EverFX ist eine Online Trading-Plattform, bei der man mit verschiedenen Vermögenswerten traden könne. Die Website ist auf Deutsch präsent und unter der URL https://everfx.com/de/ abrufbar. Zu den handelbaren Assets zählten Indizes, Kryptowährungen, Anleihen, Devisen (Forex Trading), Metalle und Energien.

Hatten Sie mit einer Geldanlage auf EverFX Schwierigkeiten? Oder möchten Sie sich im Allgemeinen zu diesem Broker oder über das Interessensgebiet Online Trading kundig machen? Ein Rechtsanwalt steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die in Hamburg und München mit eigenen Büros vertretene Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte wird von Privatanlegern kontaktiert, die Anlegerschutz suchen. Außerdem sind die Anwälte im Gesellschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Wirtschaftsrecht tätig.

Möchten Sie einen Termin mit uns abmachen? In diesem Fall nutzen Sie bitte unseren Kontaktbereich.

Was ist EverFX?

Jeder Anleger, der plant, sein Geld einer Online Trading Plattform anzuvertrauen, sollte sich vorab über den Broker und dessen Produkte gründlich informieren.

Blogs und Foren, in denen Anleger über Erfahrungen mit EverFX diskutieren und Meinungen austauschen, sind eine gute Grundlage für die Recherche. Sucht man nach Beiträgen, die sich zum Thema EverFX Bewertung äußern, findet man ein uneinheitliches Meinungsbild.

Einige Investoren sind daran interessiert zu erfahren, wie sie EverFX kündigen können. Auch, wie man den EverFX Account löschen kann oder wie sich das EverFX Konto löschen lässt, wird besprochen. Wer nach einem EverFX Test sucht, wird ebenso fündig.

Gleichwohl sollte beachtet werden, dass man auch auf manipulierte Texte stoßen kann, die einen Anbieter bewusst positiv kennzeichnen oder nachteilige Tendenzen äußern, um das Angebot schlecht zu machen.

Unternehmenssitz, staatliche Autorisierung

Auch auf der eigenen Webseite einer Trading-Plattform findet man zweckmäßige Hinweise für den interessierten Anleger. Hier gilt es darauf zu achten, welche Auskünfte man zum Geschäftssitz und zum Regulierungsstatus findet. Ein Impressum ist auf der Website von EverFX nicht vorhanden.

Es gibt einen Abschnitt, der sich „Support“ nennt. Hier finde man Antworten auf häufig gestellte Fragen und könne einen Live Chat mit dem Kundendienst von EverFX starten. Zudem könne man einen Rückruf beantragen und sich an das Compliance-Team wenden. Allerdings sind hier weder eine Telefonnummer noch die Anschrift von EverFX genannt.

Im Fußbereich der Website ist unter dem Begriff „Gruppe“ von einer ICC Intercertus Capital Ltd. zu lesen. Diese sei bei der zyprischen Aufsichtsbehörde CySec registriert und werde von dieser reguliert. Außerdem gebe es unter der Bezeichnung Digital Age Solutions ein Unternehmen mit Sitz in Limassol, Zypern. EverFX schreibt in der Fußzeile außerdem, dass man von der FSA und der CIMA lizensiert sei.

EverFX Internetauftritt

Auf seiner Homepage beschreibt EverFX das eigene Angebot inhaltlich anhand der Themen Anleihen, FX Handel (Devisenhandel), Rohstoffe und Indizes . Man könne hierbei jeweils unter tausenden verschiedenen Handelsinstrumenten auswählen.

Außerdem sei EverFX globaler Hauptsponsor der spanischen Fußballmannschaft des FC Sevilla. Zu den Gründen, warum Trader das Angebot von EverFX nutzten, führt das Unternehmen im Anschluss einige Gründe auf:

  • Handel ohne Gebühren
  • attraktive Spreads
  • individueller Kundendienst
  • verschiedene Optionen für Ein- und Auszahlungen
  • behördliche Regulierung
  • schnelle Abwicklung von Orders

EverFX bezeichnet sich als Fünf-Sterne-Broker, der bemüht sei, Kunden ein zufriedenstellendes Trading-Erlebnis zu bieten. Zu den weiteren Vorteilen zählten der Schutz vor Negativsalden, die Trennung von Kunden- und eigenen Geldern sowie die Möglichkeit zur sicheren Überweisung. Das Angebot von EverFX richte sich sowohl an Privatanleger als auch an institutionelle Investoren.

Bildungsangebot von EverFX

Zum Thema Weiterbildung hat EverFX auf der eigenen Internetpräsenz einen spezifischen Abschnitt unter dem Begriff „EverFX Akademie“ eingerichtet. Hier stelle man ein Schulungsangebot bereit, damit Kunden ihre Handelserfahrung kontrollieren könnten. Dies umfasse einerseits verschiedene Live-Webinare, andererseits könne man auch persönliches Coaching in Anspruch nehmen.

Die im Bereich der Weiter- und Ausbildung behandelten Themenbereiche umfassten neben Aktien und Devisen (Forex Trading) auch Kryptowährungen. Zur Informationsübermittlung dienten Tutorien ebenso wie Videos mit Schulungsinhalten.

Eingesetzte Technologie

Das Trading auf einer Plattform für Online-Trading setzt den Zugang zu einer Tradingsoftware voraus. Diese stellen Online Broker ihren Kunden in vielen Fällen gebührenfrei zur Verfügung. Bei der Software kann es sich um eine Eigenentwicklung oder eine Anwendung eines Drittanbieters handeln.

Bei EverFX erfährt man auf der Startseite, dass Trader für den EverFX Login aus fünf verschiedenen, leistungsfähigen Plattformen wählen könnten. Hier listet EverFX Metatrader 4 und Metatrader 5 auf. Darüber hinaus könne man den Webtrader Status, einen Social Trader sowie Mobile Trader nutzen.

Verfügbar sei die Software für Windows- und OSX-Betriebssysteme, darüber hinaus für mobile Geräte auf Android- oder iOS/iPadOS-Basis.

Registrierung und erhältliche Konten

Wer sich auf das Angebot von EverFX einlassen und auf der Online-Plattform traden möchte, müsse sich erst einmal registrieren. Sobald der Kunden-Account angelegt ist, müsse man ein Live-Tradingkonto wählen. Hierfür stünden Angaben von EverFX zufolge vier unterschiedliche Kontotypen zur Auswahl, denen derselbe Kundenservice zugrunde liege:

  • Start-Konto: Mindesteinzahlung in Höhe von 250, Bonus bis zu 30 %
  • Standard-Konto: Mindesteinzahlung in Höhe von 2.500, Bonus bis zu 50 %, individueller Kundenmanager
  • Premium-Konto: Mindesteinzahlung in Höhe von 10.000, Bonus bis zu 100 %, persönlicher Kundenmanager, Skype-Support
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung in Höhe von 50.000, Bonus bis zu 100 %,individueller Kundenmanager, Skype-Unterstützung, individuelle Planung

Ein- und Auszahlungen ließen sich laut Angaben von EverFX anhand verschiedener Methoden durchführen. So stünden etwa die Banküberweisung, die Zahlung per Kreditkarte oder eine Transaktion per E-Wallet zur Wahl. Ob man zunächst einen EverFX Demo Account anlegen kann, um die Funktionalitäten zu testen, ist bei der Kontengegenüberstellung nicht explizit erwähnt.

Trading im Internet – gründlich informieren

Auch nach dem Austausch an der Spitze der europäischen Zentralbank meinen Experten, dass es auf absehbare Zeit keine wesentliche Änderung der Geldpolitik geben wird. Investoren, die vor einiger Zeit noch mit einem Investment in Tagesgeld zufrieden waren, wenden sich daher erlösstärkeren Alternativen zu.

Durch die Globalisierung und die Digitalisierung ist es möglich, Dienstleistungen in aller Welt und von überall aus anzubieten. Entsprechend viele Online Trading-Plattformen wenden sich mehr und mehr an europäische Investoren.

Allerdings ist das Investieren auf Online-Plattformen nicht für jeden und nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Zum einen residieren die Plattformen oft nicht in Deutschland. Neben der eventuellen Sprachbarriere ist nicht immer zweifelsfrei zu ermitteln, ob die Firmen für eine Geschäftstätigkeit in Europa auch legitimiert sind.

In der Regel geht es in diesem Kontext um komplexe Produkte wie Kryptowährungen, Contracts for Difference (CFDs) oder Forex Trading (Devisenhandel). Diese sind von einer ausgeprägten Volatilität und großen Risiken geprägt, weshalb sie sich keinesfalls für jeden Investorentyp eignen.

Bei Online Brokern ist die Beratung nicht immer so, wie man es vom Geldinstitut oder vom Anlageberater kennt. Nicht selten steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und die eigene Risikopräferenz wird bei der Selektion der angebotenen Produkte ignoriert.

Dies führt dazu, dass Anleger unter Umständen zu falschen Ergebnissen gelangen, wenn sie die Risiken evaluieren wollen. Infolgedessen steigt die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das eingesetzte Kapital abschreiben muss.

Verlustpotenziale beim Online Trading

Bei Verlusten sollte man augenblicklich davon absehen, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte man in erster Linie mit dem Online Trading-Anbieter erörtern, wieso es zu Verlusten kam und ob es Möglichkeiten gibt, diese Verluste auszugleichen.

Wird das Anliegen vom Anbieter nicht zufriedenstellend gelöst, kann man sich an einen Rechtsanwalt wenden und Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte prüft, inwiefern Ihnen Ansprüche gegen die Handelsplattform zustehen und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch. Für die Vereinbarung eines ersten Gesprächs mit unseren Anwälten nutzen Sie bitte unseren Kontaktbereich.

Datum der Texterstellung: 9. März 2020