Dellmont Invest scheint ein Unternehmen (gewesen) zu sein, das sich auf Dienstleistungen und Investments am grauen Kapitalmarkt spezialisiert hat. So lauten jedenfalls die Hinweise, die man bei entsprechenden Suchabfragen im Internet findet. Die Website des Unternehmens unter www.dellmontinvest.com konnte zum Zeitpunkt der Texterstellung (12.3.20) nicht mehr aufgerufen werden.

Dellmont Invest wurde von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde auf eine Hinweisliste gesetzt.

Besorgte Mandaten, die von Mitarbeitern des Brokers Dellmont Invest fernmündlich kontaktiert wurden, sind mit der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Kontakt getreten.

Von Geschäften mit Dellmont Invest wird folglich ohne genaue Prüfung abgeraten. Denn Kunden setzen sich wohl einem hohen wirtschaftlichen Risiko aus.

Wollen Sie sich mit einem Rechtsvertreter besprechen und erkunden, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte. Sie betreut Privatanleger, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Kapitalmarktrecht, im Wirtschaftsrecht, im Kapitalanlagerecht oder im Gesellschaftsrecht tätig.

Die Rechtsanwälte sind Kontaktpersonen für Anleger mit Sitz in ganz Europa. Möchten Sie einen Termin mit uns vereinbaren? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

Dellmont Invest – Hinweise

Unserer Kanzlei liegen Angaben der FMA zum Unternehmen Dellmont Invest vor:

Name des Unternehmens: Dellmont Invest
Postanschrift: 137 High Holborn, London WC1V6PL, Großbritannien
Telefonnummer: 0044 (0203) 3183803
Fax: 0044 (0203) 8083670

Die Finanzmarktaufsichtsbehörde von Österreich (FMA) publizierte bereits am 4. Januar 2019 eine Warnmeldung zum Thema Dellmont Invest. Dieser ist zu entnehmen, dass dem Anbieter Dellmont Invest eine gewerbsmäßige Anlageberatung sowie die Annahme und Übermittlung von Aufträgen nicht gestattet sei.

Denn Dellmont Invest habe keine Berechtigung dafür, zustimmungspflichtige Bankgeschäfte zu erbringen.

Aussagen zu einer Zulassung und Überwachung durch eine andere europäische Aufsichtsbehörde sind im Internet gemäß Abfrageergebnis wohl nicht existent. Es sollte daher nicht zwingend davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen über die für seine Geschäftstätigkeit obligatorischen Genehmigungen verfügt.

Privatanleger sollten sich mit diesen generellen möglichen Fallstricken beschäftigen

Seit geraumer Zeit sind Zinsen auf niedrigem Niveau. Dies stellt Privatanleger verstärkt vor die Herausforderung, eine margenträchtige Investitionsgelegenheit zu identifizieren. Viele Broker versuchen deswegen, mit wunderbar hohen Profiten Kunden zu locken. Doch die garantierten großen Gewinne entpuppen sich in der Praxis immer wieder als erhebliche Verluste.

Die meisten Unternehmen besitzen eine recht gut gestaltete Onlinepräsenz, die selbst erfahrenen Anlegern und Geschäftsleuten professionell und vertrauenswürdig erscheint. Auch die verwendeten Vertragsentwürfe und AGBs deuten vordergründig auf eine seriöse Firma hin.

Investoren sollten sich ausführlich über Investmentanbieter wie Dellmont Invest informieren, bevor sie ihr Geld Dritten anvertrauen. Häufig kann man Warnungen von Finanzaufsichtsbehörden und Rechtsanwälten finden, die einem die möglichen Fallstricke bestimmter Finanzanlagen aufzeigen.

Grundsätzlich gilt, dass je höher die Renditeversprechen sind, umso größer auch die Verlustrisiken sind. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem „exotischen“ Land sitzt.

Tipps für Privatanleger

Renditen von sechs bis acht Prozent hören sich zunächst nicht unmöglich an, liegen dennoch weit über dem Durchschnitt, den seriöse, klassische Finanzprodukte gegenwärtig erreichen. Auch hier sollten Privatanleger also aufhorchen.

Ein Indikator für undurchsichtige Trades kann sein, wenn Ihr Vermittler für den Abschluss eines Geschäfts eine hohe Provision erhält. Hier sollten Sie bedenken, dass der Mitarbeiter ein Eigeninteresse daran hat, dass Sie Ihr Vermögen in bestimmte Anlagegeschäfte investieren. Die Beratung durch einen Berater erfolgt ergo nicht unbedingt objektiv.

Manche Anlageberater werden also den Versuch unternehmen, Sie von einer Investition zu überreden, die nicht auf Ihren persönlichen Bedarf zugeschnitten ist. Es droht hier die Gefahr, dass Ihnen Risiken vorenthalten werden und die Gewinnaussichten des Geschäfts zu positiv dargestellt werden.

Was sollten Investoren bei Problemen mit Dellmont Invest unternehmen?

Die Anwälte unserer Kanzlei betreuen Mandanten aus allen europäischen Ländern, die durch Investments im Ausland zum Teil erhebliche Verluste erlitten haben. Möchten Sie sich über Ihre juristischen Optionen im Zusammenhang mit Dellmont Invest informieren? Dann kommen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.