Fuelta – Der Broker gibt sich auf seiner Internetpräsenz https://fuelta.co/ als Finanzdienstleister aus, der in dem Bereich des Online-Tradings aktiv sei. Entsprechend könne man als Kapitalanleger im Bereich CFDs und Kryptowährungen investieren.

Sie treffen auf Schwierigkeiten bei der Ausschüttung Ihrer Investition? Unsere Anwälte helfen Ihnen bei Ansprüchen gegen Fuelta.

Fuelta – kundenorientierter Online Broker?

Derzeitig gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Online-Handelsplattformen wie z.B. Fuelta. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch riskant wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es zahllose Möglichkeiten gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitraubend und frustrierend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren persönlichen Investment-Vorhaben genügen soll.

Sie haben bereits bei Fuelta investiert? Dann sind die nachstehenden Punkte für Sie als Kapitalanleger bedeutsam.

  • Der Zugang zu den länderübergreifenden Finanzmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen angenehmer und erschwinglicher.
  • Staatlich regulierte Broker im Internet, sichere Plattformen, Kosten und Boni, Produktoptionen und Feedback von Kunden sind nur manche der Faktoren, die Sie bei Ihrer abschließenden Entscheidung beachten müssten.
  • Beim Online Trading kann man eine große Menge von Auftragsarten wählen.

Die folgenden Hinweise sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Welche Probleme kann es beim Online Trading bei Dienstleistern wie Fuelta geben?

So wie die Aktienbörse und sonstige Finanzmärkte entsprechenden Risiken ausgesetzt sind, so ist genauso das Online Trading anfällig.

Sie als Investor sollten dementsprechend Fuelta in puncto nachfolgender Aspekte prüfen:

  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Mangelnde Sachkenntnis über das Angebot
  • Bedrohungen, welche sich aus nachlässigem oder unfähigem Handel herauskristallisieren
  • Dienstleister, welche unseriös sind

Minimieren sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Wahl eines Anbieters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es gleichermaßen relevant, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena bequem bewegen.

Händler, die ein geschicktes Händchen haben, können sehr wohl davon leben, und ihre Gewinne sind gegebenenfalls überdurchschittlich.

Falls sie die perfekte Taktik haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel startet: Das Risiko, beim Trading an der Aktienbörse mehr Kapital einzubüßen, als auf das Bankkonto des Online Brokers Fuelta eingezahlt wurde, existiert immerzu.

Fuelta – Nimmt der Dienstleister über E-Mail Kontakt zu Ihnen auf?

Haben Sie schon einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Anbieter wie Fuelta entgegengenommen, die Ihnen nicht bekannt sind? Erhalten Sie Faxnachrichten von der Aktienbörse, die Sie keineswegs erbeten haben? Oder haben Sie einen scheinbaren „Geheimtipp“ erhalten?

Kapitalanleger sollten sich vor vergleichbaren Tipps in Acht nehmen, denn sie werden des Öfteren von kriminellen Menschen oder Brokern verbreitet, welche mit dem Verkauf von Aktien aus einer fiktiven Erfolgsgeschichte Profit schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Kunden von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde konsultiert werden.

Es wird fälschlicherweise gesagt, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die persönlichen Daten von der scheinbaren Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Online-Formulars erwartet.

Es handelt sich dabei um einen offensichtlichen Betrugsversuch. Wir raten in jedem Fall davon ab, mit selbiger Person in Verbindung zu treten oder persönliche Angaben, wie z.B Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Infos wie zum Beispiel Ihre Accountdaten bei Fuelta, mitzuteilen.

Schneeballsystem Definition

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Kapitalbetrug. Bei diesem werden finanzielle Mittel von neuen Kapitalanlegern gebündelt und dann zur Auszahlung von Kapital an die ursprünglichen geschädigten Personen verwendet.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen betonen des Öfteren, dass sie Ihr Kapital investieren und große Renditen erlangen würden, ohne Ihr Kapital zu gefährden. Gleichwohl investieren die Betrüger in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie entgegennehmen, nicht wirklich.

Stattdessen wird es verwendet, um Personen, die früher eingezahlt haben, zu entschädigen. Dadurch können die Kriminellen einen Teil des Geldes für sich selbst bewahren. Achten Sie also bei sämtlichen Investments – auch bei Fuelta – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme benötigen einen ständigen Zufluss an neuem Geld, um weiterlaufen zu können, da sie nur geringe oder gar keine eigentlichen Einnahmen haben. Viele dieser Systeme schlagen fehl, wenn es aufwändig wird, neue Anleger zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Vielzahl von Anlegern aussteigt.

Für den Fall, dass Sie bei einem Broker wie Fuelta anlegen wollen, sollten Sie ausnahmslos mit Bedacht agieren.

Zu den Anhaltspunkten, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Verkaufen ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen in Übereinstimmung mit den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Personen oder Anbieter beteiligt.
  • Risikofreie Renditen mit kleiner oder keiner Volatilität. Jede Einlage enthält ein gewisses Risiko, und je riskanter ein Investment ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Taktiken, die nicht einfach zu ermitteln sind. Halten Sie Ihr Geld vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht hinlänglich davon wissen.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Fehler erscheinen, kann das ein Anzeichen darauf sein, dass Ihr Geld nicht ordentlich investiert wird.
  • Investitionen, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den meisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht angemeldete Anlagen, die nicht von staatlichen Behörden wie der Bafin überwacht werden.

Aggressive Marketingmaßnahmen und Schwierigkeiten bei der Rückzahlung – kennen Sie das?

Auf betrügerischen Anbieter-Websiten gibt es eine Vielzahl von Kapitalgütern, die in Foren und sozialen Medien hartnäckig beworben werden, um Kapitalanleger zu überzeugen.

Zusätzlich wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Anleger geworben. In der Werbung wird insbesondere das Versprechen auf unmittelbare Rentabilität betont.

Um mit dem Investment zu beginnen, muss ein interessierter Investor zuerst ein Konto bei der Handelsplattform – so wie bei Fuelta – anlegen. Dann treten die angeblichen Broker über ein Call-Center mit dem potenziellen Neukunden in Verbindung und probieren ihn zu überzeugen, große Geldsummen anzulegen.

Die positive Haltung der Kapitalanleger zum Cybertrading wird teilweise durch die Vorstellung von künftigen Profiten gestärkt.

Die Kunden sind schneller willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Resultaten sehen, die sie sich erwarten. Zu diesem Zeitpunkt werden die Investoren von einem manipulierten Handelsalgorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Fuelta muss nicht unbedingt in diese Kategorie fallen.

Die Kriminellen benutzen ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte für die Berechnung der Profite. Das bedeutet, dass der Trading Anbieter die ganze Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht.

Bis zur Ausschüttung der vermeintlichen Renditen wird dieser Schwindel fortgeführt. Kommt der Zeitpunkt der Auszahlung, haben die Kunden unvermittelt keinen Zugang mehr zu ihren Accounts und die damit verbundenen direkten Ansprechpartner. Die Mehrzahl der Geldanleger verlieren ihr ganzes in diesen betrügerischen Handel angelegtes Kapital, sodass sie gezwungen sind, einen Anwalt zu kontaktieren.

Undurchsichtige Ausstiegsalternativen

Klären Sie, zu welchem Zeitpunkt und wie viel Geld Ihnen zurückbezahlt. Vermeiden Sie bestenfalls langfristige Verträge, die nicht frühzeitig aufgehoben werden können oder bei denen Sie hohe monetäre Verluste einstecken würden.

Schließen Sie längerfristige Verträge ohne frühzeitige Kündigungsmöglichkeit einzig und alleine mit Investment-Dienstleistern wie Fuelta ab, an deren Zuverlässigkeit Sie keinerlei Zweifel haben.

Auch wenn Sie die Chance haben, jederzeit auf einen Vertrag zu verzichten beziehungsweise ihn über einen entsprechenden Zeitraum zu kündigen, sollten Sie skeptisch sein. Selbst wenn diese Optionen doch bestehen, sein können Sie immer noch anfällig für geldliche Schäden. Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wie viel Kapital Sie zurückerhalten, wenn die Sache schiefgeht.

Für Aktiengeschäfte zählt die folgende Regelung:

Informieren Sie sich vor Ende der Vertragslaufzeit, welche Optionen Sie haben, Anteilsscheine loszuwerden.

Häufig ist es entscheidend sich darüber im Klaren zu sein, ob es für Dienstleistungen – wie von Fuelta offeriert – einen liquiden Markt gibt.

Es besteht die Möglichkeit, Aktien über einen Broker beziehungsweise ein Finanzinstitut zu verkaufen. Alle 3 Methoden sind für die Erteilung eines Verkaufsauftrags zugelassen. Der eigentliche Verkaufsvorgang wird anschließend über eine Aktienbörse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) abgeschlossen (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order von Anfang an kontrolliert werden. Der Verkauf der Wertpapiere erfolgt zu einem von Ihnen festgesetzten Zeitpunkt und Ort.

Geld zurück von Fuelta: Mit Beistand von Anwälten Erfolgschancen maximieren

Sie sollten schnellstens Schritte einleiten, wenn sich die Vermutung bestätigt, dass ein Anbieter nicht ordnungsgemäß arbeitet und die Gefahr besteht, dass der Broker seine Gewinnauszahlungen verweigert. Neben einer Strafanzeige, die unsere Anwaltskanzlei für unsere Mandanten bei der Polizeibehörde erstattet, und einer Meldung an die Finanzbehörde sollte der Dienstleister möglicherweise auch nach geltendem Recht zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die vertraglich vereinbarten Ansprüche gegen den Online Broker sowie mögliche Chancen auf Entschädigung geprüft.

Bei Geldtransaktionen ist es ebenso wesentlich zu prüfen, ob Geldinstitute im Falle eines Fehlers verantwortlich gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Geldinstitute können z.B. bei Geldwäsche oder anderen kriminellen Taten entstehen. Dies muss jedoch in Abhängigkeit vom vorliegenden Kontext geprüft werden.

Wenn Ihr Online Broker die Zahlug verweigert,sollten Sie sich also umgehend an eine erfahrene Kanzlei wenden:

  1. Umschreiben Sie uns in einer E-Mail den Sachverhalt
  2. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinformationen aller Personen, mit denen Sie in Kontakt standen
  3. Setzen Sie uns davon in Kenntnis, wie lange der Online Broker nicht gezahlt hat

Wir werden Ihnen eine unentgeltliche erste Einschätzung im Zusammenhang mit Fuelta geben. Zudem teilen wir Ihnen kurzfristig mit, ob wir denken, dass Sie gute Aussichten haben, Ihre Verluste zurückzubekommen.