, ohne über die hierfür benötigte Erlaubnis zu verfügen.

Crypto Capitals Website

Wie es scheint, hat sich der Anbieter Crypto Capitals nunmehr auf Kryptowährungen fokussiert. Eine Cryptocurrency ist beispielsweise der Bitcoin. Klickt man in den Bereich der Handelskonditionen von Crypto Capitals, werden dort jedoch auch Angaben zu Währungen (Forex Trading), Aktien, Rohstoffen, Indizes und Termingeschäften gemacht.

Die Website von Crypto Capitals bietet dem Leser nur wenige Informationen. Prominent platziert ist die Aufforderung, ein Handelskonto zu eröffnen. Hierfür muss der Anleger ein Antragsformular ausfüllen und absenden.

Neben dem Formular finden sich eine Schweizer Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse für die Kontaktaufnahme mit Crypto Capitals. Das Unternehmen selbst hat seinen Sitz in Leeds, England.

Ob Crypto Capitals von der britischen FCA (Financial Conduct Authority) reguliert und beaufsichtigt wird, ist den hinterlegten Informationen auf der Website nicht zu entnehmen.

Technologie, Plattform

Unterhalb des Buttons zur Kontoeröffnung findet sich ein Hinweis auf eine eigene Crypto Capitals App, die dem User verspricht, überall handeln zu können. Es sind die Logos des App Stores von Apple und des Google Play Stores abgebildet.

Bei Klick auf das Apple-Logo erfolgt keine Weiterleitung in den Store; es wird lediglich die Logo-Grafik angezeigt. Bei Klick auf das Google-Logo wird man in den Play Store weitergeleitet, wo die App zum Download angeboten wird. Bislang wurde die App etwas mehr als 50 Mal installiert.

Weitere Hinweise auf von Crypto Capitals verwendete Technologien finden sich ebenso wenig wie ein Ausbildungs- oder Schulungsangebot in Form von Whitepapers oder Webinaren. Auch zu Aus- und Einzahlungsmodalitäten gibt es keine Angaben – lediglich Logos von VISA, Mastercard, Skrill, Paysafe oder Wirecard sind zu sehen.

In der Fußleiste sind Logos von Twitter, Facebook und LinkedIn platziert – keines davon ist jedoch mit dem jeweiligen Angebot verbunden. Bei Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Browserfenster, in dem erneut die Website des Anbieters Crypto Capitals zu sehen ist.

Risiko Crypto Trading

Der Handel auf Online Trading-Plattformen wie Crypto Capitals ist nicht frei von Risiken. Besonders unerfahrene Trader berauben sich hierbei der Möglichkeit eines aufklärenden Beratungsgesprächs mit dem Bankberater. In der Folge kann es dazu kommen, dass man Investments tätigt, bei denen der gewünschte Erfolg in Form eines Gewinns ausbleibt.

Neben dem CFD Handel und dem Forex Trading sind auch Kryptowährungen nur Anlegern zu empfehlen, die erfahren und/oder besonders risikoaffin sind. Gerade Bitcoin Trader mussten in der Vergangenheit starke Nerven haben.

Zwar ging es mit dem Kurs eine Zeit lang steil bergauf, in jüngster Zeit jedoch werden wieder neue Rekord-Tiefs erreicht. Diese extreme Volatilität kann schwerwiegende Folgen haben, bis hin zum Totalverlust der Einlage.

Wenn Sie als Privatanleger Geld beim Trading mit einem Online Broker verloren haben, sollten Sie sich zunächst an den Anbieter wenden. Im Vorfeld kann ein Gespräch mit einem Rechtsanwalt erfolgen, um gemeinsam den Sachverhalt zu eruieren.

Sollte der Kontakt mit der Plattform ergebnislos verlaufen oder eine Reaktion ganz ausbleiben, kann eine Rechtsanwaltskanzlei eingeschaltet werden. Denn die Anwälte können mit dem Anbieter in Verbindung treten und sich bemühen, eventuelle Ansprüche direkt geltend zu machen.