GrahamFE ist ein Online Broker für das Trading mit CFD´s, Forex, Aktien, Indizes, Währungen und vielem mehr.

Ein Handel mit über 800 Vermögenswerten soll auf der Handelsplattform möglich sein. Bei dem Betreiber der Trading-Plattform handelt es sich um die FinServices LTD, die ihren Firmensitz in Sofia, Bulgarien unterhalten soll.

Wenn Sie bereits Erfahrungen mit GrahamFE gemacht haben und uns Ihre Erlebnisse schildern möchten, stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gerne zur Verfügung.

Die Kanzlei Herfurtner befasst sich bereits sehr mehreren Jahren mit hoch riskanten Anlagen, wie CFD und Forex und Verfügt über umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet.

GrahamFE – Erfahrungen

Auf ihrer Webseite wirbt GrahamFE damit, dass es sich bei den für die Trading-Plattform tätigen Mitarbeiter um Finanzexperten handeln soll. Mittels einer durchlaufenden Reihe werden angeblich aktuelle Kursdaten von Währungspaaren abgebildet, die den Kunden ein aktuelles Kursgeschehen vermitteln sollen.

Eine besonders leistungsfähige Software soll registrierte Kunden bei Wetten auf steigende oder fallende Kurse unterstützen. Darüber hinaus soll das Handelskonto der Anleger zu 100% sicher sein.

Das Trading mit CFD oder Forex ist jedoch alles andere als sicher – es ist hochspekulativ. Bereits kleinste Kursveränderungen nach unten oder nach oben können dramatische Folgen für Anleger haben. Erfahren Sie mehr hier:

GrahamFE – aktuelle News

Bei der Trading Plattform GrahamFE handelt es sich um einen nicht lizensierten Broker. Nicht lizensiert bedeutet, dass der Betreiber für die Ausübung seiner Tätigkeit keine Lizenz einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde besitzt.

Aktuell berichtet Börse Online darüber, dass die deutsche Finanzaufsicht BaFin mit Bescheid vom 29.11.2019 die Einstellung des grenzüberschreitenden Eigenhandels von GrahamFE angeordnet hat.

Am 03.12.2019 gab auch die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA eine Investorenwarnung heraus. Auch die Zeitschrift Focus warnte Anleger im Sommer 2019 über unseriöse Broker, die in einer großen Vielzahl im Netz anzutreffen sind und auf Kundenfang gehen.

GrahamFE – Wer steckt dahinter?

Betreiber der Plattform ist die FinServices Ltd, 1421 Sofia, Bolgrad No. 5, Bulgarien. Mitarbeiter der Trading Plattform GrahamFE seinen sowohl über Email (Support@GrahamFE.com) als auch über Telefon (Tel.: +44 586247525) erreichbar.

Die Ländervorwahl +44 lässt vermuten, dass Anrufe über einen Anschluss in England entgegengenommen werden. Ob die Betreiberin des Onlinebrokers tatsächlich an der von ihr angegebenen Adresse in Sofia anzutreffen ist, darf bezweifelt werden.

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online Brokers wird angegeben, dass die Webseite von der Elit Property Vision Ltd, ebenfalls mit Sitz in Sofia, Bulgarien, betrieben wird. Eben dieser Firma hat die BaFin mit Bescheid vom 06.05.2019 bereits den Betrieb einer Plattform namens BritonPrice untersagt.

Dabei handelte es sich ebenfalls um eine Trading Plattform auf der mit CFD gehandelt werden konnte.

Ist der Broker seriös?

Laut den Angaben des Anbieters steht registrierten Kunden von GrahamFE eine Nachrichtenredaktion zur Verfügung, die Anleger mit wichtigen Neuigkeiten und bevorstehenden Ereignissen und Strategien auf dem Laufenden hält und dazu täglich Emails verschickt und Webinare veranstaltet. Über ein eigens eingerichtetes Bildungszentrum mit über 60 Videos sollen Anlegern die Grundlagen vermittelt werden, die für einen erfolgreichen Handel unerlässlich sind.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Anleger, sobald sie sich auf derartigen Handelsplattformen registriert haben, nahezu täglich angerufen und mit blumigen Versprechungen ermuntert werden möglichst hohe und viele Einzahlungen auf ihr Kundenkonto vorzunehmen.

Die Gelder fließen in der Regel auf verschiedene Konten namentlich nicht identischer Zahlungsempfänger. Ein tatsächlicher Handel findet meist nicht statt.

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: „Online Trading ist hochriskant. Am Markt gibt es wenige gute und zahlreiche Schwarze Schafe und wer sich nicht sicher ist, sollte eine unabhängige Beratung in Anspruch nehmen.“

Bonuszahlungen ein oft beliebtes Lockmittel auch bei GrahamFE

Der Anbieter wirbt auf seiner Webseite, dass GrahamFE seinen Kunden einen Willkommensbonus von bis zu 100 % auf ihre Einzahlungen gutschreibt. Hierbei handelt es sich um ein beliebtes Lockmittel von Trading Plattformen.

Was vielen Anlegern nicht klar ist, dass sie, um den Bonus überhaupt beanspruchen können, ein Vielfaches dessen im Handel erst einmal umsetzen müssen. Eine Auszahlung von Guthaben vorher ist nicht möglich.

Derartige Klauseln finden sich meist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sind den meisten Anlegern nicht bekannt.

Beratung durch einen Rechtsanwalt hilft

Interessieren Sie sich für Online Trading oder generell für den Handel mit CFD, Forex oder Kryptowährungen oder wurden Sie telefonisch von jemandem kontaktiert, der Sie zu einem Handel animiert? Oder haben Sie bereits auf der Trading Plattform GrahamFE gehandelt, möchten uns Ihre Erfahrungen mitteilen und gegebenenfalls bestehende Ansprüche überprüfen lassen?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner beraten Anleger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz rund um Fragen des Anlegerschutzes, des Anlagebetruges, Kapitalmarktrecht und Wirtschaftsrecht.

Anwalt Christian Hensel, Hamburg

CHRISTIAN HENSEL

RECHTSANWALT / FACHANWALT FÜR BANK- UND KAPITALMARKTRECHT / ASSOCIATE