CTmatador – Der vermeintliche Finanzdienstleister CTmatador stellt sich auf seiner Webseite https://ctmatador.com/ als Online Broker dar. Vermeintlich können Kunden dort Geld in verschiedene Wertanlagen investieren und auf Renditen hoffen.

Sie treffen auf Schwierigkeiten bei der Auszahlung Ihrer Investition? Unsere Juristen helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen CTmatador.

CTmatador – Trading Erfahrungen

Derzeitig gibt es eine extrem hohe Anzahl an Anbietern wie beispielsweise CTmatador. Damit war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Gerade weil es zahlreiche Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Anbieters zeitaufwendig und herausfordernd sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionswünschen gerecht werden soll.

Sie überlegen, bei CTmatador Geld zu investieren? In diesem Fall sind die nachfolgenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger gewichtig.

  • Der Eintritt zu den länderübergreifenden Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen einfacher und interessanter.
  • Eine sehr gute Anlaufstelle für Geldanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Binary Options und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Internetseite wie diese.
  • Beim Handel online können Sie eine große Anzahl von Auftragsarten anwenden.

Die kommenden Angaben sind generelle Tipps für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Checkliste: Auf was Sie bei dubiosen Brokern Acht geben müssen und wie Sie sich schützen können

Die folgende Liste dient Ihnen zum Schutz vor Plattformen mit dubiosen Absichten.

  • In welcher Stadt ist der Hauptsitz des Unternehmens?
  • Identitätsdiebstahl ist ein ernstzunehmendes Ärgernis: Bitte überreichen Sie keine Kopie Ihres Personalausweises. Betrüger fordern Sie meist dazu auf.
  • Benutzen Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zutritt auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • Erkundigen Sie sich so eingehend wie möglich über den Anbieter und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen, Blog Einträge, Online-Kartendienste).
  • Nehmen Sie keine unerwünschten Anlageempfehlungen von Unbekannten über Telefonwerbung oder E-Mails an.
  • Ist der Trading-Dienstleister CTmatador ein von der BaFin oder in einem anderen Land der Europäischen Union lizenziertes Unternehmen?
  • Fragen Sie sich: Wie lautet der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?

Überweisung ins Ausland

Ist es für Sie von Vorteil, Kapital in ein Land außerhalb Europas zu transferieren? Achten Sie genau darauf, was Sie tun. Zahlreiche Anleger haben dabei schon Geld verloren. Es ist denkbar, dass Sie den Überblick darüber einbüßen, wohin Ihr Geld fließt und wie es investiert wird.

Wenn einem Anbieter Geld zur Verfügung gestellt wurde, ist es schon oftmals vorgekommen, dass der Online Broker den erhaltenen Betrag nicht wie abgesprochen oder sogar gar nicht investierte. Es gab Fälle, in denen die Firma auch einfach nicht nicht existent war, obwohl es sich vergleichbar wie CTmatador darstellte.

In Fortsetzung des Trends der ehemaligen „Nigeria Connection“ kursieren nach wie vor eine Menge Mails aus Afrika (in engl., sogenannte „Scams“). Ebendiese haben es auf Institutionen und private Investoren abgesehen.

Auch werden aus vielen anderen afrikanischen Staaten unseriöse Anfragen gemeldet. Früher haben die Abzocker nur von fragwürdigen Standorten aus agiert. Momentan sind sie von komplett unterschiedlichen Standorten wie dem Vereinigten Königreich (einschließlich London), den Niederlanden, Kanada, Spanien, Dubai und weiteren aus aktiv.

Für viele Menschen ist es unmöglich, trickreiche Systematiken zu identifizieren. Institution erhalten nicht selten E-Mail-Orderungen mit sehr großen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den gängigen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu locken, wird mit großen Gewinnversprechen gearbeitet.

Das erhebliche Auftragsvolumen fungiert allerdings ausschließlich als Druckmittel in Unterhaltungen mit dem Verkäufer, um entsprechend erhöhte Zulassungs- und Registrierungskosten zu zu fordern.

Nicht immerzu ist begreiflich, ob der Adressat dieser Zahlung auch der Kunde der Produkte ist. Nichtsdestotrotz kann man davon ausgehen, dass Anbieter, die im Ausland aktiv sind, bis auf Weiteres keine regionalen Steuern auf Lieferungen in andere Länder zahlen müssen. Das betrifft in der Regel auch Investments bei CTmatador.

Pump and Dump

Der Ausdruck Pump & Dump wird gebraucht, um eine Situation zu beschreiben, in ebenjener der Marktpreis einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird selbige Aktie mit Verlust an die sonstigen Geldgeber wieder verkauft.

Es handelt sich folglich um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist darum auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Dienstleister wie CTmatador untersagt. Der Kryptomarkt im Gegensatz dazu ist, was solche Taktiken angeht, noch weitgehend „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist äußerste Wachsamkeit unerlässlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bekannten Altcoins häufiger vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Betrügern angewendet, um den Preis einer nicht bekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie dadurch, dass sie im Online oder in den sozialen Medien Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter CTmatador wenn gewünscht alle benötigten Auskünfte zu jenem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Woran lässt sich ein Kapitalanlagebetrug erkennen?

Sie möchten bei CTmatador Kapital investieren? In diesem Fall sollten Sie alle bedeutsamen Infos über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine besondere Form des Betruges. Der Täter verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Menschen eine lukrative Investition am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter nachfolgende Dienstleistungen und Maßnahmen infrage kommen:

  • Ungewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonanruf Kapitalanleger gesucht werden
  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat vielmals viel Geld investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können solchen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  2. Kapital von CTmatador zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Einschaltung einer Anwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses in vielen Fällen per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Menschen, die unzutreffend informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Kriminalpolizei und Finanzaufsichtsbehörde über einen Juristen hinzuziehen: Gegen einige betrügerische Unternehmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist befugt, die Konten der Abzocker sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Zudem wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Vermeintliche Hilfsangebote zur Wiederbeschaffung von Geldern

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Modell stecken, in überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefon Verbindung zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Broker von CTmatador aus. Vielmehr versprechen sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Kapitals behilflich zu sein. Viele Kriminelle scheinen sogar von vertrauenswürdigen Gesellschaften wie einer Finanzbehörde angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre sensiblen Daten geklaut haben, geben sich die Abzocker meist als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie CTmatador Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen entwendet werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen beizustehen, ihr Vermögen wiederzubekommen. Das bedeutet, sie versprechen in unseriöser Art, dass sie das verloren gegangene Vermögen wiederbekommen.

Rückerstattung von Anlagen bei CTmatador: So steigern Sie Ihre Chancen

Sie haben bei CTmatador, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann ist es empfehlenswert, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders dann, wenn der Online-Broker Nachzahlungen anrät, um Defizite zu kompensieren.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, wenn ein Privatanleger beim Online-Trading Geld verliert. Etliche Geldanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Anbieter blenden und bemerken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deshalb, nicht zu verzweifeln, sondern zeitnah und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Investoren es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Themengebiet CTmatador unterhalten? Dann gelangen Sie hier direkt zu unserem Kontaktformular.