Crypto Hedge Fundings ist laut Angaben auf der Internet-Präsenz eine Firma aus der Kapitalanlage-Branche.

Die Internetseite des Unternehmens liegt lediglich auf Englisch vor und ist unter der URL https://cryptohedgefds.com/ abrufbar.

Crypto Hedge Fundings – Finanzaufsichtsbehörden und Rechtsanwälte warnen vor möglicherweise problematischen Investments ohne vorige Beratung.

Crypto Hedge Fundings – Verschiedene möglicherweise betroffene Investoren haben bereits die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte kontaktiert und sich über ihre Vorgehensmöglichkeiten beraten lassen.

Bei Trades mit Crypto Hedge Fundings drohen möglicherweise erhebliche Verluste, warnen Anlegerschutz-Anwälte. Anleger sollten Einzahlungen bedenken oder sich detailliert informieren.

Wollen Sie sich mit einem Rechtsanwalt besprechen und ermitteln, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Sie betreut Mandanten, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Gesellschaftsrecht, im Wirtschaftsrecht, Kapitalmarktrecht oder im Kapitalanlagerecht tätig.

Die Anwälte sind Ansprechpartner für Privatanleger mit Sitz im DACH-Gebiet. Möchten Sie einen Termin mit uns vereinbaren? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

Crypto Hedge Fundings – Hinweise

Unseren Anwälten liegen folgende Daten zum Broker Crypto Hedge Fundings vor:

Name des Unternehmens: Crypto Hedge Fundings
Postanschrift: Eberhard-Fugger-Straße 3, Salzburg

Allgemeine mögliche Fallstricke für Anleger

Wer Renditen über dem Durchschnitt wie bei Crypto Hedge Fundings erzielen möchte, muss dafür in der Regel auf spekulative Produkte zurückgreifen.

Investoren suchen daher nach lukrativen Optionen und stoßen in Folge dessen oftmals auf vorgeblich sichere Investments mit angeblich attraktiven Renditen.

Infolgedessen steigt die Menge der Fälle von problematischen Anlagen fortlaufend an.

Man liest auf der Homepage des jeweiligen Anbieters von wichtigen Begriffen der Finanzwelt, die Erfahrung suggerieren. Das Unternehmen sei im Übrigen bedacht auf das finanzielle Wohlergehen seiner Mandanten, biete professionelle Betreuung und könne auf ein internationales Kapitalanlage-Netzwerk zurückgreifen.

Bei näherer Prüfung der WWW-Seite wird sehr wohl merklich, dass es sich um einen vergleichsweise unpersönlichen Auftritt mit belanglosen Fotos aus typischen Datenbanken handelt. Nach real existierenden Beratern oder Referenzen sucht man umsonst. Dies sind starke Indizien, die Anleger zur Vorsicht auffordern sollten.

Vor einer Einzahlung sollte man sich stets über die Broker und Mitarbeiter ins Bild setzen. Hierbei ist zu klären, ob eine Aufsichtsbehörde den Anbieter reguliert. Falls das Unternehmen über keine Erlaubnis für die verkauften Dienstleistungen verfügt, sollte man hellhörig werden. Dies gilt insbesondere bei Versprechen von außergewöhnlich hohen Renditen.

Ist man sich nicht sicher, ob ein Provider wie Crypto Hedge Fundings kompetent ist, sollte man am besten schnell die Hilfe eines spezialisierten Rechtsberaters in Anspruch nehmen.

In der Regel melden sich vermeintliche Anbieter oder Aktienhändler telefonisch bei Privatanlegern und Firmen. Diese versuchen sie von besonders lukrativen Aktien und anderen Produkten zu überzeugen. Oft werden die Investoren unter Druck gesetzt, unmittelbar zu agieren. Denn die in Aussicht gestellten Geschäfte seien nur kurzfristig verfügbar.

Worauf Investoren achtgeben sollten

Liegen ein oder mehrere der nachstehenden Punkte vor, sollte man das Investment genau prüfen:

  • Die Anbieter werben mit ungewöhnlich hohen Renditen.
  • Der Mitarbeiter bekommt bei Vertragsabschluss eine hohe Vergütung.
  • Es wird zu einem schnellen Abschluss des Deals gedrängt um sich vermeintliche Vorteile zu sichern.
  • Der Kontakt zum Angestellten besteht einzig telefonisch.
  • Der Sitz des Brokers befindet sich im Ausland.

Ein Vorzeichen für zweifelhafte Geschäfte kann sein, wenn Ihr Vermittler für den Abschluss eines Geschäfts eine hohe Vergütung erhält. Hier sollten Sie bedenken, dass der Anlageberater ein Eigeninteresse daran hat, dass Sie Ihr Vermögen in bestimmte Produkte investieren. Die Beratung durch einen Broker erfolgt ergo nicht unbedingt neutral.

Manche Vermittler werden also den Versuch unternehmen, Sie von einer Investition zu überreden, die nicht auf Ihren persönlichen Bedarf zugeschnitten ist. Es droht hier die Gefahr, dass Ihnen Risiken verschwiegen werden und die Profitaussichten der Anlage zu positiv dargestellt werden.

Was sollten betroffene Anleger bei Schwierigkeiten mit Crypto Hedge Fundings unternehmen?

Die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern in Europa, die durch Investitionen im Ausland teilweise massive Verluste erlitten haben.

Möchten Sie sich über Ihre rechtlichen Handlungsmöglichkeiten informieren? Dann gelangen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.