Engel & Völkers Resorts GmbH – Forest Lakes Country Club wurde beworben als Luxusresort mit einem 18-Loch-Golfplatz und weiteren Annehmlichkeiten im kanadischen Nova Scotia. Nicht umsonst nahmen viele Anlagevermittler die Anlage in ihr Beratungsangebot auf.

Doch statt hohen Renditen droht Anlegern nunmehr der Totalverlust.

Sind Sie ebenfalls betroffener Anleger und möchten sich zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten beraten lassen? Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner sind aktiv in den Bereichen Anlegerschutz und Kapitalmarktrecht und vertreten Geschädigte europaweit. Nutzen Sie unser Kontaktformular und sprechen Sie mit einem unserer Anwälte.

Engel & Völkers Resorts GmbH – Forest Lakes Country Club – Bauträger insolvent

Nach dem der kanadische Bauträger, die Terra Firma Development Corporation (TFDC), das Projekt entgegen der Zielsetzung 2018 nicht fertigstellen konnte, vereinbarte Auszahlungen an die Investoren ausblieben und Kündigungsoptionen nicht abgewickelt wurden, gab das Unternehmen zunächst genehmigungsrechtliche Verzögerungen als Begründung an.

Jedoch kamen auch Gerüchte auf, dass das Unternehmen in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sei.

Diese Vermutungen haben sich nunmehr bestätigt: Die TFDC hat im September 2020 in Kanada einen Insolvenzantrag gestellt. Anleger fürchten um Ihre Gelder.

Engel & Völkers Resorts GmbH – Forest Lakes Country Club – Skandal mit Ansage

Nicht das erste Mal, dass die TFDC mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam macht.

Wie das Handelsblatt berichtete, verurteilte die United States Securities and Exchange Commission, die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht, den Bauträger bereits 2010 zu einer sechsstelligen Geldstrafe.

Engel & Völkers Resorts GmbH – Welche Rolle spielt die Engel & Völkers AG?

Die Engel & Völkers AG distanziert sich von der Engel & Völkers Resorts GmbH und dem Projekt „Forest Lakes Country Club“. Man habe lediglich als Lizenzgeberin der Engel & Völkers Resorts GmbH agiert.

Dass in der Engel & Völkers Resorts GmbH tatsächlich kein Engel & Völkers drinstecken soll, dürfte für die wenigsten Anleger erkennbar gewesen sein.

Bereits 2012 wurde in verschiedenen Zeitungen unter dem Namen „Engel & Völkers Resorts“ für Anlagemöglichkeiten in Kanada geworben. Darunter auch für ein Projekt namens „Forest Lakes Country Club“. In großen Lettern darunter das Logo der Engel & Völkers AG mit einem hiervon abgesetzten „Resorts“ in roter Schrift.

Die Interessierten dürften kaum geahnt haben, dass es sich bei der Engel & Völkers Resorts lediglich um einen Lizenznehmer und nicht um eine Tochtergesellschaft der Engel & Völkers AG gehandelt hat.

Auf vielen Werbeseiten war das markante Unternehmenslogo in großen Lettern zu sehen. Die Marke Engel & Völkers als weltweit führendes Unternehmen für Dienstleistungen in der Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten und Flugzeugen im Premium-Segment dürfte bei vielen Anlegern das nötige Vertrauen in das Investment hervorgerufen haben.

Die Engel & Völkers AG weist jedoch darauf hin, dass man an der Beratung oder Vermittlung der Kapitalanlage nicht beteiligt gewesen sei. Gegen diese Behauptung sprechen jedoch eine Vielzahl von Anhaltspunkten:

  • Verwendung des typischen Engel & Völkers-Logos
  • Verwendung der E-Mailadressen „@engelvoelkers.com“
  • Verweise auf die Webseite der Engel & Völkers AG
  • Verweise auf die weltweite Erfahrung und das Renommee der Engel & Völkers AG

Ob die Engel & Völkers AG zur Verantwortung gezogen werden kann, bedarf einer Prüfung im Einzelfall. Nehmen Sie hierfür Kontakt mit einem unserer Anwälte auf für eine kostenfreie Ersteinschätzung. Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Forest Lakes Country Club – Haben Anleger Eigentum erworben?

Viele Anleger haben keine Grundstücksoptionsverträge abgeschlossen, um das Grundstück zu einem späteren Zeitpunkt zu erwerben, sondern beteiligten sich lediglich an einer Gesellschaft, die die Fläche erwerben sollte. Erst später sollte die Beteiligung in einer Grundstücksfläche umgetauscht oder an die Gesellschaft zurück verkauft werden.

Hierfür wurde eine Rendite von 15% zugesagt. Jedoch wurde kein Exit-Datum vereinbart und lediglich das Jahr 2014 als solches in Aussicht gestellt.

Viele Anleger warten bis heute auf ein konkretes Baugrundstück oder auf die Möglichkeit ihre Anteile zurück zu verkaufen. Angesichts der Insolvenz der Bauträgers dürfte sich diese Hoffnung in Luft aufgelöst haben.

Drohende Verluste? Rechtsanwälte prüfen Ihre Ansprüche!

Sollten Sie ebenfalls von den Vorgängen rund um den Forest Lakes Country Club betroffen sein, so sollten Sie sich umgehend mit uns in Verbindung setzen. Viele Anleger werden im Rahmen der Insolvenzverfahrens der TFDC leer ausgehen oder nur einen Bruchteil ihrer Investitionen zurückerhalten. Da auch kein Eigentum erworben wurde, droht der Totalverlust.

Umso wichtiger ist es zu prüfen, ob den Anlegern weitere Ansprüche zustehen und wie diese realisiert werden können.

Im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung informieren wir Sie über Ihre möglichen Ansprüche. Hier geht es zum Kontaktformular.

Autor: Rechtsanwalt Arthur Wilms