FXVC ist gemäß Selbstauskunft ein Anbieter aus der Finanzbranche, der sich in einer neuen Welt bewege, in der es neue Regeln gebe. Folglich könne man bei FXVC auf eine intuitive, einfache und sichere Art und Weise Online-Trading betreiben. Allerdings gibt es von der britischen Finanzaufsichtsbehörde eine Meldung zum Thema FXVC, die man kennen sollte.

Inhaltsverzeichnis

  1. FXVC Erfahrungen
  2. FXVC Webseite
  3. Kontaktdaten von FXVC
  4. FXVC Genehmigung
  5. Behördliche Meldungen von Aufsichtsbehörden zum Thema FXVC
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Wie agieren bei Verlusten?

Neben der Frage, inwiefern FXVC ein passendes Angebot bietet, ist es wichtig, sich mit den Grundsätzen für ein gewinnbringendes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Anwälte werden ebenfalls erklären, wie die Plattform FXVC gegenüber anderen Finanzprodukten einzustufen ist.

Außerdem stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Detailfragen und Streitfällen im Zusammenhang mit FXVC.

FXVC Erfahrungen

Auf der eigenen Website findet FXVC auf die Frage, warum das Unternehmen eine gute Wahl für Trader sei, verschiedene Antworten. So biete FXVC verschiedene Vorteile von der schnellsten Ausführung in der Branche bis hin zu Spitzentechnologien. Außerdem wachse und verbessere sich FXVC mit dem Marktgeschehen.

Überdies habe FXVC Trends gesetzt und strenge Regeln aufgestellt, weil die eigenen Kunden nur das Beste verdienten. Deshalb sei die Handelsplattform von FXVC mit der neuesten Technologie ausgestattet, um sicherzustellen, dass die Erfahrung der Kunden intuitiv und bequem sei.

Darüber hinaus stehe Kunden von FXVC eine umfangreiche Bibliothek mit technischen Analyse- und Bildungswerkzeugen zur Verfügung. Denn FXVC wolle seinen Kunden dabei helfen, das Beste aus den vorhandenen Fähigkeiten zu machen.

Außerdem liest man auf der Internetpräsenz von FXVC, dass das Unternehmen von Fachleuten aus der Finanzdienstleistungsbranche gegründet worden sei. Des Weiteren biete FXVC seinen Kunden eine individuelle Betreuung, ohne die hohen Kosten, die mit Boutique-Firmen verbunden seien.

Zudem würden Kunden von FXVC von einem engagierten Team von Kundenbetreuern und einem Kundenserviceteam betreut, deren Ziel es sei, den besten Service auf dem Markt zu bieten. Überdies sei es bei FXVC möglich, im Rahmen von CFD Trading (Handel mit Differenzkontrakten) mit mehr als 200 Finanzinstrumenten aus verschiedenen Anlageklassen zu handeln. Dazu gehörten:

Des Weiteren stellt FXVC auf seiner Website die verschiedenen Kontotypen vor, aus denen man wählen könne, wenn man bei dem Anbieter mit dem Online-Trading starten wolle:

  • Bronze-Konto: Mindesteinzahlung 250 EUR
  • Silber-Konto: Mindesteinzahlung 10.000 EUR
  • Gold-Konto: Mindesteinzahlung 25.0000 EUR
  • Platin-Konto: Mindesteinzahlung 100.000 EUR
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung 250.000 EUR

Einem Hinweis der Website von FXVC ist außerdem zu entnehmen, dass 88 % aller Kleinanlegerkonten beim CFD Trading mit diesem Anbieter Geld verlieren (Stand September 2021).

Die Onlinepräsenz von FXVC

Informationen zum Online-Broker FXVC gibt es auf der deutschsprachigen Website des Unternehmens unter der URL https://fxvc.com/eu/de.

Management Board

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Website im Impressum anzuzeigen. Meist handelt es sich dabei um ein Mitglied der Geschäftsführung des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Verpflichtung, sondern darüber hinaus ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von FXVC ließen sich im September 2021 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit gilt diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn die Angaben sollen den Besucher einer Website darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt hierbei die ladungsfähige Anschrift des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist darüber hinaus der Fakt, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für ausländische Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Betreiberfirma und Trademark

Nicht unbedingt ist der Name der Onlinepräsenz bzw. der Trading-Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Unternehmen zeitgleich mit unterschiedlichen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Außerdem ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Internetpräsenzen von „verbrannten“ Handelsmarken abzuschalten und kurze Zeit später unter Verwendung einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Aus diesem Grund tut man gut daran, bei Recherchen zu Nachrichten und Aussagen zu einem Dienstleister neben der Handelsmarke auch generell die Betreiberfirma einzubeziehen. Die entsprechenden Informationen finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

In der Fußzeile der Unternehmenswebsite ist zu lesen, dass FXVC die Handelsmarke einer Finteractive Ltd sei, die zuvor unter Centralspot Trading Ltd firmiert habe.

Domain Informationen

Einige Finanzanbieter werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit vorzuspielen. Allerdings steht solchen Äußerungen immer wieder das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu untersuchen, wer die Domain besitzt und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 30. September 2021 die Fakten zum Anbieter FXVC mit diesem Ergebnis ermittelt:

Domain Name: fxvc.com
Registry Domain ID: 143665349_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Updated Date: 2019-05-16T02:54:09Z
Creation Date: 2005-02-23T14:30:39Z
Registrar Registration Expiration Date: 2023-02-23T14:30:39Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

FXVC Kontaktangaben

Auf der Website von FXVC ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Daten ermitteln:

  • E-Mail-Adresse von FXVC: support@fxvcservices.eu
  • Anschrift von FXVC: Glastonos 110 corner of Mesolongiou street, Ayias Trias 3032, Limassol, Zypern
  • Rufnummern von FXVC:
    • 0046 812420972
    • 0044 2039361455
    • 00357 25123088

FXVC Zulassung

Die Existenz einer gültigen Befugnis einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Unternehmen einen hohen finanziellen Aufwand betreiben.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsläufig um einen Betrug handeln, falls ein Broker auf Daten über seine Autorisierung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Zulassungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie FXVC verantwortlich:

  • FMA, Österreich (Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde)
  • FI, Schweden (Finansinspektionen)
  • ASIC, Australien (Australian Securities & Investments Commission)
  • SFC, Hongkong (Securities and Futures Commission)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

Auf der Webseite von FXVC findet sich im September 2021 der Hinweis auf eine behördliche Autorisation durch die zyprische Finanzaufsicht CySec. Diese Angabe wurde durch eine Abfrage der Lizenznummer bei der CySec bestätigt. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können Kapitalanleger im Gespräch mit einem Anwalt unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Meldung der Aufsichtsbehörde von Großbritannien zu FXVC

Im April 2021 äußerte sich Großbritanniens Finanzaufsichtsbehörde FCA zum Thema FXVC. Denn laut Behördenangaben habe sich FXVC einer Reihe unangemessener Techniken bedient, einschließlich irreführender Finanzwerbung, die den Verbrauchern scheinbar die Möglichkeit geboten habe, Aktien eines bekannten Unternehmens zu erwerben, ohne zu erwähnen, dass sie in Wirklichkeit für CFDs warb.

Entsprechend seien sich Kunden von FXVC laut Meinung der FCA nicht im Klaren über die Art der Investitionen gewesen, zu denen sie überredet worden seien, und über die Risiken, die mit dem Handel mit CFDs verbunden seien.

Überdies habe sich der Anbieter von FXVC einer Drucktaktik bedient, die von einem der Kunden als „unerbittlich“ beschrieben worden sei, um Verbraucher dazu zu bewegen, immer höhere Geldbeträge zu investieren. Dabei seien einige Kunden sogar ermutigt worden seien, sich als professionelle Anleger zu bezeichnen, obwohl sie die notwendigen Kriterien für eine solche Einstufung nicht erfüllten.

Entsprechend habe die FCA dem Anbieter FXVC jegliche regulierte Tätigkeit im Vereinigten Königreich untersagt und das Unternehmen aufgefordert, alle Handelspositionen zu schließen und das Geld an die Kunden zurückzugeben.

Jedoch habe der Betreiber von FXVC im Juli 2021 die erste Aufsichtsbeschwerde an das „Upper Tribunal“ weitergeleitet, wo jede Partei ihren jeweiligen Fall darlegen werde. Das Gericht werde die Angelegenheit prüfen und sie entweder abweisen oder die FCA auffordern, die Angelegenheit erneut zu prüfen und eine Entscheidung zu treffen, die mit den Feststellungen des Gerichts übereinstimme.

Meldung der FCA zu FXVC

Vor dem Trading bei FXVC und anderen – Trading Hinweise

Online-Trading wie bei FXVC ist die Verlängerung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit dem Ziel, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu generieren.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. Vielmehr stehen Investoren z. B. auch die nachfolgenden Alternativen zur Verfügung:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise FXVC) oder Banken ausgeführt, die ihren Kunden eine professionelle Handels-Lösung anbieten.

Besonders die weitreichenden technischen Fortschritte haben dazu geführt, dass das Online-Trading mittlerweile schnell und unkompliziert und folglich ebenso anerkannt wie beliebt ist.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung verändert auch die Finanzwelt außerordentlich, insbesondere wenn es um das Trading wie bei FXVC geht.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem massiv an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefonanruf, Faxnachricht oder Briefpost abschließen, ist dies heute per Mausklick und mit deutlich weniger Mühen ausführbar.

Kriterien wie Länge und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Details zum Konto müssen inzwischen nicht mehr zwischen dem Anbieter FXVC und dessen Auftraggeber persönlich besprochen werden.

Letzten Endes sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading diverse Annehmlichkeiten entstanden:

  • Eine Menge an Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich nutzen.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps sinkt.
  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt lediglich einen Internetanschluss.
  • Die Schnelligkeit zur Ausführung von Handelstransaktionen hat merklich zugenommen.
  • Die Auswahl an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Online-Tradern stehen mehrere Tools und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Die Transaktionsgebühren sind spürbar nach unten gegangen, da ja die persönliche Beratung am Telefon entfällt.
  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind vielerorts standardmäßig im Angebot.
  • Erträge lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erwirtschaften.

Ferner bringt das Online-Trading nicht nur Vorteile bezüglich der einfachen Verwendung der Handelsplattform. Vor allem aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen verschiedenen Werkzeuge hat der Investor signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Charts zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorbei.
Handelsplattformen bieten ihren Klienten heute eine enorme Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Präferenz eigenständig ausführen kann.

Persönlicher Tradingplan

Angesichts der Tatsache, dass es zahlreiche Orderarten gibt, können Online-Trader einen Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse zuschneiden und dabei diverse Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Man kauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Man kauft über dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Kauf unter augenblicklichem Marktpreis (Buy Limit Orders)

Sell-Einstiege:

  • Der Verkauf erfolgt über dem aktuellen Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Verkauf zu gegenwärtigem Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Man verkauft unter dem gegenwärtigen Marktpreis (Sell Limit Orders)

Ausstiegs-Orders:

  • Man steigt mit Verlust aus, sobald der im Vorfeld festgesetzte Kurs erreicht wird (Stop Loss)
  • Man steigt mit Gewinn aus, in dem Moment, wo der im Voraus festgelegte Kurs erreicht wird (Take Profit)
  • Man verschiebt den Stop-Loss, abhängig von der Entwicklung des Kurses (Trailing Stop Orders)

Ein weiterer Vorteil beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Geldanlegers ist der Wegfall jeglicher Restriktionen. Infolgedessen ist man frei in der Wahl seiner Trading-Strategie und eignet sich einen eigenen Trading-Stil an. Hierbei gibt es verschiedene Vorgehensweisen:

  • Swing Trading – risikofreudiges Ausnutzen schwankender Kurse
  • Automatisches Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Langfristiges Trading
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in knappen Zeitintervallen

Viele jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Austausch mit dem Broker eliminierte. Deswegen kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen unzähligen Investoren auf der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Geldanleger sind gut beraten zu hinterfragen, ob der Dienstleister FXVC ebendiese Pluspunkte bietet.

Die Nachteile beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese allgemeine Regel betrifft auch das Online-Trading. Mithin sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen erkennbar, die interessierte Privatanleger in ihre Abwägungen einschließen sollten:

  • Im Fall von Fehlentscheidungen sind enorme Einbußen zu erwarten.
  • Kapitalanleger sollten die Verläufe von Kursen durchgängig im Blick haben.
  • Kapitalanleger sollten bereits bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien setzen.
  • Verglichen mit klassischem Trading geht es eher hektisch zu.

Insbesondere das spekulative Daytrading empfiehlt sich nicht für Geldanleger, die sich erstmals mit dem Themenbereich Trading befassen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen falsch zu prognostizieren, ist beträchtlich, und angesichts des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Korrekturen vornehmen. Folglich eignet sich diese Form des Tradings eher für besonders routinierte oder sehr risikofreudige Investoren.

Gehört jemand in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Ergebnisse zu erzielen. Zudem profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch diese Finanzierungskosten müssen in eine ganzheitliche Prüfung eines Investments einfließen.

Ebenso erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, falls es zu unmittelbaren und heftigen Kursveränderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von schlechten Berichten über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, für den Fall, dass man am Ende eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Ansonsten ist es relevant für Daytrader, die Handelsgebühren der einzelnen Online-Broker gegenüberzustellen. An diesem Punkt kann es sich empfehlen, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Das rechnet sich insbesondere dann, wenn man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Gewinn deutlich schmälern würden.

Risiken identifizieren

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötig zu verstärken, sollte man überprüfen, mit welchem Unternehmen man an den Märkten tätig werden möchte.

Aus der Praxiserfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel FXVC, sähen diese wie folgt aus:

  • Findet man behördliche Warnmeldungen zu FXVC?
  • Kam der Austausch mit FXVC aufgrund eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Welche Erfahrungen haben andere Anleger schon mit FXVC gemacht, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Ist FXVC von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Überwachung?
  • Gibt es Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit FXVC geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Stellt FXVC außergewöhnlich hohe Profite oder eine garantierte Rendite in Aussicht und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Existiert auf der Website von FXVC ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Aussagen zum Firmenstandort finden?

Verhaltensweisen bei Verlusten

Für den Fall, dass man befürchtet, beim Trading erhebliche Verluste eingefahren hat, sollte man sofort weitere Zahlungen blockieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital wiederzuholen, sollten entsprechende Ansprüche bestehen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein privater Investor, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Man sollte jedoch prüfen lassen, ob man einfach nur „Pech“ gehabt hat.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzweifeln, sondern zeitnah und aktiv zu reagieren.

Wollen Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Themenbereich FXVC austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.

Dieser Artikel wird Ihnen zur Verfügung gestellt von der Anwaltskanzlei Herfurtner. Deren Rechtsanwälte unterstützen ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Neben den Themengebieten Online-Trading und Internetbetrug vertreten und beraten sie Privatleute, Betriebe und Institutionen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im IT-Recht, im Wirtschaftsrecht und im Gesellschaftsrecht.

kostenfreie Anfrage