Hernuel Management ist wohl ein Dienstleister aus der Finanzbranche (gewesen). Die Website des Unternehmens, registriert unter der URL www.hernuel-management.com, war zum Zeitpunkt der Texterstellung (13.03.20) nicht mehr verfügbar.

Eine Nachricht lässt das Unternehmen Hernuel Management hier durchaus in einem trügerischen Licht erscheinen: Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde hat Hernuel Management zum Gegenstand einer Investorenwarnung gemacht.

Besorgte Mandaten, die von Angestellten des Anbieters Hernuel Management angerufen wurden, sind mit der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Kontakt getreten. Von Geschäften mit Hernuel Management wird folglich ohne genaue Prüfung abgeraten. Denn Investoren setzen sich vermutlich einem großen finanziellen Risiko aus.

Niedergelassen in Hamburg und München sind die Anwälte der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Vertrauenspersonen für Anleger, die Anlegerschutz suchen. Die Anwaltsfirma betreut Mandanten aus allen europäischen Ländern.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören zudem das Gesellschaftsrecht, das Kapitalmarktrecht oder das Wirtschaftsrecht. Haben Sie mit Hernuel Management Erfahrungen gemacht und möchten Sie darüber mit einem Rechtsberater sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Hernuel Management – Informationen

Unserer Kanzlei liegen folgende Angaben vor:

Firma: Hernuel Management
Anschrift: 7 Avenue Marcel Legrand, 93150 Le Blanc-Mesnil, Frankreich
Rufnummer: 0033 97 107 2350

Die österreichische Finanzaufsichtsbehörde FMA warnte bereits am 08.03.2019 zum Thema Hernuel Management. Die Mitteilung besagt, dass der Anbieter von Hernuel Management nicht berechtigt sei, zustimmungspflichtige Bankgeschäfte zu erbringen. Eine gewerbliche Anlageberatung in Bezug auf Finanzinstrumente sei dem Unternehmen infolgedessen nicht gestattet.

Informationen zu einer Genehmigung und Überwachung durch andere europäische Aufsichtsbehörden lassen sich nicht auffinden. Es sollte daher nicht ohne Vorbehalte davon ausgegangen werden, dass der Anbieter über die für seine Geschäftstätigkeit benötigten Berechtigungen verfügt.

Generelle Risiken für Investoren

Anleger wissen in der aktuellen Niedrigzinsphase oft nicht, wie sie ihr Geld möglichst lukrativ und andererseits sicher investieren können. Viele Broker versuchen daher, mit unglaublich hohen Profiten Kunden zu ködern. So kommt es, dass private Investoren in Europa jährlich einen zweistelligen Milliardenbetrag durch unterschiedlichste Anlageformen verlieren.

Viele Firmen besitzen eine sehr gute Website, die selbst erfahrenen Anlegern und Geschäftsleuten professionell und vertrauenswürdig erscheint. Auch die verwendeten Vertragsentwürfe und Geschäftsbedingungen deuten zu Beginn auf eine seriöse Firma hin.

Man sollte sich stets über die Händler und Berater unterrichten und überprüfen, ob das Angebot wie bei Hernuel Management von den Aufsichtsbehörden reguliert wird. Laut Warnungen mehrerer Aufsichtsbehörden verfügen viele Unternehmen über keine Lizenz für die ausgeübten Geschäfte.

Es werden vereinzelt immens hohe Gewinne versprochen. Die angebotenen Finanzprodukte und Anlagen sind in der Regel allerdings wertlos oder überhaupt nicht existent.

Worauf Privatanleger achtgeben sollten

Wenn Sie diese Ratschläge unserer Anwälte einhalten, schränken Sie Ihr persönliches Risiko deutlich ein. Investoren sollten sich einer relevanten Grundregel bewusst sein – hohe Renditeversprechen sind in der Regel auch mit hohen Verlustmöglichkeiten verbunden.

Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Broker in einem „exotischen“ Land sitzt. Mit einem Telefonanruf startet oft die Kontaktanbahnung. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es werden ausgesprochen hohe Gewinne versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Unternehmen sitzen im Ausland und besitzen keine Lizenz.
  • Es gibt keine Geschäftsstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine persönliche Beratung vor Ort angeboten.

Viele nicht seriöse Broker versuchen, Vertrauen zu gewinnen, indem sie Privatanlegern vermeintliche eigene Sicherheiten wie Garantien oder Wertbriefe vorlegen. Bei versprochenen Renditen von mehr als 50 % ist nicht davon auszugehen, dass es sich um ein realistisches Angebot handelt.

Achtsamkeit ist immer dann notwendig, wenn man das Gefühl hat, dass der Broker die Kosten und die Risiken herunterspielt.

Was sollten Kunden bei Schwierigkeiten mit Hernuel Management tun?

Kunden, die ihr Geld einem Dritten anvertraut haben und vor Schwierigkeiten stehen, können sich an die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wenden und sich kostenfrei über ihre Handlungsmöglichkeiten ins Bild setzen lassen.

Die Konsultation erfolgt europaweit. Hier gelangen Sie direkt in unseren Kontaktbereich.