FERGOFX – Der Anbieter hat sich auf seiner Website www.fergofx.com als Dienstleister im Bereich Finanzen ausgegeben, der in den Bereichen des Online Tradings tätig gewesen sein will. Entsprechend könne man als Kapitalanleger nach seinen Einzahlungen Renditen erwarten. Zum Zeitpunkt der Texterstellung war die Website des Dienstleisters nicht mehr abrufbereit.

Anfang April 2022 veröffentlichte Britanniens Finanzaufsicht FCA eine Warnmeldung. Der Trading Anbieter wäre demnach nicht offiziell autorisiert, um seine Dienste anzubieten.

Sie haben bei FERGOFX investiert und möchten Ihr Geld zurück? Die Kanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Schwierigkeiten.

FERGOFX – Broker Erfahrungen

Derzeit gibt es eine enorm hohe Anzahl an Anbietern wie beispielsweise FERGOFX. Damit war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie jetzt, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es zahllose Chancen gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitraubend und frustrierend sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionsvorstellungen genügen soll.

Sie haben schon bei FERGOFX angelegt? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Investoren wichtig.

  • Regulierte Online-Broker, seriöse Anbieter, Gebühren und Boni, Angebots-Optionen und Bewertungen sind nur ein paar der Faktoren, die Sie bei Ihrer endgültigen Wahl beachten müssten.
  • Im Bereich Trading im Internet kann man eine große Menge von Auftragsarten wählen.
  • Der Eintritt zu den weltweiten Finanzmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen bequemer und lukrativer.

Die kommenden Informationen sind grundsätzliche Vorschläge für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Gefahrenpotenzial beim Online Trading – auch bei FERGOFX?

So wie die Wertpapierbörse und sonstige Finanzmärkte entsprechenden Gefahren gegenübergestellt sind, so ist auch das Online Trading anfällig.

Sie als Anleger sollten deswegen FERGOFX im Hinblick auf die folgenden Aspekte begutachten:

  • Die Risiken der Online-Sicherheit
  • Mangelnde Sachkenntnis über das Angebot
  • Risiken, welche mit entsprechendem Produkt verbunden sind, etwa eventuelle Verluste
  • Gefahren, die sich aus nachlässigem oder unfähigem Trading herausbilden

Minimieren sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Wahl eines Investment-Dienstleisters auf eine verifizierte Erfolgsbilanz acht geben. In diesem Kontext ist es gleichfalls gewichtig, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena bequem bewegen.

Händler, die ein geschicktes Händchen haben, können sehr wohl davon profitieren, und ihre Gewinne sind gegebenenfalls überdurchschittlich.

Vorausgesetzt, dass sie die ideale Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Trading beginnt: Die Bedrohung, beim Handel an der Aktienbörse mehr Anlagen einzubüßen, als auf das Konto des Anbieters FERGOFX eingezahlt wurde, existiert immer.

Verspricht FERGOFX äußerst hohe Gewinne?

Untersuchen Sie, wie vertrauenerweckend das Angebot von FERGOFX ist. Ist der Zinssatz, der Ihnen angeboten wurde, äußerst hoch? Kann man mit ein paar € eine große Menge Geld bekommen?

Diese Sonderangebote sind vorwiegend nichts weiter als eine Täuschung. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass sich hinter diesen verlockenden Chancen meistens Abzocker verbergen. Bei diesen Investitions-Angeboten wird in der Regel nicht das Mindeste investiert. Prüfen Sie deshalb wie vertrauenserweckend das Angebot von FERGOFX ist.

Betrügereien werden von Trickbetrügern im Regelfall auf ähnliche Methode ausgeführt. Im World Wide Web werden an markanter Position Investitionsprodukte angekündigt, die fadenscheinig profitabel sind. Die Verbrecher behaupten, sie würden jede Menge Geld bekommen. Zu Beginn sind die Investitionsbeträge relativ niedrig.

All jene, die sich anmelden, werden von einem fiktiven Online Broker oder Wertpapierhändler konsultiert. Die Betrugsopfer bekommen dann nach Zahlung des Geldes Zugriff zu einer angeblichen Investitionssoftware.

Zweifelhafte Angebote lassen sich auch an Renditeversprechen erkennen, die merklich über dem Marktdurchschnitt liegen.

Das Risiko eines Anlegers, Investitionen zu verlieren, steigt auch bei FERGOFX in direktem Verhältnis zur erwarteten Marge. Eine Möglichkeit, sich über die übliche Marktrendite zu informieren, sind die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen oder die WWW-Seite der Deutschen Bundesbank.

Gleichfalls sollten Sie Empfehlungen für Unternehmen mit außergewöhnlichem Wachstumspotenzial mit Vorsicht genießen. Niedrige Preise und minimale Handelsvolumina machen z.B. Penny Stocks ausgesprochen empfänglich für Spekulationen und Manipulationen.

Pump and Dump: einfach erklärt

Die Bezeichnung Pump & Dump wird eingesetzt, um ein Vorgehen zu erklären, in dieser der Marktpreis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Darauffolgend wird dieselbe Aktie mit Verlust an die sonstigen Anleger wieder abgestoßen.

Es handelt sich dementsprechend um einen Betrug. Eine Trickserei, die von der Unwissenheit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist deswegen auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Dienstleister wie FERGOFX verboten. Der Kryptomarkt im Gegensatz dazu ist, was jene Taktiken angeht, noch im Großen und Ganzen „Wilder Westen“. Daher ist äußerste Vorsicht nötig!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den allgemein so bezeichneten Altcoins des Öfteren anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen angewendet, um den Marktpreis einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenständig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Online oder in den sozialen Medien Falschinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen anwerben.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter FERGOFX wenn gewünscht alle notwendigen Infos zu dem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Woran lässt sich ein Kapitalanlagebetrug erkennen?

Sie möchten bei FERGOFX anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle elementaren Informationen über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Täter verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Menschen eine gewinnbringende Wertanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Haftstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter nachstehende Dienstleistungen und Taktiken infrage kommen:

  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonat Geldgeber gesucht werden
  • Beteiligungen an Unternehmen

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat meist viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die nicht richtig informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  2. Vermögen von FERGOFX zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte ausgeführt worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Beauftragung einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses vielmals per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  3. Polizeibehörde und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsbeistand miteinbeziehen: Gegen einige betrügerische Unternehmen gibt es in der BRD und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist befugt, die Konten der Kriminellen sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Zudem wird die Anklagebehörde eingeschaltet.
  4. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können jenen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.

Plötzliche Hilfsangebote zur Wiederbeschaffung von Geldern?

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie fatal das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-System stecken, binnen überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefon Kontakt zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von FERGOFX aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Vorauszahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Kapitals behilflich zu sein. Viele Abzocker scheinen sogar von seriösen Unternehmen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten gestohlen haben, geben sich die Abzocker im Regelfall als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie FERGOFX Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten geklaut werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ ausgeben. Ihre Dienste bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen beizustehen, ihr Vermögen zurückzubekommen. Das bedeutet, sie versichern in unseriöser Art und Weise, dass sie das verloren gegangene Vermögen zurückbekommen.

Rückerstattung von FERGOFX – Anwalt zu Rate ziehen und Erfolgschancen maximieren

Sie haben bei FERGOFX, oder einem ähnlichen Dienstleister, investiert? Jetzt registrieren Sie Konflikte bei der Rückführung?

Dann empfehlen wir Ihnen, augenblicklich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt im Besonderen dann, wenn der Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir prüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.

„Ein privater Kapitalanleger, der im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Etliche Privatanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen in die Irre führen und erkennen nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deshalb, nicht zu resignieren, sondern zügig und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Privatanleger es vermuten.

Würden Sie sich gerne mit einem von unseren Anwälten zum Themenbereich FERGOFX unterhalten? Dann gelangen Sie hier direkt auf unsere Kontaktseite.