EverestBTC – Der scheinbare Online-Stockbroker EverestBTC ist laut eigenen Angaben ein Anbieter für den Onlinehandel mit verschiedenen Finanzinstrumenten. Dabei könnten Anleger aus mehr als 800 verschiedenen Assets wählen. Allerdings gibt es von der spanischen Aufsichtsbehörde CNMV eine Warnmeldung zu EverestBTC.

Sie sind derzeitig Kunde bei EverestBTC oder erwägen Sie, in absehbarer Zeit anzulegen? Dann sind folgende Fragen für Sie ohne Zweifel relevant:

  • Welche Erfahrungen haben Anleger bis jetzt mit EverestBTC gemacht?
  • Ist das Unternehmen EverestBTC zuverlässig?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten stehen Verbrauchern bei Einbußen durch EverestBTC eventuell zur Verfügung?

Unsere Rechtsanwälte haben Antworten auf diese Fragen in diesem Artikel zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. EverestBTC Review
  2. EverestBTC Internetseite
  3. Kontakt zu EverestBTC
  4. EverestBTC Zulassung
  5. Behördliche Warnmeldung von Aufsichtsbehörden zu EverestBTC
  6. Online-Trading Ratschläge
  7. Anwälte unterstützen bei Streitfällen

Neben der Frage, ob EverestBTC ein adäquates Angebot bietet, ist es wichtig, sich mit den Grundlagen für ein erfolgreiches Online-Trading auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsberater werden ebenfalls dazu Stellung beziehen, wie die Plattform EverestBTC verglichen mit anderen Angeboten zu bewerten ist.

Des Weiteren stehen wir Anlegern zur Seite und unterstützen Sie bei Fragestellungen und Rechtsstreitereien in Verbindung mit EverestBTC.

EverestBTC Review

Auf der Website von EverestBTC ist zu lesen, dass der Anbieter gegründet wurde, um Investoren die Möglichkeit zu geben, auf einer einfach zu bedienenden Plattform Forex Trading zu betreiben. Entsprechend ziele EverestBTC darauf ab, das Trading so einfach und profitabel wie möglich zu gestalten.

Zudem sei EverestBTC bestrebt, seinen Kunden einen immer breiteren Bestand an Vermögenswerten zu bieten und dabei persönliche Unterstützung zu leisten. Außerdem wolle Everest BTC seinen Kunden die beste Online-Trading-Erfahrung bieten. Deshalb biete EverestBTC eine intuitive und fortschrittliche Handelsplattform an.

Darüber hinaus ist zu lesen, dass sich das Angebot von EverestBTC nicht nur an erfahrene Anleger richte, sondern auch an Neueinsteiger. Zudem könnten Kunden bei EverestBTC von unterschiedlichen Werkzeugen und Services profitieren, darunter Nachrichten, Bildungsangebote oder Analysen.

Überdies stellt EverestBTC einige Merkmale seines Angebots auf seiner Homepage prominent in den Vordergrund:

  • mehr als 800 handelbare Assets, darunter Währungspaare (Forex Trading), Rohstoffe, Kryptowährungen oder Aktien,
  • mobiles Trading über spezielle Handels-App,
  • Vermittlung von Fachwissen über verschiedene Videos,
  • Willkommensboni bis zu 100 %,
  • aktuelle Analysen und Nachrichten,
  • unkomplizierte und schnelle Ein- und Auszahlungen,
  • 24/7-Kundendienst.

Außerdem stellt EverestBTC auf seiner Website eine Übersicht über die verfügbaren Handelskonten bereit:

  • Micro: Mindesteinzahlung von 250 EUR, Hebel 1:200
  • Mini: Mindesteinzahlung von 2.500 EUR, Hebel 1:200
  • Silver: Mindesteinzahlung von 10.000 EUR, Hebel 1:200
  • Gold: Mindesteinzahlung von 50.000 EUR, Hebel 1:200
  • Diamond: Mindesteinzahlung von 250.000 EUR, Hebel 1:300
  • VIP: Mindesteinzahlung von 500.000 EUR, Hebel 1:400

EverestBTC Webpräsenz

Angaben zum mutmaßlichen Online-Broker EverestBTC findet man auf der deutschsprachigen Webpräsenz des Unternehmens unter der URL https://www.everestbtc.com/?lang=de. Die Inhalte der Website von EverestBTC sind 1:1 identisch mit denen der Websites von Executive Pro FX und Capitalpro Inv.

Geschäftsleitung / CEO

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzugeben. Meistens handelt es sich dabei um einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur erforderlich, sondern auch ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von EverestBTC ließen sich im Juni 2021 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Hintergründe zur Domain

Manche Anbieter werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Seriosität vorzuspielen. Allerdings steht derartigen Erklärungen nicht selten das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu untersuchen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde.

Unsere Rechtsberater haben am 1. Juni 2021 die Daten zu EverestBTC mit folgendem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: everestbtc.com
Registry Domain ID: 2584025231_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Updated Date: 2021-01-12T02:57:06Z
Creation Date: 2021-01-11T11:30:46Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-01-11T11:30:46Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetauftritte.

Denn diese Angaben sollen den User einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt dabei die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Zusammenhang ist außerdem der Fakt, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für ausländische Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Auf der Webseite von EverestBTC war zum Zeitpunkt Juni 2021 kein rechtsverbindliches Impressum vorzufinden.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist der Name der Webseite bzw. der Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es häufig vorgekommen, dass Betreiber zeitgleich mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken agieren.

Ebenso ist es eine verbreitete Praxis bestimmter Betreiber, die Internetseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und zeitnah mit einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Daher tut man gut daran, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen zu einem Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma einzubeziehen. Die diesbezüglichen Angaben finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

Die Webseite von EverestBTC sei im Besitz einer Elite Property Vision LTD. Zudem findet man in den Geschäftsbedingungen von EverestBTC eine Everestbtc FinServices LTD.

EverestBTC Kontaktinformationen

Auf der Webseite von EverestBTC ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Daten ermitteln:

  • E-Mail-Adresse von EverestBTC: support[a]everestbtc.com
  • Telefonnummer von EverestBTC: 0044 586247525
  • Anschrift von EverestBTC: 1574 Sofia, R.A, Hristo Smirnenski, 112 Geo Milev Str., Partner Floor, Office 1

EverestBTC Lizenzierung

Die Existenz einer gültigen Autorisierung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Finanzanbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz muss ein Unternehmen einen hohen wirtschaftlichen Aufwand betreiben.

Allerdings muss es sich nicht zwangsläufig um Anlagebetrug handeln, falls ein Broker auf Angaben über seine Zulassung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter weiteren für die Vergabe von Autorisierungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie EverestBTC verantwortlich:

  • Securities and Futures Commission (SFC, Hongkong)
  • Financial Conduct Authority (FCA, Vereinigtes Königreich)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)

Auf der Internetpräsenz von EverestBTC finden sich im Juni 2021 keine Angaben über eine behördliche Lizenzierung. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können Kapitalanleger im Dialog mit einem Rechtsanwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnmeldung zu EverestBTC

Mit Datum vom 22. März 2021 warnte die CNMV, Spaniens Finanzaufsichtsbehörde, im Zusammenhang mit EverestBTC. Denn der Anbieter von EverestBTC habe keine behördliche Erlaubnis dafür, Investment-Dienstleistungen anzubieten. Zudem handle es sich bei EverestBTC um einen nicht registrierten Anbieter.

Warnung der CNMV zu EverestBTC (Englisch)

Online-Trading Ratgeber

Online-Trading wie bei EverestBTC ist die Ausweitung des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit der Absicht, durch den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Überschüsse zu generieren.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. Vielmehr stehen Kunden beispielsweise auch folgende Alternativen zur Wahl:

  • ETFs
  • Fonds
  • Platin
  • Festgeld
  • Devisenhandel
  • Rohstoffe
  • Bankeinlagen
  • Staatsanleihen
  • Crypto Trading mit Bitcoins und Altcoins, z. B. Tether
  • Immobilien

Das Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise EverestBTC) oder Banken ausgeführt, die ihren Klienten eine professionelle Trading-Softwarelösung bereitstellen.

Es ist zu erwarten, dass es auch künftig immer mehr private Trader geben wird, die den Onlinehandel für sich entdecken. Denn man benötigt lediglich einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Smartphone respektive Tablet.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt außerordentlich, gerade in Bezug auf das Trading wie bei EverestBTC.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Geschwindigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonanruf, Fax oder Briefpost abschließen, ist dies heute per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands ausführbar.

Faktoren wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder Eckdaten zum Konto lassen sich auch ohne ein persönliches Gespräch zwischen dem Anbieter EverestBTC und seinem Auftraggeber klären.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Das Tempo zur Ausführung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Eine Vielzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und sofort anwenden.
  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.
  • Der Grundstock an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Profite lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erreichen.
  • Online-Trader können auf zahlreiche Tools zurückgreifen und unterschiedliche Indikatoren nutzen.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge werden vielerorts von Haus aus angeboten.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Annehmlichkeiten hinsichtlich der unkomplizierten Verwendung der Trading-Plattform. Vor allem aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Tools hat der Investor deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Charts zeichnete oder mühselig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorbei.
Trading-Plattformen bieten ihren Kunden heute eine große Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Wahl eigenhändig ausführen kann.

Persönlicher Tradingplan

Da es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan individuell auf ihre Erfordernisse anpassen und in diesem Zusammenhang unterschiedliche Einstellungen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Limit Orders: Der Kauf erfolgt unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Der Kauf erfolgt über dem augenblicklichen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Man kauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Verkauf über gegenwärtigem Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Der Verkauf erfolgt unter dem gegenwärtigen Marktpreis (Sell Limit Orders)
  • Der Verkauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis (Sell Market Orders)

Exit Orders:

  • Man steigt mit Gewinn aus, sobald der im Vorfeld festgelegte Kurs erreicht wird (Take Profit)
  • Man verschiebt den Stop-Loss, abhängig von der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Verlust aus, sofern der im Vorfeld festgelegte Kurs erreicht wird (Stop Loss)

Eine zusätzliche Annehmlichkeit beim Online-Trading aus Sicht des Händlers ist der Entfall jedweder Restriktionen. Deshalb ist man frei bei der Auswahl der eigenen Trading-Strategie und erlernt seinen eigenen Trading-Stil. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Swing Trading – hochriskantes Nutzen schwankender Kurse
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in raschen Zeitabständen
  • Langfristiges Trading
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags
  • Automatisches Handeln mit Robots („Expert Advisors“)

Viele dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den zuvor erforderlichen telefonischen Austausch mit dem Anbieter eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen vielen Anlegern auf der ganzen Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Anleger sind gut beraten zu hinterfragen, inwiefern der Dienstleister EverestBTC ebendiese Pluspunkte bietet.

Die Nachteile beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Folglich sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die geneigte Anleger in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Anbieter hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Im Fall von falschen Entscheidungen muss man mit hohen Verlusten rechnen.
  • Privatanleger sollten bereits versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Kapitalanleger sollten die Verläufe von Kursen laufend im Blick behalten.

Besonders das spekulative Daytrading ist nicht für Kapitalanleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themenkreis Trading beschäftigen. Denn die Gefahr, die Entwicklung von Kursen falsch einzuschätzen, ist beträchtlich, und angesichts des Zeitdrucks sind Korrekturen nicht einfach. Demzufolge eignet sich diese Form des Tradings eher für ausgesprochen erfahrene oder ausgesprochen risikofreudige Kapitalanleger.

Ist jemand dieser Gruppe zugehörig, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zeitnah Resultate zu generieren. Zudem profitiert man z. B. vom Wegfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich müssen auch solche Finanzierungskosten in die übergeordnete Betrachtung eines Investments einfließen.

Außerdem erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man zum Schluss eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Weiterhin ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es sich lohnen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das rechnet sich vor allem dann, sobald man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Überschuss deutlich verringern würden.

Risiken und Gefahren erkennen

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, ist es empfehlenswert, zu prüfen, mit welchem Unternehmen man an den Märkten handeln möchte.

Aus der Erfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, anhand derer man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel EverestBTC, sähen diese wie folgt aus:

  • Stellt EverestBTC ungewöhnlich hohe Überschüsse oder eine garantierte Rendite in Aussicht und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Wird EverestBTC von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Aufsicht?
  • Gibt es auf der Internetseite von EverestBTC ein Impressum und kann man glaubhafte Aussagen zum Firmenstandort finden?
  • Welche Erfahrungen haben andere Geldanleger zuvor mit EverestBTC gemacht, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Kam der Austausch mit EverestBTC anhand eines unaufgeforderten Telefonanrufs zustande?
  • Findet man behördliche Warnungen zu EverestBTC?
  • Gibt es Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit EverestBTC geschädigte Mandanten unterstützen?

Was tun bei Verlusten?

Falls man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, augenblicklich weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt insbesondere für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste zu kompensieren.

Im Übrigen sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Hierbei können betroffene Geldgeber Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann bei weitem nicht von einem Ausnahmefall sprechen, wenn ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Anleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Dienstleister täuschen und merken erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht zu verzagen, sondern zügig und aktiv zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Anleger es meinen.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Thema EverestBTC austauschen? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.