Direct Asset Partners – eine ganze Liste an Finanzbehörden warnen vor dem „Unternehmen“ Direct Asset Partners – ein sicheres Zeichen für unseriöser Praktiken?

Es ist momentan eine schwierige Zeit um hohe Renditen zu erzielen. Einige Anlagebetrüger verwenden dies für ihre Zwecke und nutzen die Hoffnung der Investoren für Ihre Zwecke. Direct Asset Partners könnte auch zu dieser Gruppe gehören. Investoren könnten einen Totalverlust erleiden. Einige Finanzaufsichtsbehörden haben Warnungen vor Direct Asset Partners herausgegeben, darunter:

Direct Asset Partners – vermeintliche Täuschung?

Direct Asset Partners besitzt eine sehr gut gestaltete Internetpräsenz, die selbst bei erfahrenen Investoren und Geschäftsleuten professionell und vertrauenswürdig wirkt.

Auch die verwendeten Vertragsentwürfe und AGBs deuten erst einmal auf eine solide Firma hin. Doch solch ein professioneller Auftritt ist auch in Fällen von Betrug durchaus die Praxis. Wie die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner in Hamburg bereits in vielen vergleichbaren Fällen gesehen haben, steckt das teuflische meist im Detail.

Denn bereits, wenn nur eine Finanzaufsichtsbehörde vor einem Anbieter warnt, sollte man hellhörig werden. Und im Fall von Direct Asset Partners warnen gleich mehrere Behörden.

Direct Asset Partners – Die Betrugsfälle nehmen zu?

Die Fälle von Betrug werden immer zahlreicher. Eine besonders weit verbreitete Form von Betrug ist der sogenannte Boiler Room Scam (engl. „boiler room“: Heizkessel-Raum). Der Name beschreibt die Handlungsweise der Bauernfänger – sie sitzen alle in einem als Call-Center ausgestatteten Raum und schaffen es mit Hilfe von raffinierten Manövern am Telefon Geldanlagen zu veräußern. Auch im Fall von Direct Asset Partners wird wohl nach diesem Prinzip vorgegangen.

Direct Asset Partners verspricht gewinnbringende Investitionen und erhebliche Gewinne. Unabhängig davon seien die angebotenen Geldanlagen recht sicher. Die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner kennen typische Indizien, die für Anlagebetrug sprechen könnten. Es besteht der Verdacht, dass die angebotenen Geldanlagen und Produkte gar nicht vorhanden sind.

Direct Asset Partners – werden Anleger um ihr Geld gebracht?

Am Anfang werden die Anleger über ihre großen Gewinne unterrichtet. Sie werden weiterhin sehr aktiv von den vermeintlichen Beratern kontaktiert, die ihnen nahelegen ihr Investment aufstocken, damit sie weitere Vorteile nutzen können.

Um die Privatanleger zu weiteren Investitionen zu veranlassen, benutzen die Betrüger gefälschte Unterlagen wie Kontoauszüge, Zertifikate und Urkunden. Sobald die Privatanleger keine weiteren Zahlungen vornehmen wollen, drohen die Betrüger mit dem Verlust des Investments.

Wollen die Investoren ihre Gewinne überwiesen bekommen, kommt oft die Behauptung, dass eine Auszahlung nur gegen eine im Vorfeld zu zahlende Gebühr geschehen kann.

Doch die Auszahlung erfolgt auch nicht nach der Zahlung der verlangten Beträge. Stattdessen erfinden die Betrüger alternative Geschichten weswegen weitere Zahlungen erfolgen müssen. Weigert man sich weitere Zahlungen zu leisten sind die freundlichen Mitarbeiter plötzlich entschwunden und reagieren weder auf Anrufe noch auf Emails.

Direct Asset Partners – frisierte Unterlagen und falsche Versprechen?

Man sollte sich stets über die Anbieter und Berater informieren und überprüfen, ob die Tätigkeit von den Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird. Laut den Warnungen mehrerer Aufsichtsbehörden verfügen nämlich viele Unternehmen wie Direct Asset Partners über keine Autorisation für die ausgeübten Geschäfte.

Um Privatanleger von den angepriesenen Finanzprodukten zu überzeugen, frisieren Schwindler eine Menge im Netz verfügbare Unterlagen und präsentieren sich wie bei Direct Asset Partners z.B. als erfahrene Kapitalanlage-Experten. Sie erfinden vielversprechende Anlageprodukte und Unternehmen und schaffen es Investoren das Geld aus der Tasche zu ziehen. Privatanleger sollten daher stets kleinlich klären, wem sie ihr Geld anvertrauen.

Direct Asset Partners bietet Renditeversprechen, die mit der Wirklichkeit wenig zu tun haben. Chancen werden groß dargestellt, Risiken aber werden kaum oder gar nicht erwähnt. In einigen Fällen soll Ihnen der sofortige Abschluss des Vertrages durch bestimmte Vorteile schmackhaft gemacht werden.

Direct Asset Partners – Wann Sie besonders vorsichtig sein sollten

Kunden sollten sich einer wichtigen Grundregel bewusst sein – hohe Gewinnversprechen sind in der Regel auch mit hohen Risiken verbunden. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem exotischen Land sitzt. Mit einem Telefonanruf startet oft ein Anlagebetrug. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es gibt keine Geschäftsstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es werden überdurchschnittlich hohe Gewinne versprochen oder sogar garantiert.
  • Es wird keine persönliche Beratung vor Ort angeboten.
  • Die Firmen sitzen im Ausland und verfügen nicht über eine Lizenz.

Auch die Firmen, in welche dann investiert werden soll, haben einen eigenen Auftritt im World Wide Web. Aber auch hier ist Vorsicht geboten.

Auch diese Webseiten können fingiert sein. Haben Sie also den Verdacht, dass Sie ein Opfer unseriöser Geschäfte durch Direct Asset Partners geworden sein könnten, ist schnelles Handeln Pflicht.

Je eher Sie Ihre Ansprüche geltend machen und einen Anwalt einschalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen.

Direct Asset Partners – Was können Anleger tun?

Haben Sie also den Verdacht, dass Sie ein Opfer unseriöser Geschäfte geworden sein könnten, ist schnelles Handeln Pflicht. Der Kapitalanlagebetrug ist nach deutschem Recht gemäß § 264a StGB strafbar.

Wir vertreten Mandanten im Zusammenhang mit fehlgeschlagenen Kapitalanlagen. Für Rückfragen zu Direct Asset Partners wenden Sie sich bitte an unsere Rechtsanwälte.

Seien Sie also misstrauisch und schalten Sie gegebenenfalls einen Anwalt ein, bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen oder Geld auf fremde Konten überweisen.

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner stellen Ihnen weitere Hintergrundinformationen zu Direct Asset Partners auf Anfrage zur Verfügung. Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät Mandanten im Kapitalmarktrecht.