Gibraltar FX – Die Website https://www.gibraltarfinancial.net/ bewirbt sich selbst als Trading-Plattform. Auf dessen Internetseite seien gewinnbringende Anlagen im Bereich Kryptowährungen möglich.

Wenn Sie bei Gibraltar FX investiert haben und es Probleme bei der Auszahlung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Gibraltar FX – Broker im Überblick

Aktuell gibt es eine extrem hohe Zahl an Investment-Dienstleistern wie etwa Gibraltar FX. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Gerade weil es zahlreiche Optionen gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitraubend und abschreckend sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren individuellen Investitionswünschen genügen soll.

Sie haben bereits bei Gibraltar FX investiert? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Im Bereich Online Trading können Sie eine große Anzahl an Auftragsarten anwenden.
  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, seriöse Portale, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Angebots-Optionen und Kundenbewertungen sind nur beispielhafte Faktoren, die Sie bei Ihrer finalen Wahl einplanen müssten.
  • Eine geeignete Adresse für Anleger, die sich über Aktien, Futures, Optionen und Kryptowährungen schlau machen wollen, ist eine Webseite wie diese.
  • Der Zugang zu den globalen Finanzmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen praktischer und lukrativer.

Die kommenden Aussagen sind allgemeine Ratschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Gibraltar FX – seriöse Broker erkennen

Den Investoren steht eine mannigfaltige Auswahl von Anlagechancen bereit, wobei professionelle und fragwürdige Dienstleister um ihre Aufmerksamkeit wetteifern.

Es gibt viele Indikatoren dafür, dass eine Leistung wie auch ein Angebot nicht zuverlässig ist, und es ist essenziell, den Fokus darauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, sofern Sie Ihr anstrengend erarbeitetes Kapital investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen wie Gibraltar FX dürfen in Deutschland ausschließlich mit staatlicher Genehmigung tätig werden. Die Unternehmen haben zwar eine Zulassung erlangt, doch das heißt keineswegs, dass die veräußerten Dienstleistungen von hervorragender Qualität sind.

Wenn im Vorfeld ein von der deutschen Finanzbehörde gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt veröffentlicht wurde, können Anteilsscheine und Investitionen gleichfalls dem allgemeinen Publikum zugreifbar gemacht werden.

Die BaFin stellt lediglich sicher, dass die Prospekte vollständig, nachvollziehbar und stimmig sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Gibraltar FX ist keinesfalls in jedem Umstand vonnöten.

Ehe Sie anlegen, sollten Sie sich Gedanken über Ihre langfristigen Zielsetzungen machen und untersuchen, ob Sie die wirtschaftlichen Mittel haben, diese zu erlangen. Überhasten Sie den Ablauf nicht. Ehe Sie Ihr Vermögen in eine Geldanlage investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Pro’s und Contra’s zu überprüfen. Treffen Sie nicht umgehend eine Wahl, selbst wenn Sie sich mit anderen beraten haben.

Glaubhafte Kapitalanlage-Empfehlungen bei Gibraltar FX?

Überredet Gibraltar FX Sie dazu, Investitionen mit einem kleinen Betrag auszutesten? Sie können keine Auskünfte über den Finanzdienstleister finden, weil es sich angeblich um ein kürzlich erst gegründetes Unternehmen mit interessanten Geschäftsideen handelt?

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der „Insider“-Tipp reine Abzocke ist. Nach kürzester Zeit wird Ihnen der Broker mitteilen, dass Ihre Kapitalanlage ein Riesenerfolg war, und Sie auffordern, Ihr Investment zu erhöhen.

Der Erfolg Ihrer Investition auf Probe kann Sie dazu verleiten, zusätzliche Investitionen durchzuführen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

„Mit der automatischen Aktiengewinn-Methode verdienen Sie 3500,00 € im Monat!“ , „Mit nur fünf Minuten Ihrer Zeit können Sie zum Milliardär werden.“ , „Möchten Sie 1000 € in 250.00,00 € umwandeln?“

Wer zu viel in Aussicht stellt, und das auch noch unaufgefordert, ist in den seltensten Fällen vertrauenswürdig! Begutachten Sie also auch, welche Angebote und Versprechen Ihnen vom Anbieter Gibraltar FX dargelegt werden.

Der Graue Kapitalmarkt: Vertrauenswürdige Anbieter erkennen

Bloß ein kleiner Teil der Finanzmarktteilnehmer wie Gibraltar FX unterliegt der offiziellen Regulierung und Überwachung. Im Grauen Kapitalmarkt positionieren sich Anbieter, die gar keine Lizenz der BaFin benötigen und nichts weiter als einige regulatorische Anforderungen erfüllen müssen.

Investieren Sie nur in den Grauen Kapitalmarkt, sofern Sie von der Solvenz des Anbieters überzeugt sind und es als Unternehmen kennen. Wie bereits angemerkt, die BaFin hat keinerlei Kontrolle über diese Anbieter.

Der Graue Kapitalmarkt beinhaltet eine Vielfalt von Möglichkeiten. Es gibt:

  • Orderschuldverschreibungen
  • Genussrechte und andere hybride Anleiheformen
  • Unternehmensbeteiligungen
  • Kredite mit Nachrangabrede
  • Crowdfunding-Angebote

Eine Sache ist sicher: Es ist unklar, wie es letzten Endes für den Kapitalanleger ausgeht.

Ist es für Sie nicht einfach, das angepriesene Angebot nachzuvollziehen? Dann sollten Sie so viele Fakten wie es Ihnen möglich ist einholen, bevor Sie eine Wahl treffen.

Investieren Sie in nichts, das Sie nicht vollkommen begreifen! Wenn es um Finanztransaktionen geht, gilt: Je mehr Fachkenntnisse Sie brauchen, desto komplizierter ist das Finanzprodukt.

Es ist auch nicht ratsam das gesamte Kapital auf ein Produkt zu konzentrieren. Verteilen Sie Ihr Risiko über Gibraltar FX hinaus.

Um sich nicht fehlerhaft beeinflussen zu lassen, ist es ratsam, sich immer auf das Produkt selbst zu fokussieren anstatt auf den Markennamen oder die Präsentation der Finanzdienstleistung.

Aggressive Werbung und Schwierigkeiten bei der Rückzahlung – kennen Sie das?

Auf betrügerischen Internetplattformen gibt es eine Fülle an Kapitalgütern, die in Blogs und Social Media penetrant beworben werden, um Kapitalanleger zu überzeugen.

Außerdem wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Geldanleger geworben. In der Werbung wird insbesondere die Garantie auf kurzfristige Rentabilität unterstrichen.

Um mit der Investition zu beginnen, muss ein möglicher Geldanleger zuerst ein Konto bei der Handelsplattform – so wie bei Gibraltar FX – anlegen. Danach setzen sich die Täter über ein Callcenter mit dem Geldanleger in Verbindung und setzen alles daran ihn zu überreden, große Geldsummen anzulegen.

Die optimistische Haltung der Investoren zum Cybertrading wird teilweise durch den Wunsch nach zukünftigen Profiten gestützt.

Die Käufer sind eher willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Resultaten sehen, die sie sich erträumen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Geldanleger von einem manipulierten Trading-Algorithmus bezüglich der wahren Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Gibraltar FX muss nicht zwangsläufig zu dieser Kategorie zählen.

Die Kriminellen verwenden ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte bei der Berechnung der Erträge. Das bringt mit sich, dass der Dienstleister die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erwirkt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der angeblichen Renditen wird diese Täuschung weitergehen. Kommt der Augenblick der Ausschüttung, haben die Kunden plötzlich keinen Zugriff mehr auf ihre Konten und die damit verbundenen individuellen Ansprechpartner. Die Mehrheit aller Investoren verlieren ihr vollständig in solch illegalen Handel investiertes Kapital, sodass sie gezwungen sind, einen Rechtsbeistand zu kontaktieren.

Ausstiegsalternativen – die schwer zu erkennen sind

Überprüfen Sie, wann und wie viel Geld ausbezahlt. Umgehen Sie am besten längerfristige Verträge, die nicht vorzeitig beendet werden können oder bei denen Sie erhebliche monetäre Verluste erleiden würden.

Schließen Sie längerfristige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit zu kündigen nur mit Finanzdienstleistern wie Gibraltar FX ab, an deren Seriosität Sie keinerlei Zweifel haben.

Selbst wenn Sie die Chance haben, jederzeit auf einen Vertrag zu verzichten oder ihn über einen vorgegebenen Zeitraum zu kündigen, sollten Sie misstrauisch sein. Auch wenn diese Möglichkeiten doch bestehen, sind Sie immer noch anfällig für monetäre Schäden. Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wie viel Geld Sie zurückerlangen, wenn die Investition schiefläuft.

Für Wertpapiergeschäfte gilt die folgende Bestimmung:

Informieren Sie sich vor Beendigung der Vertragslaufzeit, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, einen Anteilschein abzustoßen.

Meistens ist es bedeutend herauszufinden, ob es für Dienstleistungen – wie von Gibraltar FX offeriert – einen liquiden Markt gibt.

Es besteht die Möglichkeit, Aktien über einen Broker beziehungsweise ein Finanzinstitut zu verkaufen. Alle 3 Varianten sind für die Erteilung eines Verkaufsauftrags rechtmäßig. Der tatsächliche Verkaufsvorgang wird demzufolge über eine Aktienbörse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) abgewickelt (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order von Anfang an gelenkt werden. Der Verkauf der Aktien erfolgt zu einem von Ihnen festgesetzten Termin und Ort.

Rückzahlung von Anlagen bei Gibraltar FX: Vergrößern Sie Ihre Chancen

Sollten Sie schon Investitionen bei Gibraltar FX durchgeführt haben und jene jetzt zurückverlangen wollen, gibt es unterschiedliche Methoden.

  1. Sofern Transaktionen auf Konten im Ausland ausgeführt worden sind, sollten auch in diesem Fall die im Ausland ansässigen Finanzaufsichten und Finanzinstitute informiert werden. Jene leiten anschließend meistens obendrein eigene Untersuchungen ein. Auch dies verfolgt den Zweck, Gelder auf den Konten sicherzustellen und anschließend an unsere Mandanten zurückzutransferieren.
  2. Angenommen, dass garantiert keine Lösung mit dem Anbieter erreichbar ist, kann eine Beschwerde bei der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde eingereicht werden. Diese überprüft den Fall und hat die Möglichkeit den Finanzdienstleister zur Leistung einer Entschädigung bestimmen. Den Betrag bekommt unser Klient dann vom Anbieter zurücküberwiesen. Beschwerdestellen, können etwa Finanzaufsichten oder der Ombudsmann für Finanzen sein.
  3. Steht der Verdacht im Raum, dass die Geldkonten, auf welche unsere Klienten Geld eingezahlt haben, Bestandteil eines Systems zur Geldwäsche sind, besteht die Möglichkeit, diese Konten sperren zu lassen. Überweisungen auf diese Konten können dann von der Empfängerbank zurückverlangt werden.
  4. Sollte es zu Festnahmen der Drahtzieher kommen, können Ansprüche der Geschädigten im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Hierfür bringen wir unsere Klienten durch das sog. Adhäsionsverfahren. So sind wir in der Position, für unsere Klienten gerichtliche Titel gegen die vermeintlichen Dienstleister zu erstreiten. Im Regelfall können diese dann umgehend in das sichergestellte Vermögen der Täter vollstreckt werden.
  5. Würde eine Überprüfung unserer Rechtsanwälte den Verdacht bestärken, dass der Anbieter womöglich unlauter gehandelt hat, erstatten wir für unsere Mandanten Anzeige bei den zuständigen Strafverfolgungsbehörden. Unsere Kanzlei steht im ständigen Dialog mit Staatsanwaltschaften, die deutschlandweite Ermittlungen leiten. Oftmals gibt es hunderte oder auch tausende geschädigte Geldanleger in diesen Strafverfahren. Die Ermittlungen erstrecken sich wiederholend auch auf das EU-Ausland. In den vergangenen Jahren gab es wiederkehrend bedeutsame Fahndungserfolge der Staatsanwaltschaften.