Fast Invest ist laut Angaben, die man auf der Webpräsenz des Unternehmens findet, ein Anbieter einer alternativen Investitionsplattform. Entsprechend könne man bei Fast Invest in Privatkredite investieren und bis zu 14 % Rendite erzielen. Allerdings setzte die Finanzaufsichtsbehörde von Spanien den Anbieter von Fast Invest auf eine öffentliche Warnliste.

Besonders für den aktuell aktiven Kundenkreis von Fast Invest oder für diejenigen, die überlegen, in nächster Zeit Geld anzulegen, sind nachstehende Fragen mit Sicherheit gewichtig:

Was ist über Erfahrungen von anderen Investoren mit dem Finanzanbieter Fast Invest bekannt? Welche Handlungsmöglichkeiten stehen Verbrauchern, die das Angebot von Fast Invest nutzen, bei Verlusten eventuell zur Verfügung? Verfügt die Firma über eine Genehmigung einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde aus Europa?

Der von den im Rechtsgebiet Bank- und Kapitalmarktrecht tätigen Anwälten unserer Anwaltskanzlei erstellte Blogbeitrag untersucht viele dieser Fragen. Darüber hinaus stehen wir besorgten Anlegern sehr gern für individuelle Informationen rund um das Thema Fast Investzur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

  1. Fast Invest Erfahrungen
  2. Webpräsenz von Fast Invest
  3. Kontaktdaten von Fast Invest
  4. Autorisation von Fast Invest
  5. Warnmeldung zu Fast Invest
  6. Exkurs – grundsätzliche Hinweise
  7. Rechtsberater beraten zu Fast Invest

Sollten Sie zweifeln, inwiefern Fast Invest ein geeignetes Angebot macht, stehen wir an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei Ihren Fragen und auch bei Schwierigkeiten.

Bitte schicken Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir stehen Ihnen für eine entgeltfreie Erstberatung zum Thema Fast Invest gern zur Verfügung.

Jetzt anfragen

Fast Invest Erfahrungen

Auf der eigenen Website schreibt Fast Invest von der Kunst des Investierens. Dabei sei die Plattform von Fast Invest laut Selbstauskunft ein sehr modernes Finanzwerkzeug. Zudem helfe der Motor von Fast Invest der Gesellschaft, passive Einkommensströme aufzubauen und finanzielle Freiheit zu erreichen.

Außerdem sei es die Vision von Fast Invest, eine intelligente und finanziell verantwortungsvolle Gemeinschaft zu entwickeln, die zum Gemeinwohl beitrage. Dabei bezeichnet Fast Invest die Selbstentwicklung, die Fähigkeit, Ressourcen verantwortungsbewusst und rational zu verteilen, als die wichtigste Investition.

Entsprechend verfolge Fast Invest die Absicht, Menschen zu inspirieren und immer bereit zu sein, größere Ziele zu verfolgen. Deshalb basiere das Konzept von Fast Invest auf der Symbiose von verantwortungsbewusstem Handeln, altruistischem Gedankengut und akademischer Disziplin.

Überdies sei sich Fast Invest dessen bewusst, dass nur ein hoher Zinssatz Investoren dazu bewegen könne, sich der eigenen Plattform anzuschließen. Entsprechend finde man auf der Investitionsseite von Fast Invest die besten alternativen Investitionsmöglichkeiten. Dabei könne man entweder Darlehen mit bis zu 14 % Zinsen in der Darlehensliste prüfen oder vergünstigte Darlehen im Sekundärmarkt von Fast Invest suchen.

Investoren melden sich vermehrt bei den Rechtsanwälten der Kanzlei Herfurtner und berichten von ausbleibenden Auszahlungen.

Fast Invest Auszahlung

In eine Vielzahl von Bewertungsportalen berichten Anleger davon, dass seit Monaten keine Auszahlungen mehr erfolgen.

Auf einige diese Beschwerden reagierte der Anbieter mit der folgenden Antwort:

Die Covid-19-Pandemie hat zu einer weltweiten Unterbrechung des Betriebs in fast allen Branchen geführt. Sie hat die Fähigkeit der Kreditnehmer zur Rückzahlung von Krediten beeinträchtigt und viele Unternehmen in Mitleidenschaft gezogen. Aus diesem Grund sahen sich die Kreditgeber mit einer erhöhten Rate an Zahlungsverzögerungen, verlängerten und ausgefallenen Krediten konfrontiert. Dies betraf auch den P2P-Sektor, einschließlich uns, FAST INVEST, und einige unserer Investoren, die Schwierigkeiten hatten, rechtzeitig Rückzahlungen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen,
FAST INVEST-Team

Fast Invest im Netz

Details zum Angebot von Fast Invest können Sie auf der deutschsprachigen Website des Anbieters unter der URL www.fastinvest.com/de abrufen.

Domain

Bei einer Domain handelt es sich um einen weltweit einzigartigen, eindeutigen Namen für einen logisch abgegrenzten Abschnitt des Internets – zum Beispiel eine Onlinepräsenz.

Wir haben am 29. September 2021 die Informationen zum Unternehmen Fast Invest mit folgendem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: FASTINVEST.COM
Registry Domain ID: 142687531_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.name.com
Registrar URL: http://www.name.com
Updated Date: 2019-03-13T10:59:06Z
Creation Date: 2005-02-16T19:33:03Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-02-16T19:33:03Z
Registrar: Name.com, Inc.

Management Board

Die verantwortlich zeichnenden Personen namentlich zu benennen, ist ein Anzeichen für Transparenz. Auf der Internetpräsenz von Fast Invest gibt es zum Zeitpunkt der Texterstellung keinerlei Aussagen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Findet man ein Impressum?

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten für das Impressum. Diese Verpflichtung zur „Kennzeichnung“ gilt für sämtliche geschäftsmäßig geführten Onlinepräsenzen.

Denn die Informationen sollen den User einer Internetseite darüber informieren, wer sich hinter dem Auftritt verbirgt. Darüber hinaus spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Postadresse des Webseiten-Betreibers eine Rolle, für den Fall, dass juristische Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Kontext ist außerdem der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Unternehmen gilt, die hierzulande ihren kommerziellen Betätigungen nachgehen.

Auf der Website von Fast Invest ließ sich im September 2021 kein rechtsverbindliches Impressum auffinden.

Kontaktinformationen von Fast Invest

Fast Invest – Daten zur Kontaktaufnahme:

  • Adresse: 25 Canada Square, Canary Wharf, London E14 5LQ UK
  • E-Mail: support[a]fastinvest.com
  • Firma: Fast Invest Ltd
  • Telefon:
    • 0034 937 379 533
    • 0044 20 380 74411

Für den Fall, dass es einmal zu Schwierigkeiten kommt, kann die weite Distanz zwischen Anbieter und Geldgeber deren Aufklärung verkomplizieren.

Generell haben Anleger innerhalb der EU etwas mehr Rechtsschutz und mehr Möglichkeiten, ihre Rechte – auch und insbesondere bei Verlusten – gegebenenfalls unter Zuhilfenahme von rechtsanwaltlicher Unterstützung durchzusetzen.

Welche Daten existieren über die Beaufsichtigung des Unternehmens durch eine europäische Finanzaufsichtsbehörde?

Informationen zu einer Autorisation und Regulierung durch eine staatliche europäische Aufsichtsbehörde wie die FINMA (Schweiz), die CNMV (Spanien), die AMF (Frankreich) oder die CSSF (Luxemburg)
sind auf der Webseite des Finanzdienstleisters im September 2021 nicht existent.

Dementsprechend ist nicht zwangsläufig davon auszugehen, dass der Finanzdienstleister über die Lizenzen verfügt, die für einen Geschäftsbetrieb im europäischen Wirtschaftsraum unabdingbar sind.

Finanzbehörde veröffentlichte Warnmeldung zu Fast Invest

Finanzaufsichtsbehörden und Rechtsanwaltskanzleien geben periodisch Hinweise heraus.

In nicht allen Fällen ist aufgrund dessen gleichwohl davon auszugehen, dass es sich dabei um einen Anlagebetrug handelt.

Die spanische Finanzaufsichtsbehörde (CNMV) setzte den Anbieter von Fast Invest auf ihre öffentliche Warnliste. Dabei handelt es sich um eine Liste von Unternehmen und Anbietern, die über keinerlei Zulassung verfügten und für keinen Zweck bei der CNMV registriert seien, aber möglicherweise eine Art von Fundraising-Aktivität ausübten oder eine Finanzdienstleistung erbrächten.

Die Aufnahme in die Liste bedeutet nicht, dass eine förmliche Entscheidung darüber ergangen ist, ob die mögliche
Tätigkeit der entsprechenden Einrichtungen mit den geltenden Vorschriften übereinstimmt.

Warnung der CNMV zu Fast Invest

Exkurs: Erfolglose Gewinnanforderung: Erst mal einzahlen, dann auszahlen?

In dem Moment, wo der Trader mit realem Geld handelt, nimmt das Unheil bei einem betrügerischen Anbieter seinen Lauf. Denn über kurz oder lang will man über seinen Profit verfügen und beantragt eine Auszahlung. Doch statt der eingangs versprochenen schnellen Auszahlung kommt es zu Problemen.

Kunden müssen erst einmal eine zusätzliche Einzahlung leisten, bevor die Überweisung stattfinden könne. Oftmals wird beteuert, dass zuerst die fälligen Steuerabgaben entrichtet werden müssten. Hierbei sei es nicht möglich, den Betrag vom vermeintlichen Guthaben abzuziehen. Vielmehr müsse eine separate Überweisung erfolgen.

In anderen Situationen behauptet der Anbieter, dass Auszahlungen erst ab einem grotesk hohen Guthabenbetrag möglich seien. Bereits an dieser Restriktion der Verfügbarkeit sieht man, dass man es mit einem unseriösen Anbieter zu tun hat. Andere bekannte Erklärungen für die Ablehnung von Auszahlungen sind diffuse technische Probleme, die sich allerdings nie lösen lassen.

Die Idee dahinter ist klar: Der betrügerische Finanzanbieter schiebt verschiedenste Gründe vor, und der Anleger wird sein Kapital nicht mehr wiederbekommen. Eher wird bei dieser Gelegenheit erneut versucht, durch dubiose Zahlungen zum allerletzten Mal abzukassieren.

Was tun bei Verlusten mit Fast Invest?

Jeder, der bei einem Dienstleister sein Kapital verloren hat, sollte zuallererst zusätzliche Zahlungen stoppen. Als Nächstes sollte man mit dem Anbieter sprechen und ergründen, welche Ursachen es für die Defizite gab und welche Aussichten zur Erstattung bestehen.

Darüber hinaus können Sie das Gespräch mit unseren Anwälten suchen und sich zu Fast Invest verständigen.

Dieser Text ist ein Service der Kanzlei Herfurtner. Deren Anwälte unterstützen ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Standort. Über die Themengebiete Bank- und Kapitalmarktrecht und Betrug hinaus vertreten und beraten sie Privatleute, Betriebe und Institutionen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im IT-Recht, im Wirtschaftsrecht, im Online-Trading oder im Gesellschaftsrecht.

kostenfreie Anfrage