Crypto Comeback Pro sei eine Methode, bei der es um Verdienste durch den Handel mit Crypto Currencys gehe. Das Programm wird von einer Vielzahl von Affiliate-Werbepartnern beworben. Unter anderem findet sich das Angebot von Crypto Comeback Pro auf einer deutschsprachigen Website unter https://crypto-comebackpro.com/de.

Kennen Sie Crypto Comeback Pro und hatten Sie Schwierigkeiten mit einem Investment bei einer der Online-Plattformen? Oder wollen Sie mehr über diese Methode oder die allgemeine Marktsituation im Online-Trading erfahren? Dann wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, um Ihr Thema persönlich zu besprechen.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte ist mit Büros in Hamburg, Frankfurt am Main, Grünwald und München niedergelassen. Sie wird in Fragen zum Anlegerschutz konsultiert und ist darüber hinaus beispielsweise im Urheberrecht, im Markenrecht oder im Arbeitsrecht tätig.

Wenn Sie zum Thema Crypto Comeback Pro das Gespräch mit einem unserer Rechtsberater suchen möchten, kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.

Crypto Comeback Pro Erfahrungen

Jeder Anleger, der erwägt, sein Geld einer Online-Trading Plattform anzuvertrauen, sollte sich vorab über den Provider und dessen Produkte ausführlich informieren. Foren und Blogs, in denen Investoren über ihre Erlebnisse mit Crypto Comeback Pro diskutieren und Meinungen austauschen, sind eine ideale Grundlage für die Recherche.

Es bietet sich an, hierfür in Suchmaschinen nach Begriffen wie „Crypto Comeback Pro Fake“, „Crypto Comeback Pro seriös“ oder „Crypto Comeback Pro Review“ zu suchen. Schaut man sich die Beiträge an, die den Anbieter Crypto Comeback Pro zum Thema machen, stößt man durchweg auf positive Äußerungen.

Dies ist wenig überraschend, denn viele Werbepartner, sogenannte Affiliates, beschreiben das Programm und verlinken direkt auf das Angebot. Wird derart ein neuer Kunde geworben, erhält der Werbepartner hierfür eine Provision. Entsprechend wohlwollend fallen derartige Beiträge aus.

Unternehmenssitz, staatliche Autorisierung von Crypto Comeback Pro

Die Homepage eines Anbieters ist ebenfalls in die Recherche miteinzubeziehen. Denn an diesem Ort finden sich zwar wenige unparteiische Behauptungen, jedoch sollte man den Unternehmenssitz und vor allem dessen Status der Regulierung unter die Lupe nehmen, bevor man eine Investition tätigt.

Ein rechtsverbindliches Impressum sucht man auf der Website von Crypto Comeback Pro unter der URL https://crypto-comebackpro.com vergeblich. Bei einer Domainabfrage stellt sich heraus, dass der technische Ansprechpartner für diese Domain seinen Sitz wohl in Prag, Tschechien hat.

Ob der Anbieter der Website von Crypto Comeback Pro von einer staatlichen Aufsichtsbehörde in Europa zugelassen ist und beaufsichtigt wird, kann nicht belegt werden. Denn es findet sich kein Anhaltspunkt auf die Autorisation durch beispielsweise die bundesdeutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority).

Es kann deshalb nicht zweifelsfrei davon ausgegangen werden, dass der oder die Anbieter von Crypto Comeback Pro über die für einen Geschäftsbetrieb in Europa notwendigen Lizenzen verfügt.

Crypto Comeback Pro Website

Betrachte man die Homepage von Crypto Comeback Pro fällt als Erstes ein roter Balken am oberen Ende auf. Hier ist zu lesen, dass die Nachfrage groß sei und die Registrierung daher in 24 Stunden schließe. Es wird also Druck zum Handeln aufgebaut. Anschließend ist zu sehen, dass es bereits annähernd 4.000 Mitglieder in Deutschland gebe.

Die Überschrift der Homepage suggeriert, dass man bei Crypto Comeback Pro bis zu 2.000 € wöchentlich verdienen könne. Die Methode hierfür sei sehr einfach. Ein darunter platziertes Video zeigt zusammengeschnittene Aussagen amerikanischer Nachrichtensendungen. Dort wird über das Potenzial von Kryptowährungen berichtet.

Direkt neben dem Video ist ein Kontaktformular platziert, über das man sich für die Teilnahme an Crypto Comeback Pro anmelden könne. Im Folgenden ist zu lesen, dass sich führende Unternehmen mit der Entwicklung eigener digitaler Zahlungsmittel beschäftigten. Darüber hinaus ist die Blockchain-Industrie ein Thema.

Im weiteren Verlauf der Homepage sind Fotos von vier vermeintlichen Mitgliedern zu sehen. Diese hätten mit Crypto Comeback Pro zwischen ca. 690 und ca. 980 € Gewinn erzielt. Mindestens eines Fotos ist jedoch auf vielen anderen Websites zu finden, beispielsweise auf der Website der Zeitschrift Brigitte oder einer Sprachschule.

Die Vermutung liegt nahe, dass dieses Foto aus einer allgemein zugänglichen Bilddatenbank stammt. Mithin ist zweifelhaft, ob es sich bei der abgebildeten Person tatsächlich um ein aktuelles Mitglied von Crypto Comeback Pro handelt.

Crypto Comeback Pro Profitversprechen

Mit den Signalen für Käufe und Verkäufe von Crypto Comeback Pro könne man Profite von bis zu 2.000 US-Dollar pro Woche erzielen. Beim Trading über Crypto Comeback Pro könne man verschiedene Finanzinstrumente nutzen, darunter zum Beispiel Differenzkontrakte (CFD Trading) oder Kryptowährungen. Der Mindesteinzahlungsbetrag liege bei 250 US-Dollar.

Die Eröffnung eines Handelskontos erfolge laut Angaben von Crypto Comeback Pro über einen regulierten Broker. Entsprechend seien die Kundengelder geschützt. Darüber hinaus könne man zu jeder Zeit über sein Guthaben verfügen und Abhebungen durchführen.

Mit welchem Broker oder mit welchen Online-Brokern Crypto Comeback Pro diesbezüglich kooperiere, erfährt man nicht. Die Eröffnung eines Handelskontos könne direkt über die Website initiiert werden und sei für Kunden kostenlos.

Crypto Comeback Pro Höhle der Löwen

Bei vielen Online-Angeboten zum automatisierten Trading mit Kryptowährungen fragen sich Investoren, ob es einen Bezug zur TV-Serie „Die Höhle der Löwen“ gibt. Dort präsentieren Gründer ihre Unternehmensidee vor Investoren, um diese zu einem Einstieg in die eigene Firma zu bewegen.

Die Investoren der Serie genießen einen hohen Bekanntheitsgrad. Entsprechend gab es in der Vergangenheit Versuche von Betrügern, sich mit den Prominenten zu schmücken. Unter anderem schildert ein Bericht der Berliner Morgenpost, wie Betrüger mit gefälschten Anzeigen in sozialen Netzwerken auf die Jagd nach unbedarften Investoren gingen.

Ein direkter Zusammenhang zwischen Crypto Comeback Pro und der Höhle der Löwen lässt sich jedoch nicht belegen.

Aufmerksamkeit beim Online-Trading

Wer Kapital anlegen möchte und sich im Zuge dessen die Konditionen der klassischen Produkte wie zum Beispiel Festgeld anschaut, wird in Bezug auf der Renditechancen vielfach enttäuscht sein.

Deshalb recherchieren viele Anleger im Internet und begeben sich auf die Suche nach gewinnträchtigen Alternativen. Infolgedessen gerät eine ganze Reihe von Online-Brokern auf den Radar, die ihre Produkte weltweit bereitstellen und mit vermeintlich lohnenswerten Angeboten auf sich aufmerksam machen.

Bei der Recherche stößt man verstärkt auf Angebote verschiedener Trading-Plattformen, die ihren Unternehmenssitz oft nicht in Deutschland haben. Das kann vornehmlich dann zu Streitfällen führen, wenn es beim Versuch von Auszahlungen zu Problemen kommt. Denn neben der denkbaren Sprachbarriere steht häufig keine dedizierte Vertrauensperson zur Verfügung.

Bei Themenbereichen wie Kryptowährungen, Devisenhandel oder CFDs (Contracts for Difference) sollte man sich um eine grundlegende Beratung bemühen, wenn man in Betracht zieht, hierin zu investieren. Bei Online Tradingplattformen ist jedoch weder die Beratung noch ein dedizierter Ansprechpartner die Norm.

Die möglichen Fallstricke einer Investitionsmöglichkeit einzuschätzen, bleibt entsprechend häufig dem Investor selbst überlassen. Fehlt jedoch die Beratung durch Fachleute, kann es dazu kommen, dass Privatanleger bei der Beurteilung der Risiken nicht detailliert genug agieren und Risiken falsch bewerten oder verdrängen.

Wird dennoch investiert, kann es dazu kommen, dass man die angedachten Ziele im definierten Zeitabschnitt nicht erreicht. Bei negativen Trends oder Seitwärtsbewegungen erhalten einige Investoren außerdem den Ratschlag, weiteres Kapital zu investieren, um die Anfangsinvestition zu sichern.

Verlustgefahr beim Online-Trading

Bei Verlusten sollte man umgehend davon absehen, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte man erst einmal mit dem Online-Broker besprechen, wieso es zu Verlusten kam. Ebenfalls zu klären ist, ob es Aussichten gibt, diese Verluste zu kompensieren.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte prüft den Vorgang und ergründet, welche Forderungen sich gegebenenfalls gegen die Online-Trading-Plattform geltend machen lassen. Die Rechtsberater nehmen Ihre Interessen wahr und setzen sich direkt mit dem Broker in Verbindung, unabhängig davon, wo dieser seinen Sitz hat.

Möchten Sie erfahren, wie man sich bei Verlusten beim Online-Trading verhält? Dann können Sie Anlegerschutz beanspruchen und jederzeit das Gespräch mit einem Rechtsbeistand von uns suchen. Für die Vereinbarung eines Termins wählen Sie bitte aus einer der Möglichkeiten, die wir Ihnen in unserem Kontaktbereich anbieten.