HITZcoin ist ein sogenannter „Token“ aus dem Musikbereich, also eine digitale Währung. Der HITZcoin soll dem verbundenen Unternehmen HITZstream dazu dienen, dessen Plattform zu finanzieren, eine dezentrale Musikplattform, die auf der weltweit größten Blockchain basiere. Die deutschsprachige Onlinepräsenz ist unter der URL https://sales.hitzcoin.io/ abrufbar.

Gemäß unseren Anwälten vorliegenden Informationen gibt es wohl Anbieter, die den HITZcoin derzeit für fragwürdige Investitionen nutzen. Diese Anbieter geben wohl vor, den HITZcoin zu verkaufen, haben aber mit der herausgebenden Firma VIPCon Global Systems AG nichts zu tun und können daher auch keinen echten Gegenwert bieten.

Einige besorgte Anleger haben sich bei unserer Kanzlei gemeldet, um sich darüber beraten zu lassen, welche rechtlichen Möglichkeiten sie haben. Vor einer Investition, bei der das Thema HITZcoin eine Rolle spielt, sollten Investoren umfangreiche Prüfungen vornehmen.

Hatten Sie mit einer Kapitalanlage im Zusammenhang mit HITZcoin Schwierigkeiten? Oder wollen Sie sich generell zum Thema Online Trading informieren? Ein Anwalt steht Ihnen für Ihre Fragen zu HITZcoin zur Verfügung.

Bei der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte finden Anleger Antworten zu Fragestellungen rund um das den Themenbereich Anlegerschutz. Zu den weiteren Tätigkeitssegmenten der Kanzlei zählen das Wirtschaftsrecht, das IT-Recht oder das Kapitalmarktrecht.

Mit Büros in Norddeutschland (Hamburg) und Süddeutschland (München) sowie Frankfurt am Main betreuen die Rechtsanwälte Klienten mit Wohnsitz in Europa.

Um einen Termin mit uns zu vereinbaren, um sich zum Thema HITZcoin auszutauschen, nutzen Sie bitte eine der Möglichkeiten in unserem Kontaktbereich.

Was ist HITZcoin?

Die Anbieter von HITZcoin kritisieren die Musikindustrie aufgrund ihrer zentralen Organisationsform. Künstler litten unter einem System, das ihnen den verdienten Lohn vorenthalte, da zu viele Mittelsleute an den enormen Ausgaben der Musikliebhaber partizipierten. HITZcoin möchte dafür sorgen, dass der Hauptanteil der Vergütung beim Künstler ankommt und nicht zwischendurch versickert.

Realisiert werden soll dies durch eine sogenannte dezentrale Music Blockchain und Smart Record Contracts. HITZstream als Plattform schaffe ein Netzwerk von vielen direkten Verbindungen zwischen Künstlern und ihren Fans sowie weiteren Interessengruppen. Der Anbieter spricht davon, dass er Streaming, das Teilen von Musik und die Finanzierung durch Crowdfunding auf einer Plattform vereine.

Als Zahlungsmittel soll der HITZcoin dienen, von dem es insgesamt 1 Milliarde Token geben soll. Auf seiner Website beschreibt der Betreiber der Plattform in welchem Verhältnis die Tokens verteilt werden sollen und in welche Maßnahmen das eingenommene Kapital fließen soll.

Unternehmenssitz von HITZcoin

Dem Impressum der Anbieter-Website sind folgende Informationen zum Unternehmen zu entnehmen:

Dienstanbieter: VIPCon Global Systems AG
Anschrift: Fischertwiete 2, 20095 Hamburg
Telefonnummer: 040 22 85 98 601
Website: https://sales.hitzcoin.io/

Investitionen präzise abwägen, Anbieter prüfen

Man sollte sich immer über den Händler und die Berater informieren und hinterfragen, ob diese überhaupt über die angebotenen Produkte verfügen und zum Verkauf berechtigt sind.

Denn des Öfteren drängen schwarze Schafe des Geldgeschäfts Investoren zum unmittelbaren Vertragsabschluss und bieten eine Geldanlage an, die nicht existiert. Um mögliche Kunden zu ködern, schütten einige Firmen nach einem ersten Investment mit kleinem Einsatz ansehnliche Gewinne aus. Haben Sie ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Wenn Sie diese Hinweise unserer Anwälte beherzigen, begrenzen Sie Ihr persönliches Risiko deutlich. Anleger sollten sich einer bedeutenden Grundregel bewusst sein – hohe Renditezusagen sind üblicherweise auch mit hohen Risiken verbunden. Mit einem Anruf startet häufig die Kontaktaufnahme. In diesen Fällen sollte man besonders achtsam sein:

  • Es werden ausgesprochen hohe Auszahlungen versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Unternehmen sitzen im Ausland und besitzen keine Lizenz.
  • Es gibt keine Geschäftsstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine direkte Beratung vor Ort angeboten.
  • Ein Nachweis über die Berechtigung zum Verkauf und ein Beweis über die Existenz der Produkte kann nicht erbracht werden.

Haben Sie den Verdacht, dass Sie ein Opfer unseriöser Kapitalanlagen geworden sein könnten, ist sofortiges Handeln angeraten. Je früher Sie Ihre Ansprüche geltend machen und einen Rechtsanwalt hinzuziehen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr investiertes Geld wiederbekommen.

Handlungstipps für Betroffene

Wer mit einer Kapitalanlage Kapital verloren hat, sollte erst einmal zusätzliche Überweisungen stoppen. Im Anschluss sollte man mit dem Vertragspartner reden und klären, welche Gründe es für die Einbuße gab und welche Optionen zur Erstattung bestehen.

Allerdings gibt es einige Anbieter, die sich bei Herausforderungen kaum hilfsbereit zeigen. In solchen Fällen kann es sich empfehlen, einen Rechtsbeistand einzubeziehen, der Ihre Belange vertritt.

Unterstützung bei Auseinandersetzungen mit unberechtigten Anbietern von HITZcoin

Die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern in Europa, die durch Investments im Ausland zum Teil massive Verluste erlitten haben. Wollen Sie sich über Ihre juristischen Optionen informieren? Dann kommen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.