DeltaFXMarkets ist eine Plattform für Online Trading. Die deutschsprachige Website des Anbieters ist unter der Domain https://www.deltafxmarkets.com/de-DE abrufbar.

Auf der Plattform steht der Handel mit Devisen (Forex Trading) im Vordergrund, darüber hinaus stehen weitere Produkte wie Indizes, Edelmetalle, Öl, Zucker oder CFDs zur Verfügung.

Hatten Sie im Rahmen Ihrer Trading-Aktivitäten auf DeltaFXMarkets Probleme? Oder möchten Sie mehr über den Anbieter erfahren? Dann wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der Ihr Anliegen mit Ihnen bespricht.

Die Anwälte der in München und Hamburg niedergelassenen Kanzlei Herfurtner betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für alle Fragen zum Thema Online Trading können Sie hier direkt Kontakt aufnehmen.

DeltaFXMarkets Erfahrungen

Wer die Plattform DeltaFXMarkets betreibt und welches Unternehmen hinter dem Angebot steckt, ist auf der Firmen-Website nicht konkret zu erfahren. Es gibt dort kein rechtsverbindliches Impressum und auch im Kontaktbereich sind keine diesbezüglichen Informationen hinterlegt.

Einzig in den Informationen zum eigenen Affiliate-Marketing-Programm findet sich ein Hinweis. Hier heißt es, DeltaFXMarkets sei „größter Forex Broker Südafrikas“.

Für die Kontaktaufnahme mit DeltaFXMarkets kann auf der Website ein Formular ausgefüllt werden, darüber hinaus ist eine E-Mail-Adresse angegeben, über die man den Support erreicht. Telefonische Anfragen können über eine kostenfreie deutsche Freecall-Nummer gestellt werden.

Da jegliche Angaben zur Herkunft des Unternehmens fehlen, sind keine Angaben zu einer Überwachung und Regulierung durch staatliche Aufsichtsbehörden möglich. So fehlen die in vielen Fällen üblichen Verweise auf die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority).

DeltaFXMarkets Website

Auf der Website von DeltaFXMarkets wird mit einem Header-Bild gearbeitet, das einen Mann im blauen Business-Hemd mit hinter dem Kopf verschränkten Armen von hinten zeigt. Sein Blick ist auf eine vermeintliche Chartkurve gerichtet, hinter der sich eine illuminierte Skyline mit Hochhäusern befindet.

Im Header-Bereich ist ein Formular platziert, das der Eröffnung eines Kontos bei DeltaFXMarkets dient. Unterhalb des Formulars befindet sich ein Laufband mit Kursen von verschiedenen Währungspaaren, was die Positionierung der Plattform als FX Broker für Forex Trading unterstreicht.

Neben dem Devisenhandel wird das CFD Trading auf Metalle wie Gold, Silber und Platin, Rohstoffe wie Rohöl und Erdgas oder Indizes wie DAX, NASDAQ oder NIKKEI angeboten. Darüber hinaus können auch CFDs auf Kryptowährungen, Aktien und ETFs gehandelt werden.

Kontenmodelle auf DeltaFXMarkets

Zugang zur Plattform von DeltaFXMarkets bekommt man, wenn man ein Konto eröffnet und seine Einlage geleistet hat. Für die Kontoeröffnung stellt der Anbieter insgesamt fünf verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Mini (Mindesteinlage zwischen 500 und 999 US Dollar)
  • Basis (Mindesteinlage zwischen 1.000 und 2.499 US Dollar)
  • Zwischenkonto (Mindesteinlage zwischen 2.500 und 9.999 US Dollar)
  • VIP (Mindesteinlage zwischen 10.000 und 24.999 US Dollar)
  • PRO (Mindesteinlage ab 25.000 US Dollar)

Die Konten können in Dollar, Euro, Britischem Pfund oder Yen geführt werden. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten liegen vor allem in der Höhe der Spreads, des Einzahlungsbonus und des maximal möglichen Hebels.

Für die Einzahlung der Einlage werden verschiedene Transfermethoden angeboten, darunter Kredit- oder Debit-Karten von Visa und Mastercard sowie Neteller, WebMoney, PayPal oder Skrill. Auch eine Überweisung vom eigenen Bankkonto sei möglich.

Zu eventuellen Gebühren im Rahmen des Einzahlungsvorgangs macht der Anbieter keine Angaben. Hingegen kommt bei Auszahlungen eine Gebühr in Höhe von 1,5 % des Auszahlungsbetrags zum Ansatz.

Trading Plattformen, Affiliate Programm

Als technologische Plattform für das Trading ist die Software Metatrader 5 im Angebot. Sie erlaube den Handel auf dem Desktop ebenso wie auf mobilen Geräten, für die sich entsprechende Apps für iOS und Android installieren lassen. Als eigene Entwicklung preist DeltaFXMarkets den sogenannten „MT5 WebTrader“ an, der eine Ergänzung zum Metatrader 5 sei.

Um neue FX Trader für die Plattform zu gewinnen, hat DeltaFXMarkets ein Affiliate Programm aufgelegt. Affiliates sind Websites, die Werbemittel des Anbieters in ihren Content einbinden. Sobald ein User auf der Website des Affiliates auf der Werbemittel klickt, wird er zum Anbieter weitergeleitet. Falls er dort ein Konto eröffnet und Transaktionen tätigt, erhält der Affiliate vom Anbieter eine Provision für seine Vermittlungstätigkeit.

Informationen zu verschiedenen Online Brokern und Trading-Plattformen findet man im Internet. Wer beispielsweise eine DeltaFXMarkets Review sucht, könnte hier in einem Forex Forum fündig werden. Häufig liest man in Foren, welche Erfahrungen andere Anleger bereits gemacht haben. Alternativ gibt es eine Vielzahl von Blogs, die sich mit dem Themenkomplex Online Trading beschäftigen.

Probleme beim Online Trading

Viele Anleger schließen das Trading im Internet nicht mehr kategorisch aus. Denn die klassischen Sparmodelle sind immer weniger rentabel. Auf der Suche nach renditestarken Alternativen rücken Anlageformen wie Forex Trading, Kryptowährungen oder CFD Handel in den Fokus der Investoren.

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: In Niedrigzinsphasen ist es nachvollziehbar, dass sich Anleger mit Investments beschäftigen, die vermeintlich äußerst gewinnträchtig sind. Es besteht jedoch die Gefahr, die Risiken zu unterschätzen.

Prinzipiell ist es immer ratsam, sich vor einem Investment mit Fachleuten auszutauschen. In der Bank kann man mit seinem Berater jedes Produkt intensiv besprechen, Chancen und Risiken bewerten. Online jedoch steht meistens kein Berater zur Verfügung. Die Folge: Eine Beratung unterbleibt, Risiken werden nicht ausreichend in die Entscheidung mit einbezogen.

Wer Schwierigkeiten mit einem Online-Investment hat, steht häufig vor einem Dilemma. Denn viele der Anbieter sitzen im Ausland und sind schwer zu erreichen. Ein persönlicher Ansprechpartner, der sich um die eigenen Belange kümmert, ist meistens nicht vorhanden.

Bei Problemen sollte man als erstes versuchen, mit dem Betreiber der Plattform in Verbindung zu treten. Falls dies nicht gelingt, kann das Gespräch mit einem Rechtsanwalt der nächste Schritt sein. Dieser prüft, ob und welche Ansprüche gegen den Online Broker bestehen und entwickelt Handlungsszenarien.

Die Anwälte der international tätigen Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner können sich direkt an den Plattformbetreiber wenden, unabhängig davon, ob dieser seinen Unternehmenssitz im Inland oder im Ausland hat. Im Rahmen der direkten Kontaktaufnahme können die Ansprüche des Anlegers geltend gemacht werden.