Flat Mining ist ein Anbieter für webbasiertes Cloud Mining, also das Schürfen von Kryptowährungen. Die deutsche Homepage des Anbieters ist unter der URL https://flat-mining.com/ zu finden.

Wurden Sie von Flat Mining angerufen und wollen Sie sich über das Unternehmen austauschen? Oder interessieren Sie sich im Vorfeld einer beabsichtigten Investition für diesen Anbieter oder die Besonderheiten des Online-Tradings im Allgemeinen? Dann steht Ihnen ein Anwalt für eine Unterhaltung zur Verfügung.

Unsere Rechtsanwälte wurden von besorgten Anlegern kontaktiert. Den Berichten zufolge reagiert der Anbieter nicht mehr auf E-Mails. Auch ein telefonischer Kontakt scheint derzeit nicht mehr möglich.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte wird angesprochen, sobald es um Anlegerschutz geht. Darüber hinaus sind die Anwälte im Gesellschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Wirtschaftsrecht tätig.

Mit Büros in Norddeutschland (Hamburg) und Süddeutschland (München, Grünwald) sowie in Frankfurt am Main betreuen wir Mandanten mit Wohnsitz in Europa.

Wenn Sie mit uns sprechen wollen, können Sie einen Gesprächstermin ausmachen. Bitte begeben Sie sich hierzu in unseren Kontaktbereich.

+++ https://flat-mining.com/ nicht mehr erreichbar +++

Was sich bereits angekündigt hat, ist jetzt Realität geworden. Nachdem die Mitarbeiter von Flat Mining bereits lange Zeit nicht mehr erreichbar waren, ist nunmehr auch die Webseite des Anbieters nicht mehr erreichbar (Stand: 12. März 2021).

Flat Mining Erfahrungen

Wer sich mit der Idee trägt, sein Kapital bei einem Finanzdienstleister zu investieren, sollte sich vorher über den Anbieter ins Bild setzen. Zuträglich ist es, wenn man in diesem Fall auf Flat Mining Erfahrungsberichte zurückgreifen kann. Diese kann man online finden, wenn man beispielsweise nach „Flat Mining Zürich“ oder „Flat Mining Börsengang“ sucht.

Wenn man bei Google & Co. nach Flat Mining sucht, werden viele Treffer angezeigt. Meistens führen diese zu Blogs oder Foren, wo Flat Mining Erfahrungen ausgetauscht werden oder wo man auf Flat Mining Feedback stößt. Die Ansichten zu diesem Dienstleister sind nicht uneingeschränkt positiv.

Allerdings ist es grundsätzlich schwierig abzuwägen, welchen Wahrheitsgehalt die publizierten Erfahrungen mit Flat Mining aufweisen. Denn nicht immer sind die Berichte, die sich im Web finden, aus einer objektiven Blickrichtung heraus verfasst.

Kunden beunruhigt wegen Flat Mining

Nachdem die Webseite und das Geschäftsmodell von Flat Mining zunächst einen seriösen Eindruck macht, lassen Nachrichten von Kunden den Anbieter nun in einem trügerischen Licht erscheinen:

E-Mails von Kunden werden nicht beantwortet und die angegebene Telefonnummer ist nicht mehr erreichbar. Es liegen keine Informationen darüber vor, auf welche Ursache diese Kontaktabbruch zurückzuführen ist.

Anleger fürchten um Ihre Investitionen.

Flat-Mining Kontaktpersonen

Es verdichten sich die Hinweise, dass es sich bei Flat Mining um einen unseriösen Anbieter handelt. Folgende Kontaktpersonen des Anbieters sind bisher bekannt:

  • Pascal Lambert, 00442036424694, office@compassconsultinggroup.co.uk
  • Annika Pohl, office@compassconsultinggroup.co.uk
  • Dr. Stolz – Leiter Privatkundengeschäft / Flat-Mining PLC (info@flatmining.com und m.stolz@Flat-Mining.com (aus anderen Fällen bekannt))
  • Charlotte Bergmann, Senior Account Manager, c.bergmann@flat-mining.com
  • Cornelia Kalinowski – Rene Meier Consulting
  • Susanne Stolz – Rene Meier Consulting
  • Uwe Jung – Flat-Mining PLC
  • Adam Pilz – Flat-Mining PLC
  • Jürgen Löwenstein – Rene Meier Consulting / Vermittler

Auch das Unternehmen Rene Meier Consulting ist den Rechtsanwälten der Kanzlei Herfurtner im Zusammenhang mit Anlagebetrug bekannt geworden.

Sitz des Unternehmens und Regulierung von Flat Mining

Zwar wird auch die eigene Unternehmenswebsite des Anbieters dafür genutzt, dem Leser einen positiven Eindruck zu vermitteln. Nichtsdestotrotz finden sich an dieser Stelle auch für den interessierten Investor lohnenswerte Informationen zum Sitz des Unternehmens und zu dessen Regulierungsstatus.

Im Impressum der Website von Flat Mining ist eine Anschrift in London, Großbritannien vermerkt. Hier sei ein Unternehmen namens Flat Mining PLC ansässig. Die Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice von Flat Mining sei telefonisch über einen Anschluss mit der Vorwahl 0044 oder per E-Mail möglich.

Zu einer Registrierung und Überwachung des Anbieters durch ein staatliches europäisches Kontrollorgan findet sich weder auf der Homepage noch an anderer Stelle auf der Onlinepräsenz ein Hinweis.

Ob das Unternehmen von einer Institution wie der britischen Financial Conduct Authority (FCA) oder der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) autorisiert ist und über die erforderlichen Zulassungen verfügt, lässt sich daher nicht erfassen.

Flat Mining Webpräsenz

Auf seiner Homepage bezeichnet sich Flat Mining als führend im Bereich des „Hosted Cloud Mining“. Zudem biete das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, zum „Goldgräber“ zu werden und digitale Assets zu schürfen. Die Rendite werde für Anleger über sogenannte „Mining-Farmen“ generiert.

Eigenen Angaben zufolge benötige man bei Flat Mining keine Hardware oder Analysen. Denn mit einer Investition in Mining-Pakete sei der Aufwand aufseiten des Anlegers bereits erledigt. Zu den Vorteilen seines eigenen Angebots zählt der Dienstleister unter anderem:

  • effiziente Technologie und moderne Schürf-Farmen,
  • Kontrolle über ein zentrales Dashboard,
  • Überwachung der Kurse in Echtzeit für verlässliche Rendite,
  • Absicherung bei Kursausfällen.

Die Software von Flat Mining sorge für eine dauerhafte Überwachung der Kryptomärkte. Entsprechend könne man die Coins mit dem größten Potenzial identifizieren, schürfen und dann in Bitcoins umwandeln. Insgesamt ermögliche das Angebot des Unternehmens somit einen Bitcoin-Zugang für jeden Anleger.

Registrierung und unterschiedliche Mining-Pakete bei Flat Mining

Wer sich auf das Angebot von Flat Mining einlassen und eines oder mehrere der Mining-Pakete erwerben will, muss sich zunächst registrieren. Nachdem der Kunden-Account eingerichtet ist, müsse man ein Mining-Paket wählen. Hierfür stünden Angaben der Website zufolge vier unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Silber-Paket: Einzahlung in Höhe von 5.800 €, Laufzeit 24 Monate, 260,00 TH/s
  • Gold-Paket: Einzahlung in Höhe von 13.800 €, Laufzeit 24 Monate, 810,00 TH/s
  • Platin-Paket: Einzahlung in Höhe von 59.600 €, Laufzeit 24 Monate, 4.210,00 TH/s
  • Individuelles Paket: Einzahlung zwischen 5.800 € und 72.000 €

Über die zur Auswahl stehenden Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden liest man in diesem Bereich der Onlinepräsenz keine weiteren Aussagen.

Online-Investments auf Risiken prüfen

Auch nach dem Umbruch an der Spitze der Europäischen Zentralbank meinen Experten, dass es in naher Zukunft keine entscheidende Änderung der Geldpolitik geben wird. Deshalb wenden sich Investoren, die vor nicht allzu langer Zeit noch mit einer Anlage in Festgeld zufrieden waren, verstärkt renditestärkeren Optionen zu.

Immer mehr Geschäftsmodelle wurden und werden von der Digitalisierung geprägt. Auf dem Gebiet des Tradings führt dies dazu, dass rund um die Welt eine immense Zahl von Anbietern mit ihren Online-Handelsplattformen auf den Markt tritt.

Ein Engagement bei einem Unternehmen im Ausland kann sich nachteilig entwickeln, wenn es zu Herausforderungen mit der Anlage kommt. Das liegt auf der einen Seite an eventuellen Sprachbarrieren, andererseits an der Entfernung, welche das direkte Gespräch verkompliziert.

In der Regel geht es im Zuge dessen um CFDs (Contracts for Difference), den Handel mit Crypto Currencys oder den Devisenhandel (Forex Trading). Dies sind ohne Ausnahme risikobehaftete Angebote, in die man, gerade als unerfahrener Investor, nicht ohne vorherige Prüfung investieren sollte.

Während man beim Bankhaus in einem direkten Gespräch das Für und Wider einer Kapitalanlage besprechen kann, steht im Web im Regelfall kein dedizierter Ansprechpartner zur Verfügung. Unterlässt man es, sich vollständig über die möglichen Fallstricke einer Investition zu orientieren, kann es zu Frust aufseiten des Anlegers kommen.

Verlustgefahr beim Online-Trading

Bei Verlusten sollte man augenblicklich davon absehen, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte zunächst mit dem Online-Trading-Anbieter erörtert werden, wieso es zu Verlusten kam und ob es Möglichkeiten gibt, diese Verluste auszugleichen.

Bleibt man Ihnen eine plausible Antwort schuldig, können Sie Anlegerschutz suchen und sich an einen Rechtsbeistand wenden. Bei der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH prüft man, ob Sie Forderungen gegen die Trading-Plattform geltend machen können.

Zudem setzt man diese auf Wunsch direkt beim Anbieter durch. Möchten Sie den Austausch mit einem unserer Anwälte aufnehmen, kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.