Die Online Trading-Plattform Forex TB bezeichnet sich selbst als führende Plattform für das CFD Trading, also den Handel mit Differenzkontrakten. Die Website des Anbieters liegt in einer deutschsprachigen Fassung vor und lässt sich unter https://www.forextb.com/eu/de/ abrufen.

Die Plattform wird von der Firma Forex TB Limited betrieben. Diese verfügt über einen Firmensitz auf Zypern unter der Adresse Lemesou Avenue 71, 2nd Floor 2121 Aglantzia, Nikosia. Forex TB Limited unterliegt der Regulierung der Cyprus Securities and Exchange Commission (CYSEC) mit CIF Lizenznummer 272/15.

Laut eigenen Angaben auf der Website des Unternehmens (Stand 16.05.2022) verlieren über 84,04 % der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Trading mit diesem Anbieter.

Wenn Sie Erfahrungen mit Forex TB gemacht haben und nun auf Probleme – beispielsweise bei der Gewinnauszahlung – stoßen, wenden Sie sich umgehend an einen kompetenten Anwalt.

Forex TB – Wie seriös ist der Anbieter?

Anleger von Forex TB berichten unserer Kanzlei immer wieder von Problemen mit der Plattform. Dies allein muss nicht bedeuten, dass Forex TB unseriös ist. Allerdings sollten Anleger ihre Rechte kennen und ggf. Verluste wieder zurückfordern, wenn die Plattform ihre Pflichten verletzt hat.

Insbesondere die folgenden Verhaltensweisen können zu einem Schadensersatzanspruch für Anleger führen:

1. Die Plattform fordert aggressiv zu Einzahlungen auf

Ihr Ansprechpartner bei der Plattform darf Sie nicht dazu motivieren, weitere Einzahlungen zu tätigen, obwohl Sie zu verstehen geben, dass Sie kein weiteres Geld einzahlen möchten. Das gleiche gilt, wenn Sie mitteilen, dass Sie nicht mehr über weitere finanzielle Mittel verfügen. Es darf keinerlei Druck auf Sie ausgeübt werden.

2. Sie wurden als professioneller Trader eingestuft

Die Plattform darf Ihnen keinen professionellen Trading-Account zur Verfügung stellen, wenn die Voraussetzungen hierfür nicht vorliegen. Ein professionelles Handelskonto bedeutet für Sie den Verlust von Schutzmechanismen, die speziell private und somit unerfahrene Anleger vor Verlusten schützen sollen. Über dieses Risiko müssen Sie umfangreich aufgeklärt werden. Die Plattform darf Ihnen nicht nur die möglichen Vorteile eines professionellen Accounts schildern.

Der Gesetzgeber sieht überdies vor, dass mindestens zwei der folgenden drei Voraussetzungen (MiFID II Annex II Section II.1.) erfüllt sein müssen:

  • Der Kunde hat an dem relevanten Markt während der vier vorhergehenden Quartale durchschnittlich pro Quartal 10 Geschäfte von erheblichem Umfang abgeschlossen.
  • Das Finanzinstrument-Portfolio des Kunden, das definitionsgemäß Bardepots und Finanzinstrumente umfasst, übersteigt 500 000 EUR.
  • Der Kunde ist oder war mindestens ein Jahr lang in einer beruflichen Position im Finanzsektor tätig, die Kenntnisse über die geplanten Geschäfte oder Dienstleistungen voraussetzt.

Sollten diese Voraussetzungen bei Ihnen objektiv nicht vorliegen, darf die Plattform Sie nicht als professionellen Kunden einstufen. Die Plattform darf Sie nicht auffordern, falsche Angaben zu diesen Voraussetzungen zu machen. Verluste, die durch diese Einstufung entstanden sind (bspw. durch größere Hebel beim Trading) können zurückverlangt werden.

3. Die Plattform erteilt konkrete Handlungshinweise für das Trading

Betreiber von Online Trading-Plattformen dürfen keine Finanzberatung erteilen. Es ist somit nicht erlaubt, Ihnen konkrete Hinweise für das Trading zu geben. Lediglich eine allgemeine Aufklärung über die aktuelle Marktsituation ist möglich. Sollte Ihr Account Manager Ihnen jedoch direkt oder auf subtile Art und Weise mitteilen, welche Trades Sie eröffnen oder schließen sollen, stellt dies eine Pflichtverletzung dar.

4. Auszahlungen werden nicht umgehend ausgeführt

Beantragen Sie eine Auszahlung oder möchten Ihr Konto löschen, so ist dies umgehend auszuführen. Die Plattform darf die Auszahlung oder die Löschung Ihres Accounts nicht unnötig verzögern. Mitarbeiter der Plattform dürfen Sie auch nicht kontaktieren und versuchen, Sie von Ihrem Auszahlungswunsch abzubringen. Entstehen Ihnen Verluste durch eine solche Verzögerung oder werden Sie zu neuen verlustreichen Trades überredet, können Sie hieraus Ansprüche auf Schadensersatz ableiten.

Bei den genannten Fällen handelt es sich lediglich um Beispiele der vielen Pflichtverletzungen von Online Trading-Plattformen, die uns regelmäßig gemeldet werden. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie von Forex TB oder einer anderen Plattform unfair behandelt wurden, kontaktieren Sie unsere Anwälte für eine kostenfreie Prüfung.

Forex TB – Erfahrungen von Anlegern

Der Handel mit CFDs birgt große Risiken. Investoren können somit hohe Verluste erleiden. Unsere Kanzlei wird immer wieder von Anlegern kontaktiert, die ihr gesamtes Kapital bei Forex TB verloren haben. Oftmals können Anleger die Gründe für ihren Verlust nur schwer oder gar nicht nachvollziehen.

Sollten auch Sie Geld bei Forex TB verloren haben, sollten Sie anwaltlich überprüfen lassen, ob Sie diese Verluste tatsächlich hinnehmen müssen.

Forex TB – Geld zurück bei Pflichtverletzung

Der Großteil der Anleger von Forex TB verfügen über keinerlei oder nur sehr wenig Erfahrung mit Online-Trading. Sie wenden sich an eine Trading-Plattform, weil sie dort eine Betreuung durch persönliche Account Manager erhalten. Zwischen den Anlegern und ihren Ansprechpartnern entsteht häufig ein enges Vertrauensverhältnis.

Das Verhältnis zwischen Anleger und Plattform unterliegt daher gesetzlichen Regelungen zum Schutz der Anleger. Verstößt die Trading Plattform gegen diese Regelungen, hat der Anleger unter Umständen einen Anspruch auf Schadensersatz und kann verlorenes Geld zurückfordern.

Die europäische Finanzmarktaufsicht ESMA hat diverse Richtlinien erlassen, welche die Pflichten der Finanzdienstleister regeln. Auch für den Handel mit CFDs gibt es bestimmte Vorgaben:

  • Anleger dürfen nicht gegen ihren Willen zu weiteren Einzahlungen motiviert werden
  • Anleger dürfen nicht unter Druck gesetzt werden, Einzahlungen zu tätigen, um Verluste zu vermeiden oder auszugleichen
  • Plattformen dürfen Anleger nicht auffordern, für weitere Einzahlungen Darlehen bei Banken oder Privatpersonen aufzunehmen
  • Mitarbeiter der Plattformen dürfen Anleger nicht beim Trading beeinflussen oder konkrete Handlungshinweise erteilen
  • Anleger dürfen nicht als professionelle Trader eingestuft werden, wenn die Voraussetzungen hierfür objektiv nicht vorliegen

Haben Sie als Kunde von Forex TB eine oder mehrere dieser Vorgehensweisen erlebt, sollten Sie Kontakt zu einem Anwalt aufnehmen, um mögliche Ansprüche prüfen zu lassen.

Forex TB – Was müssen Anleger wissen

Wer sich mit dem Themenkreis Online Trading beschäftigt, wird bemerken, dass es eine Fülle von Anbietern gibt, die sich mit ihren Produkten an Investoren wenden. Um deren Qualität einzuschätzen, ist es hilfreich, auf die Erfahrungen von Anlegern zurückzugreifen, die dort bereits investiert haben.

Im Web findet man viele Foren oder Blogs, in denen Äußerungen zu Trading-Plattformen wie Forex TB veröffentlicht werden. Sucht man beispielsweise nach „Forex TB Erfahrungen“ oder „Forex TB Trading“, finden sich zahlreiche Beiträge, überwiegend in englischer Sprache. Das Meinungsbild über Forex TB ist dabei ambivalent.

Jedoch sollte bedacht werden, dass man auch auf manipulierte Beiträge stoßen kann, die einen Onlinebroker gezielt positiv kennzeichnen oder negative Tendenzen verfechten, um das Angebot abzuwerten.

Betroffene Anleger haben sich bei den Rechtsanwälten der Kanzlei Herfurtner gemeldet und über ihre Geschäftsbeziehung zur Forex TB berichtet. Einige Anleger handeln bei dem Online Broker mit einem professionellen Konto, ohne jedoch die dafür nötige Erfahrung zu besitzen.

Europäische Online Trading Anbieter unterliegen strengen Gesetzen, welche detaillierte Vorgaben in Bezug auf den Umgang mit den Kunden machen. Kunden müssen anhand bestimmter Kriterien wie beispielsweise der Erfahrung im Handel mit Finanzprodukten kategorisiert werden.

Unternehmenssitz und regulatorischer Status von Forex TB

Die eigene Website ist die zentrale Anlaufstelle für den Brückenschlag zwischen einer Trading-Plattform und ihren Kunden. Aufschluss ergeben hierbei insbesondere die Angaben zum Standort und zum Regulierungsstatus.

Über ein rechtsverbindliches Impressum verfügt die Website von Forex TB nicht. In der Fußzeile liest man, dass die Website von einer Forex TB Limited betrieben werde, die ihren Sitz auf Zypern habe und von der dortigen Regulierungsbehörde (CySec) autorisiert sei.

Forex TB Website

Im oberen Bereich der eigenen Website beschreibt sich Forex TB als Anbieter einer Plattform für den Handel mit Differenzkontrakten, die führend sei. Zu den Charakteristiken des Angebots gehörten die Möglichkeit zum Online Trading auf verschiedenen Geräten oder die Sicherheit von Überweisungen. Zudem sei der Anbieter von der CySec reguliert und lizenziert.

Zu den handelbaren Assets auf Forex TB gehörten Differenzkontrakte (CFDs) auf

Forex TB gibt an, dass die persönlichen Daten von Kunden durch moderne Verschlüsselungstechnologien geschützt seien. Für die Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst könne man über eine Live-Chat-Funktion einen Rückruf durch einen Mitarbeiter anfordern.

Das Angebot von Forex TB sei auch für Anleger mit wenig Erfahrung geeignet. Denn der Anbieter stelle verschiedene Informationsmaterialien zur Verfügung, zudem könne man das Trading anhand eines Demokontos ausprobieren. Der Hebel beim Trading liege für Privatanleger bei 1:30 und für professionelle Investoren bei 1:400.

Anmeldung und verschiedene Kontomodelle auf Forex TB

Wer das Angebot von Forex TB nutzen und auf der Online-Trading-Plattform traden will, müsse sich zuvor registrieren. Nachdem der Kunden-Account vollständig eingerichtet sei, könne man zwischen verschiedenen Live-Handelskonten wählen. Hierfür stünden vier verschiedene Optionen bereit:

  • Basis-Konto: Mindesteinzahlung von 250 US-Dollar
  • Gold-Konto: Mindesteinzahlung von 25.000 US-Dollar
  • Platin-Konto: Mindesteinzahlung von 100.000 US-Dollar
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung von 250.000 US-Dollar

Einzahlungen ließen sich mittels verschiedener Methoden ausführen. So stünden zum Beispiel die Banküberweisung, die Abwicklung per Kreditkarte oder eine elektronische Zahlung zur Auswahl.

Auf Forex TB verwendete Technologien

Das Handeln auf einer Online-Plattform setzt den Zugriff auf eine Tradingsoftware voraus. Diese stellen Online Tradingplattformen ihren Anlegern meist gebührenfrei zur Verfügung. Bei der Software kann es sich um eine Eigenentwicklung oder das Programm eines externen Herstellers handeln.

Bei Forex TB könnten Investoren eine intuitive Software nutzen, die für die Nutzung auf Desktop-Computern und auf mobilen Geräten (Tablets und Smartphones) erhältlich sei. Hierbei handle es sich um den Metatrader in der Version 4, einen Web Trader sowie eine anpassbare mobile Lösung.

Aus- und Weiterbildung bei Forex TB

Für das Thema Aus- und Weiterbildung hat Forex TB auf der eigenen Webpräsenz einen spezifischen Bereich unter dem Begriff „Weiterbildung“ eingerichtet. Unter diesem Punkt sind diverse Angebote versammelt, zu denen beispielsweise Videos, ein Wirtschaftskalender, Webinare oder Erklärungen zu verschiedenen Analysetechniken gehören.

Zudem gibt es auf der Website einen Bereich für häufig gestellte Fragen („FAQ“) Hier erfährt man Einzelheiten zu Themen wie Registrierung oder Kontoüberprüfung, aber auch, wie man ein Forex TB Konto löschen kann.

Online Trading und damit verbundene Risiken

Wer Kapital profitabel anlegen möchte, findet bei konventionellen Produkten wie zum Beispiel dem Festgeld kaum noch attraktive Renditeaussichten vor. Auf der Suche nach gewinnträchtigeren Alternativen stößt man im Internet auf zahlreiche Händler, die mit großen Renditeversprechungen werben.

Wer das Dienstleistungsangebot eines Brokers in Anspruch nehmen will, sollte sich zunächst stets über dessen Image und Leistungsresultate in der Vergangenheit informieren. Denn aufgrund der Digitalisierung hat die Liberalisierung des Welthandels auch im Finanz- und Investmentbereich Einzug gehalten und das Angebot signifikant erweitert.

Gleichwohl ist das Investieren auf Online-Trading-Plattformen nicht für jeden und nicht ohne Einschränkung empfehlenswert. Häufig sitzen die Anbieter im Ausland. Neben der möglichen Sprachbarriere ist nicht immer deutlich zu ermitteln, ob die Firmen für eine Geschäftstätigkeit in der EU auch berechtigt sind.

Bei Online Trading Plattformen ist die Beratung jedoch nicht immer so, wie man es von der Bank oder vom Anlageberater kennt. Nicht selten steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und das persönliche Risikoprofil wird bei der Auswahl der angebotenen Produkte ignoriert.

Dies führt dazu, dass Investoren unter Umständen zu falschen Resultaten kommen, wenn sie die Risiken beurteilen wollen. Ergo steigt die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das einbezahlte Kapital abschreiben muss.

Einbußen beim Online Trading?

Wer beim Trading auf einer Online-Plattform Geld verloren hat, sollte vor allem zusätzliche Einzahlungen stoppen. Als Nächstes sollte man mit dem Broker sprechen und aufklären, welche Ursachen es für das Verlustgeschäft gab und welche Möglichkeiten zur Wiederbeschaffung bestehen.

Wollen Sie den Austausch mit einem unserer Rechtsanwälte aufnehmen, kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.