HB Swiss – Der vermeintliche Finanzdienstleister HB Swiss stellte sich auf seiner Onlinepräsenz http://ww25.hbswiss.com/, die derzeit nicht mehr online ist, als Online Broker dar.

Sie haben bei HB Swiss investiert und möchten Ihr Kapital zurück? Die Kanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Hindernissen.

HB Swiss – Was ist zum Online Broker bekannt?

Derzeit gibt es eine extrem hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie z.B. HB Swiss. Damit war es noch nie so einfach aber auch riskant wie jetzt, in den volatilen Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es viele Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitraubend und abschreckend sein. Im Besonderen dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen entsprechen soll.

Sie haben bereits bei HB Swiss investiert? In diesem Fall sind die folgenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger relevant.

  • Der Eintritt zu den internationalen Börsen wird für Geldanleger durch Online-Investitionen bequemer und lukrativer.
  • Eine sehr gute Adresse für Geldanleger, die sich über Aktien, Futures, Binary Options und Kryptogelder informieren möchten, ist eine Homepage wie diese.
  • Im Bereich Trading im World Wide Web kann man eine große Anzahl von Auftragsarten verwenden.

Die weiteren Aussagen sind grundsätzliche Empfehlungen für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

An welchen Indizien erkennt man unehrliche Investment Plattformen?

Den Geldanlagern steht eine breite Auswahl an Investitionsmöglichkeiten bereit, wobei seriöse und fragwürdige Anbieter um ihre Gunst wetteifern.

Es gibt viele Hinweise dafür, dass eine Leistung sowie ein Produkt nicht vertrauen erweckend ist, und es ist essenziell, einen Blick darauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf was Sie acht geben müssen, wenn Sie Ihr anstrengend verdientes Kapital investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie HB Swiss dürfen in der Bundesrepublik Deutschland allein mit staatlicher Genehmigung agieren. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung bekommen, doch das bedeutet keineswegs, dass die veräußerten Dienstleistungen von guter Qualität sind.

Im Falle, dass vorab ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt veröffentlicht wurde, können Aktien und Investitionen gleichfalls dem generellen Publikum zugreifbar gemacht werden. Der Prospekt oder das Informationsblatt für das angepriesene Produkt kann rechtmäßig sein, was jedoch nicht bedeutet, dass dies auch 100prozentig ist.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht stellt schlicht und einfach sicher, dass die Prospekte vollständig, eingängig und stimmig sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von HB Swiss ist keineswegs in jedem Sachverhalt erforderlich.

Bevor Sie anlegen, empfiehlt es sich sich Überlegungen über Ihre langfristigen Zielsetzungen machen und begutachten, ob Sie die geldlichen Mittel haben, diese zu erlangen. Überhasten Sie den Vorgang nicht. Ehe Sie Ihr Vermögen in eine Investition investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Pro’s und Contra’s zu überprüfen. Treffen Sie nicht unmittelbar eine Entscheidung, selbst wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Überweisungen ins Ausland

Ist es für Sie vorteilhaft, Kapital ins Ausland zu überweisen? Bedenken Sie genau, was Sie tun. Zahlreiche Geldanleger haben in diesem Zusammenhang schon Geld verloren. Es ist denkbar, dass Sie den Gesamtüberblick darüber verlieren, wohin Ihre Gelder fließen und wie sie investiert werden.

Wenn einem Broker Kapital zur Verfügung gestellt wurde, ist es bereits vielmals vorgekommen, dass der Online Broker den überwiesenen Geldbetrag nicht wie abgesprochen oder sogar gar nicht investierte. Es gab Fälle, in denen die Firma auch schlichtweg nicht nicht existent war, obgleich es sich auf ähnliche Weise wie HB Swiss darstellte.

In Erweiterung des Trends der früheren „Nigeria Connection“ kursieren nach wie vor unzählige Mails aus Afrika (in engl., sogenannte „Scams“). Solche haben es auf Institutionen und private Investoren abgesehen.

Ebenso werden aus vielen anderen afrikanischen Regionen gefakte Nachrichten gemeldet. In vergangener Zeit haben die Abzocker einzig und alleine von fragwürdigen Standorten aus agiert. Heute sind sie von völlig verschiedenen Orten wie dem Vereinigten Königreich (inklusive London), den Niederlanden, Kanada, dem Königreich Spanien, Dubai und weiteren aus tätig.

Für die Mehrheit der Leute ist es herausfordernd, trickreiche Systematiken zu entlarven. Betriebe erhalten des Öfteren E-Mail-Bestellungen mit immensen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den normalen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu locken, wird mit großen Gewinnversprechen gearbeitet.

Das erhebliche Auftragsvolumen fungiert allerdings einzig und alleine als Druckmittel in der Kommunikation mit dem Anbieter, um entsprechend erhöhte Zulassungs- und Registrierungskosten zu zu fordern.

Nicht jederzeit ist nachzuvollziehen, ob der Empfänger dieser Zahlung auch der Besteller der Produkte ist. Dessen ungeachtet kann man davon ausgehen, dass Unternehmen, die im Ausland tätig sind, auch in absehbarer Zeit keine regionalen steuerliche Abgaben auf Sendungen in andere Staaten entrichten müssen. Das zählt im Normalfall auch für Investitionen bei HB Swiss.

Schneeballsystem – einfach erklärt

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Geldbetrug, bei dem finanzielle Mittel von neuen Geldanlegern gebündelt und als nächstes zur Auszahlung von Geld an die ursprünglichen geschädigten Personen benutzt wird.

Die Organisatoren von Schneeballsystemen behaupten des Öfteren, dass sie Ihr Vermögen investieren und erhebliche Renditen erzielen würden, ohne Ihr Kapital zu gefährden. Gleichwohl investieren die Gesetzesbrecher in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie erhalten, nicht wirklich.

Vielmehr wird es gebraucht, um Personen, die vormalig eingezahlt haben, zu abzufinden. Dadurch können die Täter einen Teil des Vermögens für sich selbst behalten. Achten Sie also bei allen Investitionen – auch bei HB Swiss – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme beanspruchen einen beständigen Zufluss an neuem Kapital, um weiterlaufen zu können, da sie nur geringe oder gar keine echten Einkünfte haben. Viele dieser Strukturen scheitern, wenn es schwer wird, frische Anleger zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Zahl von Anlegern aussteigt.

Zu den Hinweisen, auf die Sie achten sollten, wenn Sie bei einem Dienstleister wie HB Swiss Kapital investieren, gehören:

  • Strategien, die sehr schwer zu identifizieren sind. Halten Sie Ihr Geld vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht hinreichend hiervon wissen.
  • Risikofreie Renditen mit minimaler oder keiner Volatilität. Jedes Investment birgt ein gewisses Wagnis, und je riskanter eine Geldanlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Geldanlagen, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den meisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht registrierte Investitionen, die nicht von staatlichen Behörden wie der Bafin überwacht werden.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Einlagen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Investment, die autark von den Marktbedingungen ohne Unterbrechung positive Renditen bringt, sollte mit einem hohen Maß an Zweifel begutachtet werden.
  • Veräußern ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen in Übereinstimmung mit den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Leute oder Anbieter beteiligt.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Fehler auftauchen, kann das ein Anhaltspunkt darauf sein, dass Ihr Kapital nicht planmäßig angelegt wird.

Anlagebetrug generell erkennen

Sie möchten bei HB Swiss anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle wichtigen Fakten über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Täter verspricht oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Leuten eine lukrative Investition am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter folgende Dienstleistungen und Strategien infrage kommen:

  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten
  • Ungewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefongespräch Anleger gesucht werden
  • Beteiligungen an Firmen

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat häufig viel Geld investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Kapital von HB Swiss zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte vollzogen worden sein, so kann dieses in vielen Fällen durch eine Einschaltung einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses vielmals per Bankauftrag zurückgeholt werden.
  2. Polizei und Finanzaufsichtsbehörde über einen Anwalt einbeziehen: Gegen gewisse betrügerische Firmen existieren in der BRD und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist befugt, die Konten der Betrüger sperren zu lassen und das Geld sicherzustellen. Ebenso wird die Anklagebehörde eingeschaltet.
  3. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können diesen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  4. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die nicht zutreffend informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.

Vermeintliche Hilfsangebote zur Wiederbeschaffung von Investitionen

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Abzocker, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, binnen kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Anlageberater von HB Swiss aus. Stattdessen garantieren sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes behilflich zu sein. Viele Abzocker scheinen sogar von vertrauenswürdigen Institutionen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder angewiesen worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten gestohlen haben, geben sich die Betrüger im Regelfall als gute Samariter aus. Sie versprechen, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie HB Swiss Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen entwendet werden.

Wer einen hohen Geldbetrag verloren hat, ist mehrheitlich verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Menschen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen beizustehen, ihr Kapital zurückzubekommen. Das heißt, sie garantieren in unseriöser Art und Weise, dass sie das verlorene Geld zurückbekommen.

Rückerstattung von Anlagen bei HB Swiss: So steigern Sie Ihre Chancen

Sie haben bei HB Swiss, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfiehlt es sich, auf der Stelle weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt insbesondere dann, wenn der Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, falls ein Privatanleger beim Online-Trading Geld verliert. Viele Anleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen in die Irre führen und merken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzweifeln, sondern zügig und engagiert zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Anleger es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich HB Swiss unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.