Empire Trading – Der  Online-Stockbroker Empire Trading ist eigenen Angaben zufolge ein Anbieter für Finanzdienstleistungen. Auf der Trading Plattform könne in verschiedene Wertanlagen investiert werden. Renditen würden anschließend nach und nach anfallen und das Vermögen vermehren. Man müsse nur einen Account anlegen.

Insbesondere für gegenwärtig im Online-Trading aktive Kunden bei Empire Trading oder für diejenigen, die überlegen, bald Kapital zu investieren, sind die folgenden Überlegungen definitiv wesentlich:

  • Verfügt der Finanzanbieter Empire Trading über eine Genehmigung einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde aus Europa?
  • Gibt es Ratschläge für Verbraucher, die das Angebot von Empire Trading nutzen und Verluste hinnehmen mussten?
  • Gibt es Erfahrungswerte von anderen Anlegern mit Empire Trading?

Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner haben für Sie die Antworten auf diese Fragestellungen in diesem Beitrag zum Thema Empire Trading zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Empire Trading – Erfahrungen
  2. Empire Trading im Netz
  3. Kontaktaufnahme mit Empire Trading
  4. Empire Trading Autorisierung
  5. Warnmeldung von Finanzaufsichtsbehörden zu Empire Trading?
  6. Online-Handel Tipps
  7. Was tun bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwieweit Empire Trading ein passendes Angebot offeriert, ist es entscheidend, sich mit den Grundsätzen für ein aussichtsreiches Trading auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsberater werden zudem dazu Stellung beziehen, wie die Firma Empire Trading verglichen mit anderen Finanzdienstleistungen einzustufen ist.

Zudem stehen wir Anlegern zur Seite und unterstützen Sie bei Detailfragen und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Thema Crypto-Trading.

Empire Trading – Erfahrungen

Empire Trading ist eigenen Angaben nach ein Trading Broker mit einer Plattform, über die Klienten Geld anlegen und Renditen ergattern könnten. Investiert wird hier unter anderem in Kryptowährungen und Aktien. Hierfür ist nur ein Account anzulegen, über den die Transaktionen zu regeln sind.

Um einen Account auf der vermeintlichen Trading Plattform anzulegen, müssen zunächst Daten angegeben werden. Anschließend ist eine Ersteinzahlung auf das Konto zu tätigen. Diese darf nicht unter 1.000€ liegen.

Empire Trading Webpräsenz

Aussagen zum vermeintlichen Online-Broker Empire Trading finden sich auf der englischen Onlinepräsenz des Unternehmens unter der URL https://empiretrading.net/.

Betreiberfirma und Trademark

Nicht immer ist die Bezeichnung der Webpräsenz respektive der Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Firmen zur selben Zeit mit zahlreichen Handelsmarken agieren.

Überdies ist es gängige Praxis einiger Anbieter, die Internetpräsenzen von belasteten Handelsmarken zu deaktivieren und zeitnah mit einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deswegen empfiehlt es sich, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen zu einem Anbieter neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma mit zu berücksichtigen. Die jeweiligen Angaben findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Onlinepräsenz.

In der Fußzeile der Website erfährt man, dass Empire Trading im Besitz der Techsync Management Consultancies LLC sei.

Domain Informationen

Wir haben am 24.03.2022 die Fakten zur Empire Trading Domain mit diesem Resultat abgerufen:

  • Domain Name: EMPIRETRADING.NET
  • Registry Domain ID: 2444452194_DOMAIN_NET-VRSN
  • Registrar WHOIS Server: whois.internet.bs
  • Registrar URL: http://www.internetbs.net
  • Creation Date: 2019-10-16T20:59:22Z
  • Registrar Abuse Contact Email: abuse@internet.bs
  • Registrar Abuse Contact Phone: +1.5163015301

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit besteht diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn die Informationen sollen den Besucher einer Homepage darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist ferner der Umstand, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der WWW-Seite von Empire Trading war im März 2022 zu lesen, dass Empire Trading LLC ein Unternehmen im Besitz von Techsync Management Consultancies LLC sei, das in Umm Al Quwain unter der Registrierungsnummer 100561717800003 ordnungsgemäß registriert und eingetragen sei und seinen Sitz in Al Shmookh Building, P.O. Box 7073 – Vereinigte Arabische Emirate habe.

Empire Trading Kontaktinformationen

Auf der Internetpräsenz von Empire Trading waren im Augenblick der Texterstellung die nachstehenden Aussagen zu finden:

  • Postadresse von Empire Trading: Al Shmookh Building, P.O. Box 7073 – Vereinigte Arabische Emirate
  • Telefonnummer von Empire Trading: k.A.
  • E-Mail-Kontakt zu Empire Trading: k.A.

Empire Trading Autorisierung

Das Vorhandensein einer gültigen Genehmigung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz muss ein Anbieter einen beträchtlichen wirtschaftlichen Aufwand betreiben.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsläufig um Anlagebetrug handeln, falls ein Online-Broker auf Angaben zu seiner Zulassung oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Genehmigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Empire Trading verantwortlich:

  • Finansinspektionen (FI, Schweden)
  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)

Auf der Webpräsenz von Empire Trading ließ sich im März 2022 kein Hinweis auf eine europäische Lizenzierung finden.

Warnmeldungen von Finanzaufsichtsbehörden zu Empire Trading

Zum Zeitpunkt der Beitragsgestaltung gab es noch keine Hinweise von einer Finanzbehörde zu dem Unternehmen.

Bevor man mit dem Trading bei Empire Trading und anderen anfängt – Online-Handel Ratschläge

Online-Trading wie bei Empire Trading ist die Verlängerung des herkömmlichen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Ziel, über den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Gewinne zu erwirtschaften.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Wertpapiere limitiert. Tatsächlich stehen Anlegern beispielsweise auch die nachfolgenden Möglichkeiten zur Wahl:

  • Kryptowährungen wie Bitcoins und Altcoins, zum Beispiel Tether
  • Immobilien
  • Devisenhandel
  • Festgeld
  • Unternehmensanleihen
  • ETFs
  • Fonds
  • Cash
  • Rohstoffe
  • CFD Trading

Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie z. B. Empire Trading) oder Bankhäuser erledigt, die ihren Kunden eine spezifische Handels-Softwarelösung zur Verfügung stellen.

Es ist zu erwarten, dass es auch künftig mehr und mehr private Investoren geben wird, die den Online-Handel für sich entdecken. Denn man benötigt lediglich einen Internetanschluss und einen PC oder ein Tablet beziehungsweise Smartphone.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen beachtlichen Einfluss, gerade in Bezug auf das Trading wie bei Empire Trading.

Denn angesichts der technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders signifikant an Schnelligkeit zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonat, Faxnachricht oder Post abschließen, ist dies mittlerweile per Mausklick und mit erheblich weniger Anstrengung möglich.

Aspekte wie Dauer und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich mittlerweile ohne ein persönliches Gespräch zwischen einem Anbieter wie Empire Trading und dessen Kunden klären.

Letzten Endes sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading diverse Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Eine Menge an Tools lassen sich automatisch und direkt anwenden.
  • Profite sind auch mit einem niedrigen Einsatz realisierbar.
  • Das Tempo zur Ausführung von Transaktionen hat spürbar zugenommen.
  • Die Trading-Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Die Transaktionskosten sind signifikant gesunken, da die individuelle Beratung am Telefon entfällt.
  • Die Unwägbarkeit von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Die Auswahl an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Annehmlichkeiten in Hinblick auf die einfache Verwendung der Handelsplattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die unterschiedlichen Werkzeuge genießt der Kapitalanleger spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder aufwendig eigene Berechnungen anstellte, sind passé.

Handelsplattformen bieten ihren Kunden inzwischen eine große Vielfalt an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Wahl eigenhändig ausführen kann.

Crypto-Trading: Investment-Alternative für risikofreudige Kapitalanleger?

Aber nicht nur das Trading als solches hat die Digitalisierung massiv beeinflusst. Denn die fortschreitende Technologisierung hat Online-Börsianern ein neues Aktionsfeld verschafft: den Handel mit digitalen Assets.

Zu den meistgekauften Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die erste Kryptowährung überhaupt, weshalb man sämtliche andere digitale Währungen als sogenannte „Alt-Coins“ bezeichnet, also als alternative Münzen.

Heute gibt es eine große Anzahl von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist extrem volatil. Das führt dazu, dass immer wieder neue Coins auf den Markt treten und zahlreiche genauso schnell wieder verschwinden, wie sie herausgebracht wurden.

Für Online-Trader birgt das ebenso Chancen wie Risiken, die sich aufgrund des ständigen Auf und Abs gleichwohl im Vergleich zu althergebrachten Anlagen signifikant potenzieren.

Frisch emittierte Kryptowährungen sind für Anleger gewissermaßen wie ein Spiel am Roulette-Tisch. Mit ein wenig Glück kann man den Einsatz merklich vervielfachen. Jedoch ist auch die Wahrscheinlichkeit, das ganze Kapital zu verlieren, immens hoch.

Deshalb könnte es für vorsichtige Händler eine vorteilhaftere Entscheidung sein, sich auf die Top 10 der Kryptowerte zu fokussieren, die schon seit einiger Zeit getradet werden und eine verhältnismäßig große Marktkapitalisierung haben.

Next Generation Crypto: Alternativen zu Bitcoin und Ethereum gewinnen an Faszination

Abgesehen von Bitcoin und Ethereum sind hier etwa der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu nennen. Vor allem Cardano und Solana können gegenüber Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsgerichtet angesehen werden.

Denn während die Erstgenannten vor allem angesichts ihres energieintensiven „Proof of Work“-Verfahrens in der Diskussion stehen, bauen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Obendrein ermöglichen die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Verwendung sogenannter Smart Contracts. Zudem entstehen im jeweiligen Ökosystem weitere Projekte wie Solanart, ein Marktplatz für so genannte „Non fungible Tokens“, kurz: NFT.

Selbige können z. B. im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“) zur Anwendung kommen. Dort helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu realisieren, welche die Echtheit von Transaktionen und die Korrektheit jedes eingereichten Auftrags versichern.

Geldanleger finden unterm Strich bei Kryptowährungen eine außerordentlich breite Auswahl, in die sie investieren können. Empfehlenswert ist Crypto-Trading gleichwohl hauptsächlich für solche Kapitalanleger, die auch vor großen Risiken nicht zurückschrecken.

Zudem gilt auch beim Themengebiet Crypto-Trading: Wachsamkeit bei der Wahl des Anbieters. Denn leider existieren unzählige dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei welchen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine maßgebliche Rolle gespielt haben.

Die Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading und den Umgang mit Brokern (wie z. B. Empire Trading). Folglich sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die geneigte Anleger in ihre Überlegungen integrieren sollten:

  • Kommt es zu falschen Entscheidungen, muss man mit großen Verlusten rechnen.
  • Geldanleger sollten bereits versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Geldanleger sollten die Kursverläufe ständig im Blick haben.
  • Im Vergleich zum herkömmlichen Trading geht es eher hektisch zu.

Vor allem das riskante Daytrading ist nicht für Geldanleger geeignet, die sich zum ersten Mal mit dem Themenkreis Trading beschäftigen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen nicht richtig einzuschätzen, ist immens, und wegen des Zeitdrucks sind Korrekturen nicht einfach. Entsprechend empfiehlt sich diese Form des Tradings eher für ausgesprochen kompetente oder ausgesprochen risikoaffine Privatanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zeitnah Ergebnisse zu generieren. Zudem profitiert man zum Beispiel vom Wegfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch diese Finanzierungskosten müssen in eine übergeordnete Betrachtung eines Investments einfließen.

Des Weiteren erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, falls es zu unmittelbaren und heftigen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von schlechten Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, falls man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Broker gegenüberzustellen. Dabei kann es sich lohnen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das macht sich vor allem dann bezahlt, sobald man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Überschuss spürbar verringern würden.

Gefahren identifizieren

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, wird es empfohlen, zu hinterfragen, über welchen Anbieter man an den Märkten traden möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt:

  • Gibt es Erfahrungen anderer Investoren, welche Auffassung herrscht in Foren vor?
  • Ist der Anbieter von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Aufsicht?
  • Kam der Kontakt mit dem Anbieter aufgrund eines unaufgeforderten Telefonanrufs zustande?
  • Verspricht der Anbieter ungewöhnlich hohe Gewinne und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Existieren Warnmeldungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit dem Anbieter geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man auf der Webseite des Anbieters ein Impressum und lassen sich glaubhafte Angaben zum Firmenstandort finden?
  • Gibt es behördliche Warnmeldungen zu dem Anbieter?

Was kann man im Fall von Verlusten tun?

Sobald man den Verdacht hat, beim Trading einer Falschberatung aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, sofort weitere Zahlungen zu stoppen. Dies gilt speziell für den Fall, dass der Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Außerdem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen, sollten entsprechende Ansprüche bestehen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen Ihre Ansprüche im Einzelfall.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, falls ein privater Investor im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht zu resignieren, sondern schnell und engagiert zu handeln.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Anwälten zum Themenbereich Online- und Crypto-Trading austauschen? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.