FxFWay ist die Abkürzung für Fortune Way Limited. Hierbei handelt es sich um eine Online Trading Plattform, bei welcher der Handel mit Contracts for Difference (CFD) im Vordergrund steht. Die Website des Anbieters steht in den Sprachen Englisch und Chinesisch zur Verfügung; die englischsprachige Variante ist zu finden unter http://en.fxfway.com/index.php.

Haben Sie auf FxFWay gehandelt und Geld verloren? Oder wollen Sie sich über die Plattform zunächst informieren? Ein Rechtsanwalt der in Hamburg und München ansässigen Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner kann Auskunft geben.

Die Anwälte betreuen Mandanten im DACH-Gebiet in Angelegenheiten rund um das Online Trading. Hier geht es direkt zur Kontaktaufnahme.

FxFWay Scam?

Zum Anbieter FxFWay existiert eine Warnung der britischen Aufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority). Denn die Firma Fortune Way Limited, die auch als FXFWay UK Limited operiere, biete Finanzdienstleistungen und Finanzprodukte in Großbritannien an, ohne über eine hierfür benötigte Lizenz zu verfügen.

Die Empfehlung der FCA lautet, sich nur auf Finanzunternehmen einzulassen, die von der Behörde autorisiert sind. Darüber hinaus lassen sich weitere FxFWay Erfahrungen nachlesen, wenn man im Internet nach Begriffen wie FxFWay Review sucht.

In seiner Selbstdarstellung lädt FxFWay den Leser dazu ein, mit einem „echten europäischen Broker“ zu traden. Das Unternehmen sei im Jahr 2012 gegründet worden, wachse kontinuierlich und betreue private und institutionelle Anleger weltweit in über 150 Ländern.

Zudem werde man von der Unternehmensberatung Price Waterhouse Coopers (PWC) auditiert, beschäftige über 200 Mitarbeiter und habe mehrere Auszeichnungen gewonnen.

Der Anbieter unterhalte Büros in Großbritannien und Vanuatu. Zusätzlich findet sich auf der Kontaktseite eine FxFWay Hong Kong. Um sich mit FxFWay in Verbindung zu setzen, kann man sich schriftlich per E-Mail oder telefonisch über eine britische Telefonnummer an den Kundenservice wenden. Dies sei an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr möglich.

Das Angebot von FxFWay umfasse das CFD Trading in sechs verschiedenen Assetklassen:

  • Forex (Devisen)
  • Indizes
  • Aktien
  • Futures
  • Spot-Metalle
  • Spot-Energie

Kryptowährungen hingegen werden auf der Website nicht thematisiert. Deshalb ist davon auszugehen, dass auf FxFWay Bitcoin und andere Crypto Currencys nicht gehandelt werden können.

Man biete seinen Kunden Zugriff auf große Liquidität und agiere als „Non Dealing Desk“ mit fortschrittlicher Orderausführung. Zudem behauptet FxFWay UK Limited, über eine Zulassung der US-amerikanischen NFA aus dem Jahr 2017 zu verfügen und auf Vanuatu lizensiert zu sein.

Kontotypen auf FxFWay

Wer beabsichtigt, auf FxFWay mit CFDs zu handeln, kann zunächst ein Demokonto eröffnen. Dieses erlaube Zugriff auf die Handelssoftware Metatrader 4 und Metatrader 5. Zudem sei es für die Währungen EUR, GBP, USD, JPY, AUD und CHF erhältlich und werde mit einem Anfangsbestand von 500.000 ausgestattet. Darüber hinaus betrage der maximale Hebel 1:500.

Ein echtes Handelskonto kann ebenfalls in den oben genannten Währungen geführt werden. Außerdem profitiere man mit einem Konto von FxFWay von der sofortigen Ausführung der Orders. Zudem trenne das Unternehmen Kundengelder vom eigenen Vermögen und verwahre sie bei Großbanken. Hinzu komme als weiterer Vorteil der Schutz vor einem negativen Saldo für alle Kontotypen.

Die Unterscheidung zwischen Demo- und Live-Konto ist die einzige, die FxFWay bezüglich verschiedener Kontotypen vornimmt. Doch ob Gebühren anfallen und ob und in welcher Höhe eine Mindesteinlage für die Eröffnung eines Kontos Voraussetzung ist, kann man den Informationen auf der Website nicht entnehmen.

Es gibt lediglich eine Kurzanleitung für die Account-Eröffnung, die aus vier Schritten besteht:

  1. Registrierung vornehmen und persönliche Informationen hinterlegen
  2. Dokumente einreichen, um die Identität zu verifizieren und den Account zu aktivieren
  3. Überweisung tätigen und das Handelskonto mit Kapital ausstatten
  4. Mit dem Handel von hunderten verschiedener Instrumente beginnen

FxFWay Website

Auf der Homepage von FxFWay stellt das Unternehmen eine Liste von Vorteilen vor, die für die Plattform sprächen:

  • Ausführung von fast 100 % der Orders in unter 50 ms
  • Schutz vor negativem Kontosaldo
  • attraktive Spreads für sechs Assetklassen
  • Ausführung von mehr als 7.000 Orders in der Sekunde
  • Zulassung aller Trading-Arten und -strategien

Technologien

FxFWay setzt den Metatrader 4 und den Metatrader 5 standardmäßig als Handelssoftware ein. Zudem seien Trader durch die Kombination mit der eigenen Handelsinfrastruktur und schnellen Orderausführungen in der Lage, auf eines der besten Systeme für den online Forex Handel zuzugreifen.

Märkte

FxFWay erlaube das Trading in insgesamt sechs verschiedenen Assetklassen, die in einem eigenen Bereich auf der Website vorgestellt werden:

  • Forex Trading: für Privat- und Unternehmenskunden, alle gängigen sowie einige exotische Währungspaare
  • Futures: kommissionsfreie CFDs auf eine Vielzahl an Instrumenten, darunter Rohstoffe, Energie und Indizes
  • Aktien: über 100 verschiedene Aktien großer Unternehmen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA
  • Spot-Energie und Spot-Metalle: Trading mit Gold, Silber oder Öl
  • Indizes: diverse Benchmark-Indizes, Handeln ohne Gebühr

Online Trading – negative Konsequenzen

Das Handeln im Internet stellt für manche Anleger eine vermeintlich attraktive Alternative zur Investition bei der Hausbank dar. Einerseits wird beim CFD Handel, Forex Trading und bei Kryptowährungen von besseren Renditen gegenüber Sparbuch oder Tagesgeld ausgegangen. Andererseits kann das Online Trading rund um die Uhr und von Zuhause aus oder unterwegs erfolgen.

Online Trading kann jedoch negative Konsequenzen haben. Häufig beschneidet man sich der Möglichkeit, die Risiken einer Anlage vollumfänglich auszuloten, beispielsweise im Rahmen eines Gesprächs mit dem Bankberater. Denn bei Online Brokern steht häufig kein fester Ansprechpartner zur Verfügung, der eine neutrale Beratung anbietet.

Werden Risiken unterschätzt, kann es passieren, dass eine Investition nicht den gewünschten Ertrag liefert. Darüber hinaus kann die Einlage – in Teilen oder vollständig – verloren gehen. Kommt es zu Problemen, stehen Anleger bei Online Trading-Plattformen vor der Herausforderung, diese mit dem Anbieter zu klären. Denn wenn ein Anbieter im Ausland sitzt, verhindert dies meist den persönlichen Austausch, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Wer beim Online Trading Geld verloren hat und mit dem Anbieter keine Einigung findet, kann sich an einen Rechtsanwalt wenden. Die Kanzlei Herfurtner ermittelt, ob Ansprüche gegen den Online Broker bestehen und versucht, diese für ihre Mandanten direkt durchzusetzen.