ETX Capital – Der Investment-Dienstleister ist gemäß Aussagen, die man auf der Website des Unternehmens https://www.etxcapital.com/ findet, ein Dienstleister für Online Trading, bei dem man als Kunde verschiedene Leistungen in Anspruch nehmen könne. Entsprechend sorge sich ETX Capital um die investierten Gelder seiner Klienten.

Wenn Sie bei ETX Capital investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

ETX Capital – Broker Übersicht

Aktuell existiert eine außerordentlich hohe Anzahl an Online Trading Plattformen wie beispielsweise ETX Capital. Damit war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie heute, in den unberechenbaren Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es etliche Möglichkeiten gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitintensiv und einschüchternd sein. Vor allen Dingen dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen genügen soll.

Sie überlegen, bei ETX Capital Geld zu investieren? In diesem Fall sind die nun folgenden Punkte für Sie als Kapitalanleger relevant.

  • Eine optimale Anlaufstelle für Geldanleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Optionen und Kryptogelder schlau machen möchten, ist eine Onlinepräsenz wie diese.
  • Behördlich regulierte Broker im Internet, seriöse Webseiten, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Kundenrezensionen sind nur ein paar der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einkalkulieren sollten.
  • Bei dem Trading im Internet lässt sich eine breite Palette von Auftragsarten nutzen.

Die nachfolgenden Hinweise sind allgemeine Ratschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Lizenz – hat ETX Capital eine behördliche Befugnis?

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Anlegerschutz ziehen Nutzen aus Verhaltensregeln und organisatorischen Verantwortlichkeiten. Aktiendienstleistungsunternehmen und Anbieter wie ETX Capital müssen eine Vielzahl von Vorschriften befolgen. Das Gleiche gilt für deren Mitarbeiter. Mit dieser Vorgabe sollen Konflikte und damit verbundene Nachteile für Kapitalanleger vermieden werden.

Dazu zählt die Verpflichtung der Firma, seine eigenen Unternehmenskunden vor Abschluss eines Anleihengeschäfts über die entscheidenden Merkmale des Geschäfts zu informieren. Dies zählt sowohl für den einzelnen Geldanleger als auch für die Kapitalanlage selbst. Ebendiesem Gedanken gemäß sind weitergehende Informationen für Unternehmenskunden unerlässlich, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen möchten.

Gegenüber ihren Klienten haben die Firmen wie ETX Capital eine Fürsorgepflicht. Diese geht bei weitem über die Verfügbarmachung eines Produkts oder einer Leistung hinaus.

Hat der Dienstleister eine Ermächtigung für den Vertrieb von Geldanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt überprüfen. In diesem Zusammenhang können Sie die Broker-Check-Datensammlung einer Finanzaufsicht nutzen und den Markennamen des Finanzdienstleisters in das Suchfeld eingeben.

Fordert ETX Capital kurzfristiges Handeln bei Investments?

Bemerken Sie den Druck einer knappen Frist? Der Online Broker lockt mit Hilfe einem speziellem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, zeitnah eine Entscheidung treffen zu müssen?

Das ist gar keine gute Idee, denn es handelt sich meist um eine Finte. Überhasten Sie nichts! Sie können nicht nur jetzt seriöse Sonderangebote bekommen, sondern auch noch zukünftig bei ETX Capital investieren.

Um ihr Ziel zu erreichen, wissen Betrüger umfassend, was sie tun müssen. Sie bemühen sich, durch geschickt formulierte Fragen eine Vielzahl an Informationen wie möglich über ihre Zielperson zu bekommen. Darüber hinaus fragen sie nach dem Status des Gesprächspartners, beispielsweise ob es allein Zuhause ist oder ob es Kapital Zuhause besitzt.

Obendrein verwenden Sie eine Taktik des „Abwartens“, um den Betroffenen zu ermüden. Sie können ihr Gegenüber ewig lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Kreditanstalt zu gehen und den Kriminellen Geld und zusätzliche Wertgegenstände zu übergeben.

Bei einem dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Termindruck auferlegt. Mit jener Maßnahme wird der Geschädigte dazu gedrängt, seine eigene Wachsamkeit nicht zu beachten.

Topaktuelle Support-Betrügereien nutzen die gleiche Methode. Da der Computer der kontaktierten Person angeblich von einem besonders schlimmen Virus befallen ist, verlangen die Anrufer, die mutmaßlich im Einsatz von Microsoft oder einem solchen Anbieter wie ETX Capital agieren, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Begleichung eines Wartungsvertrags.

Die Kriminellen potenzieren den Stress, dadurch, dass sie den ins Visier genommenen Personen androhen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr Rechner infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Pump and Dump – Erklärung

Der Begriff Pump and Dump wird herangezogen, um ein Vorgehen zu erklären, in ebendieser der Kurs einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Darauffolgend wird selbige Aktie mit Verlust an die sonstigen Investoren wieder verkauft.

Es handelt sich folglich um einen Betrug. Eine Trickserei, die von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist daher auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Anbieter wie ETX Capital unzulässig. Der Kryptomarkt demgegenüber ist, was solcherlei Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Daher ist äußerste Vorsicht erforderlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den so genannten Altcoins des Öfteren vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen genutzt, um den Marktpreis einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie dadurch, dass sie im Netz oder in den sozialen Medien Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen locken.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter ETX Capital gegebenenfalls alle nötigen Angaben zu ebendiesem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Ihr Internet Broker verweigert die Auszahlung?

Käufer werden immer wieder von einem „Online Broker“ beziehungsweise einem Call-Center-Angestellten umworben, in dem Moment in dem sie sich auf der vermeintlichen Online Trading Plattform registriert haben. Ziel ist es, den Geldanleger dazu zu animieren, seine dauerhaften Investitionen zu erhöhen, um den Profit zu maximieren. Dies ist auch ein erst einmal rechtmäßiges Ziel des Anbieters ETX Capital.

Kurz nachdem der Kunde sein Geld transferiert hat, werden womöglich erste Gewinnentwicklungen auf dessen Benutzerkonto angezeigt. Dies soll den Kapitalanleger dazu ermutigen, weiter in das Finanzinstrument anzulegen.

Die Plattformbetreiber hingegen können mit Hilfe von Betrugssoftware manipulierte Kontoveränderungen und Gewinne vorgaukeln, ohne dass der Verbraucher hiervon etwas bemerkt.

Überprüfen Sie, dass die Konten gleichermaßen bei ETX Capital verifiziert werden können.

In Wirklichkeit findet auf vielen Online Trading Plattformen überhaupt kein Handel statt. Vielmehr wird das gezahlte Vermögen von den betrügerischen Online Brokern auf Konten außerhalb Deutschlands weitergeleitet. Dies wird von den Käufern vorerst nicht wahrgenommen.

Die „Broker“ verzögern die Auszahlung der ausgewiesenen Gewinne, dadurch, dass sie von den Anlegern die Begleichung von scheinbar fälligen Steuern und Kosten für die Bearbeitung fordern. Die Täuschungsmanöver dienen nur der Absicht, die Profite zu erhöhen.

Irgendwann reißt der Kontakt gänzlich ab. Das überwiesene Geld ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt einzig und alleine der Gang zum Rechtsanwalt, um nötige Schritte einzuleiten.

Angebliche Dienste um Investitionen zurückzuholen?

Jeder, der schon einmal Kapital durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch zusätzlich nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, in kurzer Zeit per E-Mail oder Telefon Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von ETX Capital aus. Stattdessen garantieren sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Vermögens behilflich zu sein. Viele Kriminelle scheinen sogar von vertrauenswürdigen Institutionen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder ermächtigt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten entwendet haben, geben sich die Täter im Regelfall als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie ETX Capital Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktdaten geklaut werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Services bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Vermögen wiederzubekommen. Das heißt, sie versprechen in unseriöser Art, dass sie das verlorene Kapital zurückerhalten.

Rückerstattung von ETX Capital – Anwaltskanzlei einschalten

Um abwägen zu können, ob Sie einen Anspruch auf eine Rückzahlung gegen den Anbieter ETX Capital haben, bedarf es immer der Überprüfung des Einzelfalles. Selbige nehmen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung für Sie vor.

Grundlage dieser Analyse ist immer der von Ihnen geschilderte Sachverhalt. Zudem können vielmals Gemeinsamkeiten zu vergleichbar gelagerten Fällen verzeichnet werden. Sie profitieren also von den weitreichenden Erfahrungswerten unserer Rechtsanwälte.

Nach der vollständigen Prüfung aller Unterlagen und der rechtlichen Einordnung, orientiert sich das Vorgehen zunächst gegen den Dienstleister ETX Capital selbst, sollten bestimmte Pflichtverletzungen überprüfbar sein. Um ebendiese Pflichtverletzungen beweisen zu können, müssen die Vertragspapiere, der E-Mail-Nachrichtenverlauf und eventuell auch zusätzliche Unterlagen untersucht werden.

Obendrein sind lizenzierte Online-Trading-Anbieter auch in der Pflicht, Telefonaufzeichnungen zu den Gesprächen mit den Kunden anzufertigen und zu speichern. Die Forderung nach Herausgabe selbiger Dokumentationen und die anschließende Auswertung ist ebenfalls ein sinnvoller und unerlässlicher Schritt zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Mittels dieser Beweismittel können Anforderungen der Investoren sowohl im außergerichtlichen als auch im gerichtlichen Verfahren zivilrechtlich durchsetzt werden.

Auch die Geldinstitute und Kryptobörsen, die auf Empfängerseite stehen, sind dabei in den Blickpunkt zu nehmen. Weil es sich in vielen Fällen um Geldsummen in in beachtlicher Höhe handelt, kommt wiederkehrend die Frage auf, ob die Unternehmen ihren Informationspflichten und den Pflichten gemäß dem Geldwäschegesetz nachgegangen sind. Eine pauschale Aussage lässt sich dazu nicht treffen, vielmehr ist der Falle des Einzelnen zu begutachten.

Selbiges gilt für den Begünstigten auf Empfängerseite, der oft nicht identisch mit dem Dienstleister selbst ist. Unter bestimmten Vorraussetzungen ist auch ebendieser in Anspruch zu nehmen, sofern Pflichtverletzungen nachweisbar sein sollten.

Nachdem alle zivilrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, verbleibt das Vorgehen auf strafrechtlicher Ebene, sollte sich der Verdacht einer illegalen Handlung erhärten. Diesbezüglich bedarf es der Kontaktaufnahme mit Strafverfolgungsorganen im In- und Ausland und die Koordination zusätzlicher Schritte.

Viele Bundeländer haben inzwischen Sonderabteilungen für die Themen Betrug im Zusammenhang mit Online und Krypto-Handel ins Leben gerufen. Mit selbigen stehen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner konstant in Kontakt.

Nicht zuletzt können auch Provider dienliche Informationen zu zu dem Inhaber der Domain bieten. Mit den, häufig außerhalb der EU ansässigen Internet Providern, Kontakt herzustellen, ist für den Laien allerdings äußerst kompliziert.

Ebenfalls sind Finanzaufsichten im In- und Ausland nützliche Kontaktstellen für geschädigte Anleger.

Außer der Beschwerde gegen den jeweiligen Dienstleister, die noch weitere mögliche Käufer vor Geldanlagen schützen soll, können durch die Finanzbehörden als Informationsquelle wahrscheinlich sonstige Details erlangt werden.

Diese Angaben erlauben oftmals eine Zusammenführung von Ermittlungsarbeiten in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz.