FXOpen bezeichnet sich als webbasierte Plattform für Finanz-Trading. Man könne auf FXOpen mit Contracts for Difference (CFDs), Devisen (Forex Trading), Crypto Currencys, Indizes, Edelmetallen oder Energie handeln. Die deutsche Internetpräsenz des Anbieters findet sich unter https://www.fxopen.co.uk/.

Laut eigenen Angaben verlieren 60 % der Kleinanleger Geld beim CFD Trading mit diesem Anbieter.

Hatten Sie mit einem Investment auf FXOpen Schwierigkeiten? Oder wollen Sie sich generell zu diesem Provider oder über das Thema Online Trading kundig machen? Ein Anwalt steht Ihnen für Ihre Anliegen zur Verfügung.

Bei der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH finden private und institutionelle Anleger Antworten zu Fragen rund um das Thema Anlegerschutz. Zu den weiteren Tätigkeitsbereichen der Anwaltskanzlei zählen das Wirtschaftsrecht, das IT-Recht oder das Kapitalmarktrecht.

Mit Niederlassungen in München und Hamburg betreuen die Rechtsanwälte Klienten aus dem DACH-Gebiet. Um einen Gesprächstermin mit uns zu beschließen, nutzen Sie bitte eine der Optionen in unserem Kontaktbereich.

FXOpen Erfahrungen

Wer sich mit dem Themenbereich Online Trading auseinandersetzt, stellt fest, dass es eine Vielzahl von Unternehmen gibt, die sich mit ihren Produkten an Anleger wenden. Um deren Qualität einzuschätzen ist es nützlich, auf die Erfahrungen von Investoren zurückzugreifen, die dort bereits investiert haben.

Im Internet findet man eine Reihe von Foren oder Blogs, in denen Bewertungen zu Online Trading-Plattformen wie FXOpen veröffentlicht werden. Sucht man etwa nach „FXOpen Erfahrungen“ oder „FXOpen Broker“, finden sich zahlreiche Beiträge, in englischer und deutscher Sprache. Das Meinungsbild über FXOpen UK ist dabei tendenziell positiv.

In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass der Anbieter ein Affiliate-Programm betreibt. Hierbei erhalten Partner-Websites, die Werbung einbinden und Interessenten an die Plattform weiterleiten, eine Vergütung für neue Kunden. Daher nehmen Affiliate-Webseiten, die in Suchmaschinen häufig gut platziert sind, meist eine wohlmeinende Perspektive ein.

In jedem Fall sollte man bedenken, dass es Möglichkeiten gibt, anhand von Online-Marketing bestimmte Texte und Beiträge auf den oberen Rängen der Ergebnislisten von Suchmaschinen unterzubringen. Es ist daher ratsam zu überprüfen, welche Interessen der jeweilige Verfasser eines Textes verfolgt.

Unternehmenssitz, staatliche Autorisierung

Die Webpräsenz des Anbieters ist auch in die Recherche miteinzubeziehen. Denn dort finden sich zwar wenige objektive Inhalte, jedoch sollte man den Sitz des Unternehmens und dessen Regulierungsstatus hinterfragen, bevor man eine Investition vornimmt.

Ein rechtsverbindliches Impressum ist auf der Website von FXOpen nicht zu sehen. Daher lassen sich dort auch keine Angaben zur Rechtsform des Unternehmens oder zur Geschäftsführung ableiten. Im Kontaktbereich wird auf Klick eine Anschrift in London, Großbritannien angezeigt. Zudem sieht man hier E-Mail-Adressen und Schaltflächen für einen Live-Chat als Möglichkeit für schriftliche Anliegen.

Für ein persönliches Gespräch mit dem Kundendienst und dem Handlungs-Desk von FXOpen könne man die hier angezeigten Telefonnummern wählen. Diese beginnen mit der Vorwahl von Großbritannien.

Zu einer Genehmigung und Beaufsichtigung von FXOpen durch eine staatliche europäische Finanzaufsichtsbehörde findet sich der Hinweis, dass eine FXOpen UK von der britischen Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen sei und von dieser reguliert werde. FXOpen UK sei ein Handelsname von FXOpen Ltd., die wiederum Teil einer FXOpen Unternehmensgruppe sei.

FXOpen Webseite

Die Vorteile der eigenen Plattform listet FXOpen in einem separaten Bereich der Website unter dem Thema „Warum FXOpen“ auf. Hierzu gehörten unter anderen:

  • eine moderne Technologie (STP und ECN),
  • ein maximaler Hebel von bis zu 1:500,
  • verschiedene Zahlungsmethoden,
  • ein passendes Handelskonto für unterschiedliche Erfahrungsstufen,
  • attraktive Konditionen,
  • Informationsangebote wie Analysen, Kalender und News.

Um mit dem Forex Trading auf FXOpen starten zu können, müsse man Angaben auf der Homepage zufolge einen vierstufigen Prozess durchlaufen:

  1. Zunächst müsse man sich bei FXOpen UK registrieren und den Account verifizieren.
  2. Im nächsten Schritt erfolge die Eröffnung eines Trading-Kontos. Zudem müsse man die Trading-Software downloaden.
  3. Im Anschluss daran sei die Einzahlung auf das Handelskonto zu leisten.
  4. Schließlich könne man sich bei seinem Account anmelden und mit dem Trading beginnen.

Bildungsangebot von FXOpen

Zum Thema Weiterbildung hat FXOpen im Rahmen der eigenen Webpräsenz einen spezifischen Abschnitt unter der Bezeichnung „Über Forex“ eingerichtet. Hier findet man einen Text, der beschreibt, was Forex Trading ist und welche acht Gründe dafür sprächen. Außerdem gibt es einen Abschnitt, der sich „Erste Schritte“ nennt, dazu einen Hilfe-Bereich sowie Nachrichten und einen Kalender zum Thema Forex.

Eingesetzte Technologie

Wer im Internet handeln möchte, benötigt hierfür eine Tradingsoftware, die meist von der Trading-Plattform bereitgestellt wird. Hier kann es sich um eine selbstentwickelte Technologie handeln, aber auch um eine Anwendung von Drittanbietern. Angaben der Website zufolge nutze FXOpen MT4 als Plattform für Kunden. Zudem gebe es eine direkte Möglichkeit zum FXOpen MT4 Download.

Des Weiteren sind auf der Website von FXOpen Informationen zum Metatrader 5 und zum mobilen Trading hinterlegt. Letzteres sei über die App des Metatrader 4 möglich, welche zum Download für Android- und iOS-Geräte angeboten werde.

Registrierung und unterschiedliche Kontomodelle

Wer sich auf das Angebot von FXOpen einlassen und auf der Online-Trading-Plattform Handel treiben möchte, muss sich zunächst registrieren. Sobald der Kunden-Account eingerichtet ist, müsse man ein Live-Tradingkonto wählen. Dabei stünden laut FXOpen verschiedene Kontotypen zur Auswahl:

  • STP: gebührenfrei, 50 Devisenpaare sowie Gold und Silber als handelbare Vermögenswerte, Mindesteinzahlung 300 US-Dollar
  • FXOpen ECN: mehr als 50 Devisenpaare sowie Gold, Silber und Contracts for Difference (CFDs) als handelbare Vermögenswerte, Mindesteinzahlung 300 US-Dollar
  • Krypto: über 40 Kryptowährungspaare, Mindesteinzahlung 300 US-Dollar

Für professionelle Händler gebe es die jeweiligen Konten in einer „Pro-Ausführung“. Hierfür betrage die Mindesteinlage 3.000 US-Dollar. Auch eine FXOpen Demo sei erhältlich, falls man zunächst einmal die Funktionen der Plattform ausprobieren wolle.

Ein- und Auszahlungen ließen sich laut Aussagen von FXOpen anhand unterschiedlicher Methoden bewerkstelligen. So stünden beispielsweise die Banküberweisung, die Überweisung per Kreditkarte oder eine Transaktion per elektronischem Zahlungssystem wie Neteller oder Skrill zur Wahl.

Aufmerksamkeit beim Online Trading

Wer sich für Online Trading begeistert, sollte bedenken, dass sich diese Form der Kapitalanlage in einigen Details von dem herkömmlichen Weg über ein Finanzinstitut oder einen Anlageberater unterscheidet.

Wer das Dienstleistungsangebot eines Brokers nutzen will, sollte sich immer über dessen Leumund und Image erkundigen. Die Digitalisierung hat zur Folge, dass auch im Finanz- und Anlagebereich die Globalisierung Einzug gehalten und das Angebot stark ausgebaut hat.

Bei der Recherche nach profitstarken Optionen stößt man verstärkt auf Angebote unterschiedlicher Handels-Plattformen, die ihren Firmensitz oft nicht in Deutschland haben. Das kann vornehmlich dann zu Herausforderungen zur Folge haben, wenn es beim Versuch von Auszahlungen zu Herausforderungen kommt. Denn neben der etwaigen Sprachbarriere steht oftmals keine spezielle Kontaktperson zur Verfügung.

Häufig geht es dabei um CFD Trading, den Handel mit Crypto Currencys oder den Devisenhandel (Forex Trading). Dies sind ohne Ausnahme risikobehaftete Angebote, in die man, gerade als unerfahrener Investor, nicht ohne vorangegangene Prüfung investieren sollte.

Ohne externe Beratung kann es dazu kommen, dass gerade wenig erfahrene Anleger die Risiken nicht vollständig erfassen oder fehlerhaft einschätzen. Entwickelt sich die Investition dann in die verkehrte Richtung, wird vonseiten der Trading Plattform oftmals vorgeschlagen, weiteres Geld nachzuschießen, um die Verluste aufzufangen.

Nicht selten bleibt an diesem Punkt der Erfolg aus und der Geldgeber muss das angelegte Geld abschreiben, eventuell sogar bis hin zum Totalverlust.

Bei Verlusten mit FXOpen reagieren

Wenn Sie beim Online Trading Kapital verloren haben, sollten Sie aktiv handeln. Zuerst sollten Sie auf zusätzliche Überweisungen verzichten. Zudem ist es angeraten, beim Online Trading-Anbieter die Gründe für die Verluste zu erfragen und zu ermitteln, welche Möglichkeiten sich bieten, die Investition wiederzubekommen.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte überprüft den Vorgang und ergründet, welche Forderungen gegebenenfalls gegen die Online Trading Plattform geltend gemacht werden können. Die Anwälte nehmen Ihre Interessen wahr und setzen sich direkt mit dem Broker in Verbindung, unabhängig davon, wo dieser seinen Sitz hat.

Um zu erfahren, wie man sich bei Verlusten beim Online Trading verhält, können Sie Anlegerschutz beanspruchen und jederzeit das Gespräch mit einem Rechtsbeistand von uns suchen. Für die Vereinbarung eines Termins wählen Sie bitte aus einer der Möglichkeiten, die wir Ihnen in unserem Kontaktbereich anbieten.