Globalix ist eine Online Trading-Plattform, bei der es hauptsächlich um den Handel mit Kryptowährungen geht. Die Website ist auf Englisch verfügbar und unter der URL https://www.globalix.co/en/home/?lang=en#/ abrufbar.

Zu den weiteren Produkten, mit denen Anleger traden könnten, zählten Differenzkontrakte (CFDs), Indizes, Rohstoffe und Aktien.

Haben Sie mit Globalix Erfahrungen gemacht und möchten diese teilen? Oder interessieren Sie sich für das Geschäftsmodell von Globalix oder ganz allgemein für das Online Trading? Dann sprechen Sie mit einem Rechtsanwalt.

Die Kanzlei Herfurtner betreut Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Anlegerschutz. Zu den weiteren Themengebieten der in München und Hamburg niedergelassenen Kanzlei gehören Wirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht oder Kapitalmarktrecht.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte besprechen? Dann gelangen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.

Globalix Ltd

Jeder Anleger, der sich mit dem Gedanken trägt, sein Geld einer Online Trading Plattform anzuvertrauen, sollte sich im Vorfeld über den Anbieter und dessen Produkte gründlich informieren.

Blogs und Foren, in denen Anleger über Erfahrungen mit Globalix sprechen und Meinungen austauschen, sind ein guter Ausgangspunkt für die Recherche. Sucht man nach Beiträgen, die den Anbieter Globalix thematisieren, stößt man auf ein durchwachsenes Meinungsbild.

Manche Anleger fragen sich, wie sie Globalix kündigen können. Auch, wie man den Globalix Account löschen kann oder wie sich das Globalix Konto löschen lässt, wird thematisiert.

Wer nach einem Globalix Test sucht, wird ebenfalls fündig. Allerdings sollte bedacht werden, dass man auch auf manipulierte Texte stoßen kann, die einen Online Broker gezielt positiv beschreiben oder negative Tendenzen aufzeigen, um das Angebot schlecht zu machen.

Über die Meinungen Dritter hinaus sollte auch die eigene Website des Anbieters einer Prüfung unterzogen werden. Im Vordergrund hierbei stehen Angaben zum Unternehmenssitz und über den Status der Regulierung.

Was ist Globalix?

Auf der Homepage der Website von Globalix liest man im oberen Abschnitt, dass der Anbieter eine fortschrittliche Technologie bereitstelle, mit der sich Anleger verschiedene Krypto-Märkte erschließen könnten.

Weiter unten nimmt Globalix Bezug auf die über die weiteren auf der Plattform handelbaren Produkte und beschreibt die jeweiligen Vorteile, die ein Anleger mit dem eigenen Angebot habe:

  • Rohstoffe: Auf Globalix sei der Handel mit einer Reihe von Rohstoffen möglich, unter anderem mit Kaffee, Öl, Zucker oder Gas.
  • Indizes: Man könne in globale Märkte investieren, was eine hervorragende Möglichkeit sei, um das eigene Portfolio zu diversifizieren.
  • Contracts for Difference (CFD): Beim Handel mit CFDs könnten Anleger an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr ohne Gebühren traden.
  • Aktien: Der Handel mit Aktien sei besonders für Einsteiger geeignet. Bei Globalix erhalte man die benötigte Unterstützung, um erfolgreich mit Aktien zu handeln.

Sitz des Unternehmens, Regulierungsstatus

Auf der Website von Globalix findet man kein rechtsverbindliches Impressum. Es gibt einen Kontaktbereich, der die Informationen spiegelt, die sich auch im Footer der Website finden. Daraus geht hervor, dass die Website Eigentum einer Globalix Ltd sei, die diese auch betreibe.

Der Sitz des Unternehmens befinde sich auf den Marshall Inseln. Unterhalb der Unternehmensanschrift ist eine Telefonnummer angegeben, die mit der Ländervorwahl „+4“ beginnt und sich daher keinem Land zuordnen lässt. Auch eine E-Mail-Adresse für den schriftlichen Globalix Kontakt findet sich hier.

Zu einer Registrierung und Beaufsichtigung von Globalix durch eine staatliche Aufsichtsbehörde findet sich weder auf der Homepage noch an anderer Stelle auf der Website ein Hinweis.

Ob Globalix von einer Behörde wie die britische Financial Conduct Authority (FCA) oder die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) autorisiert ist und sich im Besitz der erforderlichen Lizenzen befindet, lässt sich daher nicht feststellen.

Zugang zur Plattform, Kontenmodelle

Um auf der Plattform mit dem Traden zu beginnen, müsse man vor dem Globalix Login einen Account anlegen und sich als Kunde registrieren. Im Anschluss daran könne man sich für eines der insgesamt vier angebotenen Trading-Konten entscheiden:

  • Klassik: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar
  • Gold: Mindesteinzahlung 3.000 US-Dollar
  • Platin: Mindesteinzahlung 15.000 US-Dollar
  • VIP: Mindesteinzahlung 50.000 US-Dollar

Zusätzlich stehe ein unlimitiertes Demokonto zur Verfügung, das Zugang zur Demo-Plattform gewähre. Diese Funktion diene dazu, sich zunächst mit der Plattform näher vertraut machen zu können. Auch seien hier Informationen zu den Handelskonditionen oder den Preisen zu finden.

Einzahlungen auf das Handelskonto könne man laut Globalix anhand einer Vielzahl von Zahlungsmethoden vornehmen. Hierzu gehörten die Einzahlung per Banküberweisung für größere Summen oder die Überweisung per Kreditkarte. Wie eine Globalix Auszahlung funktioniert und welche Unterlagen hierfür gegebenenfalls beigebracht werden müssen, ist nicht näher beschrieben.

Technologie

Für Handelsaktivitäten ist der Zugang zu einer entsprechenden Software obligatorisch, welche Online Brokern ihren Kunden zur Verfügung stellen. Hierbei kann es sich um eine selbstentwickelte Software handeln oder um Produkte von Drittanbietern.

Bei Globalix erhielten Kunden Zugang zu einem Globalix Webtrader, welchen man über den Browser nutzen könne. Die Software sei einfach zu bedienen und verarbeite Daten in Echtzeit. Ein separater Download sei nicht nötig, man könne die Software mit Windows-, Apple- oder Linux-Betriebssystemen nutzen.

Darüber hinaus erhalte man Zugriff auf diverse mobile Trading Plattformen, die für die Verwendung auf Smartphones und Tablets geeignet seien. So könne man unterwegs traden und dabei Android-, Windows- oder iOS-basierte Geräte nutzen.

Beim Online Trading auf die Risiken achten

Wer Geld anlegen möchte und sich dabei die Konditionen der klassischen Produkte wie zum Beispiel Tagesgeld anschaut, wird angesichts der Renditechancen vielfach enttäuscht sein.

Aus diesem Grund recherchieren viele Anleger im Internet und machen sich auf die Suche nach margenträchtigen Alternativen. Dabei gerät eine ganze Reihe von Online Brokern auf den Radar, die ihre Produkte weltweit anbieten und mit vermeintlich attraktiven Angeboten auf sich aufmerksam machen.

Häufig geht es dabei um CFD Trading, den Handel mit Kryptowährungen oder den Devisenhandel (Forex Trading). Dies sind allesamt risikobehaftete Produkte, in die man, gerade als unerfahrener Anleger, nicht ohne vorherige Beratung investieren sollte.

Bei Online Trading Plattformen ist die Beratung jedoch nicht immer so, wie man es von der Bank oder vom Anlageberater kennt. Häufig steht kein fester Ansprechpartner zur Verfügung und das persönliche Risikoprofil wird bei der Auswahl der angebotenen Produkte nicht berücksichtigt.

Dies führt dazu, dass Investoren unter Umständen zu falschen Ergebnissen kommen, wenn sie die Risiken beurteilen wollen. In der Folge wächst die Gefahr, dass es zu einer Fehlinvestition kommt und man das eingesetzte Geld abschreiben muss.

Haben Sie beim Online Trading schlechte Erfahrungen gemacht? Wenn Sie Verluste hinnehmen mussten, sollten Sie zunächst weitere Zahlungen einstellen und sich beim Online Broker nach den Gründen erkundigen.

Bleibt man Ihnen eine plausible Antwort schuldig, können Sie Anlegerschutz suchen und sich an einen Rechtsanwalt wenden. Bei der Kanzlei Herfurtner prüft man, ob Sie Ansprüche gegen die Trading Plattform geltend machen können und setzt diese auf Wunsch direkt beim Anbieter durch.

Möchten Sie das Gespräch mit einem unserer Anwälte aufnehmen, gelangen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.