Eagle Network – Der Broker ist nach Informationen, die man auf der Internetpräsenz des Unternehmens https://eaglenetwork.app/ erhält, ein Dienstleister für Crypto Mining mit den Kryptowährungen Bitcoin, Ether und weiteren. Die Dienstleistungen können, so der Anbieter, über das Handy der Kunden in Anspruch genommen werden.

Wenn Sie bei Eagle Network investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Eagle Network – Crypto Mining mit dem Smartphone?

Derzeitig existiert eine sehr hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie z.B. Eagle Network. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch risikoreich wie heute, in den unberechenbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es jede Menge Chancen gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitaufwendig und einschüchternd sein. Vor allen Dingen dann, wenn diese Ihren individuellen Investment-Vorhaben entsprechen soll.

Sie überlegen, bei Eagle Network Kapital zu investieren? In diesem Fall sind die nun folgenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger relevant.

  • Der Eintritt zu den weltweiten Börsen wird für Anleger durch Online-Investitionen bequemer und erschwinglicher.
  • Staatlich regulierte Broker im Internet, sichere Webseiten, Kosten und Provisionen, Angebots-Optionen und Eckdaten sind nur ein paar der Merkmale, die Sie bei Ihrer finalen Wahl einbeziehen müssen.
  • Im Bereich Trading im Web kann man eine breite Palette an Auftragsarten nutzen.
  • Eine sehr gute Adresse für Investoren, die sich über Wertpapiere, Futures, Binary Options und Kryptogelder erkundigen wollen, ist eine Website wie diese.

Die folgenden Angaben sind grundsätzliche Empfehlungen für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Eagle Network: Methoden einen Finanzdienstleister zu bewerten

Den Anlegern steht eine breite Bandbreite von Investitionschancen zur Verfügung, bei denen seriöse und fragwürdige Finanzdienstleister um ihre Gunst wetteifern.

Es gibt viele Hinweise darauf, dass eine Finanzdienstleistung wie auch ein Angebot nicht sicher ist, und es ist bedeutend, ein Auge darauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf welche Details Sie gucken müssen, sobald Sie Ihr anstrengend verdientes Vermögen anlegen.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie Eagle Network dürfen in der Bundesrepublik Deutschland ausschließlich mit staatlicher Autorisation tätig werden. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung erhalten, aber das besagt keineswegs, dass die angebotenen Dienstleistungen von exzellenter Qualität sind.

Im Falle, dass im Vorhinein ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt veröffentlicht wurde, können Wertpapiere und Geldanlagen gleichfalls dem allgemeinen Publikum verfügbar gemacht werden.

Die BaFin stellt schlicht und einfach sicher, dass die Prospekte vollständig, eingängig und logisch sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Eagle Network ist nicht in jedem Fall nötig.

Bevor Sie anlegen, empfiehlt es sich sich Überlegungen über Ihre nachhaltigen Zielsetzungen machen und betrachten, ob Sie die finanziellen Mittel haben, diese zu erwirken. Überstürzen Sie den Vorgang nicht. Bevor Sie Ihr Geld in eine Investition anlegen, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile abzuwägen. Treffen Sie nicht umgehend eine Wahl, auch wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Exklusives Entwicklungspotenzial beim Anbieter Eagle Network?

Überprüfen Sie, wie vertrauenswürdig das Angebot von Eagle Network ist. Ist der Zinssatz, der Ihnen offeriert wurde, besonders hoch? Kann man mit ein paar EUR eine große Menge Geld verdienen?

Diese Angebote sind meistens nichts weiter als eine Täuschung. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass sich hinter diesen verlockenden Angeboten oft Verbrecher verstecken. Bei diesen Investitions-Offerten wird in der Regel gar nichts angelegt. Untersuchen Sie folglich wie vertrauenswürdig das Angebot von Eagle Network ist.

Betrügereien werden von Trickbetrügern oft auf ähnelnde Methode durchgeführt. Im WWW werden an prominenter Stelle Investitionsprodukte angekündigt, die fadenscheinig gewinnbringend sind. Die Täter beteuern, sie würden jede Menge Geld bekommen. Zu Beginn sind die Investitionsbeträge verhältnismäßig klein.

Jene, die sich anmelden, werden von einem fiktiven Börsenmakler oder Wertpapiermakler kontaktiert. Die Betrugsopfer kriegen dann nach Einzahlung des Geldes Zugang zu einer angeblichen Investitionssoftware.

Zweifelhafte Sonderangebote lassen sich auch an Renditeversprechen erkennen, die klar über dem Marktdurchschnitt liegen.

Das Risiko eines Anlegers, finanzielle Mittel zu verlieren, erhöht sich auch bei Eagle Network in direktem Verhältnis zur erwarteten Gewinnmarge. Eine Chance, sich über die durchschnittliche Marktrendite zu erkundigen, sind die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen oder die Netzseite der Deutschen Bundesbank.

Gleichfalls sollten Sie Empfehlungen für Unternehmen mit außergewöhnlichem Wachstumspotenzial mit Vorsicht genießen. Niedrige Kosten und sehr geringe Handelsvolumina machen z.B. Penny Stocks besonders empfänglich für Spekulationen und Manipulationen.

Vorsicht vor Pump and Dump

Der Begriff Pump & Dump wird gebraucht, um ein Vorgehen darzustellen, in ebenjener der Kurs einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Darauffolgend wird diese Aktie mit Verlust an die übrigen Anleger wieder verkauft.

Es handelt sich demzufolge um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Unerfahrenheit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist daher auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Anbieter wie Eagle Network unerlaubt. Der Kryptomarkt im Unterschied dazu ist, was dergleichen Taktiken betrifft, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist äußerste Wachsamkeit erforderlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bezeichneten Altcoins öfter anzutreffen. Die Pump-and-Dump-Betrugsmasche wird von Betrügern gebraucht, um den Kurs einer unbekannten oder sogar eigenständig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie indem sie im Web oder auf Social Media Desinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Eagle Network wenn gewünscht alle wesentlichen Auskünfte zu jenem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Überprüfen Sie Werbung für Online Trading Plattformen auf Seriosität

Auf betrügerischen Online Trading Plattformen gibt es eine Vielfalt von Kapitalgütern, welche in Foren und sozialen Medien hartnäckig beworben werden, um Investoren zu ködern.

Zusätzlich wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Geldanleger geworben. In der Werbung wird hauptsächlich die Garantie auf unmittelbare Rentabilität herausstellt.

Um mit der Investition zu beginnen, muss ein interessierter Geldanleger zuallererst ein Benutzerkonto bei der Handelsplattform – so wie bei Eagle Network – anlegen. Anschließend setzen sich die vermeintlichen Online Broker über ein Callcenter mit dem Investoren in Verbindung und versuchen diesen zu überreden, große Geldsummen anzulegen.

Die positive Haltung der Geldanleger zum Cybertrading wird zum Teil durch den Wunsch nach künftigen Profiten gestärkt.

Die Käufer sind eher willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erwarten. Zu diesem Zeitpunkt werden die Geldanleger von einem korrumpierten Trading-Algorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Eagle Network muss nicht zwangsweise zu dieser Kategorie zählen.

Die Drahtzieher nutzen ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte bei der Berechnung der Profite. Das bedeutet, dass der Trading Anbieter die vollständige Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erwirkt wird oder nicht.

Bis zur Ausschüttung der angeblichen Erträge wird dieser Schwindel weitergehen. Wünscht der Investor die Ausschüttung, haben die Kunden plötzlich keinen Zugang mehr zu ihren Accounts und die damit verbundenen individuellen Kontaktpersonen. Die meisten Anleger verlieren ihr ganzes in diesen illegalen Handel investiertes Geld, sodass sie gezwungen sind, einen Anwalt zu kontaktieren.

Undurchsichtige Ausstiegsalternativen

Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wann und wie viel Geld ausbezahlt. Vermeiden Sie bestenfalls langjährige Verträge, die nicht verfrüht beendet werden können oder bei denen Sie signifikante finanzielle Verluste erfahren würden.

Schließen Sie langjährige Verträge ohne vorzeitige Kündigungsmöglichkeit einzig und alleine mit Anbietern wie Eagle Network ab, an deren Verlässlichkeit Sie keine Zweifel haben.

Selbst wenn Sie die Option haben, jederzeit auf einen Vertrag zu verzichten beziehungsweise ihn über einen abgemachten Zeitraum zu beenden, sollten Sie skeptisch sein. Auch dann, wenn diese Punkte gegeben sind, bleiben Sie immer noch anfällig für geldliche Verluste. Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wie viel Geld Sie zurückbekommen, wenn die Investition schiefgeht.

Für Geschäfte mit Wertpapieren gilt die folgende Regel:

Informieren Sie sich vor Ablauf der Laufzeit, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen, Anteilsscheine abzustoßen.

Oft ist es bedeutend zu wissen, ob es für Dienstleistungen – wie von Eagle Network bereitgestellt – einen liquiden Markt gibt.

Es ist möglich, Wertpapiere über einen Broker bzw. ein Geldinstitut zu veräußern. Alle 3 Methoden sind für die Vergabe eines Verkaufsauftrags zulässig. Der eigentliche Verkaufsvorgang wird demzufolge über eine Aktienbörse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) vollzogen (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order im Vorfeld geführt werden. Das Abstoßen der Wertpapiere erfolgt zu einem von Ihnen definierten Zeitpunkt und Ort.

Rechtsberater geben Rat zu Eagle Network

Um abwägen zu können, ob Sie einen Anspruch auf eine Rückzahlung gegen den Anbieter Eagle Network haben, bedarf es stets der Prüfung des Falles im Einzelnen. Diese nehmen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner im Zusammenhang einer kostenfreien Erstberatung für Sie vor.

Grundlage dieser Begutachtung ist stets der von Ihnen geschilderte Sachverhalt. Obendrein können meistens Gemeinsamkeiten zu ähnlich gelagerten Fällen verzeichnet werden. Sie profitieren also von den umfassenden Erfahrungen unserer Rechtsanwälte.

Nach der vollständigen Überprüfung aller Dokumente und der juristischen Einordnung, richtet sich die Herangehensweise erst einmal gegen den Dienstleister Eagle Network selbst, sollten gewisse Pflichtverletzungen überprüfbar sein. Um diese Pflichtverletzungen nachweisen zu können, müssen die Vertragsdokumente, die E-Mail-Korrespondenz und möglicherweise auch zusätzliche Unterlagen untersucht werden.

Zudem sind lizenzierte Online-Trading-Anbieter gleichermaßen in der Verpflichtung, Telefonaufzeichnungen zu den Unterhaltungen mit den Investoren anzufertigen und aufzubewahren. Die Forderung nach Herausgabe selbiger Dokumentationen und die nachfolgende Auswertung ist genauso ein sinnvoller und gebotener Schritt bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Mittels dieser Beweismaterialien können Anforderungen der Kunden sowohl im außergerichtlichen als auch im gerichtlichen Verfahren zivilrechtlich durchsetzt werden.

Auch die Finanzinstitute und Kryptobörsen, die auf Empfängerseite stehen, sind in diesem Zusammenhang in den Fokus zu nehmen. Weil es sich oft um Geldsummen in in beachtlicher Höhe handelt, kommt wiederkehrend die Frage auf, ob die Institutionen ihren Informationspflichten und den Verpflichtungen gemäß dem Geldwäschegesetz nachgegangen sind. Eine allgemeine Äußerung lässt sich dazu nicht treffen, vielmehr ist der Einzelfall zu prüfen.

Das gleiche gilt für den Begünstigten auf Empfängerseite, der sehr oft nicht identisch mit dem Anbieter selbst ist. Unter Umständen ist auch dieser in Anspruch zu nehmen, sollten Pflichtverletzungen nachweisbar sein.

Nach der Ausschöpfung zivilrechtlicher Möglichkeiten, bleibt noch das Vorgehen auf strafrechtlicher Ebene, sollte sich der der anfängliche Verdacht einer Straftat erhärten. Dazu bedarf es der Kontaktaufnahme mit Strafverfolgungsorganen im In- und Ausland und die Abstimmung weiterer Vorkehrungen.

Viele Bundeländer haben zwischenzeitlich spezielle Abteilungen für die Themengebiete Betrugsstraftaten im Bereich Online und Krypto-Trading errichtet. Mit diesen stehen die Anwälte der Kanzlei Herfurtner in regelmäßigen Abständen in Kontakt.

Es sollte nicht vergessen werden, dass auch Provider brauchbare Informationen zu dem Domaininhaber liefern. Mit den, häufig im Ausland ansässigen Internet Providern, Kontakt aufzunehmen, stellt sich für den Laien jedoch als äußerst kompliziert dar.

Des Weiteren sind Finanzbehörden im In- und Ausland hilfreiche Kontaktstellen für Geschädigte.

Zusätzlich zu der Beschwerde gegen den bestimmten Dienstleister, die noch weitere eventuelle Käufer vor Investitionen schützen soll, können über die Finanzbehörden als Informationsgeber vermutlich ergänzende Details in Erfahrung gebracht werden.

Diese Details gestatten oft eine Zusammenführung von Ermittlungsverfahren in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz.