Exseslead – Der Broker gibt sich auf seiner Website https://exseslead.com/de/home-de/ als Dienstleister im Bereich Finanzen aus, der in dem Bereich des Online-Tradings aktiv sei. Entsprechend könne man als Anleger in Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen investieren.

Sie treffen auf Probleme bei der Ausschüttung Ihrer Kapitalanlage? Unsere Juristen helfen Ihnen bei Forderungen gegen Exseslead.

Exseslead – Broker im Überblick

Derzeitig existiert eine sehr hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie zum Beispiel Exseslead. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie jetzt, in den unberechenbaren Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es unzählige Chancen gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitraubend und herausfordernd sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionswünschen entsprechen soll.

Sie haben schon bei Exseslead angelegt? Dann sind die nachstehenden Punkte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Eine gute Anlaufstelle für Investoren, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binary Options und Kryptogelder schlau machen wollen, ist eine Internetseite wie diese.
  • Der Eintritt zu den länderübergreifenden Börsen wird für Anleger durch Online-Investitionen vereinfacht und interessanter.
  • Behördlich regulierte Broker im Internet, vertrauenswürdige Anbieter, Kosten und Boni, Produktoptionen und Rezensionen der Kunden sind nur beispielhafte Merkmale, die Sie bei Ihrer endgültigen Entscheidung beachten müssten.
  • Beim Trading im Web kann man eine große Anzahl an Auftragsarten nutzen.

Die folgenden Angaben sind allgemeine Ratschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Hat Exseslead eine offizielle Lizenz? Darauf müssen Sie Acht geben

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Schutz der Anleger ziehen Nutzen aus Verhaltensregeln und organisatorischen Zuständigkeiten. Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Anbieter wie Exseslead müssen eine Reihe von Vorschriften erfüllen. Das Gleiche gilt für ihre Beschäftigten. Hierdurch sollen Interessenskonflikte und damit einhergehende Nachteile für Geldanleger umschifft werden.

Hierzu zählt die Verantwortung des Finanzdienstleisters, dessen Unternehmenskunden vor Vertragsabschluss eines Anleihengeschäfts über die wichtigsten Eigenschaften des Geschäfts zu informieren. Dies gilt sowohl für den einzelnen Investoren als auch für die Wertanlage selbst. Dem Gedanken nach sind weitergehende Informationen für Firmenkunden vonnöten, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen wollen.

Gegenüber ihren Klienten haben die Unternehmen wie Exseslead eine Verantwortung. Diese geht bei weitem über die Verfügbarmachung eines Produkts oder einer Serviceleistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Berechtigung für den Vertrieb von Finanzprodukten? Dies sollten Sie unbedingt kontrollieren. In diesem Zusammenhang können Sie die Broker-Check-Liste einer Finanzbehörde zu Rate ziehen und den Namen des Dienstleisters in das Suchfeld eintragen.

Exseslead – Versand von E-Mail & Fax Angeboten?

Haben Sie bereits schon einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Finanzdienstleister wie Exseslead bekommen, die Ihnen unbekannt sind? Bekommen Sie Faxnachrichten von der Börse, die Sie keinesfalls angefordert haben? Oder haben Sie einen scheinbaren „Geheimtipp“ entgegengenommen?

Investoren sollten sich vor solchen Tipps in Acht nehmen, denn sie werden meist von skrupellosen Gruppierung wie auch Anbietern verbreitet, welche mit dem Verkauf von Wertpapiere aus einer erdachten Erfolgsstory Gewinn schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Verbraucher von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde kontaktiert werden.

Es wird irrtümlicherweise erzählt, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die persönlichen Daten von der angeblichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Internet-Formulars erwartet.

Es handelt sich in diesem Zusammenhang um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir empfehlen, auf keinen Fall, mit so einer Person in Interaktion zu treten oder persönliche Informationen, wie z.B Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder andere identifizierende Angaben wie zum Beispiel Ihre Accountdaten bei Exseslead, anzugeben.

Pump and Dump: Was steckt hinter dem Begriff?

Der Begriff Pump and Dump wird gebraucht, um eine Situation zu umschreiben, in dieser der Marktpreis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Im Anschluss wird selbige Aktie mit Verlust an die anderen Geldgeber wieder verkauft.

Es handelt sich also um einen Betrug. Eine Manipulation, die von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Vorgehensweise ist deswegen auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Anbieter wie Exseslead untersagt. Der Kryptomarkt jedoch ist, was selbige Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist besondere Achtsamkeit unerlässlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den sogenannten Altcoins öfter vorzufinden. Die Pump-and-Dump-Betrugsmasche wird von Kriminellen genutzt, um den Preis einer unbekannten oder eventuell auch eigenständig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Online oder in den sozialen Medien Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Exseslead wenn gewünscht alle benötigten Auskünfte zu diesem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Auszahlung wird an Bedingungen geknüpft?

Käufer werden sehr oft von einem „Broker“ bzw. einem Call-Center-Angestellten umworben, in dem Moment in dem sie sich auf der vermeintlichen Handelsplattform einen Account eingerichtet haben. Ziel ist es, den Investor dazu zu ermutigen, seine langfristigen Geldanlagen zu erhöhen, um den Gewinn zu auf ein Maximum bringen. Dies ist auch ein zunächst rechtmäßiges Ziel des Finanzdienstleisters Exseslead.

Unmittelbar nachdem der Investor sein Geld eingezahlt hat, werden möglicherweise erste Gewinnentwicklungen auf dessen Benutzerkonto aufgezeigt. Das soll den Kapitalanleger dazu ermutigen, stetig in das Finanzprodukt anzulegen.

Die Betreiber der Trading Plattform jedoch können unter Einsatz von Betrugssoftware unsachgemäße Kontoveränderungen und Profite simulieren, sogar ohne dass der Käufer hiervon etwas mitbekommt.

Prüfen Sie, dass die Konten auch bei Exseslead authentifiziert werden können.

In Wirklichkeit findet auf etlichen Online Handelsplattformen gar kein Handel statt. Vielmehr wird das eingezahlte Geld von den betrügerischen Online Brokern auf Bankkonten im Ausland transfertiert. Das wird von den Anlegern erst einmal nicht wahrgenommen.

Die „Dienstleister“ zögern die Auszahlung hinaus der ausgewiesenen Geldgewinne, indem sie von den Anlegern die Begleichung von angeblich fälligen Steuern und Provisionen einfordern. Diese Manipulationen dienen nur dem Ziel, die Gewinne zu erhöhen.

Irgendwann reißt die Verbindung vollends ab. Das gezahlte Kapital ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt nur noch der Weg zum Rechtsanwalt, um nötige Schritte zu starten.

Online Trading: Planen Sie in jedem Fall Kosten und Provisionen ein

Informieren Sie sich vor einer Investition bei Exseslead, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern zur Verfügung gestellten Informationen detailliert zu betrachten!

Kapitalanleger müssen über alle kalkulierten Kosten und deren Einflussnahme auf die Marge von Wertpapierdienstleistern informiert werden. Außerdem müssen die Vergütungen einzeln aufgeführt werden.

Im Falle, dass Sie eine detaillierte Übersicht der einzelnen Kosten verlangen, sind die Anbieter in der Verpflichtung, Ihnen diese Angaben zu geben.

Ein Online Broker wie Exseslead ist aus nachvollziehbaren Gründen im Regelfall an möglichst vielen Transaktionen interessiert. Oft sind die Kosten so enorm, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erreichen. Die Kosten können das investierte Kapital in sehr kurzer Zeit sogar auffressen.

Beachten Sie daher unbedingt die Kosten! Die Tradinggebühren des Online Brokers müssen öffentlich einsehbar sein. Die Transparenz der Struktur der Kosten ist ebenso in den geltenden Vorschriften und Lizenzierungen festgelegt.

Im Kontext eines Verstoßes kann dem Anbieter die Lizenz entzogen werden.

Rückzahlung von Exseslead – Rechtsbeistand einschalten

Kapitalanleger, die bei einem Anbieter wie Exseslead Kapital verloren haben, oder die Probleme haben , sich ihren Gewinn ausbezahlen zu lassen, sollten erst einmal zusätzliche Zahlungen unterbinden. Als Nächstes ist es in jedem Fall ratsam, sich einen Anwalt zur Seite zu stellen und von ihm jedwede Möglichkeiten zur Wiederbeschaffung Ihrer Investitionen zu beleuchten.

Wichtig ist:

  • nicht verzagen
  • rasches Handeln
  • juristische Hilfe in Anspruch nehmen

Möchten Sie sich zum Anbieter Exseslead mit uns austauschen? Dann stehen unsere Anwälte für Informationen bereit.

Kontaktieren Sie uns gerne, um sich zum Thema Exseslead zu besprechen.