Handelfx ist ein Online Broker, der seine Kunden dabei unterstütze, eine Investitionsstrategie zu entwickeln und diese zu managen. Die Website des Anbieters existiert in englischer Sprache und lässt sich unter der URL https://handelfx.com/ abrufen.

Haben Sie Erfahrungen mit Handelfx gemacht und möchten Sie diese teilen? Oder wollen Sie sich speziell über diesen Anbieter oder allgemein über den Handel auf Trading-Plattformen im Internet informieren?

In diesen Fällen steht Ihnen ein Rechtsanwalt für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Rechtsanwaltskanzlei Wolfgang Herfurtner betreut mit ihren Niederlassungen in Hamburg und München Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Anlegerschutz. Des Weiteren werden die Rechtsanwälte der Kanzlei im Wirtschaftsrecht, im Gesellschaftsrecht oder im Kapitalmarktrecht tätig.

Für die Vereinbarung eines Termins stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte nutzen Sie hierfür unseren Kontaktbereich.

Handelfx Erfahrungen

Sich selbst und sein Geld einem Online Broker anzuvertrauen, sollte stets eine gewisse Recherchetätigkeit vorausgehen. Es könnte beispielsweise hilfreich sein zu prüfen, ob andere Anleger Handelfx Bewertungen abgegeben haben und ihre Meinung öffentlich teilen.

Sucht man im Internet nach Handelfx, so stößt man auf eine Reihe von Beiträgen. Nicht alle davon nehmen eine positive Haltung Handelfx gegenüber ein. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA einen Warnhinweis zu Handelfx herausgegeben hat.

Diesem ist mit Datum vom 15. Oktober 2019 zu entnehmen, dass eine Handelfx Ltd mit Sitz in Wien und der Internetadresse www.handelfx.com „nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen.“ Es sei dem Anbieter Handelfx daher nicht gestattet, auf eigene oder auf fremde Rechnung zu handeln.

Auch die unternehmenseigenen Websites der diversen Online Trading-Plattformen halten Informationen bereit, die für Anleger von Interesse sind. Hierzu gehören Angaben zum Sitz des Unternehmens und zur Regulierung.

Handelfx Website

Auf der Website von Handelfx stehen zunächst vier Argumente im Vordergrund, die das Unternehmen anführt, um auf die Vorteile hinzuweisen, welche die eigene Plattform Investoren biete:

  • sichere Einlagen: Handelfx verwahre Kundengelder getrennt von eigenen. Zudem würde man Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um die Daten der Kunden zu schützen. Darüber hinaus offeriere man attraktive Handelskonditionen.
  • algorithmisches Handeln: Unter anderem der Einsatz von künstlicher Intelligenz erlaube es, überdurchschnittliche Erfolgsraten zu erzielen. Immer mehr Kunden von Handelfx würden diese Option nutzen und sich das Trading erleichtern.
  • Tools und Preisgestaltung: Kunden von Handelfx stünden eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung, die für Einsteiger ebenso geeignet seien wie für erfahrene Anleger. Zudem profitiere man nur vom Handelsvolumen seiner Kunden und nicht von deren Verlusten.
  • Nachvollziehbarkeit und Vertrauen: Man biete einen engagierten Kundensupport, dem man sich anvertrauen könne und setze darüber hinaus auf Transparenz.

Auf der Plattform vom Handelfx sei es möglich, im Rahmen des CFD Tradings mit Rohstoffen, Devisen (Forex Handel), Aktien, Indizes und Kryptowährungen zu handeln. Eine Registrierung als Kunde könne laut Angaben von Handelfx kostenlos erfolgen.

Sitz des Unternehmens, Regulierung

Ein rechtsverbindliches Impressum, wie man es auf vielen Websites vorfindet, gibt dem User Aufschluss über den Betreiber der Website. Hier finden sich Informationen zum Unternehmenssitz, zur Rechtsform und zur Geschäftsführung. Auf Handelfx sucht man vergeblich nach einem Impressum.

Im Kontaktbereich der Website von Handelfx findet man Informationen über die Öffnungszeiten, eine E-Mail-Adresse, eine Telefonnummer, die mit der Vorwahl von Österreich beginnt sowie eine Anschrift unter der Postleitzahl 1010. Ein Verweis auf eine Handelfx Frankfurt findet sich nicht.

Ebenso wenig werden Informationen zur Regulierung und Beaufsichtigung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde bereitgestellt. Es ist daher nicht belegbar, ob das Unternehmen autorisiert und im Besitz der erforderlichen Lizenzen ist.

Handelfx Login und Plattformen

Hat man sich bei Handelfx als Kunde registriert, könne man sich für eines von drei angebotenen Kontomodellen entscheiden:

  • Mini: Basiskonto für Anfänger (500 US-Dollar)
  • Klassik: Konto für fortgeschrittene Investoren (5.000 US-Dollar)
  • Premium: Konto für erfahrene Anleger (50.000 US-Dollar)

Obwohl zu den einzelnen Konten verschiedene Dollar-Beträge genannt werden, steht in den „FAQ“ der Website, dass es keine Mindesteinlage gebe. Allerdings sei eine Minimumeinzahlung von 2.000 US-Dollar erforderlich, als Margin-Sicherheit und um Privilegien zu genießen.

Über die Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung finden sich keine expliziten Informationen. Unterhalb der Kontenübersicht hat Handelfx die Logos verschiedener Dienstleister wie VISA, Maestro oder Neteller platziert.

Zur Ausführung von Trades stünden laut Handelfx verschiedene Plattformen für Kunden bereit. So könne man einen browserbasierten Webtrader nutzen, darüber hinaus eine mobile App für iOS und Android sowie die Handelssoftware Metatrader 4.

Risikoanalyse als fester Bestandteil der Online Trading-Strategie

Anlage- und Bankberater nehmen innerhalb des Investitionsprozesses eine wichtige Funktion ein, indem sie ihre Kunden über zugrundeliegende Risiken informieren. Dabei wird auf das persönliche Risikoprofil Rücksicht genommen und ungeeignete Produkte aussortiert.

Seit geraumer Zeit jedoch tendieren Investoren dazu, den Bankbesuch zu meiden und sich den Angeboten im Internet zuzuwenden. Grund hierfür sind vergleichsweise unattraktiven Renditemöglichkeiten von Tagesgeld & Co. Margenträchtiger scheinen hingegen Angebote wie Kryptowährungen, der Devisenhandel oder das CFD Trading zu sein.

Diese Anlageoptionen sind aufgrund der damit verbundenen Risiken allerdings eher erfahrenen Anlegern zu empfehlen, oder solchen, die sich an den Risiken nicht stören. Wer nur gelegentlich investiert, sollte diese komplexen Produkte zunächst gründlich analysieren (lassen).

Bei Online Brokern gibt es jedoch häufig keinen festen Ansprechpartner für eine neutrale Risikoanalyse. Der Anleger ist daher auf sich alleine gestellt, was dazu führen kann, dass man die Risiken nicht vollumfänglich analysiert oder nicht richtig einschätzt.

In solchen Fällen kann es zu Zielverfehlungen und Verlusten der Kapitaleinlage kommen, mitunter bis zum Totalverlust.

Hatten Sie beim Online Trading Probleme mit Verlusten? Dann prüfen Sie zunächst bei Ihrem Online Broker die Gründe dafür und ob es Möglichkeiten gibt, das verlorene Geld ohne weitere Einzahlungen zurückzuerlangen.

Bleibt der Kontaktversuch ohne Folgen, können Sie zusätzlich Anlegerschutz suchen und sich an einen Rechtsanwalt wenden. Die Kanzlei Herfurtner überprüft Ihre Unterlagen und wertet aus, inwiefern Sie Ansprüche gegen die Handelsplattform geltend machen können. Die Anwälte der Kanzlei stehen Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung, hier gelangen Sie zur Kontaktaufnahme.