Globals X-Trade – Der Anbieter war gemäß Angaben, die man auf der Homepage des Unternehmens https://globals-xtrade.com/ bis vor kurzem finden konnte, ein Anbieter für Online-Trading. Hier konnte man als Kunde unterschiedliche Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Als dieser Text verfasst wurde, war die Internetseite des Anbieters nicht mehr online.

Sie haben bei Globals X-Trade investiert und möchten Ihr Kapital zurück? Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Problemen.

Globals X-Trade – Übersicht

Gegenwärtig existiert eine außerordentlich hohe Zahl an Online Trading Plattformen wie zum Beispiel Globals X-Trade. Damit war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie jetzt, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es eine Menge Chancen gibt, kann die Auswahl eines Anbieters zeitintensiv und entmutigend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren persönlichen Investitionswünschen gerecht werden soll.

Sie haben schon bei Globals X-Trade angelegt? In diesem Fall sind die nachstehenden Aspekte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Eine sehr gute Adresse für Investoren, die sich über Anteilsscheine, Futures, Binary Options und Kryptogelder erkundigen möchten, ist eine Website wie diese.
  • Der Eintritt zu den weltweiten Börsenmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen angenehmer und erschwinglicher.
  • Im Bereich Trading im Web können Sie etliche Auftragsarten nutzen.

Die nachfolgenden Informationen sind generelle Vorschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Bei Globals X-Trade Kapital investieren? Vorher alle Risiken von Online Trading überblicken

So wie die Börse und sonstige Finanzmärkte gewissen Risiken ausgesetzt sind, so ist genauso das Online Trading anfällig.

Sie als Anleger sollten deshalb Globals X-Trade bezüglich folgender Aspekte kontrollieren:

  • Finanzdienstleister, welche unseriös sind
  • Gefahren, die mit dem Produkt verbunden sind, etwa eventuelle Verluste
  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Bedrohungen, welche sich aus unsauberem oder unfähigem Handel herauskristallisieren

Minimieren sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Wahl eines Investment-Dienstleisters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz acht geben. In diesem Kontext ist es gleichermaßen wesentlich, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung zugesichert wird. Nur so können Sie sich in der Online Trading Welt einigermaßen sicher bewegen.

Geldanleger, die ein geschicktes Händchen haben, können definitiv davon leben, und ihre Einnahmen sind unter Umständen groß.

Im Falle, dass sie die passende Taktik haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel beginnt: Die Gefahr, beim Trading an der Wertpapierbörse mehr Anlagen einzubüßen, als auf das Konto des Online Brokers Globals X-Trade eingezahlt wurde, besteht jederzeit.

Ungefragt und unerwünscht – „Insider“-Tipp via E-Mail von Globals X-Trade?

Haben Sie schon einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Anbieter wie Globals X-Trade erhalten, die Ihnen unbekannt sind? Erreichen Sie Faxe von der Börse, die Sie keineswegs angefragt haben? Oder haben Sie einen vermeintlichen „Geheimtipp“ entgegengenommen?

Anleger sollten sich vor vergleichbaren Vorschlägen in Acht nehmen, denn sie werden oftmals von dubiosen Gruppen bzw. Firmen verbreitet, welche mit dem Verkauf von Wertpapiere aus einer falschen Erfolgsgeschichte Gewinn schlagen möchten.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Verbraucher von einer angeblichen Börsenaufsichtsbehörde angerufen bzw. angerschrieben werden.

Es wird fälschlicherweise beteuert, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die entsprechenden Daten von der angeblichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Web-Formulars gefordert.

Es handelt sich in diesem Fall um einen offensichtlichen Betrugsversuch. Wir raten in auf alle Fälle davon ab, mit so einer Person in Verbindung zu treten oder persönliche Angaben, wie beispielsweise Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder sonstige identifizierende Infos wie beispielsweise Ihre Accountdaten bei Globals X-Trade, preiszugeben.

Vorsicht vor Pump & Dump

Der Ausdruck Pump & Dump wird gebraucht, um eine Situation zu beschreiben, in dieser der Marktpreis einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird selbige Aktie mit Verlust an die anderen Geldgeber wieder abgestoßen.

Es handelt sich demzufolge um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Ahnungslosigkeit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist deshalb auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Anbieter wie Globals X-Trade untersagt. Der Kryptomarkt wiederum ist, was dergleichen Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist besondere Vorsicht geboten!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bezeichneten Altcoins vermehrt vorzufinden. Die Pump-and-Dump-Betrugsmasche wird von Kriminellen verwendet, um den Wert einer nicht bekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Web oder auf Social Media Falschinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen anwerben.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Globals X-Trade wenn gewünscht alle erforderlichen Auskünfte zu diesem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Online-Plattformen

Auf betrügerischen Anbieter-Websiten gibt es eine Vielzahl von Investitionsgütern, die in Foren und sozialen Medien penetrant beworben werden, um Kapitalanleger zu locken.

Außerdem wird mit „Multi-Level-Marketing“ um neue Anleger geworben. In der Werbung wird in erster Linie die Garantie auf zeitnahe Rentabilität unterstrichen.

Um mit der Investition zu starten, muss ein interessierter Geldanleger zuerst ein Benutzerkonto bei der Online Trading Plattform – so wie bei Globals X-Trade – erstellen. Anschließend setzen sich die Täter über ein Call-Center mit dem Kapitalanleger in Verbindung und versuchen diesen zu überzeugen, große Geldbeträge anzulegen.

Die optimistische Einstellung der Kapitalanleger zum Cybertrading wird zum Teil durch den Wunsch nach künftigen Profiten gestützt.

Die Kunden sind eher bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich wünschen. In dieser Phase werden die Investoren von einem manipulierten Trading-Algorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse in die Irre geleitet. Globals X-Trade muss nicht zwingend in diese Kategorie fallen.

Die Täter nutzen ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte bei der Berechnung der Erträge. Das heißt, dass der Dienstleister die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erzielt wird oder nicht.

Bis zur Ausschüttung der angeblichen Gewinne wird dieser Betrug fortgeführt. Fordert der Kapitalgeber die Ausschüttung, haben die Käufer unerwartet keinen Zugang mehr zu ihren Accounts und die damit verbundenen direkten Ansprechpartner. Die Mehrzahl der Kapitalanleger verlieren ihr ganzes in diesen betrügerischen Handel angelegtes Vermögen, sodass sie dazu gezwungen sind, einen Rechtsbeistand zu kontaktieren.

Vorsicht bei Vereinbarungen die keinerlei Ausstiegsalternativen lassen

Überprüfen Sie, zu welchem Zeitpunkt und wie viel Geld Sie zurückbezahlt bekommen. Umgehen Sie am besten langjährige Verträge, die nicht verfrüht beendet werden können oder bei denen Sie beträchtliche wirtschaftliche Verluste erfahren würden.

Schließen Sie langfristige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit zu kündigen ausschließlich mit Investment-Dienstleistern wie Globals X-Trade ab, an deren Zuverlässigkeit Sie keinerlei Zweifel haben.

Selbst wenn Sie die Chance haben, zu jeder Zeit auf einen Vertrag zu verzichten oder ihn über einen gewissen Zeitraum zu beenden, sollten Sie misstrauisch sein. Sogar dann, wenn diese Punkte gegeben sind, sind Sie immer noch anfällig für finanzielle Verluste. Vergewissern Sie sich, dass Sie genau wissen, wie viel Geld Sie zurückerhalten, wenn das Geldgeschäft schiefläuft.

Für Geschäfte mit Aktien gilt die folgende Regelung:

Informieren Sie sich vor Ende der Vertragslaufzeit, welche Optionen Ihnen offen stehen, Aktien loszuwerden.

Meistens ist es ausschlaggebend herauszufinden, ob es für Produkte – wie von Globals X-Trade bereitgestellt – einen liquiden Markt gibt.

Es ist möglich, Wertpapiere über einen Online Broker oder ein Finanzinstitut zu verkaufen. Alle drei Varianten sind für die Vergabe eines Verkaufsauftrags legitim. Der eigentliche Verkaufsvorgang wird anschließend über eine Wertpapierbörse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) ausgeführt (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order von vornherein geführt werden. Die Veräußerung der Aktien vollzieht sich zu einem von Ihnen bestimmten Zeitpunkt und Ort.

Einzahlungen von Globals X-Trade zurückerhalten: Darauf kommt es jetzt an

Für den Fall, dass Sie schon Investments bei Globals X-Trade getätigt haben und diese jetzt zurückerhalten möchten, gibt es unterschiedlichste Methoden.

  1. Gesetzt den Fall, dass garantiert keine Problemlösung mit dem Betreiber der Investment-Plattform realisierbar ist, kann eine Beschwerde bei der zuständigen Finanzbehörde eingereicht werden. Diese prüft den Tatbestand und kann den Anbieter zur Zahlung einer Entschädigung bestimmen. Jenen Betrag bekommt unser Klient dann vom Dienstleister zurücküberwiesen. Adressen für Beschwerden, können bspw. Aufsichtsbehörden für Finanzen oder der Ombudsmann für Finanzen sein.
  2. Oft kann eine Problemlösung mit dem Dienstleister direkt herausgearbeitet werden. Unsere Rechtsanwälte können in vielen Fällen außergerichtliche Vergleiche mit den Dienstleistern abschließen. Unsere Klienten erlangen dann ihre komplette Einzahlung oder einen Anteil davon wieder.
  3. Sollte es zu Festnahmen der Drahtzieher kommen, können Ansprüche der Geschädigten im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Hierzu begleiten wir unsere Mandanten durch das sog. Adhäsionsverfahren. Auf diese Weise können wir für unsere Mandanten gerichtliche Titel gegen die vermeintlichen Dienstleister erstreiten. In der Regel können jene dann umgehend in das sichergestellte Geld der Betrüger vollstreckt werden.
  4. Wenn Transaktionen auf ausländische Konten erfolgt sind, können auch hier die im Ausland ansässigen Finanzaufsichtsbehörden und Finanzinstitute informiert werden. Diese leiten als Folge in der Regel obendrein eigene Ermittlungen ein. Auch dies verfolgt das Ziel, Gelder auf den Konten zu beschlagnahmen und anschließend an unsere Klienten zurückzuüberweisen.