Get Financial ist der Name einer Plattform für Online Trading. Der deutschsprachige Internet-Auftritt ist unter der URL https://get-financial.com/de/ zu finden.

Bei diesem Anbieter kann mit verschiedenen Assets gehandelt werden, darunter Kryptowährungen, Contracts for Difference, Devisen, Aktien, Optionen oder ETFs.

Haben Sie beim Trading auf Get Financial Verluste hinnehmen müssen? Oder wollen Sie sich zu diesem Anbieter informieren, bevor Sie Ihr Geld investieren? Dann können Sie mit einem Rechtsanwalt über Ihr Anliegen sprechen. Die Kanzlei Herfurtner unterhält Büros in Hamburg und München.

Die Anwälte betreuen Mandanten aus Deutschland, aus Österreich und aus der Schweiz. Für einen Gesprächstermin über Get Financial oder allgemein zum Thema Online Trading kommen Sie hier direkt zum Kontakt.

Get Financial Bewertung

Der Anbieter Get Financial gehört zu den Trading-Plattformen, die verschiedenste Investitionsmöglichkeiten anbieten. Zu ihnen gehören CFD Trading und Forex-Handel, beides Anlageformen, die nicht frei von Risiken sind.

Laut einem Beschluss der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA (European Securities and Markets Authority) vom 27. März 2018 müssen Anbieter von Contracts for Difference ihre Kunden auf die Gefahren hinweisen, die mit CFD Trading einhergehen.

Hierzu gehört die Angabe, wie viele Kunden auf der eigenen Plattform mit diesem Produkt Verluste erlitten haben. Auf der Website von Get Financial ist diese Information nirgendwo zu finden.

Der Anbieter verzichtet zudem auf seiner Website auf ein rechtskonformes Impressum und einen dedizierten Kontaktbereich. Lediglich im Footer findet sich eine Angabe zu einer „Get Financial Markets GmbH“.

Allerdings deutet die Adresse in „Griffith, Beachmont“ auf einen Unternehmenssitz auf St. Vincent und den Grenadinen hin. Es muss daher bezweifelt werden, dass es sich tatsächlich um eine eingetragene Gesellschaft mit beschränkter Haftung handelt.

Darüber hinaus fehlen Angaben zu einer eventuellen Beaufsichtigung und Regulierung durch eine staatliche Behörde wie der FCA oder der BaFin. Es muss daher davon ausgegangen werden, dass dieser Anbieter nicht im Besitz einer für Aktivitäten in der EU vorgeschriebenen Lizenz ist.

Get Financial Website

Die Website des Anbieters gibt auf der Startseite einen ersten Überblick über die handelbaren Produkte, darunter Devisen (Forex Trading) sowie CFDs auf Kryptowährungen, Indizes, Aktien und Rohstoffe.

Zudem werden drei Personen als Testimonials abgebildet, die davon berichten, wie zufrieden sie mit dem Anbieter Get Financial seien. Abschließend steht auf der Homepage ein Kontaktformular zur Verfügung, über welches man einen Rückruf anfordern kann.

Die weitere Bereiche der Website sind unterteilt in die Bereiche Produkte, Bildung, Werkzeuge, Promotionen und Partner. Vergeblich sucht man einen Hinweis zur Kontoeröffnung. Ob es verschiedene Kontomodelle oder auch ein Demokonto zum Testen gibt, wird nicht offensichtlich.

Entsprechend fehlen auch Informationen darüber, wie man Get Financial kündigen kann bzw. welche Schritte zu unternehmen sind, damit man ein Get Financial Konto löschen lassen kann. Hier bleibt dem Kunden nur übrig, sich über das Kontaktformular, per E-Mail oder über eine britische Telefonnummer an den Anbieter zu wenden.

Trading Technologien

Welche Technologie sich nutzen lässt bzw. welche Software der Anbieter seinen Kunden zur Verfügung stellt, ist auf der Unternehmens-Website nicht weiter beschrieben. Lediglich im oberen Bereich ist ein Bild eingeblendet, das mit „Preisgekrönte Plattformen“ überschrieben ist und die Stichwörter „Mobil“, „Web“ und „MT5“ verwendet.

Hierdurch wird impliziert, dass man die Metatrader 5-Software verwenden und sowohl auf dem Desktop als auch über mobile Geräte handeln könne. Ob dies auch tatsächlich der Fall ist, erfährt man nur, wenn man sich als Kunde registriert hat. Erst dann ist ein Get Financial Login möglich, der eventuell zu weiteren Informationen führt.

Get Financial Erfahrungen

Wer hat Erfahrung mit Get Financial? Diese Frage sollten sich Anleger stellen, die sich für ein Investment auf dieser Plattform interessieren. Im Internet gibt es zahlreiche Foren und Blogs, die sich mit dem Thema Online Trading auseinandersetzen.

Ob Get Financial Betrug ist, wird hier ebenso diskutiert wie die Frage, ob Get Financial seriös einzuschätzen ist. Generell sollte man bei derartigen Beiträgen immer auf die Quelle achten. Denn viele Online Trading-Plattformen verfügen über die finanziellen Mittel, um die Berichterstattung über ihre Werbepartner zu ihren Gunsten zu beeinflussen.

Online Trading: Risiken richtig einschätzen

Wer sich für Online Trading interessiert, sollte sich intensiv mit den verbundenen Risiken beschäftigen, egal ob man sich für den Get Financial Broker oder einen anderen Anbieter interessiert.

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: Ein fehlendes Impressum und fehlende Angaben über erteilte Lizenzen sollten interessierte Anleger als Warnhinweise verstehen.

Bei Anbietern, die ihren Unternehmenssitz im Ausland haben, steht in vielen Fällen kein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem ist keinesfalls vorauszusetzen, dass eine Kommunikation in deutscher Sprache erfolgen kann. Kommt es zu Problemen, kann sich dieser Umstand schnell als Hindernis herausstellen.

Bei Verlusten handeln

Wer Geld beim Online Trading verloren hat, sollte sich damit nicht einfach abfinden. Häufig gibt es Möglichkeiten, die Einlage zurückzuholen. Kommt es zu Schwierigkeiten, sollte man zunächst den Austausch mit dem Anbieter suchen, um die Umstände zu klären.

Bleibt eine Reaktion aus oder verläuft diese anders als erhofft, kann das Gespräch mit einem Rechtsanwalt der nächste Schritt sein. Hierbei wird der Sachverhalt beurteilt und geprüft, ob der Anleger Ansprüche gegen den Online Broker hat.

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner können diese Ansprüche direkt bei der Trading Plattform geltend machen, unabhängig davon, in welchem Land diese ansässig ist.