Fiducia – das Unternehmen bezeichnet sich auf der eigenen Internetpräsenz als Broker für Online-Trading. Dabei biete Fiducia seinen Mandanten diverse Serviceleistungen in den Bereichen des Online-Tradings und der Geldanlage an.

So könne man über die Firma als Broker und Finanzexperten leicht und ohne großes Risiko an Renditen heran kommen. Doch wirft die Webseite Zweifel auf und auch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin spricht jetzt eine Warnung für alle Investoren aus.

Für den derzeitig aktiven Kundenkreis von Fiducia oder für diejenigen, die in Betracht ziehen, in absehbarer Zeit finanzielle Mittel zu investieren, sind nachstehende Überlegungen mit Sicherheit essenziell:

  • Gibt es Erfahrungswerte von anderen Investoren mit dem Anbieter?
  • Ist der Finanzanbieter von einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde lizenziert?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Verbraucher, die das Angebot des Anbieters nutzen, bei Verlusten eventuell ergreifen?
  • Ist der Dienstleister als vertrauenswürdig zu bewerten?

Der von den im Rechtsgebiet Bank- und Kapitalmarktrecht tätigen Rechtsberatern unserer Anwaltskanzlei erstellte Blogbeitrag klärt viele dieser Fragen. Außerdem stehen wir besorgten Anlegern sehr gern für persönliche Informationen zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

  1. Fiducia – Warnung für Trading Broker
  2. Internetauftritt
  3. Kontakt
  4. Lizenz
  5. Warnhinweis
  6. Exkurs – grundsätzliche Tipps
  7. Was tun bei Verlusten mit Fiducia?

Falls Sie prüfen lassen wollen, ob Fiducia ein passendes Angebot bereithält, stehen wir an Ihrer Seite und beraten Sie bei Unklarheiten und darüber hinaus bei Schwierigkeiten.

Bitte schicken Sie uns Ihre Nachricht über unser Onlineformular. Unsere Anwälte stehen Ihnen für eine kostenfreie Erstberatung gern zur Verfügung.

Fiducia – Warnung für Trading Broker

Auf der Webseite der Firma Fiducia GmbH werden Leistungen im Bereich des Online-Tradings angeboten. So seien Geldanlagen in Immobilien, Aktien und Edelmetalle sinnvoll. Dafür bedarf es angeblich eines guten Überblicks über die gesamte Finanzwelt.

Hierfür würden die Kunde von Fiducia mit Tools ausgestattet. Anschließend wäre der Zugang zu über 100 Börsenplätzen in zahlreichen Ländern problemlos machbar. Zusätzlich wird eine Trading-Plattform angepriesen, auf der das Geld der Klienten extern verwaltet wird. Angeblich sei dies ein sicherer Weg, um seine Finanzen zu schützen.

Die Firma behauptet zudem seit über 20 Jahren in der Branche tätig zu sein und viel Erfahrung mitzubringen. Aber konkrete Daten, wer genau hinter dem Unternehmen steht, gibt es nicht. Die deutsche Finanzbehörde BaFin hat auch eine Warnmeldung herausgegeben, da die Firma keine gültige Lizenz besitzt.

Fiducia Onlinepräsenz

Informationen zu den Dienstleistungen von Fiducia lassen sich auf der deutschsprachigen Homepage des Anbieters unter der URL Fiducia.COM abrufen.

Domain

Jeder HTTP-Server ist durch einen besonderen numerischen Code gekennzeichnet. Diese sogenannte IP-Adresse erlaubt es einem Internetbrowser, spezifisch Hosts anzusprechen, um Seiten abzurufen.

Wir haben am 11.03.2022 die Angaben für den Anbieter Fiducia mit folgendem Ergebnis abgerufen:

  • Domain Name: fiducia.gmbh
  • Registry Domain ID: 757f9d0d19f54b91a00e306b324abfde-DONUTS
  • Registrar WHOIS Server: whois.ionos.com
  • Registrar URL: https://www.ionos.com
  • Creation Date: 2019-01-11T09:03:06Z
  • Registrar Abuse Contact Email: abuse@ionos.com
  • Registrar Abuse Contact Phone: +1.6105601459

Geschäftsleitung

Die verantwortlich handelnden Akteure namentlich zu deklarieren, ist ein Zeichen für Transparenz. Auf der Website von Fiducia finden sich zum Zeitpunkt der Texterstellung keinerlei Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Angaben im Impressum?

In Deutschland gibt es entsprechend §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Pflichtangaben für das Impressum. Diese Obliegenheit zur „Kennzeichnung“ betrifft sämtliche geschäftsmäßig geführten Onlinepräsenzen.

Denn die Informationen sollen den User einer Internetseite dahingehend aufklären, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Webseiten-Betreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Kontext ist darüber hinaus der Fakt, dass das Vorhalten eines Impressums auch für im Ausland angesiedelte Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit in der Bundesrepublik Deutschland entfalten.

Auf der Webseite von Fiducia war im 11.03.2022 ein Impressum vorzufinden.

Kontaktangaben

Fiducia nutzt folgende Kontaktangaben:

  • Telefon: (+49) 211 – 385 377 28
  • Postanschrift: Erkrather Str. 365A, 40231 Düsseldorf
  • Anbietername: Fiducia GmbH
  • Mailadresse: info@fiducia.gmbh

Für den Fall, dass es einmal zu Problemen kommt, kann eine große Entfernung zwischen dem Anbieter und dem Investor deren Klärung verkomplizieren.

Grundsätzlich haben Investoren innerhalb der EU ein wenig mehr Sicherheit und mehr Möglichkeiten, ihre Ansprüche – auch und gerade bei Verlusten – notfalls unter Einbezug rechtsanwaltlicher Hilfe durchzusetzen.

Welche Finanzaufsichtsbehörden in Europa kontrollieren der Anbieter?

Ob die Firma von einer europäischen Kontrollinstanz wie:

  • der AMF (Frankreich)
  • der FINMA (Schweiz)
  • der FCA (Vereinigtes Königreich)

kontrolliert und beaufsichtigt wird, ist auf der Webseite im März 2022 nicht zu erfahren.

Deshalb ist nicht unbedingt anzunehmen, dass der Finanzdienstleister über die Lizenzen verfügt, die für einen Geschäftsbetrieb in Europa obligatorisch sind.

Fiducia – bekannte Warnmeldungen

Behörden und Anwaltskanzleien geben in regelmäßigen Abständen Hinweise heraus.

In nicht allen Fällen ist aufgrund dessen gleichwohl davon auszugehen, dass es sich dabei um einen Kapitalanlagebetrug dreht.

Zum Zeitpunkt der Entstehung des Textes warnt die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin vor Fiducia. Das Unternehmen habe nicht die offizielle Berechtigung, um ihre Leistungen anzubieten.

Exkurs: Aus welchem Grund zieht man betrügerischen Anbietern nicht den Zahn?

Sucht man im Internet nach Internet-Betrug beziehungsweise Cybercrime, kommt einem auf Grund der Menge der Meldungen der Gedanke, aus welchem Grund die „Fraudulent Broker“, also die nicht seriösen Anbieter, nicht aus dem Verkehr gezogen werden. Denn insbesondere wo sich die Beschwerden von Investoren häufen, scheint es evident, dass es beim Online-Trading dort nicht mit rechten Dingen zugeht.

Doch häufig fehlt den örtlichen Behörden einfach die Handhabe. Denn der Betrug wird meist von globalen Netzwerken geplant, welche sich im weit entfernten Ausland befinden. Deutlich im Fokus sind in diesem Zusammenhang kleine Staaten in der Karibik. Dazu kommt, dass betrügerische Webseiten, die auf den Radar geraten sind, einfach abgeschaltet werden, nur um kurze Zeit später mit einer neuen Bezeichnung erneut aufzutauchen.

Unsere Kanzlei unterstützt zahlreiche geschädigte Geldgeber und steht deutschlandweit sowie über die Landesgrenzen hinaus in permanentem Austausch mit den verantwortlichen Behörden, um gegen Scams und Scamming vorzugehen. Somit ist es unseren Anwälten immer wieder möglich, die Konten betrügerischer Dienstleister sperren zu lassen, Vermögenswerte sicherzustellen und die Gelder vieler Mandanten zurückzuholen.

Wie verhalten bei Verlusten mit Fiducia?

Haben Sie im Rahmen von Investment-Geschäften Geld verloren? In diesem Fall sollten Sie aktiv tätig werden. Zuallererst sollten Sie von weiteren Ein- bzw. Nachzahlungen Abstand nehmen. Im Übrigen ist es ratsam, beim Dienstleister nach den Gründen für die Einbußen zu forschen und zu eruieren, welche Handlungsmöglichkeiten existieren, die verlorene Kapitalanlage wiederzubekommen.

Für Ihre Erstberatung zum Thema Fiducia stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern zur Verfügung.