Forex Trading

/Forex Trading
Forex Trading 2017-12-13T11:38:17+00:00

Forex Trading

Forex Trading

Forex Trading Abzocke und Betrug? – Chancen und Risiken auf dem größten Online Trading Markt der Welt. Der Forex Handel im Internet wird immer beliebter. Zahlreiche Plattformen ermöglichen Forex Trading rund um die Uhr. Doch sind sie alle seriös und lizenziert oder gibt es auch bei FX Trading Fälle von Abzocke und Betrug? Doch was ist Forex Trading?

Forex Trading – Chancen, Risiken und grundlegende Informationen

Forex Trading wird immer beliebter. Der Devisenmarkt, auch Währungsmarkt oder Forex (engl. Foreign Exchange Market) genannt ist der größte Finanzmarkt der Welt. Der weltweite Tagesumsatz lag im Jahre 2013 bei ca. 5,3 Billionen US-Dollar. Damit ist er auch deutlich größer als der Aktienmarkt. Es gibt mehrere Gründe warum Forex Trading und Forex-Broker in den letzten Jahren auch unter Privatanlegern immer beliebter geworden sind.

Zum einen findet der Devisenhandel rund um die Uhr statt. Dadurch kann jeder Privatanleger bequem in seiner Freizeit am Forex Handel teilnehmen. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von FX Trading ist die Liquidität im Devisenhandel. Bei einem täglichen Volumen von 5 Billionen US-Dollar ist so viel Liquidität auf dem Markt, dass man nicht lange auf die Ausführung seiner Order warten muss.

Neben dem US-Dollar wird meistens mit folgenden Währungen gehandelt:

  • Euro
  • Japanischer Yen
  • Britisches Pfund
  • australischer Dollar
  • Schweizer Franken.

Man findet im Internet viele Informationen zum Thema Forex Trading. Doch meistens verfolgen die Autoren der Artikel, Forum-Beiträge und sonstigen Veröffentlichungen rein finanzielle Interessen. Es gibt wenige neutrale und objektive Informationsquellen, die nicht Werbung seitens der FX Trader darstellen. Daher findet man auch nur wenige Informationen über die Risiken im Forex.

Das größte Risiko beim Handel auf Forex Trading ist in der Tat auf die falsche Kursentwicklung zu setzen. Währungskursveränderungen sind heutzutage so komplex, dass die Chancen auf die richtige Kursentwicklung zu setzen in vielen Fällen den Gewinnchancen im Lotto oder im Casino gleichstehen.

Es gibt ein weiteres großes Risiko im Handel mit diesen Produkten: unseriöse Forex Broker. Auf den zahlreichen Online Bewertungs- und Vergleichsportalen finden sich viele Informationen über die einzelnen Forex Broker.

Doch auch diese Informationen stellen in der Regel versteckte Werbung dar und sind mit Vorsicht zu genießen. Interessenten sollten sich daher stets genauer über die Betreiber von Forex Plattformen informieren:

  • wie lange sind sie auf dem Markt
  • in welchem Land sind sie ansässig
  • verfügen sie über eine Lizenz
  • gibt es bereits Warnungen vor der jeweiligen Plattform.

Die Tatsache, dass Forex Broker durch ihre Online Präsenz einen ortsunabhängigen Handel rund um die Uhr ermöglichen, kann unter Umständen auch einen weiteren Haken haben.

Viele Plattformen benutzen nämlich eine eigene Software. Doch eine Software kann leicht und unauffällig manipuliert werden, wie die Erkenntnisse aus den letzten Jahren unter anderem auch im VW-Skandal gezeigt haben. Doch anders als im milliardenschweren VW-Manipulationsskandal dürften die Folgen einer Softwaremanipulation bei einem im Ausland ansässigen Forex Trading Anbieter nicht allzu gravierend sein. Die Verantwortlichen dürften in solchen Fällen schnell untertauchen und mit einem blauen Auge davon kommen können.

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner bekommen immer öfter Anfragen von Anlegern, die im Rahmen von Forex Geschäften erhebliche Verluste erlitten haben und einen Betrug vermuten.

FX Trading – Geld verloren durch Betrug und Abzocke?

Die Plattformen in diesem Bereich sind oft im Ausland ansässig. Viele Anbieter sitzen in Zypern. Man sollte sich daher die Frage stellen welches Gericht im Streitfall zuständig wäre und nach welchem Recht sich die Ansprüche richten würden.

Die Plattform Anyoption bietet Forex Trading an und stellt in ihren Geschäftsbedingungen klar, dass für sämtliche Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform die Gerichte in Larnaca, Zypern, zuständig sind und die Gesetze Zyperns gelten.

Wer Forex Geschäfte auf der Plattform BDSwiss betreibt muss ebenfalls davon ausgehen, dass bei Streitigkeiten die Gerichte in Zypern zuständig sind und die in Zypern geltenden Gesetze Anwendung finden. Deutsche Kunden müssten sich derzeit noch mit den auf Englisch formulierten Geschäftsbedingungen zufrieden geben.

Online Forex Trading – Sicherheit dank staatlicher Regulierung?

Eine wichtige Rolle spielt die staatliche Regulierung dieser Plattformen und des Handels generell. Viele Betreiber von Forex Trading sind in Zypern ansässig und werden dort staatlich reguliert. Die staatliche Regulierung richtet sich dann nach den Gesetzen Zyperns. Viele Anleger stellen sich die Frage, ob die staatliche Regulierung Kontrolle und Qualitätsstandards sicher garantieren kann, oder ob trotzdem eine gewisse Vorsicht geboten ist.

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner in München empfehlen bei Finanzgeschäften stets vorsichtig zu agieren und Plattformen sowie Geschäftsbedingungen umfassend zu überprüfen. Zahlreiche Skandale auf den Finanzmärkten und bei vielen Banken haben in den letzten Jahren eindeutig gezeigt, dass eine staatliche Regulierung keine Unbedenklichkeitsbescheinigung sein kann.

Forex Manipulationen

Forex Manipulationen können nie mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Dies zeigt auch der im Jahre 2013 aufgedeckte Devisenhandel-Skandal.

Dabei haben Devisenhändler von zwölf international tätigen Großbanken bestimmte Währungskurse und damit auch Forex Geschäfte derart manipuliert, dass sie bei den von ihnen gemachten Kurswetten größere Gewinne erzielt haben.

Dadurch wurden die anderen Marktteilnehmer geschädigt und rechtswidrige Kursverschiebungen in Milliardenhöhe herbeigeführt. Mehrere Finanzaufsichtsbehörden waren mit den Manipulationen befasst- die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin), die britische Financial Conduct Authority (FCA) sowie die schweizerische eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) .

Die Ermittlungen haben wichtige Erkenntnisse hinsichtlich des Forex Handels und der damit verbundenen Manipulationspraktiken gebracht. Infolge der Ermittlungen haben die britischen und amerikanischen Behörden im November 2014 Strafzahlungen in Höhe von insgesamt 4,3 Milliarden US-Dollar verhängt. Betroffen waren namhafte Banken wie die Bank of America, JPMorgan Chase, Hong Kong and Shanghai Banking Corporation (HSBC), Royal Bank of Scottland, UBS.

Forex Trading Plattformen und Apps

In den letzten Jahren haben viele Plattformen praktische und kundenfreundliche Apps entwickelt. Das erleichtert den Forex Handel enorm. Immer mehr Anleger benutzen diese Apps und können dadurch auch unterwegs traden. Allein die App der Dukascopy Bank SA ist bei Google Play zum 20.09.2016 bereits über 50 000 Mal von Android Nutzern installiert worden. Auch von iPhone Benutzern ist sie bereits tausendfach heruntergeladen worden.

Doch nicht alle Bewertungen und Rezensionen sind positiv – es wird teilweise von Fehlfunktionen und Abstürzen berichtet und von der Installation der App abgeraten. Noch beliebter ist die App von 24Option – sie ist bereits über 100 000 Mal bei Google Play installiert worden. Doch auch dort lassen sich viele schlechte Bewertungen und Rezensionen finden. Benutzer der App von 24Option bezeichnen sie oft als Abzocke und Betrug.

Geld bei FX Trader verloren

Die Anwaltskanzlei Herfurtner und seine Rechtsanwälte beraten Anleger zu den Themen Forex Trading und Forex Brokern in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz und unterstützen sie bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche.

Anbieter von Forex Trading

24Option

24 Option machte sich einen Namen, als einer der bekanntesten Anbieter für binäre Optionen.
Mittlerweile bietet er stattdessen den Handel mit CFD und Forex an.

Betrieben wird 24 Option durch die Unternehmen: Rodeler Limited mit Firmensitz in Limassol -der zweitgrößten Stadt in Zypern und durch Richfield Capital Limited mit Firmensitz in Belize – Zentralamerika.

AAAFx

AAAFx ist ein Anbieter für den Handel mit Forex, CFD und Kryptowährungen. Seinen Firmensitz hat AAAFx laut eigenen Angaben in Piraeus – Griechenland.

ActivTrades

ActivTrades ist ein Anbieter für den Handel mit Forex. Seinen Firmensitz hat ActivTrades – laut eigenen Angaben – in London. Dort ist das Unternehmen unter den Namen ActivTrades LC reguliert und zugelassen.

Adblue TradeMaster

Die Handelsplattform Adblue Trademaster ist ein Produkt der. Ihren Firmensitz hat adblue financial systems GmbH in der Josef-Orlopp-Str. 42 in Berlin. Adblue Trademaster bietet den Handel mit Forex, CFD und Kryptowährungen an.

Admiral Markets

Admiral Markets stellt sich als Partner für Forex & CFD dar. Admiral Markets UK ist nach eigenen Angaben reguliert und überwacht von der (britischen) Financial Conduct Authortiy, FCA. Sitz der Gesellschaft: Admiral Markets UK Ltd, 16 St. Clare Street London EC3N 1LQ, United Kingdom. Kunden-Support in Deutschland: Admiral Markets UK Ltd Zweigniederlassung Berlin, Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin

Neben CFD und Forex bietet Admiral Markets nun auch Kryptowährunge zum Handeln an. Folgende Kryptowährungen stehen momentan zur Verfügung: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin.

AFX Group

Die AFX Group hat laut eigenen Angaben Büros in Limassol – Zypern, Mailand – Italien, London – Großbritannien.

Zugelassen und registriert ist die AFX Group unter den Namen AFX Capital Markets Ltd und AFX Markets Ltd. – laut eigenen Angaben – bei der Cyprus Securities and Exchange Commission (Kurz: CySec), der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (kurz: Consob) und der Financial Conduct Authority (kurz: FCA).

ampfutures

Die Plattform ampfutures wird von der AMP Global Clearing LLC mit Firmensitz in Chicago – Illinois betrieben.

ARGUSFX

Der Forex-Anbieter ArgusFX ist als Argus Stockbrokers ltd. von CySec, Bafin und von FCA reguliert und auch autorisiert.

Ihr Hauptfirmensitz ist laut eigenen Angaben in Nicosia – Zypern. Sie haben ebenfalls ein Büro im Westhafentower in Frankfurt am Main.

Avatrade

Avatrade ist ein Anbieter des Forex-Handels mit Büros in Dublin, Sydney, Tortola, Tokio und Süd-Afrika.
Die Behörde British Columbia Securities Commission (BCSC aus Kanada) gab eine Warnung vor Avatrade heraus. Die FINANCIAL SERVICES AND MARKETS AUTHORITY (FSMA aus Belgien) dagegen, erwirkte gegen Avatrade dies.

Zusätzlich zum CFD-Trading bietet Avatrade auch das Trading mit folgenden Kryptowährungen an:

Ayondo

Der Anbieter Ayondo ist als ayondo markets Limited bei der britische Financial Conduct Authority (kurz: FCA) registriert.

Seine Büros hat das Unternehmen laut eigenen Aussagen in:

BANX Trading

Die Forex-Handelsplattform BANX Trading hat unter dem Firmennamen BANX Trading GmbH ihren Firmensitz in Düsseldorf.

Auf Ihrer Webseite geben Sie an, dass Sie mit dem in London regulierten Anbieter GKFX Financial Services Ltd. zusammenarbeiten.

BDSwiss

Der – unter anderem wegen seiner Fernseh-Werbung – bekannte Forex Anbieter BDSwiss hat seinen Firmensitz in Zypern. Dort ist er auch bei der CySec registriert.

Neben dem Handel von Forex, bietet BDSwiss auch noch CFD-Trading mit Kryptowährungen an.

Blackwell Global

Blackwell Global ist eine Handelsplattform für Forex. Diese wird betrieben von der Blackwell Global Investments (UK) Limited – mit Hauptbüro in London. Weitere Büros haben sie laut eigenen Angaben in Zypern, China, Großbritannien und Neuseeland.

Registriert und autorisiert sind sie bei der Financial Conduct Authority.

Capotrade

Capotrade wird – laut eigenen Angaben – von der Spot Capital Markets Limited betrieben. Der Firmensitz der Spot Capital Markets Limited befindet sich in Zypern, wo sie auch bei der Cyprus Securities and Exchange Commission registriert ist.

Jedoch haben folgende Finanzaufsichtsbehörden vor Spot Capital Markets Limited gewarnt:

  • Australian Securities and Investments Commission (kurz: ASIC)
  • Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (kurz: Consob)
  • Polish Financial Oversight Commission (kurz: PFOC oder Komisja Nadzoru Finansowego – KNF)

Captrader

Captrader ist ein Anbieter für den Handel mit Forex. Laut eigenen Angaben ist Captrader eine Marke der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. Diese hat ihren Firmensitz in Ratingen – Regierungsbezirk Düsseldorf.

Registriert und reguliert wird Captrade -laut eigenen Angaben – von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

CFXBroker

Der Anbieter CFXBroker hat – laut Informationen auf seiner Webseite – seinen Firmensitz in Passau.

CFXBroker erbringt seine Dienstleistungen – ebenfalls laut eigenen Angaben – im Auftrag und im Namen der bei der BaFin registrierten DonauCapital Wertpapier GmbH – mit Firmensitz in Ruderting.

City Index

Der Anbieter: City Index bietet Forex- und CFD-Trading sowie Geschäfte mit Bitcoins an. Registriert und zugelassen ist City Index unter dem Namen GAIN Capital UK Limited in London.

Die dort zuständige Finanzaufsichtsbehörde FCA warnt vor einer sogenannten „Klonfirma“ von GAIN Capital UK Limited, die als „Gain Capital Ltd“ auftritt.

CMC Markets

CMC Markets ist als CMC Markets UK Plc bei der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority registriert. Ihre Zweigniederlassung in Frankfurt am Main wird von der BaFin beaufsichtigt.

Coperstone.com

Coperstone.com stellt sich selbst als Partner für Forex- und CFD-Trades dar. Laut eigenen Angaben ist Coperstone.com als Coperstone Limited in Port Vila – Vanuatu registriert und wird dort auch reguliert. Ebenfalls nach eigenen Angaben ist es zusätzlich als Coperstone Partners Limited im Vereinigten Königreich beim Registrar of Companies für England und Wales registriert.

Deltastock

Die Trading-Plattform Deltastock bietet nicht nur den Handel mit Forex an, es werden auch Trades mit den Kryptowährungen Bitcoin und Ether angeboten.

Seinen Hauptsitz hat Deltastock in Sofia – Bulgarien. Zugelassen und registriert ist Deltastock – laut eigenen Angaben – bei der Financial Supervision Commission (kurz FSC).

direktbroker-FX

direktbroker-FX ist ein Trading-Anbieter des zypriotischen Unternehmens Leverate Financial Services Ltd. Dieses ist – laut Angaben der direktbroker-FX Webseite – bei CySec, FCA und Bafin registriert.

Zusätzlich gibt direktbroker-FX auf seiner Webseite noch die Adresse seines Büros in Berlin unter der Firmenbezeichnung direktbroker.de AG an.

Dukascopy

Dukascopy hat seinen Firmensitz in Meyrin – Schweiz. Laut eigenen Angaben wird der Anbieter dort auch von der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde FINMA reguliert. Weitere Büros von Dukascopy befinden sich in Shanghai, Riga, Moskau, Genf, Kuala Lumpur, Hong Kong, Tokio und Kiev.

easyMarkets

Der Anbieter easyMarkets hat seinen Firmensitz in Limassol – Zypern. Dort ist easyMarkets auch als Easy Forex Trading Ltd bei der Cyprus Securities and Exchange Commission lizensiert. Neben dem Trading von Forex bittet dieser Anbieter auch das CFD-Trading mit Bitcoins an.

EmpireOptions

Die Tradings-Plattform EmpireOptions gehört zu dem Unternehmen Baumann and Kraus Enterprises Ltd mit Sitz in Kingstown – der Hauptstadt von St. Vincent und die Grenadinen.

etoro

Der Anbieter etoro hat Büros in London und in Limassol. Dort ist etoro – laut eigenen Angaben – jeweils bei der Financial Conduct Authority (FCA) und der Cyprus Securities and Exchange Commission lizensiert.

Auf seiner Tradings-Plattform bietet etoro auch CFD-, Social- und Kryptowährungs-Trading an.

Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät auch bei Verlusten im Bereich Kryptowährung.

eTrader

Der Tradingsservice eTrader gehört der Goldenburg Group Limited. Diese hat ihren Sitz in Zypern und wird auch – laut eigenen Angaben – von der CySec reguliert.

ETX Capital

Der Anbieter ETX Capital gehört zur Monecor (London) Ltd. Diese sind laut eigenen Angaben ein Mitgliedsunternehmen der Londoner Börse und werden durch die Financial Conduct Authority (Kurz FCA) autorisiert und reguliert.

Fibo Group

Die Fibo Group hat Ihren Firmensitz in Zypern und ist dort – laut Ihrer Webseite – auch zugelassen. Ein weiteres Büro der FIBO Group befindet sich in München.

Sollten Sie Verluste durch Forex-Trading-Anbieter erlitten haben, wenden Sie sich an unsere Kanzlei. Wir beraten Mandanten unter anderem in den Bereichen Kapitalmarktrecht, Aktienrecht und Anlegerschutz.

Finexo

Finexo ist ein in Nikosia – Zypern ansässiger Anbieter für Forex-Trading. Laut Angaben der Webseite ist Finexo als Leadcapital Markets Ltd bei der CySec autorisiert und reguliert.

Jedoch findet man in freizugänglichen Quellen eine Warnung der französischen Finanzaufsichtsbehörde Autorité des marchés financiers.

FinFx-Pro

Das Unternehmen hinter dem Trading-Service FinFx-Pro hat Ihren Firmensitz in der College-Road in HarrowGroß-London.

FM-fx.com

Der Anbieter FM-FX ist – laut seiner Internet-Präsenz – im Besitz der FM Marketing limited mit Sitz in Belize.

Kreditkartenbelastungen und Abrechnungen erfolgen – ebenfalls laut Webseite – durch Terapad Service ltd. mit Sitz in Zypern.

ForexYard

ForexYard gehört genauso wie Finexo zur Leadcapital Markets Ltd mit Sitz in Zypern. Reguliert wird das Unternehmen durch die Cyprus Securities and Exchange Commission.

Forex.com

FOREX.com ist Service von GAIN Capital UK Limited. GAIN Capital UK Ltd ist eine in England und Wales eingetragene Gesellschaft. Ihren Firmensitz hat sie in 16 Finsbury Circus – London. Über das Unternehmen GAIN Capital UK Ltd ist Forex.com von der Financial Conduct Authority in Großbritannien zugelassen und wird von dieser auch reguliert.

Fortrade

Fortrade ist als Fortrade Ltd. bei der Financial Conduct Authority (kurz: FCA) zugelassen. Seinen Firmensitz hat Fortrade in der Fulham Road in London.

FXCM – Forex- und CFD-Anbieter

FXCM ist nach eigenen Angaben ein weltweit führenden Online-Broker für Devisen (Forex) und Differenzkontrakte (CFD). Der Hauptsitz von FXCM Ltd. befindet sich in London. Es gibt eine deutsche Niederlassung in Berlin, sowie zahlreiche Niederlassungen in anderen Ländern. Nach Angaben von FXCM ist die Firma in England und weiteren Ländern auf der ganzen Welt zugelassen und reguliert. FXCM wurde 1999 gegründet. Das Unternehmen will transparente No Dealing Desk Forex-Ausführung seinen Tradern bereitstellten.

FXGrow

Der Anbieter FXGrow ist ein Service von Growell Capital. Ihren Sitz hat Growell Capital in Limassol – Zypern. Dort ist das Unternehmen auch autorisiert und zugelassen.

FXPro

FXPro ist ein Forex und CFD-Anbieter. Laut eigenen Angaben hat FXPro neben der FxPro Hauptzentrale in London noch Büros in:

  • Nassau – Bahamas
  • Dubai – Vereinigten Arabischen Emirate
  • Ypsonas – Zypern
  • Monaco

Zugelassen ist FXPro als:

  • FxPro UK Limite bei der Financial Conduct Authority
  • FxPro Global Markets MENA Limited bei der Dubai Financial Services Authority
  • FxPro Financial Services Limited bei der Cyprus Securities and Exchange Commission
  • FxPro Global Markets Ltd bei der Securities Commission of the Bahamas

FX Revenge

FX Revenge ist eine weitere Forex-Trading-Plattform. Das erste was beim Öffnen der Seite ins Auge fällt ist ein Video, in dem angeblich Robert M. Parker – Spitzname „Dollar Bob“ seine Geschichte erzählt. USDollar/BOB ist übrigens auch die Abkürzung für den Wechselkurs zwischen den US-Dollar und den Bolivianischer Boliviano.

Auf der deutschsprachigen Seite wird die gleiche Geschichte nicht von Herrn Parker, sondern von einem Herrn Markus Haas alias „Lucky Markus“ erzählt. Auch die Kunden die von ihren Erfolgsgeschichten berichten haben auf beiden Seiten unterschiedliche Namen. Zudem ist in einigen Foren von Betrug und Verlust der Investition die Rede. Alles in allem sollte man bei diesem Anbieter sehr vorsichtig sein.

FxTrade777

FxTrade777 ist ein – laut eigenen Angaben – auf den Marschall -Inseln ansässiger Anbieter für Forex- Trading. Die italienische Börsenaufsichtsbehörde Commissione Nazionale per le Società e la Borsa hat diesen nun auf Ihre Warnliste gesetzt. Und auch in weiteren frei zugänglichen Quellen sind Public Warnings ausgerufen worden.

GBE Brokers

GBE Brokers ist ein bei der CySec registrierter und zugelassener Anbieter von Forex-Trading. Seine Hauptniederlassung befindet sich in Limassol – Zypern. GBE Brokers hat aber auch eine Zweigniederlassung in Hamburg – Deutschland.

HBC Broker

HBC Brocker ist ein Anbieter von Forex-Trading, welcher nach eigenen Angaben seit 2010 auf dem Markt tätig ist. Es wird CFD-Trading, Forex-Handel und Handel mit Aktien angeboten. Hinter HBC Broker steckt die Firma MPG INVEST LTD (MPG PARTNERS LP: 15 Yosif Stoyanov St., 9000 Varna, Bulgaria). Die Registrierung soll in Vanuatu erfolgt sein. In vielen Internet-Foren wird vor betrügerischen Absichten gewarnt.

IG Forex Trading

Forex Trading bei IG bietet Kunden mehr als 9.000 Aktien der folgenden Aktienindizes in ihrer lokalen Währung:

  • Deutschland: DAX, HDAX, MDAX
  • Österreich: ATX, WBI
  • US: S&P 500, NASDAQ 100 und weitere kleinere US-amerikanische Börsentitel
  • Vereinigtes Königreich: FTSE 100, FTSE 250 und weitere kleinere britische Börsentitel
  • Irland: ISEQ
  • Niederlande: AEX
  • Belgien: BEL 20
  • Australien: ASX/S&P 300

IG beschreibt sich als weltweite Nummer 1 im CFD Bereich. Die Firma ist von der BaFin und FCA reguliert.

IMFX Trading Systems GmbH

Bei der Forex- Handelsplattform IMFX Trading Systems GmbH scheint es sich auf den ersten Blick um ein seriöses Unternehmen zu handeln. Die Firma verfügt über eine moderne, übersichtliche deutschsprachige Website, verspricht Transparenz und verfügt über ein Impressum inklusive Handelsregisternummer. Die Erfahrungen der Anleger erwecken jedoch vermehrt einen anderen Eindruck.

Langjährige Erfahrung im Forex-Trading?

In letztere Zeit verstärkt sich die Vermutung, dass Anleger des Forex-Brokers IMFX Trading Systems GmbH Ihre Investitionen verloren haben. Der Broker mit Sitz in Kiel, der laut seinem eigenen Internet-Auftritt über eine 10jährige Erfahrung verfügt (Zitat: „Wir haben in den letzten 10 Jahren unsere Handelsstrategien und Trading-Algorithmen weiterentwickelt und diese in einem vollautomatischen Programm vereint.“) verspricht seinen neuen Anlegern den bestmöglichen Schutz gegen Verluste. Tatsächlich ist aus frei zugänglichen Quellen erkennbar, dass die Firmengründung erst Ende 2016 erfolgte.

Mit wie viel Sicherheit dürfen Anleger bei IMFX Trading Systems wirklich rechnen?

Auf der firmeneigenen Website www.imfx.de heißt es bei Thema Sicherheit: „Mit unserer langjährigen Erfahrung beinhaltet das Handelssystem nicht nur eine exzellente Handelsdynamik, sondern bietet auch ein Maximum an Sicherheit (bitte beachte hier Risikohinweise zum Thema Forex). Ein ausgeklügeltes Risiko-Management schützt Dein Kapital, begrenzt Verluste und Schützt Deine Gewinne. Durch die hervorragende Vernetzung von IMFX, können wir Dir einen direkten Zugang zum Interbanken-Markt bereitstellen. Einlagensicherung und die besten Partner am Markt sind eine Selbstverständlichkeit.“
Tatsächlich scheint es äußerst fraglich, ob die IMFX Trading Systems GmbH dieses Maß an Sicherheit, zumindest für die Anleger, die sich schon länger beteiligen, gewährleistet. Gerade auch die besonders risikoarmen oder mit speziellen Mechanismen geschützten Trades scheinen sich zuletzt nicht positiv zu entwickeln.

Oanda

OANDA ist ein weiterer führender Anbieter von Währungsdaten und Forex-Leistungen. Anleger können die OANDA-Plattform für den Leverage-Handel, sowie für Zahlungs- und Datendienste nutzen. Die OANDA Corporation ist nach eigenen Angaben ein bei der US-amerikanischen Commodity Futures Trading Commission registrierter Futures Commission Merchant und Retail Foreign Exchange Dealer und Mitglied der National Futures Association. Nr.: 0325821. Finanzinstitute können auf die OANDA Trade-Plattform über einen verschlüsselten Financial Information eXchange (FIX)-Kanal zugreifen. OANDA unterstützt FIX 4.2, 4.3 und 4.4.

Plus 500

Anbieter der Plus500 Trading-Plattform ist Plus500UK Ltd. Es handelt sich um ein englisches Unternehmen mit Büros in der „City of London„. Das Unternehmen wird nach eigenen Angaben zugelassen und überwacht von der Britischen Finanzaufsichtsbehörde (FCA) hinsichtlich ihres Angebots von „Contracts For Difference“ (CFD). Es wird ein Portfolio von über 2000 Finanzinstrumenten angeboten. Plus500UK Ltd ist ein Tochterunternehmen von Plus500 Ltd, ein bei AIM, einem der Aktienmärkte der Londoner Börse, notiertes Unternehmen, mit Hauptsitz in Haifa.

Neben dem Handel mit Forex und CFD bietet Plus500 nun auch das Trading mit Kryptowährungen an.
Er bietet:

zum Handeln an.
Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner stehen Ihnen bei Verlusten mit Forex-Geschäften für eine Beratung zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten gerne zur Verfügung.

KONTAKT

Wir beraten Sie gerne.
Jetzt kostenfrei anfragen.

KONTAKTFORMULAR

BNRY binary

BNRY binary options trading - Der Anbieter für binäre Trades BNRY bekommt immer mehr Aufmerksamkeit in Deutschland. Der Anbieter BNRY ist global aktiv und verspricht Investoren die Gelegenheit auf rasche und leichte Erträge. Zum Handel [...]

von |

BMBOption

BMBOption - Der Anbieter für binäre Trades BMBOption bewirbt seine Produkte vermehrt in Deutschland. Die Plattform BMBOption ist international tätig und verspricht Investoren die Möglichkeit auf schnelle und leichte Erträge. Zum Handel bei BMBOption [...]

von |

BinaryCM EU

BinaryCM Reviews - Der Anbieter für binäre Optionen BinaryCM bekommt immer mehr Aufmerksamkeit in der Bundesrepublik. Die Plattform BinaryCM ist global aktiv und verspricht Anlegern die Möglichkeit auf schnelle und mühelose Erträge. Trader bei [...]

von |

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,79 von 5)
Laden...