Dogecoinm ist nach Angaben auf der Unternehmenswebsite ein Dienstleistungsunternehmen aus der Finanzbranche. Folglich könne man bei Dogecoinm sicher und einfach Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Allerdings gibt es von der Financial Conduct Authority eine offizielle Warnmitteilung zum Thema Dogecoinm.

Wenn man sich mit dem Gedanken trägt, ein Investment bei Dogecoinm zu tätigen oder wenn man bereits Kunde von Dogecoinm ist und Online-Trading betreibt, sind nachstehende Überlegungen definitiv gewichtig:

  • Ist der Broker Dogecoinm von einer staatlichen europäischen Finanzaufsicht lizenziert?
  • Gibt es zum Thema Dogecoinm Erfahrungswerte anderer Kapitalanleger, aus denen man Rückschlüsse ziehen kann?
  • Existieren Empfehlungen für Verbraucher, die das Angebot von Dogecoinm nutzen und sich mit Einbußen konfrontiert sehen?
  • Ist der Finanzanbieter Dogecoinm als zuverlässig einzuordnen?

Diese Fragen werden im vorliegenden Beitrag zu Dogecoinm von den Rechtsanwälten der Anwaltskanzlei Herfurtner beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Dogecoinm Erfahrungen
  2. Dogecoinm Internetseite
  3. Kontaktdaten von Dogecoinm
  4. Dogecoinm Genehmigung
  5. Warnung von Finanzaufsichtsbehörden zu Dogecoinm
  6. Online-Trading Tipps
  7. Rechtsanwälte beraten bei Streitfällen

Neben der Frage, inwieweit Dogecoinm ein adäquates Angebot offeriert, ist es wichtig, sich mit den Grundlagen für ein erfolgreiches Online-Trading auseinanderzusetzen.

Unsere Anwälte werden außerdem Position beziehen, wie das Unternehmen Dogecoinm gegenüber anderen Finanzdienstleistungen einzustufen ist.

Darüber hinaus stehen wir Anlegern zur Seite und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitfällen im Zusammenhang mit Dogecoinm.

Dogecoinm Erfahrungen

Dogecoinm beschreibt sich als professionelles Handelsportal für Kryptowährungen. Zudem könne man mit der Unterstützung von Dogecoinm Bitcoins kaufen, ein spezielles Wallet nutzen und die Kryptopreise überblicke und analysieren. Obendrein erfahre man bei Dogecoinm, wie man mit Bitcoin beginnen und sein Investmentportfolio auf höchstem Niveau verbessern könne.

Darüber hinaus liest man auf der Website des Anbieters, dass es bei Dogecoinm verschiedene Anlageschwerpunkte gebe:

  • Immobilien,
  • Crowdfunding,
  • Aktien,
  • Edelmetalle,
  • Start-ups,
  • digitale Produkte.

Des Weiteren liest man auf der Website von Dogecoinm, dass das Unternehmen eine Plattform entwickelt habe, die den Gelegenheitsinvestor mit den Kapitalmärkten über die Grenzen der Vergangenheit hinaus verbinde.

Denn dieser Bereich sei von vielen Menschen als ein komplexer Markt betrachtet worden und nur für Profis reserviert gewesen. Zudem richte sich das Angebot von Dogecoinm an Anleger jeder Art, unabhängig von deren Niveau.

Denn aufgrund einer benutzerfreundlichen Oberfläche und der einfachen Bedienbarkeit dauere es nur wenige Minuten, um sich mit der Handelsplattform von Dogecoinm vertraut zu machen. Entsprechend könne man bei Dogecoinm in kurzer Zeit ein solides Investmentportfolio zusammenstellen.

Außerdem findet sich auf der Website von Dogecoinm eine Gegenüberstellung der unterschiedlichen Kontoarten, aus denen man wählen könne:

  • Einsteiger: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar, 20 % Sofort-Bonus
  • Mittelstufe: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar, 40 % Sofort-Bonus
  • Pro: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar, 80 % Sofort-Bonus
  • Experte: Mindesteinzahlung 50.000 US-Dollar, 100 % Sofort-Bonus

Der Internetauftritt von Dogecoinm

Die Internetpräsenz des Anbieters Dogecoinm liegt in englischer Sprache vor und kann unter www.dogecoinm.com aufgerufen werden.

Geschäftsführung

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Webpräsenz im Impressum anzuzeigen. Häufig handelt es sich dabei um einen Angehörigen des Management Boards des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern darüber hinaus ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Website von Dogecoinm ließen sich im Dezember 2021 keine Informationen zu verantwortlichen Personen finden.

Hintergründe zur Domain

Einige Anbieter werfen ihre jahrelange Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit zu suggerieren. Gleichwohl steht solchen Erklärungen oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Somit ist zu untersuchen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 16. Dezember 2021 die Informationen zu Dogecoinm mit folgendem Ergebnis ermittelt:

Domain Name: DOGECOINM.COM
Registry Domain ID: 2596424083_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 2021-03-18T15:12:06Z
Creation Date: 2021-03-08T09:57:12Z
Registry Expiry Date: 2022-03-08T09:57:12Z
Registrar: NameCheap, Inc.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge besteht diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn die Angaben sollen den User einer Onlinepräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt dabei die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Kontext ist zudem der Fakt, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Website von Dogecoinm war zum Zeitpunkt Dezember 2021 kein rechtsverbindliches Impressum aufzufinden.

Betreiber und Trademark

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Onlinepräsenz beziehungsweise der Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oft vorgekommen, dass Betreiber zur selben Zeit mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Ebenso ist es gängige Praxis bestimmter Anbieter, die Websites von belasteten Handelsmarken abzuschalten und kurze Zeit später mit einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb empfiehlt es sich, bei Recherchen zu Nachrichten und Fakten zu einem Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch stets die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die jeweiligen Angaben finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Webseite.

Auf der Webpräsenz von Dogecoinm ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Abweichung zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ausmachen.

Dogecoinm Kontaktdaten

Auf der Internetseite von Dogecoinm waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachstehenden Angaben zu finden:

  • Adresse von Dogecoinm: k. A.
  • Rufnummer von Dogecoinm: 0044 2045383976
  • E-Mail-Kontakt zu Dogecoinm: compliance[a]dogecoinm.com

Dogecoinm Autorisierung

Die Existenz einer gültigen Genehmigung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Anbieter einen beträchtlichen wirtschaftlichen Aufwand betreiben.

Allerdings muss es sich nicht zwangsweise um Betrug handeln, falls ein Broker auf Angaben zu dessen Autorisation oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Vergabe von Genehmigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Dogecoinm verantwortlich:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • FI, Schweden (Finansinspektionen)
  • FSMA, Belgien (Financial Services and Markets Authority)
  • FCA, Vereinigtes Königreich (Financial Conduct Authority)

Auf der Website von Dogecoinm gab es im Dezember 2021 keine Aussagen über eine behördliche Lizenzierung. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Kapitalanleger im Gespräch mit einem Anwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnung zu Dogecoinm

Schon im August 2021 veröffentlichte die Financial Conduct Authority, die Finanzaufsichtsbehörde von Großbritannien, eine öffentliche Warnung zum Thema Dogecoinm. Dabei äußert die Behörde die Befürchtung, dass Dogecoinm Finanzprodukte oder Finanzdienstleistungen ohne behördliche Autorisierung angeboten haben könnte.

Warnung der FCA zu Dogecoinm (Englisch)

Vor dem Trading bei Dogecoinm und anderen – Trading Ratgeber

Der Handel über eine Internetplattform wie bei Dogecoinm ist die Verlängerung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit der Prämisse, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere limitiert. Vielmehr stehen Tradern zum Beispiel auch diese Optionen zur Wahl:

  • CFD Trading
  • Fonds
  • börsennotierte Indexfonds
  • Kryptowährungen wie Bitcoins und Altcoins, beispielsweise Ripple
  • Cash
  • Forex Trading
  • Geldmarktfonds
  • Platin

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie beispielsweise Dogecoinm) oder Bankhäuser ausgeführt, die ihren Kunden eine spezifische Handels-Anwendung anbieten.

Es ist zu erwarten, dass es auch zukünftig immer mehr private Trader geben wird, welche das Online-Trading für sich in Betracht ziehen. Denn man benötigt lediglich einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone bzw. Tablet.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beträchtlich, gerade wenn es um das Trading wie bei Dogecoinm geht.

Denn aufgrund der technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Geschwindigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders in der Vergangenheit noch per Telefon, Faxnachricht oder Briefpost abschließen, ist dies heute per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands ausführbar.

Kriterien wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Details zum Konto müssen heutzutage nicht mehr zwischen dem Broker Dogecoinm und dessen Kunden im persönlichen Gespräch besprochen werden.

Insofern sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Vorteile entstanden:

  • Die Transaktionsgebühren sind rapide gesunken, da ja die persönliche telefonische Betreuung entfällt.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse werden vielerorts von Haus aus angeboten.
  • Gewinne lassen sich auch mit einem niedrigen Einsatz erzielen.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Transaktionen hat merklich zugenommen.
  • Online-Trader können auf viele Werkzeuge zurückgreifen und unterschiedliche Indikatoren nutzen.
  • Der Grundstock an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Die Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht bloß einen Internetanschluss.

Im Übrigen bringt das Online-Trading nicht nur Vorteile hinsichtlich der einfachen Nutzung der Plattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen unterschiedlichen Werkzeuge genießt der Geldanleger signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder mühsam eigene Kalkulationen anstellte, sind passé. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine große Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem präferierten Online-Broker seiner Wahl eigenständig ausführt.

Bitcoin & Co. – Kryptowährungen rücken auf das Radar von Investoren

Aber nicht nur das Trading an sich hat die Digitalisierung deutlich geprägt. Denn die fortschreitende Technologisierung hat Online-Tradern ein neues Aktionsfeld verschafft: den Handel mit digitalen Assets.

Zu den populärsten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die erste Kryptowährung überhaupt, weshalb man sämtliche sonstige digitale Währungen als sogenannte „Altcoins“ bezeichnet, also als alternative Münzen.

Inzwischen gibt es Scharen von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist ungemein unbeständig. Das führt dazu, dass immer wieder neue Coins auf den Markt kommen und viele genauso schnell wieder verschwinden, wie sie erschienen.

Für Investoren birgt das gleichermaßen Chancen wie Risiken, die sich aufgrund des stetigen Auf und Abs allerdings im Vergleich mit konventionellen Geldanlagen merklich potenzieren.

Neu emittierte Kryptowährungen sind für Kapitalanleger im Grunde wie ein Glücksspiel am Roulette-Tisch. Mit ein wenig Glück kann man den Einsatz merklich vervielfachen. Gleichwohl ist auch die Eventualität, das gesamte Kapital einzubüßen, enorm hoch.

Darum könnte es für vorsichtige Trader eine vorteilhaftere Wahl sein, sich auf die Top 10 der Kryptowerte zu fokussieren, die bereits seit längerer Zeit getradet werden und eine relativ große Marktkapitalisierung haben.

Next Generation Crypto: Alternativen zu Bitcoin und Ethereum gewinnen an Interesse

Neben Bitcoin und Ethereum sind hier zum Beispiel der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu nennen. Vornehmlich Cardano und Solana können verglichen mit Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsgerichtet angesehen werden.

Denn während die Erstgenannten vor allem aufgrund ihres energieintensiven „Proof of Work“-Verfahrens in der Kritik stehen, setzen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Obendrein ermöglichen die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana den Einsatz sogenannter Smart Contracts. Zudem ergeben sich im jeweiligen Ökosystem zusätzliche Projekte wie Solanart, ein Marktplatz für sogenannte „Non fungible Tokens“, kurz: NFT.

Selbige können etwa im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“, decentralized finance) eingesetzt werden. Dort helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu realisieren, welche die Einzigartigkeit von Transaktionen und die Korrektheit jedes eingereichten Auftrags versichern.

Geldanleger finden also bei Kryptowährungen eine außerordentlich breite Auswahl, in welche sie investieren können. Empfehlenswert ist Crypto-Trading gleichwohl hauptsächlich für solche Anleger, die auch vor großen Risiken nicht zurückschrecken.

Darüber hinaus gilt auch beim Themenkreis Crypto-Trading: Achtung bei der Auswahl des Dienstleisters. Denn bedauerlicherweise existieren unzählige dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei welchen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine tragende Rolle eingenommen haben.

Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das gilt auch für das Online-Trading. Entsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die interessierte Anleger in ihre Überlegungen einschließen sollten:

  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, muss man mit hohen Defiziten rechnen.
  • Kapitalanleger sollten die Verläufe von Kursen permanent im Blick behalten.
  • Im Vergleich zum konventionellen Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Plattformen hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Geldanleger sollten bereits versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.

Besonders das riskante Daytrading ist nicht für Geldanleger geeignet, die sich erstmals mit dem Themengebiet Trading auseinandersetzen. Denn die Gefahr, Kursentwicklungen nicht richtig zu prognostizieren, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks sind Korrekturen nicht einfach. Folglich eignet sich diese Ausrichtung des Tradings eher für besonders kundige oder besonders risikoaffine Privatanleger.

Fällt man in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Resultate zu erwirtschaften. Zudem profitiert man z. B. vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch solche Kosten sollten in eine ganzheitliche Prüfung einer Geldanlage einfließen.

Ebenso erspart man sich sprichwörtlich ein böses Erwachen am Morgen, falls es zu schnellen und drastischen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine negative Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, für den Fall, dass man zum Schluss eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Außerdem ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Online-Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es sich auszahlen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entschließen. Dies lohnt sich gerade dann, falls man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Überschuss merklich schmälern würden.

Gefahrenpotenziale identifizieren – Kanzlei Herfurtner rät zu Risikoüberprüfung

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu potenzieren, sollte man prüfen, über welchen Unternehmen man an den Handelsplätzen traden möchte.

Aus der Praxiserfahrung unserer Kanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man mögliche Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Dogecoinm, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existiert auf der Internetpräsenz von Dogecoinm ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Aussagen zum Unternehmenssitz finden?
  • Garantiert Dogecoinm ungewöhnlich hohe Überschüsse und blendet die Risiken aus oder spielt diese herunter?
  • Welche Erfahrungen haben andere Geldanleger bereits mit Dogecoinm gemacht, was für ein Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Ist der Kontakt mit Dogecoinm aufgrund eines unaufgeforderten Telefongesprächs zustande gekommen?
  • Kann man behördliche Warnungen zu Dogecoinm finden?
  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit Dogecoinm geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Wird Dogecoinm von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Überwachung?

Wie man bei Verlusten reagieren sollte

Falls man den Verdacht hat, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, auf der Stelle weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt im Besonderen für den Umstand, dass der Händler Nachzahlungen nahelegt, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir prüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein privater Geldanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen in die Irre führen und merken erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deswegen, nicht zu verzweifeln, sondern zügig und tatkräftig zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Geldanleger es annehmen.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenkreis Dogecoinm unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.