Extick ist eine Online Plattform für das Trading von Kryptowährungen. Das deutschsprachige Angebot von Extick ist online unter der URL https://www.extick.com/?lang=de erreichbar.

Extick ermögliche es Anlegern, eine Vielzahl digitaler Vermögenswerte auf einer einfachen Plattform zu handeln.

Haben Sie bei Extick investiert und Verluste erlitten? Oder wollen Sie sich über das Geschäftsmodell von Extick informieren? Dann können Sie das Gespräch mit einem Rechtsanwalt suchen. Die Kanzlei Herfurtner berät Mandanten zu allen Fragen rund um den Themenkomplex Online Trading.

Die Rechtsanwälte sind in Hamburg und München ansässig und betreuen Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hier gelangen Sie in den Kontaktbereich.

Extick Erfahrungen

Wer sich über Extick Trading Erfahrungen informieren möchte, stößt bei einer Online-Recherche kaum auf positive Äußerungen. Die Website von Extick stellt das Trading mit Kryptowährungen in den Vordergrund und illustriert dies auf der Startseite anhand einer prominent platzierten Zeile, in der die folgenden Crypto Currencys und ihre aktuellen Kurse aufgelistet sind:

  • Bitcoin (BTC)
  • Ethereum (ETH)
  • Monero (XMR)
  • Litecoin (LTC)
  • Ethereum Classic (ETC)
  • Ripple (XRP)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • NEM Coin (XEM)
  • Dashcoin (DASH)

Im weiteren Verlauf stellt Extick auf der Startseite den Kurs des Bitcoin ins Verhältnis zu diversen Währungen wie Euro, US-Dollar, britisches Pfund oder japanischer Yen. Zudem ist eine Grafik eingeblendet, die eine technische Analyse von Bitcoin und USD zeigt.

Extick beschreibt den Investment-Prozess auf der eigenen Plattform anhand vier aufeinanderfolgender Schritte:

  1. Zunächst müsse man sich als Kunde registrieren.
  2. Im Anschluss erfolge die Prüfung der eingereichten Dokumente („Know your Customer“).
  3. Im dritten Schritt erfolge eine Einzahlung auf das Handelskonto, die anhand verschiedener Methoden vorgenommen werden könne.
  4. Schließlich könne man mit dem Trading verschiedener digitaler Assets beginnen.

Extick Broker

Die Gründe, warum man als Anleger auf der Plattform von Extick investieren sollte, liefert der Anbieter selbst. So könne man aus beliebten Einzahlungsmethoden wie Banküberweisung, Zahlung per Kreditkarte oder auch Kryptowährungen wählen.

Aufgrund hoher Liquidität sei man bei Extick dazu in der Lage, Orders schnell auszuführen und offeriere attraktive Konditionen. Zudem gewährleiste Extick die Sicherheit seiner Kunden, indem man rechtliche Vorschriften einhalte.

Extick biete zudem attraktive Hebel und schütze seine Kunden vor einem Negativsaldo. Die Handelsgebühren seien günstig, vor allem für sogenannte „Großhändler“.

Firmensitz und staatliche Regulierung

Extick verzichtet auf seiner Website auf die Einbindung eines rechtsverbindlichen Impressums. Im Kontaktbereich ist angegeben, dass man ein Büro in London, Großbritannien unterhalte. Entsprechend stehe eine britische Extick Kontaktnummer für Telefonate mit Extick bereit.

Für schriftliche Nachrichten könne man zwischen einem Formular auf der Website und einer E-Mail-Adresse wählen. Im Footer-Bereich der Website findet sich der Hinweis darauf, dass die Website von Extick im Besitz einer PPSAI GROUP LIMITED mit Sitz in London sei, die diese auch betreibe.

Einen Hinweis auf die Regulierung und Beaufsichtigung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde – wie zum Beispiel die britische Financial Conduct Authority (FCA) oder die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) – findet sich nicht. Es ist daher fraglich, ob Extick FCA reguliert ist.

Kontoeröffnung auf Extick

Für die Anmeldung auf Extick erhebe der Anbieter keine Registrierungsgebühr. Einzahlungen könne man neben US-Dollar, Euro und britischem Pfund auch in verschiedenen Kryptowährungen vornehmen. Der Mindestbetrag je Einzahlung liege bei 100 USD beziehungsweise 100 EUR.

Wolle man Geld von seinem Konto anheben, müsse man sich einloggen und die Auszahlung durch Klick auf einen entsprechenden Button beantragen. Zur Auswahl stünden, je nach Einzahlungsmethode, Überweisungen auf ein Kreditkarten- oder Bankkonto bzw. an ein elektronisches Wallet.

Bei Extick Crypto Auszahlungen gebe es kein Limit, bei FIAT-Transaktionen betrage dies 100 USD.

Technologie/Plattform

Extick gibt an, seinen Kunden Zugang zu einer selbst entwickelten Trading-Plattform zu gewähren. Da diese webbasiert sei, müsse man keine weitere Software installieren. Für einen mobilen Zugang stünden entsprechende Apps in den App Stores von Google und Apple zur Verfügung.

Neben der Möglichkeit, zwei verschiedene Kryptowährungen gegeneinander zu handeln, könne man andere Assets gegen Kryptowährungen wie Bitcoin oder Tether traden, darunter Aktien, Rohstoffe oder Indizes.

Extick gibt darüber hinaus an, seinen Kunden eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie man sich vor Betrug im Rahmen von Transaktionen mit Kryptowährungen schützen könne.

Investment in Kryptowährungen gründlich prüfen

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: Der Handel mit Crypto Currencys erfolgt anonym hinter den verschlossenen Türen des Internets. Eine sorgfältige Abwägung der Risiken ist daher stets anzuraten.

Viele haben den kometenhaften Aufstieg des Bitcoins verfolgt und sich gefragt, ob der Handel mit Kryptowährungen eine Alternative zu renditeschwachen klassischen Anlageprodukten sein kann.

Doch Kryptowährungen sind sehr volatile Assets, wie sich ebenfalls am Beispiel des Bitcoin herausgestellt hat. Zudem ist das Thema sehr komplex, und bei einer Online-Plattform erfährt man kaum dieselbe Beratungsqualität wie beispielsweise bei der Hausbank.

Eine Analyse bzw. eine Abwägung der Risiken ist daher häufig komplett der Eigeninitiative des Anlegers überlassen.

Wer die Risiken falsch einschätzt, setzt sich der Gefahr aus, mit hohen Verlusten konfrontiert zu werden, die bis zum Totalverlust der Einlage reichen können.

Haben Sie beim Trading mit Kryptowährungen Geld verloren?

Dann sollten Sie aktiv handeln und sich mit dem Betreiber der Plattform, über die Sie investiert haben, in Verbindung setzen, um die Gründe zu klären.

Bleibt der Versuch der Kontaktaufnahme erfolglos oder erreichen Sie beim Austausch nicht das gewünschte Ergebnis, können Sie sich mit einem Anwalt beraten. In der Kanzlei Herfurtner sind Rechtsanwälte tätig, die Hilfestellung zum Thema Online Trading bieten können.

Diese setzen sich im Namen des Anlegers mit dem Online Broker in Verbindung und versuchen, die Ansprüche direkt beim Vertragspartner geltend zu machen. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Trading-Plattform ihren Sitz im Inland oder im Ausland hat. Hier geraten Sie direkt zur Kontaktaufnahme.