ECN Premium ist eine Online Trading-Plattform, auf der Anleger mit verschiedenen Assets handeln können. Der Anbieter, dessen deutsche Website unter https://www.ecnpremium.com/de-DE zu erreichen ist, bezeichnet sich selbst als führende Plattform für den Handel mit Kryptowährungen.

Haben Sie Erfahrungen mit ECN Premium gemacht und dabei Geld verloren? Oder wollen Sie sich über diesen Anbieter oder generell zum Thema Online Trading informieren? Dann können Sie sich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen.

Die Kanzlei Herfurtner vertritt Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Um einen Gesprächstermin mit einem der Anwälte zu vereinbaren, gelangen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.

ECN Premium Erfahrung

Auf der Website von ECN Premium ist im oberen Bereich die Abbildung von zwei mobilen Geräten zu sehen, was darauf schließen lässt, dass der Anbieter das Trading über Smartphones und Tablets ermöglicht.

In einem horizontalen Abschnitt sind die Kurse verschiedener Währungspaare abgebildet – ein Hinweis auf die Möglichkeit, auf ECN Premium Forex Trading zu betreiben. In einem speziellen Bereich auf der Website listet ECN Premium die einzelnen angebotenen Produkte auf, mit denen Anleger handeln können. Hierzu gehörten:

  • Forex Trading
  • Crypto Currencys
  • CFDs
  • Erdöl und Erdgas
  • Indizes
  • Silber und Gold
  • Kaffee und Zucker
  • ETFs
  • Anleihen

Auf der Homepage führt ECN Premium einige Argumente an, die den Anleger vom eigenen Angebot überzeugen sollen:

Im Jahr 2016 sei ECN Premium als bester Introducing Broker ausgezeichnet worden. In den Jahren 2016 und 2017 habe man Auszeichnungen als bester Forex-Broker erhalten, zudem sei ECN Premium 2017 der Broker mit dem schnellsten Wachstum und bester „EA-Broker“ gewesen.

Im Jahr 2018 schließlich sei ECN Premium als Bester White-Label-Anbieter ausgezeichnet worden. Wer diese Auszeichnungen verliehen haben soll, erfährt man jedoch nicht.

ECN Premium Website

Auf seiner Homepage stellt ECN Premium dar, dass man sowohl auf einem Desktop-Rechner als auch mobil über die Handelsplattform Metatrader 5 Orders ausführen könne. Die entsprechenden Apps von ECN Premium seien sowohl im Google Play Store als auch im Apple Store erhältlich.

Im Anschluss finden sich weitere Informationen zum Trading auf ECN Premium. Hierzu gehören:

  • Einzahlungen und Auszahlungen: Der Transfer von Geld sei aufgrund der verwendeten Technologien sicher, man priorisiere den Datenschutz im Sinne des Kunden.
  • Forex Trading: Dem Kunden werde ein Zugang zur Software Metatrader 5 ermöglicht, was diesen dazu befähige, mit 60 verschiedenen Währungspaaren zu handeln.
  • Sicherheit der eingezahlten Gelder: ECN Premium verwahre Kundengelder getrennt von eigenen Konten, um Sicherheit zu gewährleisten.
  • Market News: Kunden erhielten Zugang zu aktuellen Neuigkeiten der Börsen und Marktdaten.
  • Chart-Software: Eine spezielle Software ermögliche automatisierte Informationen über aktuelle Trading-Chancen.

Unternehmenssitz und Regulierung

Zwar unterhält ECN Premium einen Kontaktbereich auf der Website, jedoch stellt man kein rechtsverbindliches Impressum zur Verfügung, aus dem der Unternehmenssitz hervorgeht.

Im Kontaktbereich ist eine kostenlose Telefonnummer mit deutscher Vorwahl angegeben, zudem kann man schriftliche mit ECN Premium in Verbindung treten. Dies könne entweder per E-Mail erfolgen oder über ein Kontaktformular.

Am Fuß der Website ist ein Bild eingebunden, das einen Text enthält, der darüber informiert, dass die Website ECN Premium Eigentum eines Unternehmens namens Brown Fox Limited mit Sitz auf den Marshall Inseln sei. Hingegen sei eine Firma namens Pexil Financial OU mit Sitz in Estland zuständig für IT- und Zahlungsdienstleistungen.

Über eine Regulierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde wie beispielsweise die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder die britische Financial Conduct Authority (FCA) finden sich keine Hinweise.

Es ist daher nicht auszuschließen, dass der Anbieter ECN Premium keiner staatlichen Regulierung unterliegt. Auch ein Hinweis über die Erteilung einer Lizenz, die für eine Geschäftstätigkeit in Europa benötigt wird, ist nicht vorhanden.

Kontomodelle und Mindesteinlage

ECN Premium bietet verschiedene Kontomodelle an, aus denen Anleger wählen müssen, wenn sie mit dem Trading auf der Plattform beginnen möchten und als Kunde registriert sind. Ein ECN Premium Demokonto scheint nicht Bestandteil des Angebots zu sein.

Die zur Verfügung gestellten Kontotypen sind:

  • Start-Konto: Mindesteinlage 500 US Dollar, Nutzung von WebTrader und mobilem Trading, 15 % Bonus auf die Einzahlung
  • Erweitertes Konto: Mindesteinlage 1.000 US Dollar, Nutzung von WebTrader und mobilem Trading, 25 % Bonus auf die Einzahlung
  • Silber Konto: Mindesteinlage 2.500 US Dollar, Nutzung von Metatrader 5, WebTrader und mobilem Trading, 30 % Bonus auf die Einzahlung
  • Premium Konto: Mindesteinlage 10.000 US Dollar, Nutzung von Metatrader 5, WebTrader und mobilem Trading, 40 % Bonus auf die Einzahlung
  • Pro Konto: Mindesteinlage 25.000 US Dollar, Nutzung von Metatrader 5, WebTrader und mobilem Trading, 50 % Bonus auf die Einzahlung

Alle Konten auf ECN Premium könnten den Angaben zufolge in den Währungen US Dollar, Euro, britisches Pfund und japanischer Yen geführt werden. Um Geld auf das Handelskonto zu transferieren, müsse man eine Überweisung von einem Kreditkartenkonto tätigen – ein normales Bankkonto sei keine Option. Zudem könne man Dienstleister wie Neteller, Paypal, Webmoney oder Skrill nutzen.

Wer sich Geld auszahlen lassen möchte, könne hierfür dieselbe Methode nutzen wie für die Einzahlung. Eine Auszahlung würde laut ECN Premium in einem Zeitraum zwischen sechs und 24 Stunden realisiert. Hierfür würde eine Gebühr in Höhe von 1,5 % auf den angeforderten Betrag fällig.

Zusätzlich sei eine Überweisung auf ein Bankkonto möglich, wofür eine Gebühr in Höhe zwischen 25 und 100 US Dollar je Überweisung anfalle.

Technologie

Für die Ausführung der Trades werde der Zugang zu einer Trading-Software zur Verfügung gestellt. Kunden von ECN Premium könnten den Metatrader 5 nutzen, der sich durch den optionalen MT5 WebTrader erweitern ließe.

Um auch unterwegs und jederzeit handeln zu können, stelle ECN Premium seinen Kunden außerdem die mobile Variante der Software Metatrader 5 zur Verfügung. Demnach benötige man lediglich eine Verbindung zum Internet, um mobiles Trading betreiben zu können.

Der Download der Software für Windows-Rechner könne direkt auf der Website von ECN Premium erfolgen.

Online Trading – Rechnung mit Unbekannten

In Zeiten anhaltender Niedrigzinspolitik sind viele Anleger auf der Suche nach Investment-Gelegenheiten, die eine attraktive Rendite versprechen. Während klassische Anlageprodukte wie Tagesgeld, Anleihen oder auch das Sparbuch an Nachfrage verlieren, wird Online Trading zunehmend beliebter.

Im Internet zu handeln, erscheint vielen Anlegern eine bequeme Alternative zum Abschluss bei der Hausbank zu sein. Doch oftmals spart man sich nicht nur den Weg zum Bankberater, sondern auch dessen aktive Beratung unter Berücksichtigung des eigenen Risikoprofils.

Denn bei Online Brokern ist es keinesfalls eine Selbstverständlichkeit, dass man es mit einem persönlichen Kundenberater zu tun hat, mit dem man in seiner Muttersprache kommunizieren kann. Dies kann dazu führen, dass man – auch aufgrund unzureichender Sprachkenntnisse – die ausführliche Bewertung von Risiken unterlässt.

Wolfgang Herfurtner, Rechtsanwalt: Viele Online Trading-Plattform haben ihren Unternehmenssitz im Ausland und beschäftigen Mitarbeiter, die nicht immer der deutschen Sprache mächtig sind. Insbesondere bei Detailfragen kann sich dieser Sachverhalt negativ auswirken.

Werden die Risiken jedoch falsch beurteilt, kann es vorkommen, dass man sich für eine Anlage in ein komplexes Produkt wie Kryptowährungen, CFDs oder Devisen entscheidet und der gewünschte Erfolg ausbleibt.

Nicht selten mussten Anleger neben einem ausbleibenden Wertzuwachs auch einen Verlust der getätigten Einlage hinnehmen, der im Extremfall bis zum Totalverlust reichen kann.

Wer sein Geld bei einer Online Trading-Plattform angelegt und Verluste erlitten hat, sollte umgehend handeln. Die naheliegende Option ist es, den Fall mit dem Online Broker zu diskutieren und zu versuchen, eine einvernehmliche Lösung des Problems herbeizuführen.

Gelingt dies nicht, kann es angeraten sein, sich mit einem Rechtsanwalt auszutauschen. Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner prüft Ihr Anliegen und kann beurteilen, ob gegebenenfalls Ansprüche gegen die Trading-Plattform bestehen.

Ist dies der Fall, können die Anwälte damit beauftragt werden, die Ansprüche direkt beim Anbieter durchzusetzen. Dies ist auch möglich, wenn der Forex Broker seinen Sitz im (nichteuropäischen) Ausland hat.