GCC Investing bezeichnet sich als Trading-Plattform für mehr als 200 Finanzinstrumente.

Die deutschsprachige Unternehmenspräsenz kann online unter der URL https://www.gccinvesting.com/de/ abgerufen werden. Im Fokus der angebotenen Produkte stehen CFDs, Devisen und Rohstoffe.

Kennen Sie GCC Investing und hatten Sie beim Trading auf dieser Plattform Schwierigkeiten? Oder möchten Sie sich zunächst weiter über diesen Anbieter informieren? Dann können Sie Ihr Anliegen mit einem Rechtsanwalt besprechen.

In der Kanzlei Herfurtner stehen Ihnen die in München und Hamburg ansässigen Anwälte für ein Gespräch zum Themenkomplex Online Trading zur Verfügung. Hier gelangen Sie direkt zur Kontaktaufnahme.

GCC Investing Erfahrungen

GCC Investing stellt sich als verlässliches Unternehmen dar, das seit über einem Jahrzehnt am Markt sei und global agiere. Zu den Vorteilen zählt der Anbieter seine Technologie sowie das ausgebildete Personal, das sich um die Anliegen der Kunden kümmere. Zudem stelle man umfangreiche Schulungsmaterialien zur Verfügung.

Zu den auf GCC Investing angebotenen Produkten gehören

CFDs sind äußerst spekulative Finanzderivate, bei denen man keinen Unternehmenswert an sich erwirbt, sondern auf die Kursentwicklung eines zugrundeliegenden Basiswertes spekuliert. Bei GCC Investing liege der Fokus beim CFD Trading auf Devisen, Zinssätzen, Bonds und Rohstoffen.

Der Anbieter GCC Investing veröffentlicht auf seiner Website zwar einen Risikohinweis zum Thema CFDs und spricht die Möglichkeit hoher Verluste an. Allerdings publiziert GCC Investing keinerlei Informationen darüber, wie viele Kunden auf der Plattform beim CFD Trading Verluste erlitten haben.

Diese Information wird jedoch von der ESMA, der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde, in ihrem Beschluss (EU) 2018/796 unter Ziffer 5.4 ausdrücklich von jedem Anbieter verlangt, um Kleinanleger vor den Risiken bei Differenzgeschäften zu schützen.

Lizensierung und Regulierung

Auf der Website von GCC Investing findet sich kein rechtsverbindliches Impressum. Einen dedizierten Kontaktbereich, um festzustellen, wo das Unternehmen seinen Sitz hat, sucht man ebenfalls vergeblich. In den allgemeinen Geschäftsbedingungen findet sich der Hinweis, dass als Vertragspartner für den Anleger eine Carter Enterprises OU mit Sitz in Tallin fungiere.

Ob das Unternehmen GCC Investing im Besitz einer Lizenz für Aktivitäten auf dem europäischen Markt ist, geht aus den Informationen auf der Website nicht hervor. Es ist daher kaum anzunehmen, dass GCC Investing FCA reguliert ist oder von einer anderen staatlichen Behörde wie der BaFin reguliert bzw. beaufsichtigt wird.

Kontoeröffnung und Kontenmodelle

Um mit dem Trading zu beginnen, benötigt man einen GCC Investing Login. Hierfür ist die Registrierung als Kunde und die Eröffnung eines Kontos notwendig. Es besteht die Möglichkeit, beim Antrag die Option „Demokonto“ auszuwählen, allerdings liegen keine Informationen über dessen Umfang vor.

Insgesamt kann der Anleger bei GCC Investing zwischen fünf verschiedenen Kontoarten wählen. Diese unterscheiden sich in der Höhe der Mindesteinlage sowie weiterer Leistungsmerkmale wie handelbare Produkte oder Trainings. Die einzelnen Konten sind:

  • Basiskonto, ohne angegebene Mindesteinlage
  • Silberkonto, Mindesteinlage 2.500 EUR
  • Goldkonto, Mindesteinlage 10.000 EUR
  • Platinkonto, Mindesteinlage 100.000 EUR
  • Diamantkonto, Mindesteinlage 500.000 EUR

Um Geld auf sein Handelskonto bei GCC Investing zu transferieren, kann eine Überweisung vom eigenen Bankkonto oder einer Kreditkarte erfolgen. Wer Geld von seinem Konto abheben möchte, muss eine Reihe von Dokumenten erbringen, um den Prozess anzustoßen.

Hierzu gehören eine Kopie des Personalausweises, ein Adressnachweis (z. B. in Form einer aktuellen Stromabrechnung), die eigene Kontonummer sowie eine Stimmsignatur. Begründet wird dies von GCC Investing mit verbesserter Sicherheit für den Kunden.

Symbole auf der Website weisen darauf hin, dass für Android- und iOS-Betriebssysteme eine GCC Investing App zur Verfügung steht, um mobil traden zu können.

GCC Investing Reviews

Im Internet kann man sich zu vielen Online Trading-Plattformen über Erfahrungen informieren, die andere Anleger mit den einzelnen Anbietern gemacht haben. Sich zu informieren ist prinzipiell ratsam, allerdings sollte man dabei immer auch Vorsicht walten lassen.

Denn häufig platzieren Online Broker wie GCC Investing selbst oder von Werbepartnern verfasste Beiträge, die in den Suchmaschinen auf den vorderen Positionen stehen. Es ist daher nicht immer davon auszugehen, dass die Texte aus einer neutralen Position heraus verfasst wurden.

Beim Online Trading die Risiken prüfen

Insgesamt erfreut sich das Online Trading zunehmender Beliebtheit. Dies liegt zum einen am dem relativ einfachen Zugang und zum anderen an der Vielzahl der Anbieter, die um die Investments der Anleger buhlen.

Jedoch sollte man beim Handel im Internet nicht nur die Chancen, sondern immer auch die Risiken bewerten. Das fällt umso schwerer, weil auf Anbieterseite in den überwiegenden Fällen keine vertrauten Kundenberater zur Verfügung stehen, die die Sprache der Kunden sprechen und deren Risikoprofil kennen.

Eine nur rudimentäre Prüfung der Risiken kann jedoch fatale Folgen haben. Nicht selten stellt sich eine vermeintliche Investment-Chance im Nachhinein als Flop heraus. Viele Anleger haben schon hohe Summen beim Handel mit Kryptowährungen, beim CFD Trading oder beim Forex Trading verloren – bis hin zum Totalverlust.

Hatten Sie Schwierigkeiten bei Investitionen über einen Online Broker? Dann sollten Sie aktiv werden und zunächst versuchen die Umstände direkt mit dem Anbieter zu klären. Bleibt der Erfolg aus, können Sie sich zusätzlich an einen Rechtsanwalt wenden.

In der Kanzlei Herfurtner bekommen Sie die Gelegenheit, den Sachverhalt mit einem der Rechtsanwälte zu besprechen. Hierbei wird geprüft, ob Sie Ansprüche gegen die Trading-Plattform geltend machen können. Ist dies der Fall, kann das Anwaltsbüro die nötigen Schritte einleiten und versuchen, das verloren Geld wiederzubeschaffen.