Finmax FX – Der mutmaßliche Online-Broker Finmax FX ist gemäß eigener Aussagen ein Anbieter für den Handel mit diversen Finanzinstrumenten. Zudem bezeichnet sich Finmax FX als ersten Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit. Allerdings ermittelt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gegen den Betreiber der Plattform.

Inhaltsverzeichnis

  1. Finmax FX Erfahrungen
  2. Finmax FX Webseite
  3. Kontaktaufnahme mit Finmax FX
  4. Finmax FX Genehmigung
  5. Behördliche Warnung von Aufsichtsbehörden zu Finmax FX
  6. Online-Handel Hinweise
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Neben der Frage, inwieweit Finmax FX ein adäquates Angebot offeriert, ist es bedeutsam, sich mit den Basics für ein gewinnbringendes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Anwälte werden zudem erklären, wie die Firma Finmax FX im Vergleich zu anderen Angeboten einzustufen ist.

Zudem stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitigkeiten im Zusammenhang mit Finmax FX.

Finmax FX Erfahrungen

Finmax FX, so ist es auf der Website des Anbieters zu lesen, sei bestrebt sicherzustellen, dass jeder Kunde sein Potenzial als Anleger voll ausschöpfen könne. Deshalb habe Finmax FX ein spezielles dreistufiges System für die Übermittlung von Informationen an den Kunden entwickelt und eingeführt.

Zudem bemühe sich Finmax FX, seinen Kunden moderne Schulungsmethoden sowie aktuelle und zeitnahe Informationen über die wichtigsten Ereignisse auf den Finanzmärkten zur Verfügung zu stellen. Außerdem biete Finmax FX viele Optionen für den Handel und biete eine Vielzahl von modernen Plattformen und Plattform-Versionen an.

Dabei hätten alle Plattformen eine bequeme und intuitive Schnittstelle, dank derer es einfach sei, zu investieren. Darüber hinaus seien alle Plattformen von Finmax FX schnell und einfach, umfassten eine große Anzahl von Werkzeugen und seien auf dem Prinzip der besten Leistung der Kundenverträge aufgebaut.

Des Weiteren könne man bei Finmax FX mit einem Hebel von bis zu 1:200 handeln und genieße als Kunden einen Schutz vor einem negativen Kontostand. Dabei biete Finmax FX Forex-Trading und CFD-Trading mit preisgekrönten Handelsplattformen, engen Spreads, hochwertigen Ausführungen und 24 Stunden Live-Support.

Zudem sei Finmax FX einer der führenden Anbieter auf dem Forex-Markt, der Händler aus der ganzen Welt vereine. Denn Finmax FX biete seinen Kunden einen hochwertigen Service und Sicherheit. Überdies habe man als Kunde von Finmax FX die Wahl zwischen verschiedenen Kontoarten:

  • Mikro-Konto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar, bis zu 30 % Bonus
  • Mini-Konto: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar, bis zu 30 % Bonus
  • Standard-Konto: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar, bis zu 50 % Bonus
  • Standard Plus-Konto: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar, bis zu 80 % Bonus
  • Premium-Konto: Mindesteinzahlung 25.000 US-Dollar, bis zu 80 % Bonus
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung 100.000 US-Dollar, bis zu 100 % Bonus

Der Internetauftritt von Finmax FX

Die Webseite des Unternehmens Finmax FX liegt in englischer Sprache vor und kann unter finmaxfx.com aufgerufen werden.

Management Board

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum anzugeben. In vielen Fällen ist dies einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Pflicht, sondern darüber hinaus ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Onlinepräsenz von Finmax FX finden sich im November 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Folglich gilt diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn die Daten sollen den User einer Onlinepräsenz darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt hierbei die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Kontext ist darüber hinaus die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Webpräsenz von Finmax FX war im November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum aufzufinden.

Betreiberfirma und Trademark

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Webseite bzw. der Trading-Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es in vielen Fällen vorgekommen, dass Firmen parallel mit zahlreichen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Darüber hinaus ist es gängige Praxis bestimmter Anbieter, die Websites von belasteten Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf unter Anwendung einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Daher empfiehlt es sich, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Informationen zu einem Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch stets die Betreiberfirma einzubeziehen. Die diesbezüglichen Daten finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

Laut Angaben der BaFin sei Finmax FX die Handelsmarke einer Max Capital Limited mit Sitz auf Vanuatu.

Hintergründe zur Domain

Diverse Anbieter werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu suggerieren. Jedoch steht derartigen Erklärungen oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Somit ist zu untersuchen, wer die Domain registriert hat und in welchem Jahr die Domain registriert wurde.

Wir haben am 3. November 2021 die Fakten zum Anbieter Finmax FX mit diesem Resultat ermittelt:

Domain Name: finmaxfx.com
Registry Domain ID: 2079330919_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: WHOIS.ENOM.COM
Registrar URL: WWW.ENOM.COM
Updated Date: 2020-12-07T07:32:18.00Z
Creation Date: 2016-12-05T14:59:57.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2023-12-05T14:59:00.00Z
Registrar: ENOM, INC.

Finmax FX Kontaktinformationen

Auf der Webseite von Finmax FX ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Daten finden:

  • E-Mail-Adresse von Finmax FX: support[a]finmaxfx.com
  • Anschrift des Betreibers von Finmax FX: Port Vila, Vanuatu, PO Box 1276
  • Telefonnummer von Finmax FX: 0044 2045770530

Finmax FX Genehmigung

Das Vorliegen einer gültigen Befugnis einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Anbieter einen beträchtlichen finanziellen Aufwand betreiben.

Jedoch muss es sich nicht zwingend um Anlagebetrug handeln, wenn ein Broker auf Informationen über seine Zulassung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Zulassungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Finmax FX verantwortlich:

  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • FSMA, Belgien (Financial Services and Markets Authority)
  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)

Auf der Website von Finmax FX ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung im November 2021 keine Hinweise auf eine europäische Lizenzierung finden. Was dies bedeutet, können Privatanleger im Dialog mit einem Anwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Finmax FX – BaFin ermittelt gegen den Plattformbetreiber

Schon im August 2021 erschien zum Thema Finmax FX eine offizielle Mitteilung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Denn die Behörde habe gegenüber dem Betreiber von Finmax FX im Februar 2021 die sofortige Einstellung des unerlaubt erbrachten Eigenhandels, angeboten über finmaxbo.com, angeordnet.

Überdies würde Kunden über die Plattform finmaxfx.com der Handel mit Aktien, Metallen und Differenzkontrakten, Währungspaaren und Indizes angeboten. Dabei trete Finmaxfx.com ausdrücklich als Gegenpartei bei den Transaktionen der Kunden auf. Damit betreibe der Anbieter der Plattform gewerbsmäßig den Eigenhandel.

Allerdings verfüge die Handelsplattform beziehungsweise Max Capital Limited nicht über die nach Kreditwesengesetz erforderliche Erlaubnis.

Vor dem Trading bei Finmax FX und anderen – Trading Hinweise

Online-Trading wie bei Finmax FX ist die Verlängerung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit dem Ziel, durch den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Überschüsse zu generieren.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. Vielmehr stehen Kunden zum Beispiel auch die nachfolgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

Online-Trading wird über Mittler wie Broker (wie zum Beispiel Finmax FX) oder Bankinstitute realisiert, die ihren Klienten eine spezielle Handels-Anwendung anbieten.

Es ist zu erwarten, dass es auch künftig immer mehr private Investoren geben wird, welche den Online-Handel für sich in Erwägung ziehen. Denn man braucht nur einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Tablet respektive Smartphone.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen nicht unerheblichen Einfluss, insbesondere in Bezug auf das Trading wie bei Finmax FX.

Denn infolge der technologischen Möglichkeiten hat das Trading stark an Leistungsfähigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders einst noch per Telefon, Faxnachricht oder Briefpost erledigen, ist dies heutzutage per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands durchführbar.

Faktoren wie Dauer und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Eckdaten zum Konto lassen sich mittlerweile ohne ein persönliches Gespräch zwischen einem Anbieter wie Finmax FX und seinem Kunden klären.

Letzten Endes sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading diverse Annehmlichkeiten entstanden:

  • Eine Vielzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge werden vielerorts von Haus aus bereitgestellt.
  • Überschüsse sind auch mit einem geringen Einsatz realisierbar.
  • Online-Trader können auf mehrere Tools zurückgreifen und unterschiedlichste Indikatoren nutzen.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Die Handelsplattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Pluspunkte in Hinblick auf die unkomplizierte Nutzung der Trading-Plattform. Gerade durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Tools genießt der Anleger signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder aufwendig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber.
Handelsplattformen bieten ihren Kunden heutzutage eine große Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Präferenz eigenhändig ausführen kann.

Ein persönlicher Tradingplan

Da es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Anforderungen anpassen und dabei verschiedene Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Kauf über aktuellem Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Der Kauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Kauf unter gegenwärtigem Marktpreis (Buy Limit Orders)

Sell-Einstiege:

  • Sell Limit Orders: Verkauf unter gegenwärtigem Marktpreis
  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem aktuellen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Verkauf über augenblicklichem Marktpreis

Exit Orders:

  • Trailing Stop Orders: Stop-Loss-Verschiebung, abhängig von der Kursentwicklung
  • Stop Loss: Exit mit Verlust bei Erreichen des zuvor festgelegten Kurses
  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn, sobald der zuvor festgelegte Kurs erreicht wird

Ein zusätzlicher Vorteil beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Händlers ist der Wegfall jedweder Restriktionen. Infolgedessen ist man frei bei der Auswahl der eigenen Trading-Strategie und eignet sich einen eigenen Trading-Stil an. An diesem Punkt gibt es verschiedene Vorgehensweisen:

  • Langfristiges Trading
  • Automatisiertes Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Scalping: aggressives Kurzfrist-Trading
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen innerhalb eines Handelstags
  • Swing Trading – risikofreudiges Nutzen von Kursschwankungen

Eine große Anzahl dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den zuvor erforderlichen telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. Deshalb kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die nun eine Brücke zwischen unzähligen Privatanlegern auf der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Investoren sollten sehr präzise prüfen, inwieweit das Unternehmen Finmax FX ebendiese Vorzüge bietet.

Die Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Mithin sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die interessierte Kapitalanleger in ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Privatanleger sollten bereits routiniert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Bei Fehlentscheidungen sind große Einbußen zu erwarten.
  • Verglichen mit klassischem Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Privatanleger sollten die Verläufe von Kursen ständig im Blick behalten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Plattformen hat zu enormen Verlustrisiken geführt.

Insbesondere das spekulative Daytrading ist nicht für Investoren geeignet, die sich zum ersten Mal mit dem Themenkreis Trading beschäftigen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen nicht korrekt einzuschätzen, ist beträchtlich, und wegen des Zeitdrucks sind Anpassungen nicht einfach. Deshalb empfiehlt sich diese Form des Tradings tendenziell für besonders erfahrene oder ausgesprochen risikofreudige Privatanleger.

Fällt jemand in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Ergebnisse zu erwirtschaften. Darüber hinaus profitiert man beispielsweise vom Wegfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch diese Kosten müssen in eine übergeordnete Betrachtung eines Investments einfließen.

Obendrein erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, falls es zu unmittelbaren und einschneidenden Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von unvorteilhaften Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, wenn man am Ende eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Online-Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es sich auszahlen, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Das macht sich insbesondere dann bezahlt, wenn man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Gewinn deutlich herabsetzen würden.

Risiken und Gefahren erkennen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu verstärken, ist es empfehlenswert, zu hinterfragen, mit welchem Unternehmen man an den Märkten handeln möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man mögliche Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Finmax FX, sähen diese wie folgt aus:

  • Stellt Finmax FX ungewöhnlich hohe Profite oder eine sichere Rendite in Aussicht und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Existieren Warnungen von Rechtsanwälten oder Kanzleien, die im Zusammenhang mit Finmax FX geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man auf der Webseite von Finmax FX ein Impressum und kann man glaubhafte Informationen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?
  • Welche Erfahrungen haben andere Kapitalanleger zuvor mit Finmax FX gemacht, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Gibt es behördliche Warnungen zu Finmax FX?
  • Kam der Kontakt mit Finmax FX anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Ist Finmax FX von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Überwachung?

Wie man sich für den Fall von Verlusten verhalten sollte

Für den Fall, dass man den Verdacht hat, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, umgehend weitere Zahlungen zu blockieren. Dies gilt im Besonderen für den Fall, dass der Online-Broker Nachzahlungen einfordert, um Verluste auszugleichen.

Darüber hinaus sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, falls ein privater Geldanleger beim Online-Trading Geld verliert. Zahlreiche Kapitalanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Anbieter blenden und bemerken nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deswegen, nicht resignieren, sondern zügig und aktiv zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Privatanleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenbereich Finmax FX austauschen? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.

Dieser Text ist ein Service der Anwaltskanzlei Herfurtner. Deren Anwälte unterstützen ihre Mandantschaft aus Deutschland und ganz Europa, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Über die Themengebiete Online-Trading und Betrug hinaus vertreten und beraten sie Privatleute, Unternehmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, zum Beispiel im Immobilienrecht, im Bank- und Kapitalmarktrecht oder im IT-Recht.

kostenfreie Anfrage